Sie sind in: Startseite Service Neue Apotheken Illustrierte Archiv 2014 15. November Unterschied zwischen Mineralstoffen und Spurenelementen

Service

Lebensmittel: Obst, Gemüse, Milchprodukte etc.

Eine ausgewogene Ernährung sorgt für eine ausreichende Zufuhr aller wichtigen Nährstoffe.
© monticello - Fotolia

Was ist der Unterschied zwischen Mineralstoffen und Spurenelementen?

Der Körper braucht Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Calcium und Zink, damit der Stoffwechsel und unzählige andere Vorgänge reibungslos laufen. So weit, so gut. Doch was sind eigentlich Spurenelemente?

Mit der Nahrung nimmt der Mensch nicht nur die grundsätzlichen Nährstoffe Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate auf, sondern viele weitere wertvolle Bestandteile wie Vitamine und Mineralstoffe. Zu Letzteren zählen zum Beispiel das Calcium, das in Milchprodukten enthalten ist, oder Eisen, das in größeren Mengen in Fleisch vorkommt. Diese Stoffe gelangen aus der Nahrung in den Körper, um vom Blutstrom an die Stellen transportiert zu werden, an denen sie fehlen. Doch der Körper benötigt nicht alle Mineralstoffe in gleicher Menge.

Anzeige

Je nach Mengenbedarf unterteilen sich die Mineralstoffe in zwei Gruppen: Zu den sogenannten Mengenelementen, von denen der Mensch täglich teils mehrere Gramm aufnehmen muss, gehören Natrium, Chlorid, Phosphor, Magnesium, Calcium und Kalium. Von anderen sind dagegen nur winzigste "Spuren" erforderlich, daher werden sie Spurenelemente genannt. Die Vertreter heißen Jod, Fluorid, Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Selen, Chrom und Molybdän.

Von Calcium benötigt der Körper ein Gramm pro Tag. Es ist unter anderem am Aufbau großer Strukturen wie der Knochen und Zähne beteiligt. Diese Menge ist 5000-mal größer als der tägliche Bedarf beispielsweise an Jod, das der Körper hauptsächlich zur Herstellung von Schilddrüsenhormonen nutzt. Welche Mengen der anderen Mineralstoffe jeweils nötig sind, listet die unten stehende Tabelle auf. Eine ausgewogene Ernährung mit Fleisch, Milchprodukten, Obst, Gemüse, Brot und Wasser sorgt für eine ausreichende Zufuhr aller wichtigen Nährstoffe.

Apotheker Rüdiger Freund

Mengenelemente Tagesbedarf (Erwachsene)
Calcium 1.000 mg
Chlorid 830 mg
Kalium 2.000 mg
Magnesium 350 mg
Natrium 550 mg
Phosphor 700 mg
Spurenelemente Tagesbedarf (Erwachsene)
Chrom 30 - 100 μg
Eisen 10 mg
Fluorid 3,8 mg
Jod 200 μg
Kupfer 1 - 1,5 mg
Mangan 2 - 5 mg
Molybdän 50 - 100 μg
Selen 30 - 70 μg
Zink 10 mg

mg = 1 Tausendstel Gramm, μg = 1 Millionstel Gramm

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen