GesellschaftGesellschaftJung & AltJugendlicheErnährungGesund leben

Dry January: Was bringt ein Monat ohne Alkohol?

Pharmazeutin Laura Rudolph  |  01.01.2021

Der „trockene Januar“ kommt ursprünglich aus Großbritannien und soll ein größeres Bewusstsein für die Folgen von Alkoholkonsum schaffen. Was bringt der einmonatige Alkoholverzicht wirklich?

 

Alkohol wird angeboten. Hand macht eine ablehnende Geste
Ein Alkoholverzicht - selbst wenn es nur für eine absehbare Zeit ist - bringt einige gesundheitliche Vorteile mit sich.
© Viktoriia Hnatiuk/iStockphoto

Zum Weihnachtsfest und Jahreswechsel gehört Alkohol für viele Menschen wie selbstverständlich zum Fest. Gegen einen wärmenden Glühwein in der Weihnachtszeit oder einem Gläschen Sekt zu Neujahr ist in der Regel nichts einzuwenden.  Doch in Deutschland wird auch viel hochprozentiger Alkohol konsumiert. Dieser birgt langfristig Gesundheitsrisiken wie Erkrankungen der Leber und der Magenschleimhaut oder Krebs. Laut dem aktuellem Jahresbericht der Drogenbeauftragten der Bundesregierung trinkt sogar einer von fünf Erwachsenen bedenklich hohe Alkoholmengen.

Da kommt der Vorsatz, im bevorstehenden Januar trocken zu bleiben, wie gerufen. Doch gleicht der „Dry January“ wirklich all die alkoholischen Sünden des Vorjahres aus? Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der Barmer Krankenkasse hat dazu eine klare Meinung: „Es ist grundsätzlich gut für die Gesundheit, auf Alkohol zu verzichten. Der ‚Dry January‘ ist jedoch kein Freifahrtschein, in den anderen Monaten übermäßig zu trinken“.

Auch wenn das vorübergehende Alkoholfasten also nicht allen zurückliegenden Konsum wieder wett matt macht, bietet es doch viele gesundheitliche Vorteile. In der Checkliste sind nur einige der positiven Aspekte aufgelistet. Zudem hat man während eines „Dry January“ eine gute Gelegenheit, den eigenen Alkoholkonsum zu hinterfragen. Beispielsweise kann man darauf achten, wie leicht oder schwer einem die Abstinenz fällt oder aus welchen Gründen man gerne zum Glas greifen würde.  Wer sich mit dem Verzicht sehr schwertut, hat vielleicht schon eine Sucht entwickelt. In diesem Fall kann das Info-Telefon der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter 0221 892031 eine erste Anlaufstelle sein und weitere Hilfe vermitteln.

Checkliste: Welche Vorteile ein Alkoholverzicht bietet

  • Der Schlaf wird erholsamer. Unter Alkoholeinfluss schläft man zwar schneller ein, doch gleichzeitig leidet die Schlafqualität darunter.
  • Hochprozentiges enthält viele Kalorien. Ein Verzicht kann sich auch auf der Waage positiv bemerkbar machen.
  • Das Immunsystem wird gestärkt, die Konzentrationsfähigkeit nimmt zu und Kopfschmerzen werden weniger.
  • Auch das Herz-Kreislauf-System, die Magenschleimhaut und die Leber profitieren davon.
  • Außerdem: Wer nüchtern ist, bleibt unabhängiger. Man kann Situationen besser einschätzen, hat eine schnellere Reaktionszeit und kann noch selbst Auto fahren. 
     

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
News-Kategorien
Anzeige

Dauerhafte Immunstärkung durch Fermentation

Eine uralte Tradition, die bereits unsere Groß- und Urgroßmütter zu schätzen wussten: die…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden