Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Zimmermädchen mit Handtuchwagen und weißen frischen Handtüchern in den Händen auf Hotelflur

31.03.2014

Hotel-Handtücher: Milder sozialer Druck spart Wäsche

Jeder kennt die Hinweise im Hotel-Badezimmer, aus Umweltgründen die Handtücher mehrfach zu benutzen. Oft verhallt dieser Aufruf ungehört. Psychologen der Universität Luxemburg haben nun eine einfache Methode gefunden, wie sich die Hotelgäste doch überzeugen lassen.

Vordergrund Frau im weißen Langarmshirt, braune Haare, niest in ein Taschentuch; im Hintergrund Wiese mit weißen Blümchen

31.03.2014

Richtig niesen – Tipps für Allergiker mit Blasenschwäche

Wer Heuschnupfen hat, für den beginnt mit dem Pollenflug im Frühjahr wieder die Leidenszeit. Wer zusätzlich noch eine schwache Blase hat, ist gleich doppelt gebeutelt. Denn beim herzhaften Niesen geht immer mal wieder unfreiwillig Urin verloren. Dies lässt sich allerdings verhindern. Wie, das verrät das Infozentrum Inkontinenz.

Mann mit Dreitagebart vor einem Rauchverbotsschild tut so als ob er rauchen würde

31.03.2014

Rauchverbot: Weniger Frühgeburten und Asthma-Notfälle

Von Rauchverboten in öffentlichen Einrichtungen und an Arbeitsplätzen profitieren auch Kinder – sogar wenn sie noch gar nicht geboren sind. Das berichten niederländische Forscher im Fachjournal "The Lancet".

Älterer Mann liegt im Bett, neben sich ein Wecker.

28.03.2014

Zeitumstellung begünstigt Herzinfarkt

An diesem Wochenende steht mal wieder eine Umstellung der Uhr ins Haus. Die Krankenkasse DAK-Gesundheit meldet, dass die Zeitumstellung im Frühjahr das Risiko für einen Herzinfarkt erhöht. Sie beruft sich dabei auf das Ergebnis einer Langzeitanalyse. Dieser zufolge seien seit 2006 kontinuierlich rund 25 Prozent mehr Patienten mit Herzbeschwerden in den ersten drei Tagen nach Beginn der Sommerzeit ins Krankenhaus eingeliefert worden als im Jahresdurchschnitt.

Junges Paar schwimmt im Pool.

27.03.2014

Schwimmbad-Pinkeln: schädlicher Cocktail aus Urin und Chlor

Ins Schwimmbad zu pinkeln, oder zumindest die Vorstellung, dass andere es tun, finden viele eklig. Dass dies aber nicht nur eklig, sondern auch ungesund sein kann, wiesen Forscher jetzt nach. Denn kommt Urin mit Chlor zusammen, entsteht ein Cocktail, der es in sich hat.

Arzt sitzt an einem Tisch am Laptop und prüft eine Medikation; Kapseln liegen auf dem Tisch herum

27.03.2014

Die neue Arzneimittelinitiative "ARMIN" – so funktioniert sie

Die in Bälde startende Arzneimittelinitiative Sachsen und Thüringen, kurz ARMIN, soll die Sicherheit der Medikamenten-Einnahme verbessern, Risiken bei der Einnahme minimieren und damit eine optimale Wirkung von Arzneimitteln erzielen. So funktioniert sie im Einzelnen.

Schlanke Frau hockt auf einer Waage.

27.03.2014

Untergewicht genauso ungesund wie Übergewicht

Zu wenig Gewicht ist ebenso schädlich wie zu viele Kilos: Beides erhöht einer kanadischen Studie zufolge die Gefahr, vorzeitig zu sterben. Dies gelte nicht nur für Föten, sondern auch für Erwachsene, berichten die Forscher im Fachblatt Journal of Epidemiology and Public Health.

Steak und Würstchen auf einem Holzkohlengrill

27.03.2014

Grillen: Biermarinade schützt vor krebserregenden Stoffen

Kaum wird es wärmer, zieht vielerorts der Duft von Gegrilltem durch die Luft. Was da so gut riecht, ist meist aber eher ungesund, denn über Kohle gegrilltes Fleisch soll krebserregende Stoffe enthalten. Jetzt kommt die gute Nachricht, die Freunde des gepflegten Barbecues wahrscheinlich ohnehin schon immer intuitiv wussten: Eine Marinade aus Bier soll helfen, die schädlichen Substanzen zu verringern.

Junge Apothekerin bespricht mit einer älteren Kundin ein Rezept

27.03.2014

Modellprojekt ARMIN: Arzt und Apotheker gemeinsam für mehr Heilungserfolg

Es geht um Menschen, die dauerhaft mehr als fünf Medikamente einnehmen müssen. Um chronisch Kranke also. Für sie soll die Therapie mit Medikamenten verständlicher und sicherer werden. Dafür starten Apotheker und Kassenärzte in Sachsen und Thüringen gemeinsam mit der AOK Plus zum 1. April ein neues Modellprojekt, genannt ARMIN.

Frau sitzt vor Heizung und friert.

27.03.2014

Wo liegt die persönliche Wohlfühl-Temperatur?

Während der eine mit den Zähnen klappert, würde sein Nachbar am liebsten das Fenster aufreißen und kühle Luft hereinlassen. Das Temperaturempfinden kann sich stark unterscheiden. Finnische Wissenschaftler haben jetzt eine Methode entwickelt, mit der sich die Temperatur ermitteln lässt, bei der wir es am behaglichsten finden.

Kleinkind isst eine Banane

27.03.2014

Kleinkinder, die kürzer schlafen, essen mehr

Kinder unter zwei Jahren, die weniger lang schlafen als ihre Altersgenossen, verputzen täglich mehr Kalorien. Das muss zwar nicht zwingend zu späterem Übergewicht führen. Eltern von Kurzschläfern sollten dennoch wachsam sein, raten britische Forscher.

Arzt misst den Blutdruck bei einer Frau.

27.03.2014

Blutdruck: Schwestern messen bessere Werte

Es gibt ihn, den sogenannten Weißkittel-Effekt: Misst ein Arzt den Blutdruck seines Patienten, fallen die Werte höher aus, als wenn er von einer anderen Person, zum Beispiel einer Krankenschwester gemessen wird. Britische Forscher haben dieses Phänomen jetzt genauer unter die Lupe genommen.

Schüler im Unterricht

25.03.2014

"Elektrische Mütze" für schnelles Lernen?

Vor schweren Prüfungen machen viele Prüfungskandidaten die Nächte durch, versuchen, sich mit Koffein wach zu halten oder greifen zu Mitteln, die der Gehirnleistung auf die Sprünge helfen sollen. Ein Königreich für eine Denkmütze, mit der das Lernen schneller ginge! Etwas in dieser Art haben jetzt US-amerikanische Psychologen ausgetüftelt.

Frau im mittleren Alter sitzt mit einer Tasse Kaffee und einer Zeitung auf einer Terrasse und blickt in die Kamera

25.03.2014

Schlaganfall: Bis zu fünf Tassen Kaffee erhöhen das Risiko nicht

Kaffee wird häufig nachgesagt, er sei schlecht für Blutdruck und Herz und begünstige daher Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Doch Neurologen geben jetzt Entwarnung. Die Angst, dass sich durch den Genuss von Filterkaffee das Schlaganfall-Risiko erhöht, scheint unbegründet.

Nahaufnahme eines Menschen, der eine Zigarette im Mund hat und daran zieht

25.03.2014

Rauchen schädigt den Geschmackssinn für Bitteres

Normalerweise reagiert der Geschmacksinn gegenüber bitteren Substanzen ausgesprochen sensibel und kann diese sogar in sehr geringen Konzentrationen wahrnehmen. Nicht so bei Rauchern und Ex-Rauchern, wie französische Forscher jetzt nachweisen konnten.

Arzt und Ärztin führen eine minimal-invasive Kniegelenksspiegelung bei einem Patienten durch

25.03.2014

Mini-OPs: Filme gucken lenkt ab und beruhigt

US-amerikanische Radiologen haben festgestellt, dass Patienten, die während eines kleinen therapeutischen Eingriffs einen Film anschauen, erfolgreich abgelenkt werden und in Folge weniger Angst haben.

Großaufnahme: Abnahme einer DNA-Probe von einer Blutprobe

25.03.2014

Tätersuche: von der DNA-Spur zum Phantombild

Manchmal ist eine DNA-Spur das Einzige, was Polizisten am Ort eines Verbrechens vorfinden. Mithilfe einer neu entwickelten Methode könnte diese in Zukunft aber sogar reichen, um ein Fahndungsfoto zu erstellen, wie Forscher in der Zeitschrift PLOS Genetics berichten.

Forscherin in Vollschutzanzug unter Hochsicherheitsbedingungen

25.03.2014

Ebola: Virologen warnen vor Ausbreitung des Virus

Nach afrikanischen Staaten hat jetzt auch Kanada eine mögliche Infektion mit dem Ebola-Virus gemeldet. Die Gesellschaft für Virologie (GfV) und das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung warnen daher vor einer weiteren Ausbreitung.

Jüngere Frau auf dem Fahrrad mit Helm.

25.03.2014

Tipps zum sicheren Start in die Fahrradsaison

14.000 schwer verletzte und 60.000 leicht verletzte Fahrradfahrer versorgen Unfallchirurgen durchschnittlich pro Jahr. Sie kennen sich also bestens mit den Folgen von Fahrradunfällen aus und wissen, was nötig ist, um solche Zwischenfälle zu verhindern. Hier ihre Tipps.

HI-Viren von der Art HIV-1 in einer elektronenmikroskopischen Aufnahme

24.03.2014

HIV-Infektion: "Heilung schneller als Schutzimpfung"

Was bei Patienten mit chronischer Hepatitis C inzwischen Realität geworden ist, ist für die allermeisten Patienten mit HIV-Infektion noch ein Traum: die Heilung der Virusinfektion. Jedoch sind inzwischen etwa 20 Patienten bekannt, die als "funktionell geheilt" gelten, sagte Dr. Hans Jäger, Leiter der 15. Münchner Aids- und Hepatitis-Tage, vor Journalisten in München. Er prognostizierte: "In den nächsten Jahren werden wir schneller eine Heilung als eine Schutzimpfung bekommen."

Großaufnahme Ausschnitt Medikamentendosierhilfe "nachts" mit verschiedenen Medikamenten

24.03.2014

Tipps und Hilfsmittel für die Anwendung von Medikamenten im Alter

Sehschwäche oder verminderte Kraft in den Händen können Senioren die Anwendung von Medikamenten erschweren. Diese Tipps und Hilfsmittel aus der Apotheke machen es ihnen aber deutlich leichter, die Arzneien richtig anzuwenden.

Fröhliches Seniorenpaar im Sommer im Freien an einem Tisch mit Obst und Gemüse, z.T. in Körben, z.T. auf dem Tisch liegend

24.03.2014

Gröhe will Darmkrebs-Früherkennung stärken

Darmkrebs gehört zu den häufigsten Tumorerkrankungen in Deutschland. Zwei neue Online-Informationsportale der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und die persönliche Einladung zur Untersuchung sollen künftig noch mehr Menschen dazu bewegen, die Darmkrebs-Früherkennung in Anspruch zu nehmen.

Weiblicher Teenager, langhaarig, Jeans, Hemd, T-Shirt, auf schwarze Couch gefläzt mit Chipstüte und Colaflasche. Im Hintergrund Bücherregal

21.03.2014

Salz und Übergewicht lassen Teenager vorzeitig altern

Viele Teenager möchten zwar älter erscheinen als sie tatsächlich sind, aber so haben sie sich das wahrscheinlich nicht vorgestellt: Eine Kombination von Übergewicht und zu viel Salz scheint bereits bei Jugendlichen die Zellalterung zu beschleunigen. Dies berichteten US-Wissenschaftler auf einer Tagung der American Heart Association in San Francisco, USA.

Petrischale mit einem Bakterienrasen, auf dem man die Mona Lisa erkennt; daneben ein Abbild des Originalgemäldes

21.03.2014

Antibiotikum mit Licht an- und ausschalten

Wissenschaftler aus Karlsruhe und Kiew haben ein Antibiotikum hergestellt, dessen Aktivität im Körper sich mit Licht steuern lässt. Dies könnte die Behandlung örtlich begrenzter Infektionen verbessern und Nebenwirkungen verringern.

Kleines Mädchen, ca. 5-6 Jahre alt, weißes Kleid, blonde Zöpfe, im Profil, riecht an einer kräftig rosafarbenen Pfingstrose am Strauch

21.03.2014

Besser als gedacht: Unsere Nase erkennt mehr als eine Billion Düfte

Im Vergleich mit tierischen Spürnasen wurde dem Geruchssinn des Menschen nie viel zugetraut. Jetzt belegt eine US-amerikanische Studie jedoch, dass unser Riechorgan massiv unterschätzt wurde, denn es ist sehr viel sensibler als bislang gedacht.

Büroszene, Frau und Mann in den 30ern, er hellgraue Anzugjacke, sie hellblaue Bluse, beide beim Naseputzen, auf dem Tisch, Taschentücher, Zitrone etc.

21.03.2014

Krank zur Arbeit gehen ist häufiger als Blaumachen

Der Anteil deutscher Arbeitnehmer, die zur Arbeit gehen, obwohl sie krank sind, ist deutlich höher als der Anteil derer, die zu Hause bleiben, obwohl sie gesund sind, also krankfeiern. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für die Krankenkasse IKK classic.

Vier vergnüge Senioren im Park an einem Tisch beim Kartenspielen

21.03.2014

5 Tipps für ein gutes Gedächtnis im Alter

Noch gibt es keine Medikamente, mit denen man eine Demenz heilen kann. Das bedeutet aber nicht, dass man den Gedächtnisschwund einfach hinnehmen muss. Mit diesen Tipps vom Experten kann man versuchen, den Ausbruch der Krankheit zu verhindern oder zumindest hinauszuzögern.

Verängstigte Frau steht am Fenster, blickt durch die Jalousie nach draußen und hält die zur Faust geformten Hände an den Mund

20.03.2014

Alarmierend schlechte Therapie bei Depressionen

Drei von vier Patienten, die an einer schweren Depression leiden, bekommen keine ausreichende Therapie bestehend aus Antidepressiva und Psychotherapie. Damit werde dem Großteil der schwer Erkrankten nicht angemessen geholfen, kritisiert die Bertelsmann-Stiftung in ihrem aktuellen "Faktencheck Gesundheit".

Resigniert-gestresster Mann im Vordergrund, im Hintergrund Frau mit Kleinkind auf dem Arm, unaufgeräumtes Zimmer

20.03.2014

Stress macht Frauen einfühlsam, Männer egoistisch

Frauen und Männer reagieren auf Stress offenbar grundverschieden. Das kam bei einer Studie von Psychologen aus Österreich, Italien und Deutschland mit 40 Männern und 40 Frauen heraus. Von dem Ergebnis ihrer Arbeit, das die Fachzeitschrift Psychoneuroendocrinology veröffentlichte, waren sie selbst überrascht.

Wacholder, Oregano und Rosmarin jeweils auf einem Holzlöffel auf Holztisch liegend

20.03.2014

Gewürze und Kräuter helfen beim Einsparen von Salz

Salz verleiht vielen Gerichten erst den richtigen Geschmack. Zu viel davon ist jedoch ungesund. Gerade Bluthochdruck-Patienten wird daher geraten, den Salzkonsum einzuschränken. Sie müssen deswegen aber nicht auf Geschmack verzichten. Eine Alternative findet sich in der Vielzahl von Küchenkräutern und Gewürzen.

Senior im blauweißen Sommerhemd mit Strohhut gebückt bie der Gartenarbeit

20.03.2014

Atemnot beim Bücken weist auf Herzschwäche hin

Eine geringe Leistungsfähigkeit, Atemnot bei leichter Anstrengung und Schwellungen an den Knöcheln sind Zeichen einer Herzschwäche. Herzforscher von der University of Texas haben jetzt ein weiteres Symptom entdeckt: Kurzatmigkeit beim Schuhe anziehen.

Reagenzröhrchen mit Blutproben

19.03.2014

Hoffnung auf Bluttest für Magenkrebs-Diagnose

Magenkrebs ist tückisch, da er sich im Frühstadium der Erkrankung meist nicht durch Symptome bemerkbar macht. Bis er erkannt wird, ist es für eine Heilung oft schon zu spät. Dies könnte sich bald ändern. Eine aktuelle Studie gibt Anlass zur Hoffnung, dass sich Magenkrebs künftig anhand eines Bluttests frühzeitig nachweisen lässt.

Apothekerin holt ein Arzneimittel aus einer Schublade.

19.03.2014

Apotheker warnen vor Potenzmittel "Rivando24"

Das angeblich rein pflanzliche potenzfördernde Nahrungsergänzungsmittel "Rivando24" enthält einen verschreibungspflichtigen synthetischen Wirkstoff. Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) warnt deshalb dringend vor der Einnahme von "Rivando24".

Fröhliche Frau mit buntem Regenschirm schaut auf einen Mann, der beleidigt guckt, eine Flunsch zieht und die Arme vor der Brust verschränkt hat

18.03.2014

Happy? Nicht alle Menschen wollen glücklich sein

"Because I‘m happy" schallt es zurzeit von sämtlichen Radiostationen weltweit. Pharrell Williams singt in seinem Hit davon, wie toll es ist, glücklich zu sein. Doch dieser Aussage stimmen längst nicht alle zu. Manche Menschen sehen regelrecht schwarz, wenn das Glück an ihre Tür klopft.

Portraitfoto junge Frau mit großer schwarzrandigen Brille schaut mit aufgerissenen Augen in die Kamera, ein Stück dunkle Schokolade zum Mund führend

18.03.2014

Geheimnis gelüftet: Warum Kakao gesund ist

Dunkle Schokolode gilt als gesund. Doch wie kommt es eigentlich dazu? Wissenschaftler haben jetzt das Geheimnis um die dunkle Versuchung gelüftet, denn allein anhand der Inhaltsstoffe ist der gesundheitliche Nutzen nicht zu erklären.

Frau in den 50ern, kurze blonde Haare, rosa Shirt, in Beratungssituation mit Ärztin in den 60ern, beide blicken ernst

18.03.2014

Weniger Darmkrebsfälle dank steigender Vorsorge

Nicht nur in Deutschland ist Darmkrebs eine der häufigsten Krebserkrankungen. Auch in den USA sind viele Menschen betroffen. Von dort kommen jetzt aber positive Zahlen: So ging die Zahl der Darmkrebserkrankungen bei Menschen über 50 Jahren in den USA in den letzten zehn Jahren um 30 Prozent zurück, berichten US-amerikanische Forscher.

Mutter, Vater, Tochter (ca. 8 Jahre alt) und Baby beim vergnügten Frühstück, blonde Tochter im Vordergrund lächelt in die Kamera

18.03.2014

Die 5 Ernährungs-Geheimnisse gesunder Familien

Schule, Arbeit, Haushalt – im alltäglichen Stress schaffen es viele Familien nicht, sich Gedanken um gesundes Essen zu machen oder es zuzubereiten. Doch manchen gelingt das scheinbar mühelos. Wo liegt deren Geheimnis? Punkt 1: Ernährung hat nicht nur mit Nahrungsmitteln zu tun. Wie sie sogar Spaß machen kann, zeigen die folgenden Tipps.

Glückliches (Ehe-)Paar um die 60

18.03.2014

Ehe schützt Frauen vor Herztod

Jemanden zu heiraten, ist eine Entscheidung des Herzens. Dass davon aber auch das Herz direkt profitieren kann, berichten jetzt britische Forscher. Verheiratete Frauen, fanden sie heraus, sterben demnach weniger häufig an Herzkrankheiten.

Mann im Mantel niest in ein Taschentuch.

17.03.2014

Grippe verläuft meist unbemerkt

Bei den letzten Grippewellen und der Schweinegrippe-Pandemie hat sich etwa ein Fünftel der ungeimpften Bevölkerung mit einem Influenzavirus infiziert. Das ergab eine Hochrechnung von Wissenschaftlern basierend auf den Erkrankungsdaten hunderter Haushalte in England. Doch nur ein kleiner Teil aller Infizierten entwickelte Anzeichen einer Erkrankung.

Verschiedene Medikamentenpackungen

17.03.2014

Senioren nehmen zu viele Medikamente ein

Einer von fünf Senioren in den USA bekommt Medikamente, die eine bestehende Erkrankung verschlechtern können. Eine Ursache ist, dass viele von ihnen mehrere Krankheiten gleichzeitig haben und in der Folge auch gleichzeitig mehrere Medikamente gegen die einzelnen Erkrankungen einnehmen. Das berichten Wissenschaftler im Fachjournal "PLOS ONE".

Glas Grapefruitsaft mit aufgeschnittener Frucht daneben

17.03.2014

Grapefruit stört immer mehr Medikamente

Dass Grapefruit – egal ob in Form von Saft, Marmelade oder als ganze Frucht – die Wirkung von Medikamenten um ein Vielfaches verstärken kann, ist bekannt. Dass diese teilweise ernste Wechselwirkung immer mehr Arzneimittel betrifft, berichten jetzt kanadische Forscher in der Zeitschrift Canadian Medical Association Journal (CMAJ).

Apothekerin berät Kunden (beide ca. Mitte 30), in der Hand eine Medikamentenpackung

17.03.2014

Immer mehr Krankenkassen erstatten rezeptfreie Medikamente

Rezeptfreie Arzneimittel, beispielsweise pflanzliche Medikamente, werden seit einigen Jahren nicht mehr von den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) bezahlt. Und doch gibt es in Deutschland immer mehr Krankenkassen, die bestimmte Präparate zur Selbstbehandlung als sogenannte Satzungsleistungen anbieten.

Blick ins aktuelle Heft, Titelthema

17.03.2014

Neue Apotheken Illustrierte: Gesundheitslexikon – 50 wichtige Werte für Ihre Gesundheit

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. März 2014 liegt in vielen Apotheken bereit. Titelthema: Gesundheitslexikon – 50 wichtige Werte für Ihre Gesundheit von A bis Z

Seniorin mit Zahnärztin, die ihr ein Röntgenbild zeigt

14.03.2014

Pflegebedürftige in Zukunft besser zahnärztlich versorgt

Die zahnmedizinische Versorgung von Versicherten in stationären Pflegeeinrichtungen wird ab dem 1. April 2014 deutlich verbessert. Durch eine Vereinbarung zwischen der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) und dem Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) können Zahnärzte die pflegebedürftigen Patienten in Zukunft direkt vor Ort betreuen. Die Versicherten müssen dann nicht mehr in die Praxis kommen.

Fotocollage hellgrauer Marmor und menschliche Hand

14.03.2014

Hirn ausgetrickst: Hand fühlt sich wie Marmor an

Aus welchem Stoff sind wir gemacht? Fleisch und Blut? Dass wir uns der Antwort darauf sicher sein können, ist nicht selbstverständlich, wie deutsche Neurowissenschaftler jetzt in einem Experiment gezeigt haben. Denn unter bestimmten Voraussetzungen fühlt sich eine Hand wie Marmor an.

Zecke auf grünem, länglichem Blatt

14.03.2014

Zecken mittlerweile auch im Winter aktiv

Milde Winter wie der diesjährige führen zu Veränderungen, zum Beispiel für die Tierwelt. So werden Zecken zunehmend auch im Winter aktiv, warnen Zeckenforscher im Vorfeld des 2. Süddeutschen Zeckenkongresses an der Universität Hohenheim.

Mutter bekommt von Teenagertochter aus einer Flasche Wasser eingegossen

14.03.2014

Abnehmen: Wasser ist gesund, aber kein Wundermittel

Viele Diätprogramme empfehlen Menschen, die abnehmen wollen, viel Wasser zu trinken. Doch purzeln die Pfunde durch das Wassertrinken tatsächlich leichter? Die US-amerikanische Ernährungsexpertin Beth Kitchin von der University of Alabama sieht dies skeptisch.

Senior nimmt eine Tablette mit einem Glas Wasser ein

14.03.2014

Im Alter nicht wahllos Vitamine und Mineralstoffe schlucken

Gerade alte Menschen leiden häufig an einem Nährstoffmangel selbst bei objektiv gesehen richtiger Ernährung. Erika Fink, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen, erklärt, woran das liegt und wie eine sinnvolle Nährstoffzufuhr aussehen kann.

Mann in den 60ern, grauhaarig, im blaukarierten Hemd, bekommt von jüngerer, dunkelhaariger Ärztin den Blutdruck gemessen

13.03.2014

Schon leicht erhöhter Blutdruck steigert das Schlaganfallrisiko

Anders als viele glauben ist das Schlaganfallrisiko auch schon bei Blutdruckwerten erhöht, die über die normalen Werte von 120/80 mmHg hinausgehen, aber noch unterhalb der Grenze zum Bluthochdruck von 140/90 mmHg liegen. Dies hat eine Übersichtsarbeit von chinesischen Forschern ans Tageslicht gebracht.

Rückansicht einer Frau im grünen Pulli, Jeans auf Leiter o.ä., die mit einem grünen Tuch einen weißen Fensterrahmen oben wischt

13.03.2014

Tipps für einen sicheren Frühjahrsputz

Der Frühling steht vor der Tür und für viele steht damit der Frühjahrsputz auf dem Programm. Gerade wer die Arbeiten als lästig und ungewohnt wahrnimmt, will sie meist einfach nur schnell hinter sich bringen. Das aber erhöht die Unfallgefahr, wie die Aktion "Das sichere Haus" (DSH) mitteilt. Wie sich Unfälle dennoch vermeiden lassen, lesen Sie hier.

Junges, attraktives Paar, auf weißem Teppich liegend, schaut vergnügt in einen Laptop

12.03.2014

Gefühle: Per Facebook kann man sich anstecken

Kann man sich über soziale Netzwerke wie Facebook mit Gefühlen anstecken? Ja, sagen US-amerikanischen Forscher. Positive Nachrichten erzeugen demnach noch mehr positive Nachrichten, negative Posts verstärken dagegen den negativen Trend, wobei der positive Einfluss überwiegt.

Mann in den 60ern, Kochmütze und weiße Schürze, hält in beiden Händen einen Suppenteller mit Rindfleisch und Brühe und schaut genießerisch hinein

12.03.2014

Ernährung: Älteren Männern tut Eiweiß gut

Wie gesund oder ungesund eine eiweißreiche Ernährung ist, wird derzeit viel diskutiert. Eine nicht ganz unwichtige Rolle scheint bei dieser Frage das Alter zu spielen, wie aus aktuellen Studien hervorgeht (<link 13323>aponet.de berichtete</link>). Ältere Menschen könnten demnach von einer Ernährung mit vielen Proteinen profitieren. Eine japanische Studie bestätigt dies jetzt - zumindest für Männer.

Hochzeitspaar ganz in Weiß sich gegenüberstehend, lächelnd, an den Händen haltend, zwischen ihnen etwas zurückgesetzt Pfarrer (?) auch ganz in Weiß mit rotem Buch, dahinter türkisblaues Meer

12.03.2014

Verheiratete sind besonders attraktiv

Ob zwei Menschen heiraten oder "nur" eine Langzeitbeziehung führen, hängt davon ab, wie attraktiv und gepflegt sie sind und wie stark ihre Persönlichkeit ist. Das berichten US-amerikanische Forscher und weisen darauf hin, dass es dabei durchaus Unterschiede zwischen Mann und Frau gibt.

Zwei vergnügte Frauen sitzen auf einer Couch im Wohnzimmer und naschen beide an einem Stück Torte, das die eine auf einem Teller in der Hand hält

12.03.2014

Fastenzeit: Freunde führen einen in Versuchung

Keine Süßigkeiten, kein Alkohol, Diät: Für viele hat mit dem Ende des Karnevals die Fastenzeit begonnen. Doch nicht jedem fällt der Verzicht leicht. Britische Forscher haben untersucht, wann es besonders schwer ist, einer Versuchung zu widerstehen und wie es trotzdem gelingen kann.

Attraktive Frau um die 50 mit überschulterlangen, brünetten Haaren, blauer Blazer, lächelt in die Kamera

12.03.2014

Vitamin D und Calcium verbessern Blutfette

Präparate, die Calcium und Vitamin D enthalten, werden besonders Frauen in den Wechseljahren zum Schutz vor Osteoporose oft empfohlen. Wie US-Forscher berichten, haben diese Stoffe eine positive Nebenwirkung: Sie verbessern die Werte von Cholesterin und Co.

Zwei Fußballer im Zweikampf unter Flutlicht.

11.03.2014

Fußball: kein höheres Verletzungsrisiko auf Kunstrasen

Kunstrasen genießt keinen besonders guten Ruf unter Fußballern. Viele gehen davon aus, dass das Verletzungsrisiko höher ist als auf natürlichem Bodenbelag. Italienische Forscher haben dieses Vorurteil jetzt in einer Studie unter die Lupe genommen.

Büroszene, glatzköpfiger Angestellter, Schlips, weißes Hemd, Brille mit dunklem Rand, schläft mit der einen Wange auf dem Laptop

11.03.2014

Ohne Bürostuhl läuft die Arbeit besser

Zu viel Sitzen ist ungesund. Doch was will man tun, wenn einen der Bürojob für Stunden an den Schreibtischstuhl fesselt? US-amerikanische Forscher habe eine simple Lösung für das Problem gefunden: Den Bürostuhl gegen ein Laufband eintauschen. Damit ließen sich sogar zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Übergewichtige Schülerin und Schüler, ca. 11 Jahre alt, im Klassenraum vor einer Wandtafel mit Matheaufgaben sitzend. Beide schauen nach oben

11.03.2014

Schlechtere Schulnoten durch Übergewicht?

Starkes Übergewicht geht häufig mit schlechteren Schulnoten einher. Dies bestätigte sich jetzt erneut in einer britischen Studie. Besonders Mädchen scheinen von diesem Phänomen betroffen zu sein, berichten die Forscher im Fachblatt International Journal of Obesity.

Blonde Frau um die 50 beißt in einen Apfel, auf dem Tisch grüner Salat, Apfel, Möhre und ein Korb, aus dem Knoblauchstränge herausschauen

11.03.2014

Gesunde Ernährung beugt Demenz vor

Kommt im mittleren Lebensalter viel Gesundes auf den Tisch, wirkt sich dies langfristig positiv auf die Gesundheit aus. Wie finnische Wissenschaftler berichten, sinkt so zum Beispiel die Gefahr, im fortgeschrittenen Alter an Demenz zu erkranken.

Paar um die 60, Mann am Steuer, lachen fröhlich aus dem offenen Fahrerfenster heraus in die Kamera, sie an die Schulter des Mannes gelehnt

10.03.2014

Alkohol am Steuer: Ab 55 wird es (richtig) gefährlich

Alkohol trinken und sich danach ans Steuer eines Wagens zu setzen, ist keine gute Idee. Denn schon ein Glas zum Essen kann zu viel sein - besonders wenn der Autofahrer älter als 55 Jahre ist. Das haben US-Forscher aus Florida festgestellt.

Frau und Mann in Freizeitkleidung liegen entspannt auf einer Frühlingswiese mit Blumen unter Bäumen, im Hintergrund ein See

10.03.2014

Heuschnupfen: Mittel gegen Allergie rechtzeitig besorgen

Schenkt man den aktuellen Wettervorhersagen Glauben, erwarten uns die nächsten Tage frühlingshafte Temperaturen. Während sich die meisten darüber freuen können, sind Heuschnupfen-Patienten alarmiert. Denn mit dem guten Wetter fliegen auch wieder mehr Pollen durch die Luft. Der Hessische Apothekerverband (HAV) rät daher, sich rechtzeitig mit antiallergischen Medikamenten einzudecken.

Fünf Porzellanlöffel mit verschiedenen getrockneten Hülsenfrüchten von oben fotografiert

10.03.2014

Gicht: Apotheker beraten zu Ernährung

Gichtpatienten bekommen vom Arzt unter Umständen Medikamente verordnet, die Gichtanfällen verhindern sollen. Daneben spielt die Umstellung der Ernährung eine wichtige Rolle, solchen Anfällen vorzubeugen. Tipps dazu können Patienten in der Apotheke erhalten.

Mädchen, ca. 8 Jahre alt, blond, mit rosafarbenem Schulranzen, über einen Zaun gelehnt und sich dran festhaltend, schaut in die Kamera

07.03.2014

Schulranzen: "Zehn Prozent vom Körpergewicht"-Regel ist veraltet

Manche Eltern, die den Ranzen ihres Kindes hochheben, kriegen einen Schreck, so schwer ist das Ding. Weit entfernt von den oft empfohlenen zehn Prozent des Körpergewichts. Das muss allerdings kein Grund zur Sorge sein: Die Prozentregel ist veraltet, sagen Experten der Aktion Gesunder Rücken e. V. (AGR) und geben Tipps, worauf beim Ranzen-Kauf zu achten ist.

Jüngere Frauen und Männer in Bayr. Kleidung im Grünen stoßen mit Biermaß miteinander an, im HIntergrund Blaskapelle

07.03.2014

Hopfen schützt Zahnfleisch und Zähne

Schützt Biertrinken Mund und Zähne? Hopfen offenbarte in japanischen Studien ein unverhofftes Gesundheitspotenzial gegen Zahnfleischentzündung und Karies. Allerdings untersuchten die Forscher aus Japan einen Teil der Pflanze, der nicht zum Bierbrauen verwendet wird.

Jüngerer Bauarbeiter, blauweiß-kariertes Hemd, dunkle Haare, dunkler Bart, trägt einen Stapel Bretter auf einer Schulter, lacht in die Kamera

07.03.2014

Den passenden Spezialisten für Rückenleiden finden

Im Frühling möchten viele Menschen ihren Körper wieder in Form bringen. Doch oftmals macht sich die Untätigkeit der vorangegangenen kalten Monate bemerkbar: Die fehlende Bewegung kann zu Rückenschmerzen führen. Hier ist es sinnvoll, einen Spezialisten aufzusuchen Einen passenden Arzt finden Sie mit der Arztsuche auf aponet.de.

Rückenansicht eines älteren Mannes im roten Pulli und heller Hose an der Reeling eines Kreuzfahrtschiffes lehnend und aufs Meer schauend

07.03.2014

Reiseapotheke: Apotheker berät individuell

Wer eine Fernreise plant, braucht eine gut ausgestattete Reiseapotheke. Das wissen vor allem chronisch erkrankte Menschen. Der Apotheker hilft, die individuell richtige Zusammenstellung auszuwählen.

Junge Frau mit älterem Mann am Küchentisch beim Betrachten eines Fotoalbums

07.03.2014

Alzheimer: 3 Phasen der Ablagerungen im Gehirn

Bei der Alzheimer-Krankheit häufen sich spezielle Eiweißverbindungen im Gehirn an, die als Beta-Amyloid bezeichnet werden. Diese Ablagerungen schaden Nervenbahnen und Gehirn. Doch nicht nur die Menge scheint hier eine Rolle zu spielen, wie Forscher jetzt herausfanden.

Gruppe von Ärzten und Pflegern im Krankenhaus

06.03.2014

Jeder 8. Arbeitnehmer im Gesundheitswesen tätig

Im Jahr 2012 verzeichneten fast alle Einrichtungen der Gesundheitsversorgung ein Beschäftigungsplus – bis auf die Apotheken. Insgesamt waren rund 5,2 Millionen Menschen und damit jeder achte Arbeitnehmer im Gesundheitssektor tätig. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.

Mutter und 8-jährige Tochter mit Sonnenbrillen am Strand

06.03.2014

Charakter: Ein Blick ins Gesicht genügt

Vertrauenswürdig, dominant oder intelligent: Mit einem kurzen Blick auf das Gesicht taxieren wir, welche Charaktereigenschaften eine neue Bekanntschaft vermutlich auszeichnen. Kinder tun dies auch und zwar ganz ähnlich wie Erwachsene, wie US-Psychologen berichten.

Rückenansicht eines Jungen (?) graues T-Shirt, kurze Haare, ca. 8 Jahre, bildfüllend im Hintergrund ein laufender TV-Apparat

06.03.2014

Übergewicht: TV im Kinderzimmer bringt 1 Pfund pro Jahr

Immer mehr Kinder und Jugendliche haben mit Übergewicht zu kämpfen. Was dagegen hilft? Klar: weniger Kalorien, mehr Bewegung. US-Forscher haben jetzt noch eine weitere Maßnahme entdeckt, mit der Eltern und Jugendliche überflüssigen Pfunden gegensteuern können. Ihr Tipp: Raus mit dem Fernseher aus Kinder- und Jugendzimmern.

Frontalfoto einer dunkelhäutigen june Frau in der Stadt, die im gehen lächelnd auf ihr Smartphone schaut

05.03.2014

Fußgänger mit Handy: London polstert Laternen

Wer als Fußgänger unterwegs ist, lässt sein Smartphone vielleicht lieber in der Tasche: Unkonzentriertes Gehen verursache mehr Unfälle pro Kilometer als abgelenktes Autofahren, so Dietrich Jehle, Professor für Notfallmedizin an der Universität Buffalo, USA.

Älterer Mann in blauem Hemd und Schlips schaut wütend auf einen Telefonhörer in seiner Hand und brüllt hinein

05.03.2014

Wutausbruch: Herz-Gefahr in den nächsten zwei Stunden

Wie andere Auto fahren, ist für viele, die selbst hinterm Steuer sitzen, zum Aus-der-Haut-Fahren. Doch egal ob im Auto oder anderswo: Der eigenen Gesundheit zuliebe übt man sich besser in Gelassenheit. Einer US-Studie zufolge kann auf einen Wutausbruch im schlimmsten Fall ein Herzinfarkt oder Schlaganfall folgen.

Heller Wurstaufschnitt, bildfüllend

05.03.2014

Fleisch, Milch und Käse so ungesund wie Rauchen

Weniger Kohlenhydrate und dafür mehr Eiweiß zu essen, ist derzeit im Trend. Ergebnisse einer aktuellen US-Studie nehmen den Befürwortern proteinreicher Diäten jedoch den Wind aus den Segeln. Stehen Fleisch, Milch oder Käse besonders häufig auf dem Speiseplan, erhöht sich demnach das Krebsrisiko und die Gefahr, früh zu sterben.

Junges sympathisches Paar lacht in die Kamera, jeweils ein Wasserglas in der Hand

05.03.2014

Fastenzeit: 60 Prozent der Deutschen machen mit

Nach christlicher Tradition beginnt am Aschermittwoch die Fastenzeit. Das ist nach wie vor für viele Deutsche relevant: In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Krankenkasse DAK sagten knapp 60 Prozent, dass sie schon mindestens einmal eine persönliche Fastenzeit eingelegt haben. Verzichtet wird dabei nicht unbedingt auf Fleisch.

Blaugetöntes Foto (Nacht) eines ca. 9 jährigen schlafenden Jungen, Bettdecke bis zum Kinn hochgezogen

04.03.2014

Häufige Albträume als Warnsignal für psychotische Episoden

Überschatten Albträume oder der sogenannte Nachtschreck besonders häufig den Schlaf eines Kindes, kann dies auf ein erhöhtes Risiko für psychotische Erlebnisse später in der Jugend hindeuten. Dies berichten britische Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Sleep.

Hüftfoto: 2 junge Frauen in trägerlosen Kleidern, eines rot, eines schwarz, stützen die Hände in die Hüften und schauen sich abschätzend an

04.03.2014

Eisprung macht Frauen fieser

In der Zeit um den Eisprung herum verhalten sich Frauen anderen Frauen gegenüber gemeiner und sind daran interessiert, ihre Geschlechtsgenossinen zu übertrumpfen. Männer kommen bei ihnen jedoch sehr gut weg, wie US-amerikanische Forscher in mehreren Verhaltenstests ermittelt haben.

Großaufnahme Hände: links brennendes Streichholz, rechts Joint, der gerade angezündet werden soll. Im Hintergrund Cannabispflanzen

04.03.2014

Cannabis bei Rheuma: Experten raten ab

Cannabis-Präparate und daraus abgeleitet Wirkstoffe werden in der Medizin gegen die Auswirkungen verschiedener Leiden eingesetzt, beispielsweise bei Krebs, AIDS oder MS. Auch Rheuma-Patienten therapieren ihre starken Gelenkschmerzen bisweilen mit Marihuana. Kanadische Forscher raten davon jedoch ab.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, sitzt auf einem Stuhl und macht sich Notizen.
Gesellschaft

Podcast: Gut vorbereitet zum Arzt

Die meisten von uns kennen es: Manchmal muss man lange auf einen Termin beim Arzt warten, und kaum…

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden