Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

In Wahrheit kreist die Erde langsamer um die Sonne, als von den Kalendermachern gewünscht.

29.02.2016

29. Februar: Happy Schalttag!

Ewig jung bleiben – der 29. Februar macht‘s den an diesem Datum Geborenen scheinbar möglich. Denn wer an diesem Tag eines Jahres das Licht der Welt erblickt, kann eigentlich nur alle Schaltjahre, also nur einmal in vier Jahren, seinen Geburtstag feiern. Das Model Lena Gercke, der Fußballer Benedikt Höwedes und Bayern-König Ludwig I. gehören zu diesen besonderen Geburtstagskindern. An dieser Stelle: Herzlichen Glückwunsch! Doch warum gibt es ihn, den raren 29.2.?

Was können Eltern tun, wenn das Kind die verabreichten Tabletten gleich wieder ausspuckt oder den Mund gar nicht erst aufmacht?

29.02.2016

So nehmen Kinder ihre Medikamente leichter

Kinder mögen in der Regel keine Medizin. Was können Eltern tun, wenn das Kind die verabreichten Tabletten gleich wieder ausspuckt oder den Mund gar nicht erst aufmacht? Dr. Hans-Peter Hubmann, Vorsitzender des Bayerischen Apothekerverbandes e.V., beantwortet die wichtigsten Fragen dazu. Außerdem nennt er Hilfsmittel, die die Medikamenteneinnahme für kleine Patienten einfacher machen.

Die Zahl der Apotheken sinkt immer weiter.

29.02.2016

Immer mehr Apotheken schließen

Die Zahl der Apotheken in Deutschland ist zum Ende des Jahres 2015 auf 20.249 gesunken. Das sind 192 Apotheken weniger als Ende 2014. Damit hält der Abwärtstrend weiter an. Das berichtet die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. in einer Pressemitteilung.

Die Grippewelle ist in vollem Gange.

26.02.2016

Grippe trifft in diesem Jahr vor allem jüngere Menschen

Die Grippewelle ist da. Wie üblich zu dieser Jahreszeit, nehmen in den letzten Wochen die Influenzafälle in Deutschland zu. Experten des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig äußern sich zur aktuellen Lage und den Hintergründen.

Muskeln sind offenbar ein Indiz für Status.

26.02.2016

Führungsqualitäten im Fitness-Studio trainieren?

Was muss ein Mann mitbringen, um als guter Anführer wahrgenommen zu werden? Einer neuen US-amerikanischen Studie zufolge vor allem eines: viele Muskeln. Das gilt zumindest für den ersten Eindruck.

Forscher befürchten, dass das Zika-Virus auch für Totgeburten verantwortlich sein könnte.

26.02.2016

Zika-Virus: Auch für Totgeburten verantwortlich?

Das Zika-Virus steht in Verdacht, bei Ungeborenen eine Mikrozephalie zu verursachen, bei der Kopf und Gehirn zu klein sind. Der Fall einer infizierten Schwangeren, deren Baby tot zur Welt kam, lässt Forscher jedoch befürchten, dass auch andere Komplikationen mit einer Zika-Infektion in Zusammenhang stehen könnten.

Ein neuer Ansatz könnte die Krebstherapie verändern.

26.02.2016

Neuer Therapieansatz: Krebs kontrollieren statt töten

Ein neuer und ungewöhnlicher Ansatz von Krebsforschern aus den USA könnte den Kampf gegen Krebs verändern. Ihnen zufolge könnte es erfolgversprechender sein, das Krebswachstum zu kontrollieren, statt sich die vollständige Entfernung des Tumors als Ziel zu setzten.

Viele deutsche Biere sollen Rückstände des Pflanzenschutzmittels Glyphosat enthalten.

25.02.2016

Wie gefährlich ist das Glyphosat im Bier?

Die 14 in Deutschland meistgetrunkenen Biere sind laut einer Untersuchung des Umweltinstituts München e.V. mit Rückständen des Pflanzenschutzmittels Glyphosat belastet. Bisher ist jedoch unklar, wie bedenklich die gemessenen Werte für den Menschen sind. Der Deutsche Brauer-Bund bezweifelt gar die Ergebnisse.

Achtsamkeit wirkt sich einer Studie zufolge auch positiv auf die Gesundheit aus.

25.02.2016

Achtsamkeit im Alltag senkt den Blutzucker

Wer achtsam durchs Leben geht, kann damit seinen Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen. Das zumindest lassen die Ergebnisse einer US-amerikanischen Studie vermuten, in der Forscher untersucht hatten, wie sich Achtsamkeit auf die Herzkreislauf-Gesundheit auswirkt.

Zu viel Zucker schadet der Gesundheit.

25.02.2016

Fettleber mit Zucker bekämpfen?

Es hört sich an, als wolle man den Teufel mit dem Beelzebub austreiben: Zucker soll bei der Behandlung der nicht-alkoholischen Fettleber helfen, die unter anderem durch zu viel Zucker entsteht. Doch einer neuen US-Studie zufolge könnte das tatsächlich funktionieren.

Alkohol während der Schwangerschaft schadet sogar den Enkeln.Alkohol während der Schwangerschaft schadet sogar den Enkeln.

25.02.2016

Schwangerschaft: Alkohol schadet über Generationen

Trinken werdende Mütter in der Schwangerschaft Alkohol, könnte dies nicht nur die Kinder, sondern auch die Enkel negativ beeinflussen. Eine neue Studie mit Ratten deutet darauf hin, dass schon wenige Gläser Wein die Nachkommen anfälliger dafür machen, eine Alkoholabhängigkeit zu entwickeln.

Roter Reis hat eine ähnliche Wirkung wie Cholesterinsenker.

24.02.2016

Roter Reis: Experten warnen vor dem Verzehr

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) warnt erneut vor dem Verzehr von „Red Rice“-Produkten („Roter Reis“). Der Inhaltsstoff Monakolin K sei identisch mit dem Wirkstoff Lovastatin, der in verschreibungspflichtigen Fertigarzneimitteln zur Senkung des Cholesterinspiegels enthalten ist.

Forschern sind der Heilung von Aids einen Schritt näher gekommen.

24.02.2016

AIDS: Forscher entfernen HI-Viren aus Erbgut

Dank virenhemmender Medikamente kann die Immunschwächekrankheit AIDS mittlerweile besser behandelt werden als noch vor wenigen Jahrzehnten. Heilbar ist sie jedoch noch nicht. Jetzt vermeldeten deutsche Wissenschaftler einen Erfolg, der eine Heilung in greifbare Nähe rücken könnte.

Hier erfahren Sie, welchen Schnupfen Sie haben.

24.02.2016

Thema der Woche: Welchen Schnupfen habe ich?

Viele Menschen leiden derzeit an Schnupfen. Betroffenen ist allerdings nicht immer klar, ob eine Allergie oder eine Erkältung die Ursache der Beschwerden ist. Wodurch sich verschiedene Schnupfenformen unterscheiden und was man dagegen jeweils tun kann, lesen Sie hier.

Schon eine kleine Gewichtsabnahme wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus.

24.02.2016

Abnehmen: Kleine Veränderung, große Wirkung

Oft ist es besser, sich kleine Ziele zu stecken, die man auch erreichen kann. Warum dies auch beim Abnehmen gilt, zeigt eine neue Studie. Ihr Fazit: Schon kleine Erfolge beim Abnehmen beeinflussen die Gesundheit positiv.

Schließt die "Wegwerfgesellschaft" Freundschaften mit ein?

24.02.2016

Wegwerf-Mentalität auch bei Freundschaften?

In einer Gesellschaft, in der Mobilität groß geschrieben wird, erscheinen viele Dinge entbehrlich und werden schnell entsorgt. Einer neuen US-Studie zufolge könnte es in dieser Hinsicht Freundschaften genauso ergehen wie Büchern, Möbeln oder Fernsehgeräten.

In Deutschland leben etwa 3 Millionen Schmerzpatienten.

24.02.2016

Drei Millionen Deutsche haben chronische Schmerzen

In Deutschland leiden etwa 3,25 Millionen Menschen an chronischem Schmerz. Doch trotz wichtiger Fortschritte muss ihre Versorgung noch deutlich verbessert werden. Zu diesem Ergebnis kommt der BARMER GEK Arztreport 2016.

Die Paleo-Diät ist für übergewichtige Menschen nicht geeignet.

23.02.2016

Macht eine Low-Carb-Diät dick?

Kaum Kohlenhydrate, dafür viel Fett – eine Low-Carb-High-Fat-Diät soll beim Abnehmen helfen. Einer australischen Studie zufolge könnte jedoch das Gegenteil passieren. Die Forscher warnen daher davor, auf solche Mode-Diäten zu setzen.

Am meisten lenkt während der Fahrt das Handy ab.

23.02.2016

Diese Dinge lenken Autofahrer besonders ab

Ablenkung beim Autofahren erhöht das Unfallrisiko. Doch nicht jede Ablenkung ist offenbar gleich riskant. Zu diesem Schluss kamen US-Forscher, die untersucht hatten, wie gefährlich manche Faktoren tatsächlich sind.

Geldsorgen können sich auch auf den Körper auswirken.

23.02.2016

Geldsorgen können echte Schmerzen verursachen

Menschen, die sich um ihre finanzielle Zukunft sorgen, könnten mehr unter körperlichen Schmerzen leiden als Menschen ohne Geldsorgen. Zu diesem Fazit kommen US-amerikanische Psychologen.

Typ-2-Diabetes ist in den meisten Fällen auf einen ungesunden Lebensstil zurückzuführen.

23.02.2016

Diabetes: Zu 80 Prozent vermeidbar

Allein durch Veränderung des Lebensstils könnten rund 80 Prozent aller Typ-2-Diabetes-Erkrankungen vermieden werden. „Wichtig ist ein frühes Eingreifen, je früher umso besser“, sagte Professor Dr. Hans Hauner von der TU München beim Kongress „Diabetologie grenzenlos“ in München-Unterhaching.

Forscher haben Gewebe mit einem 3-D-Drucker nachgebildet.

22.02.2016

Neue Technik: Gewebe aus dem 3-D-Drucker

Mithilfe einer neu entwickelten Technik ist es US-amerikanischen Forschern gelungen, Knorpel, Knochen und Muskelgewebe dreidimensional auszudrucken. Das Besondere daran: Die Gewebestücke sind viel größer und stabiler als alles, was man bislang mit dem 3-D-Drucker herstellen konnte.

Bei der Steuererklärung können Arzneimittelausgaben geltend gemacht werden.

22.02.2016

Steuererklärung: Krankheitskosten geltend machen

Bei der Steuererklärung können Arzneimittelausgaben als außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht werden. Darauf weist der Deutsche Apothekerverband (DAV) alle Steuerzahler hin, die derzeit ihre Einkommensteuererklärung für das abgelaufene Jahr 2015 vorbereiten.

Handhygiene ist während der Erkältungszeit besonders wichtig.

22.02.2016

Was stärkt und schwächt das Immunsystem?

Im Büro, im Kaufhaus, im Bus und in der Bahn: hustende und schniefende Mitmenschen bestimmen im Winter das Bild. Doch es gibt einige Strategien, mit denen sich die Abwehrkräfte stärken lassen und Sie eine Ansteckung vermeiden können.

Der Geburtsmonat wirkt isch auf die spätere Lungengesundheit aus.

22.02.2016

Lunge von Winterkindern ist anfälliger

Schon ganz früh im Leben gibt es Dinge, die sich auf die spätere Lungengesundheit auswirken können. Forscher aus Norwegen identifizierten drei Faktoren, die beeinflussen, wie schnell die Lunge altert.

Kaugummis sind eine gute Ergänzung zur Zahnpflege.

19.02.2016

Mit Kaugummis pro Jahr Millionen sparen

Eine neue Studie aus Großbritannien dürfte Kaugummi-Fans freuen: Sie kommt zu dem Schluss, dass das Kauen zuckerfreier Kaugummis als Ergänzung zum regelmäßigen Putzen die Zähne Jugendlicher so wirkungsvoll schützt, dass das jährlich Millionen sparen könnte.

Forscher wollten herausfinden, warum Frauen nicht bis an ihr Lebensende fruchtbar sind.

19.02.2016

Sind Männer schuld an der Menopause?

Schon lange rätseln Biologen, warum es die Menopause gibt: Etwa ein Drittel des Lebens unfruchtbar zu sein, widerspricht eigentlich den Gesetzen der Evolution. Britische Forscher haben herausgefunden, dass auch Männer eine entscheidende Rolle dabei spielen könnten.

Antibiotika können öfter zu Wahnvorstellungen führen als bekannt.

18.02.2016

Geistig verwirrt durch Antibiotika?

Sprechen Ärzte von einem Delirium oder Delir, meinen sie damit einen Zustand akuter geistiger Verwirrung, der mit Halluzinationen und Unruhe einhergehen kann. Antibiotika könnten als Ursache hierfür bislang unterschätzt worden sein, glauben Forscher aus den USA.

NAI Promo 15.2.2016, Titelbeitrag Neue Lebensmittel im Test“

18.02.2016

Neue Apotheken Illustrierte: Neue Lebensmittel im Test

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Februar 2016 liegt in vielen Apotheken bereit. Das Titelthema lautet „Neue Lebensmittel im Test“.

Eine Testosteron-Therapie hilft Männern über 65.

18.02.2016

Testosteron-Therapie verbessert Sex und Stimmung

Energie gleich null, die Stimmung im Keller und keine Lust auf Sex? Grund für solche Veränderungen im Alter kann bei Männern eine Mangel an Testosteron sein. Eine aktuelle US-Studie konnte jetzt nachweisen, dass eine Therapie mit dem Hormon in der Lage sein könnte, dem gegenzusteuern.

Täglich Heilwasser zu trinken, hilft bei Sodbrennen.

18.02.2016

Heilwasser mit Hydrogencarbonat lindert Sodbrennen

Brennen im Hals, saures Aufstoßen und Völlegefühl – unter Sodbrennen leiden viele Menschen in Deutschland. Sie fühlen sich im Alltag oft stark beeinträchtigt. Eine aktuelle Studie zeigt, dass eine einfache Methode helfen könnte: Heilwasser mit Hydrogencarbonat.

Gute Mundhygiene schützt sogar vor einem Schlaganfall.

18.02.2016

So schützt Zähneputzen vor einem Schlaganfall

Kranke Zähne und entzündetes Zahnfleisch sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Sie können auch der Gesundheit schaden - und zwar nicht nur im Mund. So ist schon länger der Zusammenhang zwischen Parodontose und Herzkrankheiten bekannt. Dass Zähneputzen sogar vor Schlaganfällen schützen könnte, belegt nun eine neue Studie.

18.02.2016

Neue Apotheken Illustrierte: Heilpflanzen für den Mann

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. Februar 2016 liegt in vielen Apotheken bereit. Das Titelthema lautet „Heilpflanzen für den Mann“.

Ein Baby beeinflusst das Immunsystem von Paaren.

17.02.2016

Ein Baby beeinflusst das Immunsystem stärker als ein Magen-Darm-Infekt

Ein Kind beschert seinen Eltern oft viel Freude, aber auch Schlafmangel, Stress und ständig neue Infekte. Eine aktuelle Studie deutet nun darauf hin, dass auch das Immunsystem eines Paares durch ein gemeinsames Kind stark beeinflusst wird.

Kann Sport Tumore verkleinern?

17.02.2016

Mäuse: Lauftraining lässt Tumore schrumpfen

Bewegung hat viele Vorzüge. Dass intensiver Sport vielleicht auch im Kampf gegen Krebs helfen könnte, darauf deutet jetzt eine neue Studie mit Mäusen hin. In dieser fanden die Forscher einen Zusammenhang zwischen der Tumorgröße und dem Anstieg von Adrenalin, das bei intensivem Sport freigesetzt wird.

Wann Schluckauf nicht mehr harmlos ist, erklärt ein Mediziner.

17.02.2016

Schluckauf – nur lästig oder Grund zur Sorge?

Ein Schluckauf ist in aller Regel vor allem eines: lästig. Nur in seltenen Fällen steckt etwas Schlimmeres dahinter. Was das krampfartige Zusammenziehen des Zwerchfells auslösen kann, erklärt Timothy Pfanner, Mediziner von der Texas A&M University in den USA.

Mit diesen Tipps bekommen Sie unreine Haut in den Griff.

16.02.2016

Thema der Woche: 10 Tipps gegen Akne

Cremes, Salben, Tabletten oder Diäten: Die Liste der Dinge, die unreiner Haut zu Leibe rücken soll, ist lang. Im aktuellen Thema der Woche lesen Sie, was Experten wirklich empfehlen und welche Chancen sie für die Zukunft sehen.

Das Demenzrisiko ist stark gesunken.

16.02.2016

Warum das Demenz-Risiko seit Jahren sinkt

Das Risiko, eine Demenz zu entwickeln, ist in den vergangenen Jahrzehnten laut einer US-amerikanischen Untersuchung stetig gesunken. Das zeigen die Auswertungen von Gesundheitsdaten aus der Framingham-Studie, die nun im „New England Journal of Medicine“ publiziert wurden.

Magensäurehemmer könnten das Demenzrisiko erhöhen.

16.02.2016

Erhöhen Magensäureblocker das Demenzrisiko?

Protonenpumpeninhibitoren, kurz PPI, sind gängige Medikamente, um die Säurebildung im Magen hemmen. Zu den bislang bekannten Nebenwirkungen dieser Mittel könnte jetzt eine neue hinzukommen: Einer neuen Studie zufolge könnten Säureblocker das Demenz-Risiko erhöhen.

Wie kann man Arbeitnehmer zum Sport motivieren?

16.02.2016

Wie motiviert man Sportmuffel zu mehr Bewegung?

Wird jemandem eine Belohnung versprochen, soll dies einen Anreiz schaffen, etwas zu tun oder sich besonders anzustrengen. Dass das Ganze so einfach nicht ist, haben schon frühere Studien gezeigt. Jetzt fanden Forscher heraus, wie eine Belohnung doch motivieren kann.

NRWs Gesundheitsministerin kritisiert das E-Health-Gesetz.

16.02.2016

Apotheker als Lotsen im Medikamenten-Dschungel

„Ich bin zutiefst enttäuscht, über das, was mit dem E-Health-Gesetz von der Bundesregierung umgesetzt worden ist“, so Barbara Steffens (Grüne), Gesundheitsministerin von Nordrhein-Westfalen, auf einer Veranstaltung des Apothekerverbands Nordrhein e.V.

Forscher wollten herausfinden, ob Bio-Lebensmittel gesünder sind.

16.02.2016

Bio: Bei Milch und Fleisch gibt es Unterschiede

Es gibt viele Gründe, warum Menschen Bio-Produkte kaufen. Noch längst nicht geklärt ist jedoch die Frage, ob „bio“ auch gesünder ist. Bei Fleisch und Milch fanden Forscher jetzt erstmals deutliche Unterschiede bei den Inhaltsstoffen.

Am 13.02.2016 fand der 8. Zukunftskongress öffentliche Apotheke statt.

15.02.2016

Zukunftspreis Öffentliche Apotheke: Die Gewinner

Zum dritten Mal verlieh der Apothekerverband Nordrhein e.V. am vergangenen Wochenende in Bonn den „Zukunftspreis Öffentliche Apotheke“. Der Vorstandsvorsitzende des Verbands, Thomas Preis: „Der Zukunftspreis ist auch dafür da, zu zeigen, dass viele Apotheken über ihren regulären Auftrag hinaus noch wesentlich mehr für die Menschen machen.“

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat empfohlen, die Zulassungen Fusafungin-haltiger Nasen- und Mundsprays zu widerrufen.

15.02.2016

Erkältungsspray: Aus für Fusafungin?

Der Ausschuss für Risikobewertung (PRAC) der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA hat empfohlen, die Zulassungen Fusafungin-haltiger Nasen- und Mundsprays zu widerrufen. Hintergrund ist der Anstieg der Meldezahlen zu schweren allergischen Reaktionen bei Erwachsenen und Kindern. Das Risiko der Anwendung des Wirkstoffs sei höher als sein Nutzen.

Ein neues Gerät soll Prostatakrebs im Urin erkennen.

15.02.2016

Schnelltest zur Erkennung von Prostatakrebs?

Britische Forscher haben ein Gerät entwickelt, mit dessen Hilfe sich Prostatakrebs im Urin aufspüren lässt. Als nicht-invasiver Schnelltest könnte dieser in der Zukunft womöglich bisherige Methoden ablösen.

Ein Lachen steckt an - Forscher haben herausgefunden, warum.

12.02.2016

Warum ein Lächeln tatsächlich ansteckt

Ein Lachen kann andere anstecken, Stirnrunzeln oder Traurigkeit ebenfalls. Der Frage, warum das so ist, widmeten sich Forscher aus den USA und sammelten die bisherigen Erkenntnisse in einer Studie.

Ärzte verordnen Kindern nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel vor allem gegen Erkältung.

12.02.2016

Kinder: Ärzte verordnen vor allem Erkältungsmittel

Im Winterhalbjahr 2014/2015 gaben die Apotheken rund 20 Millionen Packungen auf Kassenrezept verordnete rezeptfreie Arzneimittel für Kinder unter 12 Jahren ab. Das ermittelte das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut e.V. (DAPI). Die meisten davon helfen bei Erkältungssymptomen.

Eine Kombination aus Meditation und Sport hilft bei Depressionen.

12.02.2016

Depression: Mit Meditation und Sport gegen negative Gedanken

Sind die Tage von den Schatten einer Depression überdeckt, versinken Betroffene oft in Grübeleien. Doch wenn man es schafft, sich aufzuraffen, ist man diesen nicht hilflos ausgeliefert. So zumindest lautet die Botschaft einer neuen Studie aus den USA.

Männer wollen eine kluge Partnerin, belegt eine neue Studie.

12.02.2016

Männer wollen eine kluge Partnerin

Männer schauen bei Frauen nur auf das Äußere? Von wegen! Auch klug soll die ideale Partnerin sein. Das belegt eine neue Studie, der zufolge sich die Gesetze der Partnerwahl mit zunehmender Gleichstellung von Männern und Frauen verändern.

Eine Studie zum Verlust eines geliebten Menschen zeigt: Die ersten zwei Jahre sind die schlimmsten.

11.02.2016

Verlust: Wann lässt die Trauer nach?

Wie reagieren Menschen auf den Verlust eines geliebten Angehörigen? Diese Frage haben Psychologen der Universität Würzburg in einer neuen Studie mit mehr als 500 Teilnehmern untersucht. Ihre Ergebnisse korrigieren einige gängige Vorstellungen vom Trauern.

Nehmen Frauen während der Schwangerschaft Paracetamol ein, steigt das Asthmarisiko des Kindes.

11.02.2016

Schwangerschaft: Paracetamol erhöht Asthmarisiko

Nehmen Frauen während der Schwangerschaft Paracetamol ein, steigt das Asthmarisiko des Kindes. Dasselbe gilt, wenn das Neugeborene in den ersten sechs Lebensmonaten mit dem Schmerzmittel behandelt wird. Bisher war jedoch nicht klar, ob das an dem Wirkstoff liegt oder auf anderen Faktoren beruht, etwa auf der Erkrankung, zu deren Behandlung Paracetamol eingesetzt wurde. Eine große Untersuchung legt jetzt nahe, dass tatsächlich der Wirkstoff verantwortlich ist.

Haben Sportmuffel ein kleineres Gehirn?

11.02.2016

Altert das Gehirn bei Sportmuffeln schneller?

Wer sich nicht viel bewegt, sondern in seiner Freizeit am liebsten auf dem Sofa lümmelt, entspricht dem US-amerikanischen Begriff einer Couchpotato. Solche Bewegungsmuffel müssen unter Umständen in Kauf nehmen, Jahre später ein kleineres Gehirn zu haben. Einen möglichen Zusammenhang fanden Forscher aus den USA.

Gerste wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus.

11.02.2016

Gerste verbessert Blutzucker und reduziert Appetit

Die Gerste, eine alte Getreideart, kam früher häufig auf den Tisch, zum Beispiel in Form von Grütze oder Suppe. Einem Comeback steht nichts im Weg, denn die kleinen Körner sind nicht nur vielseitig, sondern auch gesund, wie schwedische Forscher belegen konnten.

So schützen Sie sich und andere am besten vor Noroviren.

10.02.2016

Norovirus: Nach Krankheit noch 2 Tage zu Hause bleiben

In den Wintermonaten haben Durchfallerreger Hochsaison. Magen-Darm-Experten raten, nach einer Erkrankung noch zwei Tage zu Hause zu bleiben, und geben Tipps, wie man sich und andere vor Noroviren schützen kann.

Teenager, die früh ins Bett gehen, haben im Schnitt bessere Noten.

10.02.2016

Teenies: Früh ins Bett für gute Noten

Im Teenie-Alter tickt alles anders: So kommen viele Jugendlichen morgens kaum aus dem Bett, die Stimmungslage gleicht einem Pulverfass und die Noten befinden sich nicht selten im Dauertiefflug. Mehr Schlaf könnte hier vielleicht helfen - zumindest im Hinblick auf die Noten.

Forscher haben die häufigsten Ursachen für Erektionsstörungen zusammengefasst.

10.02.2016

Fünf Gründe für Erektionsstörungen

Wenn ein Mann häufiger Schwierigkeiten damit hat, eine Erektion zu bekommen oder aufrecht zu erhalten, sprechen Ärzte von einer Erektionsstörung oder erektilen Dysfunktion. Die fünf häufigsten Gründe dafür haben Forscher der Texas A&M University, USA, zusammengefasst.

Laut einer Gesetzesinitiative sol Cannabis künftig auf Rezept verordnet werden dürfen.

09.02.2016

Cannabis auf Rezept: Apotheker begrüßen Gesetzesinitiative

Apotheker fordern seit langem, dass medizinisch notwendiges Cannabis vom Arzt verordnet und in der Apotheke wie andere Arzneimittel abgegeben werden dürfen. Eine Gesetzesinitiative des Bundesgesundheitsministers Hermann Gröhe soll dies in Zukunft möglich machen.

Die neuen Lebensmittel im Test.

09.02.2016

Thema der Woche: Neue Lebensmittel im Test

Äpfel, Weizenmehl und grüne Bohnen: für manche furchtbar altmodisch. Trendesser mögen Quinoa, Chia-Samen oder Amarant. Sie bieten nicht nur ungewohnte Aromen, sondern sollen sogar die Gesundheit besonders fördern können. Im aktuellen Thema der Woche werden die versprochenen Effekte kritisch unter die Lupe genommen – von Acai bis Spirulina.

Zeitverschiebungen können die innere Uhr aus dem Takt bringen.

09.02.2016

Jetlag: Mit Lichtblitzen die innere Uhr austricksen

Das Reisen über viele Zeitzonen hinweg bringt die innere Uhr aus dem Takt und führt zum allseits bekannten Jetlag. Jetzt haben US-Forscher eine kuriose Behandlung gefunden, mit der sich sowohl der Jetlag als auch andere Schlafstörungen durch Zeitverschiebungen verhindern lassen.

Die fünf wichtigsten Fakten zum Zika-Virus.

09.02.2016

Fünf Fakten zum Zika-Virus

Bis vor Kurzem noch kaum bekannt, stehen Zika-Viren mittlerweile weltweit im Fokus der Öffentlichkeit. In einem Artikel in der Fachzeitschrift CMAJ fassen die Infektionsforscher Derek MacFadden und Isaac Bogoch von der University of Toronto, Kanada, den derzeitigen Stand der Kenntnisse zusammen.

Asthma verschlechtert sich bei Kindern offenbar zu Schulbeginn.

09.02.2016

Asthma: Viren-Ansturm zum Schulbeginn verschlechtert Symptome

Die gefährlichste Zeit für Kinder mit Asthma ist, wenn sie nach einer längeren Pause zur Schule zurückkehren. Einer neuen Studie aus den USA zufolge ist dies dem Ansturm von Erkältungsviren geschuldet.

Online-Fasten schreckt offenbar viele Deutsche ab.

09.02.2016

Fasten: Deutsche verzichten lieber auf Alkohol als auf das Smartphone

Kein Alkohol, keine Süßigkeiten, weniger Fleisch – Fasten-Klassiker haben in jedem Jahr Saison. In der bevorstehenden Fastenzeit 2016 wollen einige Menschen auch bewusst auf ihr Smartphone oder ihren Laptop verzichten. Jeder fünfte Deutsche will seine private Internet- und Computernutzung für einige Wochen bewusst reduzieren. Das zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit.

Jedes Jahr müssen viele Menschen wegen einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus.

08.02.2016

Karneval genießen – mit weniger Alkohol

Viele Menschen in Deutschland nutzen die närrischen Tage, um ausgelassen und feucht-fröhlich zu feiern. Nicht selten schauen dabei besonders Jugendliche und junge Erwachsene erheblich zu tief ins Glas und landen mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, ruft dazu auf, die "tollen Tage" bewusst zu genießen und weniger Alkohol zu trinken.

Gewisse Medikamente wirken im Alter anders oder schlechter.

08.02.2016

Arzneimittel: Wirkung ändert sich im Alter

Menschen in den Industrieländern leben immer länger. Doch der Körper und sein Stoffwechsel verändern sich mit den Jahren: Medikamente, die sonst gut anschlugen, werden nicht mehr vertragen oder büßen ihre Wirkung ein. Darauf weist die Apothekerkammer Niedersachsen hin. Deshalb ist es für Patienten wichtig, die Medikation im Beratungsgespräch mit der Stammapotheke und dem behandelnden Arzt mit dem Alter anzupassen.

Forscher haben durch das Abtöten gewisser Zellen das Leben von Mäusen verlängert.

08.02.2016

Forscher verlängern das Leben von Mäusen

Mit zunehmendem Alter sammeln sich im Körper immer mehr schadhafte Zellen an, die sich nicht länger teilen. Wie US-Forscher jetzt nachwiesen, kann die Beseitigung dieser Zellen die Lebenserwartung offenbar deutlich verlängern.

Mann spendet Blut

05.02.2016

Blutspenden senkt hohen Blutdruck

Regelmäßig Blut zu spenden, senkt bei Bluthochdruck-Patienten den Blutdruck. Der Effekt übertrifft sogar den, der sich üblicherweise mit einem einzelnen Arzneistoff erzielen lässt.

Ein neues Mittel lässt Nasenpolypen schrumpfen.

05.02.2016

Entzündung der Nebenhöhlen: Neues Mittel lässt Polypen schrumpfen

Eine ständig verstopfte Nase, Druck hinter den Augen und schlechter Schlaf zählen zu den Begleiterscheinungen einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung. Belgische Forscher testeten jetzt einen neuen Wirkstoff, der schon bei Asthma und Hautekzemen seine Wirksamkeit gezeigt hatte.

Im Winter benötigt die Haut besonderen Schutz.

05.02.2016

Wintersport: Hauterfrierungen erkennen und gegensteuern

Die anstehenden Faschingsferien nutzen viele Familien für einen Winterurlaub und gehen dann auf die Skipiste. Ganze Tage bei Eis- und Schnee an der frischen Luft beanspruchen die Haut sehr stark. Bei Minusgraden kann sie Erfrierungen erleiden.

Damit das Feiern an Karneval ohne große Nebenwirkungen bleibt, gibt es Hilfe aus der Apotheke.

04.02.2016

Karneval: Feiern ohne Reue mit Hilfe aus der Apotheke

Die närrischen Tage nähern sich ihrem Höhepunkt. Das bedeutet nochmal ausgelassene Partystimmung - eine Beratung in der Apotheke hilft dabei, dass das Feiern ohne größere Nebenwirkungen bleibt. Die richtigen Mittel, um einen eventuellen Kater, Kopfschmerzen oder Übelkeit zu bekämpfen, erhalten Närrinnen und Narren dort ebenso wie Kondome, die vor Geschlechtskrankheiten oder ungewollter Schwangerschaft schützen.

Kiffen beeinträchtigt das verbale Gedächtnis.

04.02.2016

Kiffen beeinträchtigt das verbale Gedächtnis

Viele Menschen, die hin und wieder Cannabis rauchen, halten Kiffen für wenig schädlich. Doch der Konsum von Cannabis kann auch unerwünschte Folgen haben. So fanden Forscher heraus, dass Kiffen auf lange Sicht offenbar das Gedächtnis für Worte beeinträchtigt.

Am 4. Februar 2016 ist Weltkrebstag.

04.02.2016

Weltkrebstag: Stärker an die Psyche denken

Den psychosozialen Aspekten einer Krebserkrankung mehr Bedeutung beimessen – dazu ruft die Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar auf. Krebserkrankungen belasteten nicht nur den Körper, sondern auch die Psyche.

Eine aufgeräumte Küche hilft auch dabei, schlank zu bleiben.

04.02.2016

Eine saubere Küche ist gut für die Figur

Eine unordentliche und chaotische Umgebung kann Stress verursachen und dazu führen, dass wir nach mehr kalorienreichen Snacks greifen. Das belegt eine neue Studie aus den USA und Australien.

Am 10. Februar beginnt die Fastenzeit.

03.02.2016

Thema der Woche: Fasten – So gelingt das Verzichten

Fasten, das ist für viele nach wie vor nur ein anderes Wort für Diät. Dabei geht es in der bevorstehenden Fastenzeit vom 10. Februar bis zum 26. März um weit mehr als um das Weglassen bestimmter Nahrungsmittel. Denn der bewusste Verzicht ist für viele Fastende ein Gewinn – etwa an Zeit und Ruhe, vor allem aber an innerem Gleichgewicht. Alles, was sie rund um das Thema Fasten wissen sollten und wie Sie Fehler vermeiden, lesen Sie im aktuellen Thema der Woche.

Frauen bleiben bei Reha-Maßnahmen am besten unter sich.

03.02.2016

Herz-Reha: Reine Frauengruppen haben Vorteile

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind für die meisten Todesfälle bei Frauen weltweit verantwortlich. Eine Herz-Reha machen viele Frauen mit akutem Koronarsyndrom jedoch offenbar nicht. Das ist bedauerlich, denn viele könnten davon profitieren, wie eine neue Studie aus Kanada verdeutlich.

Die Körpergröße beeinflusst offenbar das Krankheitsrisiko.

03.02.2016

Herz-Kreislauf, Krebs, Diabetes: Körpergröße beeinflusst Krankheitsrisiko

Weltweit werden Menschen immer größer. Im Hinblick auf die Gesundheit kann dies manchmal Vorteile haben – aber offenbar auch Nachteile. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher aus Deutschland und den USA, die sich dem Zusammenhang zwischen der Körpergröße und Volkskrankheiten gewidmet hatten.

Apotheken können Qualitätsmängel und unerwünschte Wirkungen melden.

02.02.2016

Arzneimittelrisiken: Mehr als 8.400 Verdachtsfälle

Apotheken meldeten der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) im Jahr 2015 mehr als 8400 Verdachtsfälle von Arzneimittelrisiken. „Apotheken leisten durch die Meldungen an die AMK einen bedeutsamen Beitrag für eine erhöhte Arzneimittelsicherheit“, sagte Prof. Dr. Martin Schulz, Vorsitzender der AMK.

Eine Gewichtsabnahme im mittleren Alter ist offenbar ein Warnsignal für eine Demenz.

02.02.2016

Gewichtsabnahme: Ein Warnsignal für Demenz?

Zeigt die Waage beim Wiegen mehr Kilos an als sonst, schrillen bei vielen Menschen die Alarmglocken. Zeigt sie weniger an, ist die Freude dagegen oft groß. Doch könnte eine Gewichtsabnahme für Menschen im fortgeschrittenen Alter auch ein Warnzeichen sein, wie eine neue Studie aus den USA jetzt andeutet.

Mathe Schulkindern häufger Probleme.

02.02.2016

Besser in Mathe dank Einsatz des Zeigefingers

Zu Beginn der Grundschulzeit rechnen viele Kinder oft noch mit den Fingern. Dass diese Technik durchaus auch in späteren Jahren beim Lösen von Matheaufgaben helfen können, haben australische Wissenschaftler nachgewiesen: Durch Nachzeichnen mit dem Zeigefinger.

Die WHO hat wegen des Zika-Virus den globalen Notstand ausgerufen.

02.02.2016

Zika-Virus: WHO ruft globalen Notstand aus

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wegen der explosionsartigen Verbreitung des Zika-Virus und dem vermehrten Auftreten von Schädelfehlbildungen bei Neugeborenen den globalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Das gab die WHO nach einem Krisentreffen gestern Abend bekannt.

Eine Salbe gegen Altersflecken gibt es derzeit nicht.

02.02.2016

Kommt eine Salbe gegen Alterswarzen?

Alterswarzen, auch seborrhoische Keratose genannt, können von Hautärzten durch Vereisen, Lasern oder andere Methoden entfernt werden. Eine neue Studie lässt nun hoffen, dass es bald eine Salbe gegen die zwar harmlosen, aber oft unerwünschten Hautveränderungen geben könnte.

Die Fiebermessung im Po ist die genauste.

01.02.2016

Fieber: Wo ist die Messung am genauesten?

Würde man eine Beliebtheitsskala der Körperstellen aufstellen, an denen man am liebsten Fieber misst, dürfte der Po wohl das Schlusslicht bilden. Wenn es jedoch um die Genauigkeit geht, ist die rektale Fiebermessung allen anderen Methoden weit überlegen.

Forscher haben ein neues Mittel gefunden, dass Bakterien tötet.

01.02.2016

Indianische Heilerde gegen resistente Bakterien

Da sich Antibiotika im Kampf gegen Bakterien immer häufiger als stumpfe Waffe erweisen, suchen Wissenschaftler weltweit nach Alternativen. Ein neues Mittel, das Potenzial hat, fanden jetzt kanadische Forscher: Ehemaliger Eiszeitmatsch aus Kanadas Westen. Das Naturprodukt wirkt offenbar auch gegen multiresistente Keime.

Forscher haben ein neues Schmerzmittel entwickelt.

01.02.2016

Neues Schmerzmittel: Nebenwirkungsarme Alternative zu Morphin

Die besten Arzneimittel, die derzeit gegen schwere und chronische Schmerzen helfen, sind sogenannte Opioide, zum Beispiel Morphin. Sie haben allerdings auch eine Reihe gravierender Nachteile. Jetzt haben US-Forscher ein neues Schmerzmittel entwickelt, das bei Ratten genauso gut wirkt wie Morphin, aber ohne dessen Nebenwirkungen.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden