Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Stress und Schlafstörungen sollten behandelt werden.

30.04.2019

Stress im Job und Schlafstörungen ernst nehmen

Arbeitsstress und schlechter Schlaf erhöhen bei Mitarbeitern mit Bluthochdruck das Risiko für Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Störungen um das Dreifache. Das zeigt eine neue Studie, die im European Journal of Preventive Cardiology veröffentlicht wurde. Forscher raten Betroffenen dringend dazu, Strategien für das Stressmanagement zu erlernen und Schlafstörungen behandeln zu lassen.

Viele übergewichtige Menschen wollen abnehmen.

30.04.2019

Viele Ärzte gehen davon aus, dass Patienten nicht abnehmen wollen

Was die Bereitschaft zum Abnehmen von Patienten mit Fettleibigkeit betrifft, gibt es eine riesige Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung von medizinischen Fachkräften und den adipösen Patienten. Das zeigen Ergebnissen der internationalen ACTION-IO-Studie, die auf dem Europäischen Adipositas Kongress in Glasgow präsentiert wurde.

Schadenfreude unter Kollegen kann sogar ansteckend sein.

29.04.2019

Schadenfreude unter Kollegen ist ansteckend

Wenn jemand am Arbeitsplatz unfair behandelt wird, reagieren die Kollegen häufig mit Empathie – manchmal aber auch mit Schadenfreude. Dazu kommt es vor allem, wenn sich Kollegen untereinander als Konkurrenten betrachten. Schlimmstenfalls kann die Schadenfreude sogar ansteckend sein.

Kinder müssen sich mehr bewegen und weniger Zeit im Sitzen verbringen.

29.04.2019

Kinder: Weniger sitzen, mehr aktiv spielen

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat neue Richtlinien zu körperlicher Aktivität und gesundem Schlaf für Kinder unter fünf Jahren veröffentlicht. Dem Expertengremium zufolge sollen Kinder mehr aktiv spielen und weniger Zeit vor Bildschirmen sitzend verbringen. Wenn sie dann noch ausreichend schlafen, ist eine gute Basis für ein gesundes Leben geschaffen.

Apotheken stellten 2018 mehr als 6 Millionen Rezepturarzneimittel her.

29.04.2019

Apotheken stellen mehr als 6 Millionen Rezepturen her

Im Jahr 2018 haben die öffentlichen Apotheken rund 6,1 Millionen Rezepturen wie Kapseln oder Salben für gesetzlich versicherte Patienten hergestellt. Das ergab eine Auswertung von Verordnungen durch das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut e. V. (DAPI).

Im Laufe des Lebens gibt es offenbar zwei kreative Höhepunkte.

29.04.2019

Kreativität ist nicht nur ein Merkmal der Jugend

Eine aktuelle Studie über die Gewinner des Nobelpreises für Wirtschaftswissenschaften zeigt, dass es im Leben zwei unterschiedliche Höhepunkte der Kreativität gibt: Der erste liegt an einem frühen Zeitpunkt in der Karriere, etwa mit Mitte 20, und der andere etwa bei Mitte 50. Die Forscher machten dafür eine unterschiedliche Arbeitsweise als Ursache aus.

Wenn Kinder Notfallmedikamente brauchen, sollten Eltern die Anwendung vorher üben.

29.04.2019

Notfall-Arzneimittel für Kinder: Anwendung vorher üben

Ob Allergien, Asthma oder Epilepsie: Sind Kinder chronisch krank, ist es an Eltern, Lehrern oder Erziehern, Notfall-Medikamente richtig zu verwenden. Damit das im Ernstfall klappt, können sie sich die richtige Anwendung in der Apotheke vor Ort zeigen lassen.

Vielen Menschen wird im Auto übel.

26.04.2019

Warum uns im Auto manchmal übel wird

Wem im Auto schlecht wird, dem spielt das Gehirn einen Streich, denn bei empfindlichen Menschen reagiert es ähnlich wie bei Vergiftungen. Grund dafür ist ein verwirrender Input: Das Gehirn hat Schwierigkeiten damit, dass es Bewegung wahrnimmt, obwohl wir stillsitzen. Für alle Fälle gibt es deshalb das Signal an unseren Magen, sich lieber schnell zu entleeren.

Ein Darmbakterium könnte vor Salmonellen schützen.

26.04.2019

Warum manche Menschen gegen Salmonellen geschützt sind

Nicht jeder, der mit Salmonellen in Kontakt kommt, erkrankt auch daran. Tatsächlich kommt es nur in zehn bis zwanzig Prozent der Fälle zu einem Ausbruch der Krankheit. Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität in München haben herausgefunden, dass ein Bakterium in der Darmflora möglicherweise vor einer Infektion schützen kann.

Ging mit seiner Parkinson-Erkrankung an die Öffentlichtkeit: Frank Elstner.

25.04.2019

Frank Elstner an Parkinson erkrankt

Zu Gerüchten über seinen Gesundheitszustand hat TV-Moderator Frank Elstner nun erstmals öffentlich Stellung genommen. Er habe Parkinson, sagte der 77-Jährige in einem Interview der Wochenzeitung Die Zeit.

Gemüse zählt zu den Hauptbestandteilen der Mittelmeerkost.

25.04.2019

Mittelmeerdiät verhindert Essen im Übermaß

Der Traum vieler Menschen ist es, so viel essen zu können wie sie wollen und dabei nicht zuzunehmen. Forscher berichten jetzt, dass genau dies in einem Langzeitversuch mit Affen bei einer mediterranen Ernährung der Fall war.

Weibliche Anopheles-Mücken können Malaria-Erreger von Mensch zu Mensch übertragen.

25.04.2019

Menschen mit Blutgruppe Null erkranken seltener an schwerer Malaria

Malaria ist eine der tödlichsten Krankheiten, von der fast die Hälfte der Weltbevölkerung bedroht ist. Ein neue Übersichtsarbeit deutet nun darauf hin, dass Personen mit Blutgruppe 0 seltener schwer erkranken. Das könnte ein Grund dafür sein, warum in stark betroffenen Regionen mehr Menschen mit dieser Blutgruppe leben.

Ein Apotheker gibt Tipps, wie sich Tabletten einfach herunterschlucken lassen.

24.04.2019

Tricks vom Apotheker: Tabletten leichter schlucken

Viele Mensche tun sich manchmal schwer damit, Tabletten oder Kapseln herunterzuschlucken. Apotheker kennen einfache Tricks, wie das besser klappt.

Entsprechend trainiert können Hunde Krankheiten wie Diabetes oder Krebs aufspüren - und offenbar auch epileptische Anfälle.

23.04.2019

Feine Hundenasen erkennen epileptische Anfälle

Hunde können darauf trainiert werden, bestimmte Krankheiten wie Diabetes, Leberentzündungen oder sogar bestimmte Krebsformen durch Geruch wahrzunehmen. In Massachusetts ist es nun gelungen, Hunde so zu trainieren, dass sie epileptische Anfälle erkennen.

Junge Asthma-Patienten verzichten auf oft auf eine Inhalierhilfe, was sich auf die Wirkstoff-Menge auswirken kann.

23.04.2019

Junge Asthma-Patienten nutzen Inhalatoren nicht immer korrekt

Bei einer Untersuchung von Kindern, die wegen Asthma in ein Krankenhaus in Chicago eingeliefert wurden, stellte sich heraus, dass annähernd die Hälfte von ihnen ihr Asthmaspray nicht richtig verwendeten. Besonders Jugendliche machten technische Fehler beim Inhalieren der Wirkstoffe. Dies führt dazu, dass sie nicht die korrekte Dosis des Medikaments einnehmen.

Muss die "Stamm-Apotheke" schließen, entsteht für viele Patienten eine Lücke

23.04.2019

Schließung von Apotheken kann Herzpatienten gefährden

Wenn eine Apotheke schließt, führt das manchmal dazu, dass Patienten ihre Herzmedikamente nicht weiter einnehmen - was negative Folgen für die Gesundheit haben kann.

Ein Herz aus dem 3D-Drucker: Das könnte die Zukunft der Medizin sein.Ein Herz aus dem 3D-Drucker: Das könnte die Zukunft der Medizin sein.

17.04.2019

Menschliches Herz aus dem 3D-Drucker

Israelische Wissenschaftler haben Anfang der Woche ein Herz aus menschlichem Gewebe präsentiert, das durch 3D-Druck hergestellt wurde. Sie hoffen, mit der Technik eines Tages voll funktionsfähige Gewebe und komplette Herzen herstellen zu können, die für die Regeneration defekter Herzen oder die Transplantation in Menschen geeignet sind.

Mithilfe von Ultraschall können sich Entscheidungsprozesse verändern lassen.

17.04.2019

Ultraschall verändert Entscheidungsprozesse im Gehirn

Neue Forschungen an Affen zeigen, dass Gedanken entgegen der Fakten, also ein „was wäre, wenn…“, in einem bestimmten Teil des Gehirns stattfindet. Aber nicht nur das: Die Wissenschaftler konnten diese Art zu denken gezielt durch Ultraschall mit niedriger Intensität beeinflussen.

Welche Impfung für welches Reiseziel benötigt wird, erklären Experten am Lesertelefon.

16.04.2019

Lesertelefon: Welche Reise-Impfung brauche ich?

Ob innerhalb von Europa oder in die weite Ferne: Unabhängig vom Reiseziel hängt das Urlaubsvergnügen entscheidend davon ab, ob man die schönste Zeit des Jahres gesund genießen kann. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten Impfungen im Vorfeld der Reise. Welche Impfungen für welches Land empfohlen werden, darüber informieren Reisemediziner am Donnerstag, 25. April 2019, am kostenlosen Lesertelefon.

Herzdruckmassage ist wichtiger als Beatmung.

16.04.2019

Erste Hilfe: Reanimation ist auch ohne Beatmung möglich

Ersthelfer fühlen sich in brenzligen Situationen häufig überfordert, vor allem, wenn der letzte Erste-Hilfe-Kurs schon lange zurückliegt. Schnelles Eingreifen ohne Zögern ist aber lebensrettend. Eine Studie aus Schweden zeigt, dass die Herzdruckmassage für die Reanimation wesentlich wichtiger ist als die Beatmung, die im Zweifelsfall auch weggelassen werden kann. Wenn dadurch die Hemmschwelle für eine Wiederbelebung gesenkt wird, kann dies Leben retten.

Einige Schlaf-Mythen können die Nachtruhe erst recht stören.

16.04.2019

Diese Schlaf-Mythen schaden der Gesundheit

Viele Menschen behaupten, sie würden mit fünf oder weniger Stunden Schlaf auskommen, Schnarchen sei harmlos oder Alkohol helfe, einzuschlafen. Sind das Ausreden, um schlechte Gewohnheiten zu rechtfertigen, oder treffen diese Dinge tatsächlich zu? In der Zeitschrift Sleep Health berichten Forscher darüber, dass diese weit verbreiteten Mythen keineswegs harmlos sind.

Ist Kaffee lebensnotwendig? Die Schweiz findet: Nein.

16.04.2019

Die Schweiz ist der Meinung, dass Kaffee nicht lebenswichtig ist

In der Schweiz ist man beim Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung zu dem Schluss gekommen, dass Kaffee nicht lebensnotwendig ist. Deshalb sollen Kaffee-Notvorräte, die zur Versorgung der Bevölkerung bei nationalen Katastrophen, Mangellagen oder Kriegen vorgehalten werden, aufgelöst werden. Nicht nur Morgenmuffel wiedersprechen.

Ein Kopfairbag ist eine sichere Alternative zu einem Fahrradhelm.

16.04.2019

Kopfairbag als Alternative zum Fahrradhelm

Ein Fahrradhelm schützt bei einem Unfall vor schweren Verletzungen. Trotzdem tragen viele Menschen häufig keinen Helm, weil sie ihn umständlich finden oder fürchten, ihre Frisur damit zu ruinieren. Eine Alternative ist ein Kopfairbag: Er wird um den Hals getragen und bläst sich bei einem Aufprall auf. Dabei schützt er nicht nur den Kopf, sondern auch Nacken, Halswirbelsäule, Kiefer und Gesicht.

Ein Deo mit Zinkoxid könnte eine gute Wirkung zeigen.

16.04.2019

Zinkoxid hemmt Körpergeruch effektiv

Eine Formulierung mit Zinkoxid reduziert Körpergeruch unter den Achseln wirksam. Darüber hinaus hemmte es bei Wunden die Entzündung und förderte deren Heilung. Das zeigen neue Forschungsergebnisse, die kürzlich auf dem Europäischen Kongress für klinische Mikrobiologie und Infektionskrankheiten in Amsterdam vorgestellt wurden.

Forscher haben positive Nebenwirkungen eines bekannten Diabetes-Medikaments gefunden.

16.04.2019

Bessere Nierenfunktion durch Diabetes-Medikament

Ein bereits existierendes Medikament zur Senkung des Blutzuckerspiegels bei Diabetikern hat einer jüngst im New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie zufolge herausragende positive „Nebenwirkungen“: Es schützt nicht nur vor Nierenversagen, sondern auch vor Herzinfarkt und Schlaganfall.

 Kortison muss langsam ausgeschlichen werden, damit es nicht zu unerwünschten Wirkungen kommt.

15.04.2019

Kortison nicht einfach absetzen

Menschen, die Kortison einnehmen, bekommen oft zu hören, dass man es am Ende des Therapiezeitraums nicht einfach absetzen darf, sondern ausschleichen muss. Doch warum eigentlich? Und vielleicht noch wichtiger: Was passiert, wenn man sich nicht daran hält?

Nach einem Kaiserschnitt ist das Stillen manchmal schwieriger.

15.04.2019

4 Tipps: Stillen nach dem Kaiserschnitt

Muttermilch ist die beste Nahrung für Neugeborene. Je früher Babys sie bekommen, desto besser ist es auch für die langfristige Stillzeit. Doch nach einem Kaiserschnitt ist das Risiko, dass das Baby in den ersten Tagen nach der Geburt nicht effektiv saugen kann, erhöht. Was Mütter jetzt tun können, lesen Sie hier.

Menschen mit einem großen Einheitsgefühl sind zufriedener.

12.04.2019

Menschen mit einem Gefühl der Einheit sind zufriedener

Menschen, die daran glauben, dass alles in der Welt miteinander verbunden und voneinander abhängig ist, sind mit dem Leben zufriedener als diejenigen, die dies nicht tun. Dabei ist es unwichtig, ob sie einer Religion angehören oder nicht.

Über die Hälfte aller Haustiere in Amerika sind zu dick.

12.04.2019

Viele Haustiere sind zu dick

Mehr als die Hälfte der Hunde und Katzen in den USA sind einer Umfrage zufolge übergewichtig oder fettleibig. Das bringt einige Gesundheitsrisiken mit sich: Bluthochdruck, Diabetes, Arthritis, Krebs und Nierenerkrankungen. Haustiere, die übergewichtig sind, sterben häufig auch früher als normalgewichtige Tiere.

NAI Promo 15.4.2019, So gelingt der Start in die Rente

12.04.2019

Endlich ich: So gelingt der Start in die Rente

Den Tag, an dem der Wecker nicht mehr in aller Früh klingelt, sehnen viele Menschen schon lange vor Rentenbeginn herbei. Wie man sich auf die neue Lebensphase am besten vorbereitet und die dazugewonnene Zeit sinnvoll gestalten kann, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. April 2019, die in vielen Apotheken bereit liegt.

Ein Vitamin-B12-Mangel in der Schwangerschaft kann weitreichende Folgen haben.

11.04.2019

Vegan in der Schwangerschaft: Hirnschäden beim Baby vermeiden

Frauen, die sich vegan ernähren, müssen während der Schwangerschaft besonders aufpassen. Ein Mangel an Vitamin B12, das fast ausschließlich in Fleisch und Milchprodukten vorkommt, kann bei ungeborenen Babys dazu führen, dass sich das Gehirn nicht richtig entwickelt.

Zahnbleaching-Produkte schädigen das Dentin.

11.04.2019

Bleaching-Produkte schaden den Zähnen

Viele Zahnbleichprodukte sind frei verkäuflich und sollen das Lächeln schöner machen. Neue Untersuchungen zeigen jedoch, dass sie auch Zahnschäden verursachen können. Kollagen aus dem Dentin, der Schicht unter dem Zahnschmelz, wird durch den Wirkstoff in den Bleichmitteln in kleine Fragmente zerlegt.

Gemeinsam mit einem Partner gelingt der Rauchstopp besser.

11.04.2019

Rauchstopp gelingt zusammen mit dem Partner besser

Schlechte Gewohnheiten abzulegen, gelingt zu zweit besser: Laut neuen Studienergebnissen haben Paare, die gemeinsam mit dem Rauchen aufhören, eine sechsfach höhere Erfolgschance als Raucher, die dies allein versuchen.

Experten raten, sich gegen FSME impfen zu lassen.

11.04.2019

FSME: Jetzt noch rechtzeitig impfen lassen

Wer im Frühjahr und Sommer draußen unterwegs ist, läuft Gefahr, sich einen Zeckenstich einzuhandeln. Dabei können die Tiere gefährliche Krankheiten wie die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder Borreliose übertragen. Viele Teile Deutschlands gehören mittlerweile zu Risikogebieten. Das Centrum für Reisemedizin (CRM) rät daher, sich jetzt noch durch eine Impfung zu schützen.

Wer bei der Arbeit seine Emotionen stark zurückhalten muss, trinkt abends eher Alkohol.

11.04.2019

Wer seine Gefühle unterdrückt, trinkt mehr Alkohol

Mitarbeiter, die sich tagsüber permanent dazu zwingen müssen, vor Kunden zu lächeln und Verärgerung zu verbergen, trinken neuen Studienergebnissen zufolge nach der Arbeit mehr Alkohol. Wer den ganzen Tag lang seine Emotionen kontrolliert, hat möglicherweise abends weniger Kraft für die Selbstkontrolle.

Comics könnten Patienten besser auf eine Operation vorbereiten.

11.04.2019

Mit Comics auf die Herz-OP vorbereiten

Wer schon einmal eine OP-Aufklärung erlebt hat, fühlte sich vielleicht überfordert und hatte eventuell einige Dinge nicht richtig verstanden. Damit das nicht so bleibt, haben sich Prof. Dr. Verena Stangl und ihre Kollegin Dr. Anna Brand von der Charité in Berlin Mitte überlegt, dass ein Comic Abhilfe schaffen könnte. Tatsächlich hat sich das Vorgehen in der Praxis bereits bewährt: Die Patienten wussten durch den Comic besser über den Eingriff Bescheid und hatten gleichzeitig weniger Angst.

Mit einem speziellen Atemtraining lässt sich der Blutdruck senken.

11.04.2019

Fünf Minuten Atemtraining für den Blutdruck

Ein fünfminütiges Training, bei dem durch ein Widerstandsgerät kräftig eingeatmet wird, senkte den Blutdruck ebenso wie ein Ausdauertraining und sogar stärker als einige Medikamente. Möglicherweise profitiert auch die geistige Leistungsfähigkeit von diesem Training.

Nach einem Herzinfarkt gelingt den meisten Patienten die Rückkehr in den Job.

10.04.2019

Herzinfarkt: So gelingt die Rückkehr in den Job

Die meisten Menschen können nach einem Herzinfarkt wieder in ihren alten Job zurückkehren. Selbst schwere körperliche Arbeit ist nach ausreichender Rehabilitation meist wieder möglich. Wichtig ist jedoch, dass einige Dinge beachtet werden - zum Beispiel, die Arbeitsbelastung gegebenenfalls vorübergehend zu reduzieren.

Schlafmangel macht pessimistisch und aufbrausend.

10.04.2019

Schlafmangel lässt uns schwarzsehen

Wer schlecht geschlafen hat, zeigt laut einer neuen Studie des Karolinska Instituts in Schweden andere Emotionen: Eine schlaflose Nacht führt nicht nur dazu, dass wir müde und leicht abzulenken sind, sondern lässt uns auch die Dinge negativer interpretieren und die Beherrschung leichter verlieren.

Dunkle Schokolade: ein hoher Kakaoanteil ist offenbar gut für die Gefäßfunktion.

09.04.2019

Dunkle Schokolade hat positive Effekte auf Herz und Kreislauf

Sie schmeckt nicht nur gut, sondern unterstützt auch noch die Gefäßfunktion: Der regelmäßige Verzehr von dunkler Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil hatte einer Studie aus Portugal zufolge bei jungen und gesunden Erwachsenen positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System.

Stechmücken lassen sich offenbar durch elektronische Musik vertreiben.

09.04.2019

Dubstep-Musik vertreibt Mücken effektiv

Der elektronische Song „Scary Monsters and Nice Sprites“ des Dubstep-DJs Skrillex schützt einer neuen Studie zufolge gegen Stechmücken. Wenn die Tiere der Musik ausgesetzt sind, stechen sie nicht so oft zu und paaren sich seltener.

Eine Beziehung lindert messbar Stress.

09.04.2019

Vorteile einer Partnerschaft lassen sich an den Augen ablesen

Wissenschaftler der Brigham Young Universität in den USA haben durch Augenanalysen herausgefunden, dass Beziehungen dabei helfen, bei Stress ruhig und fokussiert zu bleiben: Wer vom Ehepartner bei kniffligen Aufgaben unterstützt wurde, konnte aufkommenden Stress besser meistern.

Experten beraten am Lesertelefon über die medikamentöse Therapie bei Parkinson.

08.04.2019

Lesertelefon: Medikamentöse Therapie bei Parkinson

Gehen, sprechen, schreiben, greifen, essen oder lachen – all das erfordert die Fähigkeit, sich gezielt und kontrolliert bewegen zu können. Für Menschen, die an Parkinson leiden, sind solche Dinge keine Selbstverständlichkeit. Welche Therapiemöglichkeiten zur Verfügung stehen, was Patienten von den Medikamenten erwarten können und wo ihre Grenzen legen, dazu informieren Neurologen anlässlich des Welt-Parkinson-Tags am Donnerstag, 11. April 2019, am kostenlosen Lesertelefon.

Chronischer Husten kann viele Ursachen haben.

08.04.2019

Was hinter chronischem Husten stecken kann

Wenn Husten einfach nicht aufhört, liegt die Ursache dafür nicht immer in der Lunge oder in den Atemwegen. Sodbrennen oder Entzündungen im Nasen-Rachen-Raum können ebenfalls einen Hustenreiz auslösen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin in einer aktualisierten Leitlinie zur Diagnose und Therapie von Husten bei Erwachsenen hin.

Gewisse Antibiotika dürfen nur noch in Ausnahmesituationen verordnet werden.

08.04.2019

Antibiotika: Fluorchinolone nur noch für den Ernstfall

Gewisse Antibiotika, sogenannte Fluorchinolone, sollen ab sofort nur noch bei schweren Infektionen verschrieben werden, für die keine anderen Medikamenten zur Verfügung stehen. Grund dafür sind schwere Nebenwirkungen, die bei der Einnahme von Ciprofloxacin, Levofloxacin, Moxifloxacin, Norfloxacin und Ofloxacin auftreten können.

Mithilfe eines Gentests könnte sich voraussagen lassen, welche Kinder ein hohes Risiko für eine Depression haben.

05.04.2019

Depression: Gentest zeigt, welche Kinder gefährdet sind

Bei vielen Kindern und Jugendlichen wird eine Depression oftmals viel zu spät erkannt und behandelt. Medizinern ist es nun erstmals anhand eines genetischen Profils gelungen, das Risiko für die schwere Krankheit vorauszusagen.

Mildere Beschwerden lassen sich auch mit pflanzlichen Medikamenten lindern.

05.04.2019

Mit Pflanzenkraft gegen Wechseljahresbeschwerden

Schwindel, Hitzewallungen, Schlaflosigkeit: Das sind nur einige der Symptome, die typischerweise in den Wechseljahren auftreten. Auch seelische Verstimmungen und Depressionen können mit der Menopause einhergehen. Nicht immer ist gleich eine Hormonersatztherapie notwendig, erklärt Apothekerin Ursula Funke, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen. Leichte bis mäßige Beschwerden können auch mit pflanzlichen Medikamenten gelindert werden.

Dicke Kinder haben vor allem mit psychischen Problemen zu kämpfen.

04.04.2019

Übergewicht bei Kindern: Psyche leidet am meisten

Ärzte messen Körpergröße und -gewicht und berechnen daraus den BMI. Einer kanadischen Studie zufolge ist dieser aber nicht das beste Maß, um Gesundheitsprobleme bei Kindern mit Übergewicht zu identifizieren. Insbesondere bei psychischen Erkrankungen sind nicht automatisch die Kinder mit dem höchsten BMI am meisten betroffen.

Ausdauersport verlangsamt die Alterung der Zellen.

04.04.2019

Laufen hält die Zellen jung

Kardiologen aus Leipzig zeigen in einer aktuellen Studie, dass Ausdauertraining wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen die zelluläre Alterung vermindert. Nach reinem Kraft-Training war dieser Effekt nicht zu beobachten.

Schwankende Temperaturen belasten das Immunsystem.

04.04.2019

Erkältung: Warum die Gefahr im Frühjahr hoch ist

Der Frühling hat sich in vielen Teilen Deutschlands am Wochenende von seiner besten Seite gezeigt. Dennoch plagt viele Menschen gerade eine Erkältung. Warum die derzeitige Witterung das Immunsystem stark fordert und was gegen die lästigen Symptome hilft, erklärt Apotheker Sebastian Köhler aus Bremen.

Jeder fünfte Mensch isst sich weltweit zu Tode.

04.04.2019

Ungesundes Essen sorgt jedes Jahr für 11 Millionen Tote

Jeder fünfte Todesfall weltweit geht auf das Konto von ungesunden Lebensmitteln. Insgesamt elf Millionen Menschen starben im Jahr 2017 an den Folgen einer schlechten Ernährung, wie US-Forscher jetzt im Fachblatt The Lancet berichten.

Tiere haben zahlreiche positive Auswirkungen auf den Alltag.

03.04.2019

Warum Haustiere älteren Menschen guttun

Laut einer Umfrage helfen Haustiere älteren Menschen häufig dabei, mit seelischen und körperlichen Gesundheitsproblemen fertig zu werden. Über die Hälfte der Erwachsenen zwischen 50 und 80 Jahren haben ein Haustier. Mehr als drei Viertel der Tierbesitzer gaben an, dass sie durch ihre Tiere weniger Stress empfanden, und fast ebenso viele sagten, dass Haustiere ihrem Leben einen Sinn gaben.

Bei einem selbstverfassten Testament kann man einiges falsch machen.

03.04.2019

Selbstverfasstes Testament muss handschriftlich sein

Selbstgeschriebene Testamente sind sehr häufig fehlerhaft oder unwirksam. Das führt dazu, dass es bei der Umsetzung des letzten Willens immer wieder zu Schwierigkeiten kommt. Beispielsweise ist oftmals nicht bekannt, dass ein selbstverfasstes Testament immer mit der Hand geschrieben sein muss.

Blutplättchen sind an der Entstehung einer Fettleber und Leberkrebs beteiligt.Blutplättchen sind an der Entstehung einer Fettleber und Leberkrebs beteiligt.

03.04.2019

Neuer Ansatz zur Therapie von Fettleber und Leberkrebs

Die größten Risikofaktoren für eine Fettleber sind Übergewicht und Typ-2-Diabetes, ausgelöst durch ungünstige Ernährungsgewohnheiten und Bewegungsmangel. Doch das allein ist noch nicht alles. Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum haben festgestellt, dass auch Blutplättchen – sogenannte Thrombozyten – eine wichtige Rolle spielen.

Plastische Chirugie könnte künftig ohne Narben durchgeführt werden.

03.04.2019

Molekulare Chirurgie ohne Schnitte und Narben

Plastische Chirurgie erfordert Schnitte, die fast immer Narben erzeugen und längere Erholungszeiten nach sich ziehen. Forscher haben jetzt ein „molekularchirurgisches Verfahren“ entwickelt, bei dem winzige Nadeln, elektrischer Strom und 3D-Formen verwendet werden, um Gewebe ohne Schnitte umzugestalten. Die Technik könnte sogar als nicht-invasive Alternative zur Augenlaseroperation geeignet sein.

Zucker könnte bei asthmatischen Beschwerden helfen.

03.04.2019

Zucker: Eine süße Lösung für Atemwegserkrankungen?

Eine neue Studie an Mäusen zeigt, dass das Immunsystem während einer Lungenentzündung mit Hilfe von Zucker reguliert werden kann: Es zeigte sich, dass die Inhalation von gewöhnlichem Zucker den Immunzellen bei Infektionen auf die Sprünge helfen kann. Umgekehrt könnten durch eine Einschränkung der Glukosezufuhr entzündliche Atemwegserkrankungen wie Asthma gemildert werden.

Viele Menschen essen automatisch mehr, wenn sie Sport treiben.

03.04.2019

Warum manche Menschen trotz Sport zunehmen

Sport soll uns schlanker und gesünder machen. Manchmal nehmen wir durch mehr Bewegung jedoch an Körpergewicht zu, anstatt Kilos zu verlieren. Das liegt daran, dass mit der Aktivität häufig auch der Appetit stark steigt.

In vielen Packungsbeilagen fehlen Hinweise zur Anwendung von Wirkstoffpflastern.

02.04.2019

Wirkstoffpflaster: In Packungsbeilagen fehlen Hinweise

In vielen Beipackzetteln fehlen wichtige Hinweise darüber, wie Wirkstoffpflaster richtig anzuwenden sind. Das berichten Forscher aus Heidelberg nach einer aktuellen Analyse von 81 Präparaten. Patienten lassen sich die richtige Anwendung der Pflaster am besten in der Apotheke erklären, empfiehlt die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. in einer Pressemeldung.

Bauchweh im Kindesalter kann auf spätere psychische Probleme hindeuten.

02.04.2019

Kinder: Bauchweh deutet auf spätere psychische Probleme hin

Kinder, die unter schwierigen Bedingungen leben, leiden häufiger an Magen-Darm-Beschwerden. Diese könnten sich langfristig auswirken, denn Forscher der Columbia Universität haben herausgefunden, dass eine veränderte Darmflora Auswirkungen auf das Gehirn und das Verhalten haben können, die später die psychische Gesundheit beeinträchtigen.

Fake News und Aprilscherze haben einiges gemeinsam.

02.04.2019

Woran man Aprilscherze sofort erkennt

Am 1. April schicken sich viele Menschen gegenseitig in den April, und auch Zeitungen und Nachrichten-Websites nutzen die Gelegenheit, ihr Publikum an der Nase herumzuführen. Forscher der Universität in Lancaster haben herausgefunden, woran man Aprilscherze erkennt - und welche Gemeinsamkeiten sie mit Fake News haben.

Anderen Menschen mit positiven Gedanken zu begegnen, hebt auch die eigene Laune.

02.04.2019

So lässt sich die Stimmung in 12 Minuten verbessern

Jeder von uns hat Methoden, um die Stimmung zu heben: etwa ein Stück Schokolade oder ein Glas Wein. Forscher der Universität in Iowa haben einen ganz anderen Vorschlag, wie sich schlechte Laune auf einfache Weise in kurzer Zeit vertreiben lässt: Anstatt sich auf uns selbst zu konzentrieren, sollten wir lieber anderen aus ganzem Herzen Glück wünschen. Dafür reichen sogar schon ein paar Minuten pro Tag.

Bei vielen Frauen bleibt ein Kinderwunsch oft unerfüllt.

02.04.2019

Europa: Kinderwunsch bleibt oft unerfüllt

Viele Frauen in Europa haben weniger Kinder, als sie sich eigentlich wünschen. Insbesondere Akademikerinnen bleiben häufig hinter ihren Vorstellungen zurück. Das zeigt eine neue Vergleichsstudie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Strammes Gehen schützt vor körperlichen Beeinträchtigungen.

02.04.2019

Arthrose: Länger unabhängig durch schnelles Gehen

Etwa zwei von fünf Menschen mit Arthrose in den Fuß- oder Kniegelenken entwickeln im Laufe ihres Lebens eine Behinderung, die sie im Alltagsleben stark einschränkt. Es gibt eine einfache Maßnahme dagegen: Ältere Menschen mit Schmerzen in den Beinen oder Füßen, die pro Woche eine Stunde lang schnell gehen, bleiben einer neuen Studie zufolge länger unabhängig.

Allein der Gedanke an Kaffee stimuliert unser Gehirn.

01.04.2019

Schon der Gedanke an Kaffee macht uns wach

Über die Wirkung von Kaffee auf unseren Körper ist bereits vieles bekannt. Die psychologischen Effekte haben nun Forscher der Universität in Toronto näher untersucht und festgestellt, dass schon der Anblick von Kaffee dazu führen kann, dass wir wacher und aufmerksamer werden.

Aus Fisch-Schleim könnte sich Antibiotika herstellen lassen.

01.04.2019

Antibiotika aus Fisch-Schleim herstellen?

Weil immer mehr Bakterien gegen Antibiotika resistent werden, sind Forscher ständig auf der Suche nach neuen Medikamenten und ziehen dabei auch ungewöhnliche Möglichkeiten in Betracht. Im Schleim, der die Haut von jungen Fischen bedeckt, wurden sie nun fündig. Dort entdeckte ein Team der Oregon State University Bakterien, die eine vielversprechende antibiotische Wirkung gegen bekannte und sogar multiresistente Erreger aufweisen.

NAI Promo 1.4.2019, So gut ist Sport

01.04.2019

Beweg Dich: So gut ist Sport

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. April 2019 liegt in vielen Apotheken bereit. In der Titelstrecke erfahren Sie unter anderem, was Sport alles kann.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, sitzt auf einem Stuhl und macht sich Notizen.
Gesellschaft

Podcast: Gut vorbereitet zum Arzt

Die meisten von uns kennen es: Manchmal muss man lange auf einen Termin beim Arzt warten, und kaum…

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden