Sie sind in: Startseite Wissen Arzneimitteldatenbank Arzneimitteldetails

Wissen

Arzneimitteldatenbank

neue Suche

Arzneimitteldetails zu "Pregabalin-neuraxpharm 20mg/ml"

Darreichung: Lösung zum Einnehmen

Rezeptpflichtig

Anbieter:
neuraxpharm Arzneimittel GmbH
Langenfeld
www.neuraxpharm.de

Bearbeitungsstand: 12.04.2019

Arzneimitteldetails

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?
  • Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  • Erbrechen
  • Blähungen
  • Verstopfung
  • Refluxkrankheit
  • Vermehrter Speichelfluss
  • Verminderte Berührungsempfindlichkeit im Mund
  • Appetitsteigerung
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtszunahme
  • Gewichtsverlust
  • Geschmacksstörungen
  • Mundtrockenheit
  • Schwindel
  • Gangunsicherheit
  • Sedierung
  • Benommenheit
  • Schläfrigkeit
  • Schlafstörungen, wie:
  • Schlaflosigkeit
  • Ungewöhnliche Träume
  • Koordinationsstörung
  • Delirium (Verwirrtheit)
  • Orientierungslosigkeit
  • Unruhe
  • Euphorie
  • Reizbarkeit
  • Aufmerksamkeitsdefizit-Störung (ADS)
  • Halluzinationen
  • Panikattacken
  • Zittern
  • Depressionen
  • Stimmungsschwankungen
  • Teilnahmslosigkeit (Apathie)
  • Persönlichkeitsveränderungen
  • Selbstmordgedanken
  • Gedächtnisstörungen
  • Sprachstörungen
  • Missempfindungen, wie:
  • Brennen auf der Haut
  • Verminderte Berührungsempfindlichkeit
  • Bewegungsstörungen
  • Bewegungsstarre des ganzen Körpers
  • Krampfanfälle
  • Kurzzeitige Bewusstlosigkeit, die nur wenige Sekunden bis Minuten dauert
  • Sehstörungen, wie:
  • Augenzittern
  • Doppeltsehen
  • Verschwommenes Sehen
  • Ausfälle im Gesichtsfeld des Auges
  • Augenschmerzen
  • Eingeschränkte Bildung von Tränenflüssigkeit (wichtig für Kontaktlinsenträger)
  • Tränendes Auge
  • Augenschwellungen
  • Erhöhte Geräuschempfindlichkeit
  • Trockene Nase
  • Rachenentzündung
  • Anfälle von Atemnot
  • Allergische Reaktionen
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  • Hautausschlag
  • Angioneurotisches Ödem (Schwellung im Gesicht, an Hand und Fuß)
  • Schwitzen
  • Flüchtige, spontan auftretende Hautrötung mit Hitzegefühl, vor allem im Gesicht (Flush)
  • Niedriger Blutdruck
  • Bluthochdruck
  • Pulsbeschleunigung
  • Störungen in der Erregungsleitung des Herzens vom Vorhof zur Kammer (AV-Block), evtl. mit dadurch bedingten Herzrhythmusstörungen
  • Beklemmendes Gefühl im Brustbereich
  • Störungen beim Wasserlassen
  • Blasenschwäche
  • Veränderung des Blutbildes, wie:
  • Thrombozytopenie (Verminderung der Anzahl der Blutplättchen)
  • Anstieg der Leberwerte
  • Unterzuckerung
  • Anstieg der Nierenwerte (Kreatinin)
  • Wassereinlagerungen (Ödeme), vor allem an den Beinen oder Armen
  • Rückenschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Muskelzuckungen
  • Muskelkrämpfe
  • Gelenkschmerzen
  • Allgemeine Schwäche
  • Durstgefühl
  • Schüttelfrost
  • Störungen der Sexualfunktion, wie:
  • Ejakulationsstörungen (Störungen beim Samenerguss)
  • Potenzstörungen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Quellennachweis: Alle Informationen werden anhand der Daten von ABDATA Pharma-Daten-Service und der Fachinformationen oder der Packungsbeilagen erstellt. Sie dienen keinesfalls dazu, ein Präparat zu empfehlen oder zu bewerben oder die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker zu ersetzen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen