Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Mutter mit ihren zwei Töchtern bei der Bescherung unterm Weihnachtsbaum

19.12.2013

5 Tipps für ein Fest ohne Brandverletzung

Ob durch die Kerzen am Weihnachtsbaum, das Fett beim Fondue, der zu heiße Glühwein, oder aber auch durch Silvesterknaller: Zu keiner anderen Zeit des Jahres kommt es häufiger zu Verbrennungen oder Verbrühungen wie an Weihnachten. Apotheker Dr. Volker Schmitt, Pressesprecher der Apotheker in Bayern, gibt daher Tipps, für ein möglichst brand(wunden)freies Fest.

Runde mittelalter Menschen sitzt am Tisch und prostet sich mit Rotweingläsern zuRunde mittelalter Menschen sitzt am Tisch und prostet sich mit Rotweingläsern zu

19.12.2013

Alkohol in kleinen Mengen kann das Immunsystem stärken

Alkohol im Übermaß schadet der Gesundheit – daran besteht kein Zweifel. Hin und wieder ein Glas Wein zum Essen zu trinken, scheint dagegen sogar gesundheitsförderlich sein. Darauf deutet auch eine aktuelle Studie hin. In Versuchen mit Affen fanden Forscher heraus, dass Alkohol in kleinen Mengen offensichtlich das Immunsystem stärken kann.

Menschen düsen auf einem Schlitten eine Rodelbahn hinunter

19.12.2013

Wintersport: Medikamente vor Kälte schützen

Den Wettervorhersagen zufolge sind weiße Weihnachten dieses Jahr zwar eher unwahrscheinlich. Manch einer wird die Feiertage jedoch nutzen, um in den Skiurlaub zu fahren. Dort können tiefe Temperaturen den mitgeführten Medikamenten zusetzen. Wie man Arzneimittel richtig vor Kälte schützt, lesen Sie hier.

Schwangere ruht sich aus.

19.12.2013

Schwangerschaft: Kochsalz senkt Blutdruck

Kochsalz steht in dem Ruf, dass ein Zuviel davon den Blutdruck erhöht. Wissenschaftler aus der Schweiz machten jetzt jedoch die erstaunliche Entdeckung, dass dies für Schwangere nicht zu gelten scheint. Stattdessen ist offenbar das Gegenteil der Fall.

Familie beim Weihnachtsfestmahl

19.12.2013

Weihnachten: 5 Tipps zum Schlemmen ohne Reue

Weihnachtsmänner, Marzipankartoffeln, Kekse und reichhaltige Weihnachtsmenüs locken allenthalben. Erika Fink, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen, gibt Tipps, wie man dabei Völlegefühl und Gewichtszunahme einen Strich durch die Rechnung macht.

Frau mit Tomaten im Gemüsegarten.

19.12.2013

Tomaten können Brustkrebs vorbeugen

Tomaten - pur, als Soße, Salat, Suppe oder Saft - sind beliebt und gesund. Mehr noch: Stehen Tomaten regelmäßig auf dem Speiseplan, scheint dies das Brustkrebsrisiko für Frauen nach der Menopause zu senken, wie US-amerikanische Forscher jetzt berichten.

Junge hält eine Münze und einen Apfel ins Bild.

19.12.2013

Schüler: Belohnung versüßt Obst und Gemüse

Schulkinder essen in der Mensa nicht besonders viel mehr Obst und Gemüse, selbst wenn man es ihnen automatisch mit dem Menü serviert, so das Ergebnis einer US-Studie. Doch wie sonst bekommt man Kinder dazu, sich gesund zu ernähren? Ganz einfach: Man zahlt ihnen eine kleine Belohnung dafür.

Angelina Jolie unterhält sich mit einer Gruppe von syrischen Flüchtlingen.

19.12.2013

Brustkrebs-Risiko: Trotz Angelina Jolies OP wissen wenige wirklich Bescheid

Als die Schauspielerin Angelina Jolie im Frühjahr 2013 bekannt gab, sie habe sich vorsorglich beide Brüste entfernen lassen, ging dies durch alle Medien. Das Thema Brustkrebs rückte dadurch verstärkt ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Doch US-Forscher fanden jetzt heraus, dass die Berichterstattung kaum für einen besseren Wissensstand über die Erkrankung gesorgt hat.

Übergewichtige Frau mit Waage und Apfel in der Hand

19.12.2013

Abnehmen: so machen es Frauen richtig

Bei vielen Frauen mittleren Alters zeigt die Waage deutlich mehr Kilos an als noch zu Jugendtagen. Statt allerdings mit kurzfristigen Diäten den schnellen Erfolg beim Abnehmen zu suchen, kann es sich vielmehr lohnen, das Gewicht auf längere Sicht moderat zu verringern – nicht nur mit Blick auf die Figur, sondern auch auf die Gesundheit. Dies geht aus einer aktuellen US-amerikanischen Studie hervor.

Professor Dr. Gerald Hüther

19.12.2013

Wie man das Glück findet

In einem Exklusiv-Interview für aponet.de und die Neue Apotheken Illustrierte erklärt der Neurobiologe Professor Dr. Gerald Hüther das Glück und entlarvt die Glücksfallen. Hier ein Ausschnitt.

Frau mit Augenringen telefoniert

18.12.2013

Augenringe & Co.: Im neuen Jahr nicht alt aussehen

"Ich kenn dich zwar nicht, aber ich wasch dich trotzdem", denkt sich mancher, der nach einem langen Wochenende morgens in den Spiegel schaut. Tränensäcke, verquollene Augen und dunkle Ringe blicken einem entgegen, und das liegt oft nicht nur an einer langen Partynacht.

Frau händigt Arzthelferin die Gesundheitskarte aus.

18.12.2013

Behandelt der Arzt ohne elektronische Gesundheitskarte?

Krankenversicherte sind ab dem 1. Januar 2014 dazu verpflichtet, die neue elektronische Gesundheitskarte (eGK) zu verwenden. Wer zu Jahresbeginn noch keine eGK hat, muss jedoch nicht befürchten, in der Praxis abgewiesen zu werden.

Blick ins aktuelle Heft, Titelthema

18.12.2013

Neue Apotheken Illustrierte: Körpergewicht – alles eine Frage der Gene?

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Januar 2014 liegt in vielen Apotheken bereit. Titelthema: Körpergewicht – alles eine Frage der Gene?

Anisblüte

18.12.2013

Anis ist Heilpflanze des Jahres 2014

Der Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus e.V. (NHV Theophrastus) hat Anis zur Heilpflanze des Jahres 2014 gewählt. Damit möchte der Verein interessierte Menschen auf eine der ältesten Gewürz- und Heilpflanzen aufmerksam machen.

Geschwister im Teenager-Alter stehen in der Küche, der kleinere Bruder schneidet Fleisch, seine ältere Schwester wäscht Gemüse ab

18.12.2013

Silvester-Menü: Scharfe Tipps zum sicheren Schnippeln

Eine kleine Party mit Buffet, ein Fondue mit Freunden oder lieber ein mehrgängiges Silvester-Menü? Wer am Silvesterabend Gäste eingeladen hat, und keine fremde Hilfe in Anspruch nimmt, tut zuvor in jedem Falle eines: In der Küche stehen und schnippeln. Damit trotz aller Hektik alle Finger dranbleiben, ein paar Sicherheitstipps von der Aktion "Das sichere Haus" (DSH) in Hamburg.

Junge Frau schläft auf Laptop.

18.12.2013

Senioren sind weniger müde als junge Menschen

Bald beginnt unweigerlich ein neues Jahr. Dass alle wieder ein Jahr älter werden, hat aber nicht nur Nachteile. Britische Forscher haben herausgefunden, dass ältere Menschen weniger müde sind als jüngere.

Zwei Mädchen mit Chips sehen fern.

18.12.2013

BMI: Fernsehen macht dicker als Videospielen

Einen großen Teil seiner Freizeit vor einem Bildschirm zu hocken, ist immer gleich ungesund, könnte man meinen - egal ob man dabei fernsieht, ein Computerspiel spielt oder eine DVD anschaut. Dass es diesbezüglich aber durchaus Unterschiede gibt, haben jetzt US-amerikanische Forscher festgestellt.

Löffel mit Süßstoff-Tabletten

18.12.2013

Helfen Süßstoffe beim Abnehmen?

Indem man Zucker durch Süßstoffe ersetzt, kann man die Energiezufuhr drosseln – eine scheinbar einfache Strategie, um sein Gewicht zu halten oder gar abzunehmen. Doch Experten vermuten, dass dieser Schuss nach hinten losgeht und man sogar zunimmt.

Hand dreht an einem Heizungsventil

18.12.2013

Richtig heizen und lüften im Winter

Richtiges Heizen und Lüften sorgt für ein gutes Raumklima und beugt Schimmel vor. Doch wie lange sollten die Fenster geöffnet werden, und wie oft? Außerdem: Wie viel Grad Zimmertemperatur sind gesund? Hier die zehn besten Tipps von aponet.de:

Drei ältere Menschen singen zusammen.

18.12.2013

Nicht nur zu Weihnachten: Singen hilft COPD-Patienten

Die kalte Jahreszeit ist für Menschen mit chronischer Bronchitis (COPD) eine schwierige Phase. Denn die Symptome ihrer Erkrankung werden stärker. Regelmäßiges Singen hilft jedoch, die Lungenfunktion zu verbessern, sagen Forscher aus England.

Zwei junge Wintersportlerinnen mit Mützen auf der Piste

18.12.2013

Tipps für gesunde Augen im Winter

Wie man im Winter ein augenfreundliches Raumklima schafft, wann in der dunklen Jahreszeit ein Seh-Check ansteht und was es für Brillenträger auf der Skipiste zu beachten gibt, darüber informiert der Augenarzt Dr. Robert Löblich.

Skifahrer mir Skibrille liegt auf dem Bauch im Schnee, die Skier sind gekreuzt

18.12.2013

Ab auf die Piste: Skifahren macht glücklich

Die Berge auf Skiern hinunter zu flitzen, mit Schnee unter den Brettern und eisigem Wind im Gesicht, macht viele Wintersportler glücklich. Warum das so ist, versucht jetzt eine Studie koreanischer Wissenschaftler erklären, der zufolge selbst seltene Skiausflüge das Wohlbefinden steigern.

Junger Mann sitzt auf einer Couch und bedient ein Smartphone

18.12.2013

Handys: Touchscreen oft mit Bakterien belastet

Unter vielen Weihnachtsbäumen lag auch dieses Jahr wieder das Neueste aus der Welt der Technik, darunter Smartphones und Tablet-Computer. Damit die anfängliche Freude nicht in Magenschmerzen umschlägt, sollten Beschenkte die Touchscreens ihrer neuen Geräte hin und wieder putzen, wie die Ergebnisse einer britischen Studie nahelegen.

Rothaarige junge Frau mit Geschenkpapier und einem verpackten Geschenk in den Händen

18.12.2013

Geschenke: Einpacken oder nicht?

Viele Menschen geben sich mit dem Verpacken ihrer Weihnachtsgeschenke viel Mühe. Schließlich soll das Geschenk schon von außen etwas hermachen. Je hübscher verpackt, desto besser, so die Meinung. Ein allzu kunstvolles Kleid tut jedoch nicht allen Geschenken gut. aponet.de verrät, wann aufs Einpacken verzichtet werden kann und wann nicht.

Ältere Frau mit Sonnenbrille sitzt auf einer Couch

18.12.2013

Ältere Frauen sitzen länger und stehen seltener auf

Lesen, Fernsehen, Essen, Stricken: Viele Senioren verbringen einen Großteil ihrer Zeit im Sitzen. US-amerikanische Forscher haben nun untersucht, wie viel Zeit ältere Frauen tatsächlich sitzend verbringen und wie oft sie aufstehen.

Älterer Mann redet mit Arzt.

18.12.2013

Lungenhochdruck: Hochrisiko-Patienten erkennen

Deutsche Lungenspezialisten haben ein neues Diagnoseverfahren entwickelt, mit dem ohne einen Eingriff festgestellt werden kann, ob eine Person mit Lungenhochdruck zu den Hochrisiko-Patienten zählt. Möglich sei diese durch einen Ultraschall-Untersuchung des Herzens bei gleichzeitiger Belastung, so die Forscher.

Weihnachtsmann mit Rentieren

18.12.2013

Gesund altern mit dem Weihnachtsmann

Er ist ja schon ziemlich alt, der Weihnachtsmann, das zeigt nicht zuletzt der weiße Rauschebart. Und etwas moppelig ist er auch. Dr. Thomas Cavalieri von der Rowan Universität in den USA ging daher der Frage nach, wie gesund Santa Claus lebt und ob er uns als Vorbild für ein gesundes Älterwerden dienen kann.

Seniorin geht am Strand spazieren

17.12.2013

Immer mehr Deutsche erkranken an Krebs

In Deutschland gibt es immer mehr Krebspatienten. Zu diesem Ergebnis kommt das Robert Koch-Institut (RKI) in der neuesten Ausgabe seiner Veröffentlichung "Krebs in Deutschland". Als Grund für den Anstieg sieht das Institut die gestiegene Lebenserwartung.

Junge Frau schmückt künstlichen Weihnachtsbaum.

17.12.2013

5 Weihnachtstipps für Asthmatiker

Schon in der Adventszeit sind viele Häuser weihnachtlich dekoriert und kurz vor Heiligabend wird der Weihnachtsbaum festlich geschmückt. Vor Staunen verschlägt es da manchem den Atem, bildlich gesprochen. Doch Vorsicht: Die weihnachtliche Dekoration kann Asthmatikern auch ganz real zu schaffen machen. Australische Asthma-Experten geben daher Tipps, wie Menschen mit Asthma in den Weihnachtstagen gut durchatmen zu können.

In einem Stall füttert ein kleines Mädchen eine Kuh mit Heu

17.12.2013

Polen: Mehr Allergien seit EU-Beitritt

Unerwartete Auswirkungen auf die Gesundheit der polnischen Bevölkerung hatte der Eintritt des Landes in die Europäische Union (EU). So gibt es in ländlichen Regionen Polens seit dem Beitritt eine deutliche Zunahme an Allergien, wie ein polnisch-britisches Wissenschaftsteam berichtet.

Mutter und Tochter beim Einkaufen.

17.12.2013

Baby-Illusion: Nesthäkchen bleiben immer "die Kleinen"

Dass manchmal selbst zwei Meter große Männer von ihren Müttern noch als "Kleiner" tituliert werden, könnte mit einer verzerrten Wahrnehmung des jüngsten Kindes zu tun haben. Dies geht aus einer australischen Studie hervor, der zufolge Mütter das Nesthäkchen als kleiner und damit wohl auch jünger einschätzen, als es tatsächlich ist. Die Forscher nennen dies die "Baby-Illusion".

Jugendliches Mädchen raucht Joint.

16.12.2013

Kiffen verändert das Gehirn

Wer in Jugendtagen viel Cannabis raucht, weist später Veränderungen in Hirnstrukturen auf, die für das Gedächtnis verantwortlich zeichnen. Das haben US-amerikanische Wissenschaftler in einer Studie herausgefunden.

Kleines Mädchen trinkt Milch.

16.12.2013

Kinderärzte empfehlen pasteurisierte Milch

In einem aktuellen Positionspapier rät die Amerikanische Akademie der Kinderärzte schwangeren Frauen, Neugeborenen und kleinen Kindern, keine Produkte aus Rohmilch oder unpasteurisierte Milch zu verzehren. Die Kinderärzte schließen sich damit der Meinung anderer Fachgesellschaften an.

Blick ins aktuelle Heft, Titelthema

13.12.2013

Neue Apotheken Illustrierte: So geht es besser

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. Dezember 2013 liegt in vielen Apotheken bereit. Titelthema: So geht es besser – 10 Gesundheitstipps für 2014.

Seniorin wird von einem Apotheker beraten

13.12.2013

Diabetes: Mit Apotheker-Rat den Zucker besser im Griff

Die Zuckerkrankheit, Diabetes mellitus genannt, wirft bei Betroffenen oft viele Fragen auf. In Apotheken finden Diabetiker nicht nur die nötigen Messgeräte und Pflegeprodukte, sondern können auch von einer guten fachlichen Beratung profitieren, wie eine aktuelle Studie aus den USA zeigt.

Düsenjet auf dem Rollfeld

13.12.2013

Modell sagt Ausbreitung von Krankheitserregern voraus

Mithilfe einer neuen Computersimulation kann man den Ursprungsort von Krankheiten in Zukunft genauer bestimmen. Außerdem lässt sich berechnen, wann eine Epidemie voraussichtlich einen beliebigen Ort in der Welt erreicht.

Martiniglas und Pistole

12.12.2013

Zu viele Drinks: Ist James Bond Alkoholiker?

Er trinkt seine Martinis geschüttelt, nicht gerührt. Jeder weiß, von wem die Rede ist – James Bond. Dass der Leinwandheld ein massives Alkoholproblem haben könnte, deuten jetzt Forscher im British Medical Journal an.

Junges Paar sitzt am Tisch mit Wein und Gänsebraten.

12.12.2013

Gicht: Gans & Co. bewusst genießen

Viele freuen sich seit Monaten auf die kulinarischen "Verführungen" der Weihnachtszeit - für Gicht-Patienten eine besondere Herausforderung. Purinreiche Lebensmittel wie Gans und Co. plus das ein oder andere Glas Alkohol können den Harnsäurespiegel im Blut in die Höhe treiben und so einen Gichtanfall auslösen. Dennoch muss niemand an den Festtagen auf Genuss verzichten.

Wanderin im Hochgebirge mit professioneller Ausrüstung

12.12.2013

Das Risiko für Höhenkrankheit lässt sich jetzt testen

Trekking und Bergsteigen sind beliebt, und immer mehr Menschen zieht es dabei in immer größere Höhen. Doch nicht jeder Gipfelstürmer verträgt die Höhe. Wissenschaftler aus Italien und Frankreich haben jetzt einen Test entwickelt, mit dem sich vorhersagen lässt, wer anfällig für die Höhenkrankheit ist.

Ärztin begutachtet die Ergebnisse einer Mammmografie-Untersuchung.

12.12.2013

Mammografie: Brustkrebs-Früherkennung auf hohem Niveau

Das 2005 eingeführte Mammografie-Screening-Programm zur Früherkennung von Brustkrebs arbeitet sehr genau. Das bescheinigt der aktuelle Qualitätsbericht für die Jahre 2008 und 2009. Bei einer relativ geringen Biopsie-Rate wird bei 8 von 1000 Frauen Brustkrebs entdeckt.

Vater und TochterVater und Tochter

12.12.2013

Eine bestimmte Form von Brustkrebs wird vom Vater vererbt

Krebskranke Männer vererben ihren Töchtern offenbar ein erhöhtes Risiko für eine bestimmte Form von Brustkrebs. Es handelt sich dabei um Tumore der Brustdrüsenläppchen, den sogenannten lobulären Brustkrebs. Schwedische Forscher fanden den Zusammenhang bei der Auswertung der Daten von über 1600 Frauen, die an Brustkrebs erkrankt waren.

Jüngere Frau erklärt einer älteren, wie die Mammografie ablaufen wird

12.12.2013

Brustkrebs: Weniger Todesfälle durch Mammografie-Screening

Inwieweit die Brustkrebs-Früherkennung hilft, Leben zu retten, ist strittig. Bisherige Studien kamen zu verschiedenen Ergebnissen. Forscher haben jetzt jedoch vier große Übersichtsarbeiten nochmals überprüft und fanden heraus: So unterschiedlich sind die Ergebnisse gar nicht.

Junge Asiatin hält Sushiröllchen mit Ess-Stäbchen hoch.

12.12.2013

Allergie: Fisch ist nicht gleich Fisch

Menschen mit einer Fischallergie müssen Fischgerichte vielleicht doch nicht komplett vom Speiseplan streichen. Denn: Fisch ist nicht gleich Fisch, wie ein Team deutscher Forscher jetzt nachweisen konnte. Mit spezifischeren Tests ließe sich demnach testen, auf welche Fischarten genau sich eine Allergie bezieht.

Junge Frau hält sich an der Wand fest.

11.12.2013

Mit Befreiungsmanöver gegen Schwindel

Etwa jeder Zehnte leidet im Laufe seines Lebens unter akuten Schwindelanfällen. Betroffene sollten auf jeden Fall einen HNO-Arzt aufsuchen. Dieser könne durch eine einfache Untersuchung zwischen einem gutartigem Lagerungsschwindel und möglichen anderen Schwindelursachen unterscheiden. Das teilt das Ärztenetzwerk HNOnet NRW mit.

Frau und Mann um die 30, Frau hält lachend dem ebenfalls lachenden Mann einen Apfel zum Anbeißen hin

11.12.2013

Vorgeburtliche Gleichberechtigung: Folsäure auch für Männer

Schluss mit lustig: Rauchen, Alkohol, fettreiches Essen und tägliches Fast-Food sollten Männer, die sich mit dem Gedanken an Nachwuchs tragen, künftig lieber meiden. Denn wie sich Väter vor der Zeugung ernähren, könnte eine entscheidende Rolle für die Gesundheit des Nachwuchses spielen.

Drei Mädchen spielen Instrumente: Trommel, Gitarre, Flöte

11.12.2013

Musik macht Kinder nicht schlauer

Musik im Kindesalter hat verschiedene positive Auswirkungen: Ein Instrument zu spielen, kann Kreativität freisetzen. Das Üben erfordert zudem Konzentration und Disziplin und das Instrument schließlich zu beherrschen, stärkt das Selbstbewusstsein. Eines gehört jedoch ins Reich der Märchen: Musikalischer Unterricht macht nicht intelligenter.

Jugendlicher mit Sonnenbrille trinkt Wodka.

11.12.2013

Alkohol: Entscheidend ist die Pubertät

Je früher Kinder und Jugendliche mit Alkohol in Kontakt kommen, desto riskanter ist ihr späteres Trinkverhalten. Gerade die Pubertät scheint dabei ein kritischer Zeitraum zu sein, der ein späteres Suchtverhalten prägt, meldet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Mädchen mit Zöpfen macht Kaugummiblase, Hand aus dem Off versucht, diese zum Platzen zu bringen

11.12.2013

EU-Behörde stuft Süßstoff Aspartam als unbedenklich ein

Kalorienarme Limonade, zuckerfreie Kaugummis, Hustenbonbons ohne Zucker: Der synthetische Süßstoff Aspartam findet sich in vielen Produkten. Immer wieder mahnen Aspartam-Kritiker vor Gesundheitsrisiken. In einer umfangreichen Risikobewertung kommt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) jetzt jedoch zu dem Schluss, dass Aspartam in den derzeit empfohlenen Mengen unbedenklich ist.

Zwei ältere Herren beim Spazierengehen; einer mit Stock

11.12.2013

Männer: Zu wenig Vitamin B12 begünstigt Knochenbrüche

Ältere Männer, bei denen nur geringe Mengen an Vitamin B12 nachweisbar sind, leben mit einer erhöhten Gefahr für Knochenbrüche. Zu diesem Ergebnis kommen schwedische Wissenschaftler, die Blutproben von 1.000 Schweden mit einem Durchschnittsalter von 75 Jahren untersucht hatten.

Mann steht im Museum.

09.12.2013

Das Foto bleibt, die Erinnerung nicht

Ob im Museum, zusammen mit Freunden oder bei einer Veranstaltung – ständig werden Smartphones, Tablets oder Kameras gezückt, um besondere Eindrücke einzufangen. Damit gehen diese Momente allerdings vorbei, ohne im Gedächtnis tiefere Spuren zu hinterlassen, wie eine aktuelle US-Studie nahelegt.

Johanniskrautblüten auf einem Holzlöffel

09.12.2013

Johanniskraut: Jetzt auch gegen Alzheimer?

Johanniskraut ist vielen wegen seiner stimmungsaufhellenden Wirkung bei leichten bis mittelschweren Depressionen bekannt. Deutsche Forscher fanden jetzt heraus, dass die Heilpflanze auch gegen Alzheimer helfen könnte.

Fahrradfahrer und Autofahrer stehen an einer roten Ampel

09.12.2013

EU: Grenzwerte für Feinstaub zu locker

Eine Zusammenfassung bisheriger Studien deutet darauf hin, dass die Feinstaub-Grenzwerte für die Luft in der Europäischen Union offenbar noch nicht streng genug sind. Das Risiko für einen frühen Tod sei erhöht, so das Ergebnis der Untersuchung.

Seniorin trägt große Kopfhörer und hat die Augen geschlossen

09.12.2013

Bach und Heavy Metal senken den Blutdruck

Wer unter Bluthochdruck leidet, sollte Musik von Johann Sebastian Bach hören. Heavy Metal geht aber auch. Beide Musikrichtungen senken laut einer aktuellen Studie an der Ruhr-Universität Bochum den Blutdruck.

Älteres Paar in roten Jacken beim Wandern

09.12.2013

Wirbelsäulen-OP: Besonders Senioren profitieren von schonenden Methoden

Dank neuer Operationstechniken können immer häufiger auch ältere Menschen mit einer Erkrankung der Wirbelsäule erfolgreich behandelt werden. Auch die Länge des Klinikaufenthaltes nach einer solchen Operation ist in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen.

Seniorin hält mehrere Tabletten in der offenen Hand

09.12.2013

Senioren nehmen zu viel Magnesium und Vitamin E ein

Ältere Menschen nehmen häufig ergänzende Nährstoffe ein. Durch solche Vitamin- und Mineralstoffpräparate führen sie ihrem Körper aber deutlich zu viel Magnesium und Vitamin E zu. Das haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München (HZM) herausgefunden.

Bittere Schleifenblume mit weißen Blüten.

09.12.2013

Heilpflanzen: Tausende Arten vom Aussterben bedroht

Viele Tausend Heilpflanzenarten sind mittlerweile vom Aussterben bedroht, denn mehr als 90 Prozent der weltweit kommerziell genutzten Heilpflanzen werden direkt aus der Natur entnommen und nicht angebaut. Das berichteten Experten auf einer Presseveranstaltung des Komitee Forschung Naturmedizin (KFN) in München.

Arzt führt Darmspiegelung durch.

06.12.2013

Darmflora beeinflusst Darmkrebsrisiko

Der menschliche Darm beherbergt einen ganz eigenen Mikrokosmos: Tausende von Bakterien leben dort, darunter viele nützliche, aber auch schädliche. Forscher aus den USA fanden jetzt heraus, dass es offenbar einen Zusammenhang zwischen der Zusammensetzung dieser Bakterien-Gemeinschaft und dem Risiko für Darmkrebs gibt.

Ärztin betrachtet CT-Aufnahmen am Bildschirm.

06.12.2013

Europa: Überlebensraten nach Krebs steigen

In ganz Europa überleben die Patienten ihre Krebsdiagnose länger als noch vor fünf Jahren. Jedoch gibt es erhebliche Unterschiede: je nach Region und je nach Krebsart. Die Ergebnisse für Deutschland liegen in der Spitzengruppe.

Ampulle mit Grippeimpfstoff

06.12.2013

Grippe: Impfraten bei Senioren zu niedrig

In Deutschland lassen sich zu wenige Menschen gegen Grippe impfen, obwohl jährlich fünf- bis zehntausend Personen an der Virusinfektion sterben. Das belegen Zahlen, die das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung im sogenannten Versorgungsatlas veröffentlicht hat.

Mann mit Fanschal und Bierflasche auf dem Sofa.

06.12.2013

Fernseh-Sport macht fit

Wer sich bisher immer gefragt hat, welchen Zweck wohl eine Helmkamera beim Skifahren hat und wer sich das Ganze nachher anschauen soll, könnte jetzt aufhorchen. Denn um die Fitness zu steigern, reicht es bereits, den Sport aus der Perspektive des Sportlers auf Leinwand oder Bildschirm anzuschauen.

Frau kauft am Obststand ein.

06.12.2013

Ernährung: Gesund kostet pro Tag 1,10 Euro mehr

Gesund zu essen ist teurer als sich ungesund zu ernähren, glauben viele. US-amerikanische Forscher haben diese These jetzt auf wissenschaftliche Füße gestellt. Sie bestätigten: Wer gesund leben will, muss tiefer in die Tasche greifen.

Arznei-Dosette mit Tabletten.

05.12.2013

Kapseln & Co.: Wer den Namen kennt, lebt gesünder

"Muss ich jetzt die kleine weiße oder doch die längliche gelbe Tablette nehmen?" Sich bei der Einnahme von Medikamenten am Aussehen zu orientieren, kann funktionieren, muss aber nicht. Sicherer ist es, wenn man die Namen und Wirkstoffe kennt.

Apothekerin berät Kunden und hält dabei eine Tablettenschachtel in der Hand

05.12.2013

Was tun bei Lieferengpässen von Medikamenten?

Immer häufiger können Apotheker Arzneimittel aufgrund von Lieferschwierigkeiten der Hersteller nicht mehr an Patienten abgeben. Was es dann zu beachten gibt, darüber informiert die Apothekerkammer Niedersachsen.

Bunte Papiereinkaufstüten und hübsche Frauenbeine in schwarzen Highheels

05.12.2013

Frauen: Sexy Werbung zieht nur für teure Produkte

Erotisch angehauchte Werbung soll den Verkauf fördern. Doch an Frauen scheint das abzuprallen: Sie schreckt Werbung mit sexuell eindeutigen Bildern eher ab. Es sei denn, das Produkt liegt in einer gehobenen Preisklasse, wie US-Psychologen jetzt zeigen konnten.

Nahaufnahme eines breiverschmierten Kleinkindergesichts mit erstaunt aufgerissenen Augen

04.12.2013

Kleckernde Kleinkinder lernen besser

Die Finger im Brei, das Obstmus im Gesicht und das Karottenpüree an der Wand: Wenn Kleinkinder anfangen, selbständig zu essen, kann dies Eltern zur Verzweiflung treiben. Eine Studie US-amerikanischer Forscher könnte ihnen jetzt helfen, dem Gematsche auch etwas Positives abzugewinnen. Je mehr Chaos Kleinkinder während des Essens im Hochstuhl verbreiten, umso mehr lernen sie.

Paar Anfang 30 am Schreibtisch, er vor dem Laptop, sie mit Formular in der Hand telefoniert

04.12.2013

Beitragsschulden: Bis 31.12. Antrag an die Krankenkasse

Für den Antrag auf den Erlass von Beitragsschulden in der Krankenversicherung bleiben nur noch wenige Wochen. Wer sich bis zum Jahresende bei seiner Krankenversicherung meldet, bekommt Beitragsschulden und Säumniszuschläge erlassen, darauf weist das Bundesministerium für Gesundheit hin.

Gruppe junger Leute in Partystimmung hält Flaschen mit alkoholischen Getränken lachend in die Kamera

04.12.2013

Riskanter Cocktail: Energydrinks und Alkohol

Mixgetränke aus Energydrinks und Alkohol sind nach wie vor beliebt und sollen auf Partys für gute Stimmung sorgen. US-amerikanische Forscher konnten jetzt nachweisen, dass solche Energy-Cocktails riskanter sind, als nur Alkohol zu trinken.

Gestapelte Schokoladenteile auf Kakao

04.12.2013

Wie Schokolade bei der Alzheimer-Behandlung helfen könnte

Leckermäuler wissen es längst: Schokolade macht glücklich. Wissenschaftler aus Deutschland und Norwegen haben jetzt ein Computermodell entwickelt, das sichtbar macht, was Schokolade, oder besser deren Inhaltsstoff Tryptophan, im Körper bewirkt. Ihre Erkenntnisse könnten neue Behandlungsoptionen für Alzheimer und Parkinson eröffnen.

Blonde Frau in schwarzem Oberteil wird von einer Ärztin in den linken Oberarm geimpft

04.12.2013

Impfung könnte Multiple Sklerose aufhalten

Italienische Forscher haben getestet, ob eine Impfung gegen Tuberkulose auch Menschen mit ersten Anzeichen einer Multiplen Sklerose (MS) helfen kann. Ihre Ergebnisse seien vielversprechend, schreiben sie online im medizinischen Fachblatt Neurology.

Tänzerin in der Waage stehend auf einem Felsvorsprung stößt mit ausgestrecktem Zeigefinger eine Traube Luftballons über dem Abgrund an

03.12.2013

Kreativität: Sport bringt Bewegung ins Hirn

Wenn das Gehirn blockiert ist und die Inspiration fehlt, könnte vielleicht ein bisschen Bewegung helfen. Diesen Schluss legt eine Studie niederländischer Forscher von der Universität Leiden nahe. Durch regelmäßigen Sport lässt sich demnach das kreative Denken verbessern.

Junge Frau mit roter Mütze trinkt Glühwein.

03.12.2013

Woran man einen guten Glühwein erkennt

Passend zur Adventszeit machen Weihnachtsmärkte und Temperaturen um den Gefrierpunkt Lust auf Glühwein, Punsch und Co. Diese verbreiten wohlige Wärme – der am folgenden Tag oft ein Brummschädel folgt. Dies muss nicht nur mit der getrunkenen Menge zusammenhängen. Oft spielt auch die Qualität eine Rolle. Doch woran erkennt man einen guten Glühwein?

Familie um gedeckten Tisch. Vater im Seniorenalter schneidet den Truthahn an

03.12.2013

Gicht liegt zum Teil in der Familie

Gicht, früher auch als „Krankheit der Könige“ bezeichnet, ist eine entzündliche Gelenkerkrankung, die viel mit dem Lebensstil zu tun hat. Eine purinreiche Ernährung mit viel Fleisch und starker Alkoholkonsum spielen hier eine Rolle. Dass die Erkrankung auch eine erbliche Komponente hat, konnten jetzt britische Forscher bestätigen.

Übergabe des DBS-Ehrenpreises in Köln: Apotheker-Vizepräsident Mathias Arnold, Preisträger Prof. Hans Georg Näder und DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher (vlnr).

03.12.2013

Apotheker übergeben Ehrenpreis im Behindertensport

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember bekräftigt die Apothekerschaft ihr gesellschaftliches Engagement als Nationaler Förderer des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS). Bei der Ehrung der „Behindertensportler des Jahres 2013“ am 30. November in Köln übergab Mathias Arnold, Vizepräsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, den diesjährigen DBS-Ehrenpreis an Prof. Hans Georg Näder, Geschäftsführender Gesellschafter der Otto Bock Healthcare GmbH.

Grundschülerin liest ein Blatt.

02.12.2013

Angeborener Herzfehler stört Hirn-Entwicklung

Kinder, die mit Herzfehlern geboren werden, haben heute dank moderner Operationsmethoden gute Überlebenschancen. Doch Herzfehler und OP belasten die Entwicklung der jungen Patienten bis ins Jugendalter, wie Schweizer Forscher festgestellt haben.

Teenagerpärchen in Freizeitkleidung lacht in die Kamera

02.12.2013

Flyer: Verhütungspannen vermeiden

Wie lassen sich Verhütungspannen vermeiden und was ist zu tun, wenn eine solche Panne eingetreten ist? Auf diese Fragen geben die beiden Flyer: „sicher sein – Pille + Pannen“ und „sicher sein – Kondome + Pannen“ Antworten, die von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände und dem pro familia Bundesverband entwickelt worden sind.

Titelthema dieser Ausgabe: Schenken macht reich.

02.12.2013

Neue Apotheken Illustrierte: Das Heft der guten Nachrichten

Geschenke gehören zum 24. Dezember wie Kerzen zum Weihnachtsbaum. Aber worin liegt der Sinn des Schenkens? Und was stimmt Schenkende und Beschenkte gleichermaßen froh? Die Neue Apotheken Illustrierte hat die besten Tipps herausgesucht.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden