Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Attraktive Familie, Vater, Mutter, Tochter ca. 14, Tochter ca. 7 Jahre alt, draußen, windzerzauste Haare, Pullover, beim Rumalbern

30.06.2014

Krebs: Starke Familienbande schützen Kinder

Schwere Krankheiten belasten Angehörige, doch enger Zusammenhalt hilft: Eine neue Studie aus Münster weist darauf hin, dass gut funktionierende Familienbande Kinder von Krebspatienten vor emotionalen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten schützen können.

Hörsaal im Hintergrund mit Studierenden, Profil einer Studentin im Vordergrund die auf ihrem Smartphone tippt

30.06.2014

Was Studenten während der Vorlesung wirklich machen

Dass Studenten nicht immer aufmerksam in der Vorlesung sitzen, ist sicherlich kein Geheimnis. Mit was sie sich dabei aber genau beschäftigen, haben Forscher von der Universität des Saarlandes in einer aktuellen Studie stichprobenartig untersucht. Und festgestellt: Meist sind es vorlesungsferne Aktivitäten.

Jüngerer Bäcker hat ein Brot auseinandergebrochen und riecht genüsslich am Teig

30.06.2014

230 Duftstoffe reichen dem Geschmackssinn

Über den Geruchssinn und nicht über die Zunge erfassen wir das eigentliche Aroma eines Lebensmittels, so deutsche Wissenschaftler. Dabei sind nur erstaunlich wenig unterschiedliche Geruchsstoffe nötig, um im menschlichen Gehirn eine Art "Geschmackskarte" zu erzeugen.

Jugendliche schminkt sich mit Schminkstift eine Deutschlandflagge auf die Wange

27.06.2014

Schwarz-rot-gold: Fan-Schminke vom Markt genommen

Im Namen der Gesundheit trübt das Baden-Württembergische Verbraucherministerium ein wenig die Fußball-WM-Feierlaune: Es hat Fanschminkstifte in Nationalfarben untersuchen lassen und alle 14 getesteten Produkte aus dem Handel nehmen müssen.

Junge Muslimin mit schwarzem Kopftuch inhaliert Asthmaspray.

27.06.2014

Ramadan: Asthma-Sprays und Inhalatoren sind erlaubt

Der islamische Fastenmonat Ramadan steht kurz bevor. Auch wenn in dieser Zeit spezielle Ernährungsvorschriften gelten, raten Apotheker, nicht auf die Einnahme notwendiger Medikamente zu verzichten. Häufig kann man Risiken aus dem Weg gehen, wenn die Dosis des Arzneimittels angepasst wird.

Grüne Heuschrecke auf Blatt

27.06.2014

Insekten: wertvoll und schmackhaft oder nur eklig?

Wie wär’s denn mal mit gegrillten Grillen, Grashopper-Hot-Dog oder vielleicht einer leckeren Mehlwurmsoße? Viele Menschen hierzulande schaudert es bei dem Gedanken, Insekten zu essen. Dabei sehen ihre Anhänger in den Krabbeltieren die Nahrung der Zukunft.

Arzt horcht das Herz eines älteren Patienten im Krankenhaus mit einem Stethoskop ab

27.06.2014

Rhythmusstörung: Schlaganfall oft nach Vorhofflimmern

In Deutschland erleiden jedes Jahr rund 220.000 Menschen einen Schlaganfall, in bis zu 30 Prozent der Fälle kann die Ursache nicht gefunden werden. Ein Forscherteam aus Deutschland und den USA ist einer möglichen Ursache auf der Spur. Viele Betroffene haben offenbar ein vorübergehendes Vorhofflimmern.

Szene in einer Apotheke: Zwei Hände an einem Rezept und einem 20-Euro-Schein

27.06.2014

Ab 1.7.: neue Zu- und Aufzahlungen in der Apotheke

Ab dem 1. Juli 2014 werden neue sogenannte Festbeträge für verschreibungspflichtige Arzneimittel wirksam. Das bedeutet, dass Patienten auf zahlreiche Arzneimittel wieder Zu- oder Aufzahlungen leisten müssen. Die zusätzlich anfallenden Beträge verbleiben aber nicht in den Apotheken, sondern werden in vollem Umfang an die Krankenkassen weitergereicht, betont Fritz Becker, Präsident des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg.

Junge Frau sitzt vor einem Fernseher und verdrückt eine Träne

27.06.2014

Empathie: Nur 2 von 10 fühlen mit

Eilen Sie Menschen zu Hilfe? Weinen Sie bei einer dramatischen Filmszene? Wenn ja, dann gehören Sie zu den zwanzig Prozent der Bevölkerung die genetisch bedingt empathisch reagieren, so die US-Psychologen Arthur und Elaine Aron. In einer neuen Studie zeigen sie, dass das Gehirn hochsensibler Menschen in besonderer Weise auf emotionale Reize reagiert.

Übergewichtige, junge Frau mit Obst und Gemüse vor sich auf einem Tisch und einem Maßband um den Hals

27.06.2014

Mehr Obst und Gemüse macht nicht automatisch schlanker

Menschen, die abnehmen wollen, erhalten oft den Rat, einfach mehr Gemüse und Obst zu essen. Dann, so die weitverbreitete Meinung, purzeln die Pfunde wie von selbst. Stimmt nicht, sagen US-amerikanische Forscher.

Drei junge Frauen in farbenfrohen Dirndln auf einer Wiese: 2 stehen hinter einer schmollenden Dritten und versuchen, sie aufzumuntern

26.06.2014

Nicht jeder mag aufmunternde Worte

Ist ein guter Freund am Boden zerstört, möchte man ihm gerne helfen. Doch fallen aufmunternde Worte nicht immer auf fruchtbaren Boden. Zu diesem Ergebnis kamen kanadische Forscher in einer aktuellen Studie und empfehlen für diesen Fall eine Umkehrstrategie.

Apothekerin misst Blutzucker bei Kleinkind.

26.06.2014

Apotheker informieren zur Diabetes-Prävention

Häufig ist es Zufall, wenn die Diagnose Diabetes gestellt wird, denn hohe Blutzuckerwerte bemerken die Betroffenen meist nicht. Zudem entwickelt sich der Typ-2-Diabetes, früher auch Altersdiabetes genannt, schleichend. Zahlreiche Apotheken bieten jedoch die Möglichkeit, das Risiko für diese Stoffwechselerkrankung testen zu lassen.

Schale mit Haferporridge und Äpfeln

26.06.2014

Ernährung: Ballaststoffe beugen Divertikeln vor

Etwa 30 bis 45 Prozent der Bundesbürger haben sie - Schleimhautausstülpungen in der Darmwand, die im Fachjargon Divertikel genannt werden. Meist sind sie harmlos. Doch Experten zufolge zeigt eine Studie, dass jeder dritte bis vierte Betroffene mit Beschwerden, zum Teil durch Entzündungen, rechnen muss.

Zwei fröhliche Frauen ca. Mitte 50 beim Joggen im Park

26.06.2014

Bewegung senkt Fettanteil in den Knochen

Körperfett findet sich nicht nur an Bauch und Hüfte, sondern auch in den Knochen. US-Forschern ist es mithilfe einer neuen Bildtechnik nun gelungen, den genauen Fettanteil im Knochenmark von Mäusen sichtbar zu machen. Dies ermöglichte ihnen auch, zu untersuchen, wie sich dieser Anteil verändert, zum Beispiel durch Bewegung.

Der Italiener Giorgio Chiellini beklagt sich nachdem Uruguays Spieler Luis Suarez ihn gebissen hat.

26.06.2014

Fußball: Ein Menschenbiss ist kein harmloses Foul

Wie engagiert Fußballer für ihren Traum von der Weltmeisterschaft kämpfen, zeigte gestern Uruguays Stürmerstar Luis Suarez. Offenbar hat er seinen italienischen Gegenspieler Giorgio Chiellini im Eifer des Gefechts in die Schulter gebissen. Während Prellungen und Zerrungen zum Routineprogramm bei Fußballern gehören, sind Bisswunden wohl eher ungewöhnlich – und noch dazu gefährlich.

Puscheliger weißer, recht großer Hund kommt am Strand, Meer im Hintergrund, mit hängernder Zunge auf die Kamera zugelaufen

24.06.2014

Urgefühl: Näherkommendes macht Angst

Dinge, die auf uns zu kommen, machen uns Angst – selbst wenn es sich dabei um etwas ganz harmloses handelt. Das berichten US-amerikanische Forscher. Sie bezeichnen dieses Phänomen als "Annährungs-Aversion", die ihrer Meinung nach angeboren sein könnte.

Hustendes Grundschulkind (Junge) wird von Arzt abgehört

24.06.2014

Keuchhusten: deutsches Impfschema im Vorteil

Jedes fünfte Schulkind, das in Großbritannien wegen anhaltenden Hustens in die Hausarztpraxis kommt, könnte Keuchhusten haben. Und das trotz Impfung, wie britische Forscher berichten. Sie vermuten, dass dies auf eine Schwachstelle im britischen Impfschema zurückzuführen ist. Das deutsche Schema scheint einen besseren Schutz zu bieten.

Frau um die 50, Brille, kurze, dunkle Haare, Hornbrille, am Steuer, linker Arm auf offenem Seitenfenster, in die Kamera blickend

24.06.2014

Autofahren: Schilddrüsen-Unterfunktion beeinträchtigt wie Alkohol

Eine Unterfunktion der Schilddrüse kann sich offenbar auf die Fahrtüchtigkeit ebenso negativ auswirken wie das Trinken von Alkohol. Dieses ungewöhnliche Ergebnis präsentierten US-Forscher jüngst auf einem Treffen von Endokrinologen in Chicago, USA.

Blick auf ein Dorf im Voralpenland mit Kirchturm und Blumenwiesen

24.06.2014

Gutachten: Gesundheitssystem auf dem Land braucht Hilfe

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen hat heute sein diesjähriges Gutachten mit dem Titel "Bedarfsgerechte Versorgung – Perspektiven für ländliche Regionen und ausgewählte Leistungsbereiche" veröffentlicht. Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände beurteilt die Ergebnisse mit gemischten Gefühlen.

Karte von Westafrika

24.06.2014

Keine Reisewarnung trotz 350 Ebola-Opfern in Westafrika

In Guinea, Sierra Leone und Liberia wurden an insgesamt mehr als 60 unterschiedlichen Orten Ebola-Patienten ausfindig gemacht. "Die Epidemie ist außer Kontrolle", sagt Bart Janssens, Programmverantwortlicher von Ärzte ohne Grenzen in Brüssel. Bisher halten sich jedoch sowohl die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als auch das Auswärtige Amt mit einer Reisewarnung zurück.

Jüngere Frau mit langen blonden Haaren und weitem orangem Shirt schaut lachend auf ein Smartphone und tippt mit einem Finger darauf. Hintergrund mittelgrau

24.06.2014

Mensch und Smartphone: Über Bakterien eng verbunden

Die Bakterien, die sich auf dem Touchscreen eines Handys tummeln, entsprechen zu einem Großteil denen, die sich auch auf den Fingern seines Besitzers befinden. Zu diesem Schluss kommen US-Forscher, die die ganz persönliche Bakterien-Gemeinschaft auf der Haut von Menschen und auf ihren Smartphones untersucht hatten.

Zwei Frauen um die 60, 65 stehen lachend mit dem Rücken an einer Schultafel, die eine hält ein Stück Kreide in der Hand

24.06.2014

Den Geist zu bereichern schützt vor Demenz

Wer sein Leben lang geistig rege bleibt, könnte damit dem geistigen Abbau im Alter vorbeugen. Zu diesem Schluss gelangen US-amerikanische Forscher um Dr. Prashanthi Vemuri von der Mayo Clinic in Rochester.

Mann um die 30, roter Pullover, langes, zurückgebundenes Haar, liegt mit Kind (ca. 5 Jahre alt) im rot-blau-weißen Shrit bäuchlings auf dem Boden und liest ihm vor

23.06.2014

Welche Märchen Kinder zur Wahrheit motivieren

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht. So lautet die Moral der oft erzählten Fabel vom Hirtenjungen und dem Wolf. Kanadische Wissenschaftler fanden jetzt jedoch heraus, dass positive Geschichten der Wahrheitsliebe von Kindern offenbar eher dienen als negative mit schlechtem Ausgang.

Dr. Guido Westerwelle im Bundestag

23.06.2014

Westerwelle: Wie sich Leukämie im Blut zeigt

Die Leukämie-Diagnose beim ehemaligen Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle entsprang einem zufälligen Befund. Doch wie stellt man den Blutkrebs überhaupt fest? Schon die Routineuntersuchung einer Blutprobe kann erste Hinweise geben.

Rückansicht Frau mittleren Alters im gelben, langen Anorak, dunkle Hose, Tasche umgehängt, beim Hochsteigen einer Treppe im herbstlichen Wald

23.06.2014

Stolperfalle: 5 Tipps machen die Treppe sicher

Treppen gehören mit zu den gefährlichsten Stolperstellen im Alltag. Zum einen ist die Unfallgefahr dort besonders hoch, führen Stürze auf Stufen oft zu ernsten Verletzungen. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) informiert, worauf es für die Sicherheit beim Treppensteigen ankommt.

Junge Frau im knallrosa Pulli, aufgestützte Ellenbogen, zurückgebundene Haare lächelt breit, so dass man ihre Brackets sieht

23.06.2014

Zahnpflegetipps für erwachsene Zahnspangenträger

Immer mehr Erwachsene lassen sich kieferorthopädisch behandeln und tragen Zahnspangen. Vor allem mit festsitzender Apparatur ist das Zähneputzen zwar schwieriger, im Grundsatz gelten jedoch die gleichen Regeln wie beim Putzen ohne Drähte im Mund. Mit einigen Tipps und kleinen Hilfsmitteln wird das neue Vorgehen schnell zur Routine.

Junges Paar liegt auf Liegen am Strand.

20.06.2014

UV-Strahlung: Macht Sonnenlicht süchtig?

Sie flanieren mit nacktem Oberkörper, sonnenbaden in der Mittagshitze, joggen, wenn die UV-Strahlung am höchsten ist – und schlagen damit alle Warnungen von Hautärzten in den Wind. US-Forscher haben vielleicht eine Antwort auf die Frage, warum sich viele trotz der bekannten Gefahr für Hautkrebs exzessiv der Sonne aussetzen.

Vollmond an nächtlichem Wolkenhimmel

20.06.2014

Der Mond beeinflusst den Schlaf nicht

Um die Kraft des Mondes ranken sich viele Mythen. Aber hat er jetzt nun einen Einfluss auf unseren Schlaf oder hat er keinen? Im Gegensatz zu früheren Studien fanden deutsche Forscher vom Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München - nichts.

Apothekerin berät Kundin.

20.06.2014

Apotheker-Tipps gegen Nebenwirkungen

Nebenwirkungen von Medikamenten können sehr belastend sein. Was Patienten selbst dagegen tun können und wann ein Gang zum Arzt notwendig wird, erklärt die Apothekerkammer Niedersachsen an vier Beispielen.

Joggerin und Jogger (ca. Mitte 20) in sommerlicher Sportkleidung verschnaufen im Laubwald

20.06.2014

5 häufige Irrtümer bei Knieschmerzen

Knieprobleme werden von Betroffenen häufig falsch eingeschätzt, was zu dauerhaften Schmerzen und langfristigen Schäden führen kann. Darauf weisen Orthopäden und Gelenkchirurgen der AGA, der größten europäischen Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie, hin und klären fünf verbreitete Irrtümer auf.

Brokkoli-Röschen und -Sprossen

18.06.2014

Brokkoli-Sprossen verbannen Luft-Gifte aus dem Körper

In vielen Regionen der Erde ist saubere Luft Mangelware. Um negativen Folgen für die Gesundheit vorzubeugen, könnte es den dort lebenden Menschen helfen, täglich ein Mixgetränk aus Brokkoli-Sprossen zu trinken, wie ein Wissenschaftler-Team aus den USA und China jetzt berichten.

Hundewelpe schaut aus Autofenster.

18.06.2014

Auto im Sommer: Hitzefalle für Hunde

Im Sommer kann das Auto zur tödlichen Falle für Tiere werden. Lassen Sie deshalb z.B. Ihren Hund nicht alleine im Fahrzeug zurück, warnt der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF). In praller Sonne heizt sich der Innenraum eines Autos schnell auf, und dem Tier drohen schon nach wenigen Minuten schwere Herz- und Kreislaufstörungen, die im schlimmsten Fall zum tödlichen Hitzschlag führen können.

Mann mit Bart und Brille hinter dem Steuer eines Autos bei Nacht

18.06.2014

Alkohol trübt schon in kleinen Mengen die Sicht

Wer zu viel Alkohol trinkt, sieht schon mal doppelt. Doch kann Alkohol selbst in Mengen unterhalb des für Autofahrer geltenden Grenzwertes die Sicht bei Nacht beeinträchtigen, wie Forscher der Universität Granada in Spanien jetzt feststellten.

Aktive Senioren sitzen an einem Tisch und spielen ein Gesellschaftsspiel

18.06.2014

Stresshormone beeinträchtigen das Kurzzeitgedächtnis

Ein höherer Pegel an Stresshormonen könnte dazu beitragen, dass sich das Kurzzeitgedächtnis im Alter verschlechtert. Auf diese Verbindung stießen US-Forscher durch Versuche mit Ratten. Auf Menschen übertragen würde sich ein hoher Cortisol-Spiegel demnach ab ungefähr 65 Lebensjahren bemerkbar machen.

Blick ins aktuelle Heft, Titelthema

17.06.2014

Neue Apotheken Illustrierte: So wird die Sonne zum Freund

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. Juni 2014 liegt in vielen Apotheken bereit. Titelthema: So wird die Sonne zum Freund

Arzt um die 50 misst bei einer Frau um die 50 den Blutdruck

17.06.2014

Bluthochdruck: Kein Absenken unter 120 mmHg nötig

Für Menschen mit Bluthochdruck muss niedriger nicht immer auch besser bedeuten. Zu diesem Schluss kommen US-Forscher, die in einer Beobachtungstudie untersucht hatten, inwieweit ein starkes Absenken des Blutdrucks die Gefahr für Herzinfarkt und Schlaganfall verringert.

Junger Mann sitzt auf einer Couch, isst Kekse und sieht fern

17.06.2014

Häufiges Sitzen erhöht das Krebsrisiko

Wir sitzen viel, wenn der Tag lang ist: beruflich, beim Fernsehen oder sonst wie in der Freizeit. Dies kann sich nicht nur auf die Gefahr für Diabetes, Übergewicht und Herz-Kreislauf-Erkrankungen auswirken. Auch das Risiko für manche Krebsarten steigt offenbar, wie deutsche Forscher berichten.

Blondes Mädchen, ca. 5 Jahre alt, lachend, mit zwei rotgestreiften Katzen im Arm

16.06.2014

Das Mädchen, das nicht mehr aufhörte zu lachen

In Bolivien stellte sich ein sechsjähriges Mädchen mit einem ungewöhnlichen Problem bei verschiedenen Ärzten vor: Sie hatte unkontrollierbare Lachanfälle in dafür unangemessenen Situationen. Die Ärzte bescheinigten ihr einmal ungebührliches Benehmen, ein anderes Mal Teufels-Besessenheit, bis ein Medizinerteam genauer nachschaute.

Gruppe von Menschen auf einem Konzert, die alle die Hände heben

16.06.2014

In der Gruppe bleibt die Moral oft auf der Strecke

In einer Gruppe tun Menschen manchmal Dinge, die sie normalerweise für falsch halten. US-Wissenschaftler vermuten, dass manche Menschen in der Gruppe den Kontakt zu ihren moralischen Prinzipien verlieren, wobei neuronale Prozesse eine Rolle zu spielen scheinen.

Junge Frau spritzt sich Insulin in eine Bauchfalte

16.06.2014

Typ-1-Diabetes: Künstliche Bauchspeicheldrüse besser als Insulinpumpe

Bei der Blutzuckerkontrolle von Typ-1-Diabetikern scheint eine künstliche Bauchspeicheldrüse der manuellen Überwachung per Insulinpumpe überlegen zu sein. Darauf deuten die Ergebnisse einer US-Studie hin.

Frontalfoto lächelnde, braunhaarige Frau um die 40, etwas vollschlank, in lila Bluse mit kurzen Ärmeln

16.06.2014

Weniger Kilos machen Krebsbehandlung erfolgreicher

Rauchen gilt als wichtige Ursache für viele Krebsarten. Doch das Übergewicht scheint auf diesem unrühmlichen Gebiet aufzuholen. Darüber diskutierten jetzt hochrangige Krebsexperten auf dem diesjährigen amerikanischen Krebskongress in Chicago.

Apothekerin berät Kundin.

13.06.2014

Rote-Hand-Brief: Vorsicht bei Fentanyl-Pflastern

Da es immer wieder zu unbeabsichtigten Vergiftungen durch Fentanyl-Pflaster kommt, informieren mehrere Hersteller gemeinsam in einem Rote-Hand-Brief nochmals über Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit diesen Arzneimitteln.

Frau liegt mit Grippe im Bett.

13.06.2014

Natürliches Eiweiß legt Viren lahm

Grippe, Hepatitis oder Lungenentzündung: Viele durch Viren verursachte Krankheiten können gefährlich verlaufen. Ein Team internationaler Forscher hat jetzt einen Eiweißstoff entdeckt, mit dessen Hilfe sich die Vermehrung von Viren eindämmen ließe.

Orang Utan hängt an einem Ast.

13.06.2014

Vögel und Primaten sind Väter der menschlichen Sprache

Vogelgesang und Sprachformen anderer Primaten bilden die Grundlage der menschlichen Sprache. Diese Theorie vertreten Wissenschaftler aus den USA und Japan, die den Wurzeln unserer Sprache auf der Spur sind.

Portraitfoto Frank Schirrmacher

13.06.2014

Herzinfarkt: Frank Schirrmacher verstorben

Frank Schirrmacher, der bekannte Journalist, Buchautor und Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) ist gestern an einem Herzinfarkt verstorben. Er wurde 54 Jahre alt.

Mutter und Tochter sitzen zusammen auf einem Sofa und haben Spaß.

13.06.2014

Welche Erziehung Kinder vor Drogen schützt

Welcher Erziehungsstil schützt Kinder am besten davor, zu Alkohol, Zigaretten und Cannabis zu greifen? Dieser Frage ging ein Team europäischer Forscher nach. Ihr Ergebnis: Ein guter Mittelweg ist der beste Schutz.

Zwei Ärzte schauen sich im Labor Proben an.

13.06.2014

Hodenkrebs: Ärztliche Zweitmeinung verbessert Therapie

Jeder sechste Hodenkrebspatient erhält eine effektivere Therapie, wenn sein behandelnder Arzt nach der Diagnose eine zweite Meinung einholt. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler des Universitätsklinikums Ulm im Rahmen einer Studie.

Mann sitzt mit in die Hände gestütztem Kopf auf Bettkante; Frau im Hintergrund

12.06.2014

Sexualkopfschmerz betrifft meist Männer

Dass Frauen angeblich Migräne vorschieben, um Sex zu vermeiden, wird oft zitiert. Weniger bekannt ist, dass Kopfschmerzen bei manchen Menschen tatsächlich während oder nach dem Geschlechtsverkehr einsetzen. Und dies wahrscheinlich häufiger als bisher gedacht, glaubt ein US-Neurologe.

12.06.2014

Teenager: Cool-Sein zahlt sich nicht aus

In Filmen werden coole Teenager oft idealisiert. Beispiele reichen von klassischen Filmen wie „… denn sie wissen nicht, was sie tun“ mit James Dean bis hin zu neueren Produktionen wie der US-Komödie „Girls Club – Vorsicht bissig!“. Doch hat das Cool-Sein auch eine Schattenseite, wie US-Psychologen jetzt nachweisen konnten.

Studenten im Hörsaal

12.06.2014

Medizinstudenten: Beim Wissen über Sexualität hapert es

Deutsche Medizinstudenten sind heute besser über Sexualität informiert als die Studenten vor 40 Jahren. Allerdings ist das Wissensniveau in diesem Fachgebiet insgesamt recht schwach, wie eine Studie aus Hamburg zeigt.

Bettwanze in Großaufnahme

12.06.2014

5 Spuren verraten den Befall mit Bettwanzen

Bettwanzen sind weltweit auf dem Vormarsch. Viele Menschen kommen im Urlaub mit ihnen in Kontakt - und bringen sie mit etwas Pech als Souvenir mit nach Hause. Woran sie einen Bettwanzen-Befall im Urlaubsquartier oder zu Hause erkennen können, lesen Sie hier.

Mann steht vor einer Weggabelung.

11.06.2014

Freier Wille: Der Zufall entscheidet mit

Wie eine Entscheidung ausfällt, könnte mit zufälligen Schwankungen der elektrischen Hintergrundgeräusche im Gehirn zusammenhängen. So umschreiben Forscher ihre Vermutung, dass der freie Wille nicht immer so selbstbestimmt sein könnte, wie wir es uns vorstellen.

Massentierhaltung von Hühnern.

11.06.2014

Behörde sieht kein Gesundheitsrisiko durch „US-Chlorhühnchen“

Bisher galten sogenannte US-Chlorhühnchen in der Debatte um das Freihandelsabkommen mit den USA als Schreckgespenst für Verbraucher. Experten des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) winken jedoch ab. In dem ARD-Politmagazin "Report Mainz", das gestern ausgestrahlt wurde, sprachen sie sich für die keimtötende Behandlung mit Chlorverbindungen aus.

Eine Schüssel voller Hülsenfrüchte, die von ein paar Händen aus ihrer Hülse befreit werden.

11.06.2014

Oft unterschätzt: Hülsenfrüchte liefern viele Mikronährstoffe

Ernährungstipps haben oft die richtige Balance der Makronährstoffe – Kohlenhydrate, Fett und Proteine – zum Ziel. Forscher aus Kanada und den USA richteten ihren Blick jetzt auf die Mikronährstoffe. Im Mittelpunkt ihrer Forschung stand eine aus ihrer Sicht unterschätzte Pflanzengruppe – die Hülsenfrüchte.

Frau beißt in Hamburger.

11.06.2014

Rotes Fleisch steigert das Risiko für Brustkrebs

Essen junge Frauen größere Mengen an rotem Fleisch, wie Schwein, Rind oder Lamm, kann sich dadurch ihr Brustkrebsrisiko erhöhen. Zu dieser Einschätzung kommt ein Team US-amerikanischer Forscher anhand eines statistischen Modells.

Ein wutentbrannter junger Mann, der die Fäuste ballt.

10.06.2014

Formten Fausthiebe Männergesichter?

Unsere heutige Gesichtsform könnte sich entwickelt haben, um die Verletzungsgefahr durch Schläge ins Gesicht zu verringern, die ernsthaft besteht, wenn sich Männer prügeln. Das zumindest glauben US-Forscher, welche die Theorie vertreten, dass bei der Entstehung des modernen Menschen eine große Portion Gewalt mit im Spiel war.

Zwei Kinder mit Schwimmflügeln laufen am Strand.

10.06.2014

Die "4-H-Regel" für Sonnen- und Hitzeschutz

Zum Sommer gehört für Kinder auch das Spielen im Freien. Ob am Strand oder auf dem Spielplatz – die 4-H-Regel sollte stets eingehalten werden: Hut, Hemd, Hose und hoher Sonnenschutzfaktor.

Ein Portrait einer jungen sehr nachdenklichen Frau.

10.06.2014

Menstruation: Starker Eisenverlust beeinträchtigt die Lebensqualität

Eine sehr starke und langanhaltende Monatsblutung kann auf Dauer zu Eisenmangel und Blutarmut führen - mit negativen Folgen für die Lebensqualität. Das berichten Forscher aus Finnland, die dieses Phänomen untersucht hatten. Eisenpräparate, so ihr Credo, sollten mit zur Therapie gehören.

Ein junges Ehepaar das friedlich schlafend im Bett liegt.

10.06.2014

Zufriedene Paare harmonieren im Schlaf

Wie gut sich Ehepartner verstehen, zeigt sich sogar im Schlaf: US-amerikanische Forscher fanden heraus, dass der Schlaf-Wach-Rhythmus von Ehepaaren sich stärker ähnelt, wenn Frauen mit ihrer Ehe zufriedener sind.

Ein kleines Mädchen mit Hut isst ein Eis.

06.06.2014

"Süß" statt "nett": Geschmacksworte wecken mehr Emotionen

Leser sind emotional stärker berührt, wenn sie in Texten auf bildhafte Worte, die mit Geschmack zu tun haben, stoßen. Zu diesem Ergebnis kamen die Neurowissenschaftlerin Dr. Francesca Citron und die Linguistin Professor Dr. Adele Goldberg.

Fußballfans auf der Couch beim Feiern und Jubeln.

06.06.2014

Fußball: Spiele der Nationalelf sind nicht lebensgefährlich

Foul, Freistoß, Elfmeter: Wenn die deutsche Nationalelf spielt, kochen bei den Fußballfans die Emotionen hoch. Das kann ihrem Herz-Kreislauf-System einiges abverlangen. Deutsche Forscher interessierte daher jetzt die Frage, ob an Spieltagen der Fußballnationalmannschaft mehr Menschen in Deutschland sterben.

Zwei junge Männer im Reggae-Stil, die nebeneinander stehen und Cannabis rauchen.

06.06.2014

Cannabis-Rauchen verändert Spermien

Junge Männer, die Cannabis rauchen, könnten damit ungewollt ihrer Fruchtbarkeit schaden. Wie britische Forscher jetzt herausfanden, zählt das Rauchen von Cannabis zu den wenigen Lebensstil-Faktoren, die Größe und Form von Spermien zu beeinträchtigen scheinen.

Frau und Hund gähnen.

04.06.2014

Hundemüde? Haustiere stören häufig den Schlaf

Sollten Hund oder Katze mit im Bett schlafen? Eine Frage, die schon so manche Ehekrise ausgelöst haben dürfte. Forscher von der Mayo Clinic in Rochester haben jetzt gute Argumente dafür gefunden, Haustiere nicht nur aus dem Bett, sondern ganz aus dem Schlafzimmer zu verbannen.

Ärztin, im Hintergrund, hält Organspendeausweis ins Bild.

04.06.2014

Tag der Organspende: "Mit dem Thema auseinandersetzen!"

Jeder einzelne Organspender kann bis zu sieben Menschen das Leben retten oder zumindest deren Krankheiten lindern. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zufolge ist es daher wichtig, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Der Tag der Organspende mit einer zentralen Veranstaltung in Stuttgart am <strong>7. Juni 2014</strong> bietet dazu Anlass.

Mann im mittleren Alter steht mit dem Rücken zum Betrachter vor einer Wand mit Zetteln, auf denen Fragezeichen abgebildet sind

04.06.2014

Faktoren, die einen vergesslich machen

Nicht nur ältere Menschen haben mit Vergesslichkeit zu kämpfen, auch jüngere lässt hin und wieder das Gedächtnis im Stich. US-Forscher haben nun herausgefunden, welche Faktoren Gedächtnisproblemen besonders Vorschub leisten - und das auch schon in jungen Jahren.

Großes rauchendes Kraftwerk. Davor ein kleines idyllisches Dorf.

04.06.2014

Feinstaub schadet Herz und Kreislauf

Klare Luft ist besser als dreckige, das sagte einem der gesunde Menschenverstand. Wissenschaftlich untermauert wird dies nun erneut durch eine britische Studie. Bestimmte Luftschadstoffe können demnach in höheren Konzentrationen bereits über einen kurzen Zeitraum Herz-Kreislauf-Probleme begünstigen.

Frauengesicht hinter Parfümflaschen

03.06.2014

Parfüm wirkt: Angenehmer Duft macht Frauen attraktiver

Nicht nur die Augen, auch unsere Nase bestimmt mit, ob wir ein weibliches Gesicht anziehend finden. So steigt die Attraktivität offenbar in Anwesenheit eines angenehmen Geruchs, wie Wissenschaftler vom Monell Chemical Senses Center in Philadelphia berichten.

Beratungsgespräch in der Apotheke

03.06.2014

Tag der Apotheke: Apotheker informieren über Wechselwirkungen

Cappuccino, Lakritze und Salami: Fast jeder genießt zumindest ab und zu eines dieser Lebensmittel. Diese und viele weitere können die Wirkung von Medikamenten verändern. Am Tag der Apotheke am 5. Juni 2014 unter dem Motto "Sicher is(s)t sicher" informieren die Apotheker gezielt über Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Lebensmitteln.

Blätter einer Cannabis-Pflanze

03.06.2014

Mit Marihuana Autoimmunkrankheiten behandeln?

US-amerikanische Forscher haben die Wirkung von Marihuana untersucht und dabei ein neues Potenzial der Droge entdeckt. Demnach dämpft das darin enthaltene Tetrahydrocannabinol (THC) das Immunsystem und unterdrückt so Entzündungen, wie sie typischerweise bei verschiedenen Autoimmunerkrankungen auftreten.

Mutter mit kleiner Tochter im Gespräch mit einer Ärztin.

03.06.2014

Narkose bei Kindern: besser, wenn Eltern dabei sind

Wird ein Kind operiert und erhält deswegen eine Narkose, sind Eltern in den meisten Fällen nicht mit dabei. Über die Frage, ob es nicht für alle Beteiligten besser wäre, wenn Eltern zumindest am Anfang noch anwesend wären, streiten sich Experten schon länger. Eine neue Studie spricht für die Elternbegleitung.

Ein Hurrican, der aus dem Weltraum zu sehen ist.

03.06.2014

Weibliche Namen machen Hurrikans gefährlich

Dass Hoch- und Tiefdruckgebiete von den Wetterforschern mit Vornamen benannt werden, kennt man seit Jahrzehnten aus den Fernsehnachrichten. Offenbar hat diese Benennung ungeahnt fatale Folgen: US-Forscher haben herausgefunden, dass Wirbelstürme, sogenannte Hurrikans, mit weiblichen Namen für den Menschen gefährlicher sind als solche mit männlichen.

Neue Apotheken Illustrierte vom 1.6.

03.06.2014

Neue Apotheken Illustrierte: Magen-Darm-Gesundheit

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Juni 2014 liegt in vielen Apotheken bereit. Titelthema: Magen-Darm-Gesundheit

Junges Mädchen hält ein Bund Möhren in der Hand

03.06.2014

So essen Kinder ihr Gemüse

Viele Kinder verschmähen das ihnen vorgesetzte Gemüse, weil es ihnen nicht schmeckt. Dass dies nicht so sein muss, konnten britische Wissenschaftler jetzt in einer Studie zeigen. Ihnen zufolge gilt auch im Hinblick auf Gemüsegeschmack die Devise "früh übt sich".

Senior im Krankenbett nimmt eine Tablette aus einer Dosette, die ihm eine junge Krankenschwester hinhält

03.06.2014

Schmerzen: Männer leiden nach größeren OPs mehr, Frauen nach kleinen

Männer und Frauen scheinen Schmerzen unterschiedlich wahrzunehmen. Doch welches Geschlecht ist nun tatsächlich schmerzempfindlicher? Bei Operationen hängt dies offenbar von der Größe der OP ab, wie Forscher jetzt herausfanden.

Frau in kariertem Schlafanzug liegt schlafend im Bett.

02.06.2014

Hypnose verlängert den erholsamen Schlaf

Guter Schlaf, besonders der Tiefschlaf, ist entscheidend für unsere körperliche und geistige Erholung. Wer Schlafprobleme hat, kann diese mittels Hypnose in den Griff bekommen. Das legt eine Studie aus der Schweiz nahe, die das Fachjournal "Sleep" veröffentlicht hat.

Junge Frau mit Handy am Ohr hält sich die Hand an den schmerzenden Kopf

02.06.2014

Aktionstag gegen den Schmerz am 3. Juni

Mit einem bundesweiten "Aktionstag gegen den Schmerz" macht die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. (DGSS) auf die lückenhafte Versorgung von vielen Millionen Menschen aufmerksam, die an chronischen Schmerzen leiden. Neben zahlreichen Veranstaltungen gibt es am 3. Juni eine kostenlose Hotline für Patienten. Erstmalig wirken auch Apotheken an diesem Aktionstag mit.

Frau sitzt mit ernster Miene vor dem Laptop.

02.06.2014

BfArM warnt vor "Miracle Mineral Supplement"

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) warnt Patientinnen und Patienten vor der Anwendung von Natriumchlorit als Arzneimittel. Natriumchlorit wird derzeit verstärkt über Spam-E-Mail und unsichere Internet-Quellen unter dem Namen "Miracle Mineral Supplement" (MMS) gemeinsam mit einer verdünnten Säure als Mittel gegen Krebs, Malaria, chronische Infektionen und weitere Krankheiten beworben.

Mann in mittlerem Alter mit rotem Hemd fasst sich voller Sorgen ans Herz

02.06.2014

Neuer Schutz vor Herzinfarkt

Wenn das Blut verklumpt, kann ein Herzinfarkt die Folge sein. Ein neuer Wirkstoff soll dies verhindern. Studienergebnisse wurden jetzt auf einem großen Apothekerkongress in Meran, Südtirol, präsentiert.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden