Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Viele Leute lassen zum neuen Jahr Korken fliegen um mit sprudelnden Sekt oder Champagner anzustoßen.

30.12.2016

Fein abgestimmte Prickel-Performance: Sekt verdankt seinen Geschmack auch den Bläschen

Das neue Jahr feiern viele, indem sie die Sektkorken knallen lassen. Der Frage, wie das funktioniert und was das besondere des Sektaromas ausmacht, widmen sich Wissenschaftler in einer Spezialausgabe des European Physical Journal, die im Januar 2017 veröffentlicht wird.

Der Knaller zu Silvester kann den Start ins neue Jahr verschönern, aber auch unbeabsichtigt versauen.

29.12.2016

Richtiges Vorgehen in der Silvesternacht

Jährlich liest man zu Jahresbeginn Berichte über Unfälle, Feuer und manchmal sogar Tode in der Silvesternacht. Manche Verletzungen beruhen auf Fahrlässigkeit, an anderen war man eigentlich nur indirekt beteiligt und ab und an ist es einfach ein blöder Unfall gewesen. Doch wie vermeidet man Verletzungen und Brände und wie handelt man im Fall der Fälle?

Mit dem Rauchen aufhören ist ein sehr häufiger Vorsatz für das neue Jahr. Die richtige Einstellung hilft dabei die Herausforderung zu meistern.

29.12.2016

Rauchstopp ab Neujahr gut vorbereiten

Knapp jeder dritte Bundesbürger raucht – und jeder Raucher weiß, dass das der Gesundheit schadet. Endlich Nichtraucher zu werden ist deshalb ein Klassiker unter den Neujahrsvorsätzen.

Am Jahreswechsel sind hoffentlich alle fit. Wenn doch mal akut ein Medikament fehlt, gibt es in ganz Deutschland dienstbereite Apotheken.

29.12.2016

Apothekennotdienst an Silvester und Neujahr

Kopfschmerzen, Magenbeschwerden oder eine Erkältung. Das passiert natürlich ausgerechnet an den Feiertagen zum Jahreswechsel. Die gute Nachricht: Bundesweit leisten jede Nacht, auch an Silvester und Neujahr, rund 1.400 Apotheker in Deutschland Dienst und garantieren eine flächendeckende Arzneimittelversorgung.

Eine Diät beeinflusst die Auswahl und dadurch bedingt auch die Kosten von Lebensmitteleinkäufen.

29.12.2016

Teenagerdiäten fordern Familie heraus

Das C.S. Mott Children’s Hospital in Michigan führte eine Umfrage zum Thema Teenager und Diäten durch. Neben den Beweggründen des Kindes und dem Erfolg fragten die Experten die Eltern nach möglichen Herausforderungen. Die Hälfte von ihnen berichtete über Probleme an Feiertagen und bei Familientreffen.

Wer täglich eine Handvoll Nüsse isst, tut seiner Gesundheit damit etwas Gutes.

28.12.2016

Nüsse senken Krankheitsrisiko

Eine in der Fachzeitschrift BMC Medicine veröffentlichte zusammenfassende Studienauswertung kommt zu dem Ergebnis, dass die tägliche Einnahme von 20 Gramm Nüssen das Risiko dafür senkt, verschiedene Krankheiten zu bekommen.

Mehrere Schichten atmungsaktiver Kleidung kombiniert mit reflektierenden, auffälligen Farben sind für den Jogger im Winter optimal.

28.12.2016

Joggen auch bei Winterwetter

Viele Jogger legen über den Winter eine Laufpause ein. Professor Dr. Sven Ostermeier, leitender Orthopäde und Sportmediziner der Gelenk-Klinik Gundelfingen, hält eine solche sportliche Winterpause für überflüssig und gibt hilfreiche Tipps zum Joggen in der Winterzeit.

Feuerwerk ist schön anzusehen, kann aber auch ins Auge gehen. Könnte ein Verbot schützen und wäre es daher sinnvoll?

28.12.2016

Wie oft verletzt Feuerwerk die Augen?

Raketen und Böller werden in der Silvesternacht oft leichtsinnig und unsachgemäß gezündet. Jedes Jahr kommt es so zu Verletzungen, oft auch am Auge. Wie häufig Augenverletzungen durch Feuerwerkskörper sind und ob deren Häufigkeit ein Feuerwerksverbot für Laien rechtfertigen könnte, ist jedoch noch nicht genau bekannt. Das soll eine Umfrage ändern.

Gefühlvolle Erlebnisse beeinflussen, wie gut wir uns danach etwas merken können.

27.12.2016

Gefühle wirken nach

Auch wenn ein gefühlsgeladenes Ereignis vorüber ist, kann es sich noch länger auf den körperlichen Zustand und den des Gehirns auswirken. Dies belegt eine Studie aus den USA. Dieser zufolge beeinflusst der emotionale Nachhall, wie sehr man nachfolgenden Ereignissen Beachtung schenkt und wie gut man sich an sie erinnert.

Die Fütterung im Winter hilft Vögeln, Energie zu schöpfen, um die kalten Tage leichter zu bewältigen.

27.12.2016

Kleiner Knigge für die Wildtierfütterung

Langsam wird es hierzulande frostiger. „Dennoch sollte man noch nicht die große Futtertüte für Wildtiere auspacken“, sagt Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. Wildtiere kommen wunderbar allein zurecht und benötigen erst bei lang andauernden Frostperioden Unterstützung. Doch macht Füttern jetzt schon Sinn?

Es ist gut zu wissen, was man tun muss, wenn das Auto ins Rutschen kommt.

27.12.2016

Auto: Sicher unterwegs bei Eis und Schnee

Im Winter ist es besonders wichtig, vorausschauend und umsichtig zu fahren. Das heißt: größeren Abstand halten, sanft bremsen und gefühlvoll lenken. Der ADAC gibt Tipps zum sicheren Fahren bei Eis, Schnee und Glätte.

Großeltern, die sich um ihre Enkel kümmern. leben länger.

23.12.2016

Sich um andere zu kümmern, verlängert das Leben

Wer sich im Alter um andere kümmert, tut damit auch sich selbst etwas Gutes. Wie eine im Fachblatt Evolution and Human Behavior erschienene Studie belegt, leben ältere Menschen, die andere unterstützen, länger.

Die Weihnachtszeit ist nicht immer entspannt. Stressige Phasen und ungewöhnliche Umstände können das Herz belasten.

23.12.2016

Mehr Herz-Todesfälle in der Weihnachtszeit

Um Weihnachten herum sterben mehr Menschen aufgrund einer Herzkrankheit als im restlichen Jahr. Dass dies nicht zwingend mit der winterlichen Kälte zu tun haben muss, belegt eine Studie, die Forscher bewusst in Neuseeland durchführten – einem Land, in dem Weihnachten im Sommer liegt.

Viele Tierfreunde haben ein Vogelhaus im eigenen Garten.

23.12.2016

Vogelgrippe: Besteht Gefahr am Vogelhäuschen?

Die Vogelgrippe breitet sich in Deutschland weiter aus. In einem Interview plädierte Dr. Wolfgang Fiedler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Radolfzell für mehr Forschung, um Übertragungswege besser zu verstehen. Er hat darüber hinaus Tipps, für das Vogelhäuschen im eigenen Garten.

Der experimentelle Impfstoff überzeugt in einer großen Studie.

23.12.2016

Ebola-Impfstoff überzeugt in Studie

Der experimentelle Ebola-Impfstoff rVSV-ZEBOV war in einer Studie in Guinea und Sierra Leone zu 100 Prozent wirksam, wenn er frühzeitig verabreicht wurde. Die Ergebnisse der Studie veröffentlichte ein Forscherteam um Dr. Ana Maria Henao-Restrepo von der Impfstoff-Abteilung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nun im Fachjournal The Lancet.

Mit einer Unterschrift können sich Patienten ab heute dafür einsetzen, die flächendeckende Arzneimittelversorgung auch in Zukunft zu sichern.

22.12.2016

Unterschriftenaktion in Apotheken beginnt

Der offizielle Startschuss für die Unterschriftenaktion, die die Apothekerschaft als Reaktion auf das <link 23035>Urteil des Europäischen Gerichtshofes</link> zur <link 1292>Arzneimittelpreisbindung</link> initiiert hat, ist gefallen. Seit heute rufen Apotheker bundesweit ihre Patienten auf, für den Erhalt der flächendeckenden Versorgung durch Präsenzapotheken zu unterschreiben. Die Aktion soll bis zum 1. März 2017 laufen.

Kinder lieben den Weihnachtsmann und die magische Stimmung an den Festtagen.

22.12.2016

Kinder: Psychologen warnen vor dem Weihnachtsmann

Das Warten auf den Weihnachtsmann und seine Geschenke gehört bei vielen Familien mit kleinen Kindern zur Festtagstradition. Christopher Boyle, Psychologie-Professor an der Universität Exeter in England, und die australische Psychologin Kathy McKay hinterfragen diese Praxis in einem vielbeachteten Artikel. Sie geben zu bedenken, dass diese "Lüge" auf lange Sicht den Kindern schaden könnte.

Kerzenschein, Geschenke, Plätzchenduft: Alles trägt zur Weihnachtsstimmung bei.

22.12.2016

Forscher entdecken das Weihnachtsgefühl im Gehirn

Das Weihnachtsgefühl ist ein verbreitetes, seit Jahren beobachtetes und untersuchtes Phänomen. Forscher aus Kopenhagen konnten nun mittels funktioneller Magnetresonanztomographie das Weihnachtsgefühl im Gehirn lokalisieren. Ihre Studie veröffentlichte das Fachblatt The BMJ.

War es ein Stern oder etwas anderes, dem die drei Weisen aus dem Morgenland nach Bethlehem folgten?

22.12.2016

Folgten die Heiligen Drei Könige einem Horoskop?

Um Jesus in seiner Krippe zu finden, sind die Heiligen Drei Könige dem Stern von Bethlehem gefolgt. So steht es in der Bibel. Es gibt viele Spekulationen darüber, was in dieser Nacht so hell am Himmel leuchtete. Eine neue Hypothese besagt, dass die Weisen aus dem Morgenland eine ungewöhnliche Planetenkonstellation wie ein Horoskop deuteten und der Botschaft daraus folgten.

Wer auf soziale Netzwerke eine Zeit lang verzichtet, fühlt sich oft besser.

22.12.2016

Facebook-Pause hilft gegen Trübsinn

Sich bewegen, mit der Freundin telefonieren, Schokolade essen: Es gibt viele Strategien, wie Menschen versuchen, aus einem Stimmungstief herauszukommen. Trübsinnigen, die ständig um ihr Handy herumschleichen, rät ein dänischer Wissenschaftler nun, einmal eine Pause von sozialen Netzwerken wie Facebook einzulegen.

Genuss ohne Reue? Forscher raten Asthmatikern, weniger Wurst zu essen.

22.12.2016

Salami und Schinken könnten Asthma verschlimmern

Viel geräuchertes oder industriell verarbeitetes Fleisch zu essen, gilt allgemein als nicht sehr gesund. Jetzt fanden Forscher heraus, dass sich eine zu große Leidenschaft für Schinken, Wurst, Salami und Co. offenbar auch schlecht auf Asthma-Symptome auswirken könnte.

Immer wieder kommt es vor, dass Medikamente zeitweise nicht lieferbar sind.

22.12.2016

Aktuelle Lieferengpässe: Rechtzeitig Rezept ausstellen lassen

Immer häufiger hört der Patient in der Apotheke, dass ein bestimmtes Medikament nicht mehr lieferbar ist. Aktuell gibt es Lieferengpässe bei verschiedenen Asthmapräparaten, bei einzelnen Generika, bei diversen Impfstoffen und bei bestimmten Antibiotika. Die Gründe für die Engpässe sind vielfältig. Eine Liste im Internet informiert, welche Arzneimittel betroffen sind.

21.12.2016

Gewürze machen das (Fest-)Essen bekömmlicher

Nicht nur Liebe geht durch den Magen. Richtiges Essen kann helfen, viele Gesundheitsprobleme zu vermeiden. Eine Vielzahl von Gewürzen trägt dazu bei. Darüber hinaus können die richtigen Gewürze schwere Festtagskost verdaulicher machen.

Eine normale Mundspülung könnte helfen, Tripper vorzubeugen.

21.12.2016

Tripper-Bakterien mit Mundwasser weggurgeln?

Mundspülungen sollen den Atem erfrischen, vor Karies schützen oder das Zahnfleisch pflegen. Jetzt fanden australische Forscher heraus, dass der Nutzen noch viel weiter reichen könnte: Ein gängiges antiseptisches Mundwasser macht ihnen zufolge auch Bakterien, die Gonorrhoe bzw. Tripper verursachen, im Mund-und Rachenbereich das Leben schwer.

Bestimmte Schmerzmittel schützen auch vor Darmkrebs.

21.12.2016

Welche Mittel am besten vor Darmkrebs schützen

Schon viele Wirkstoffe wurden auf ihr Potenzial hin untersucht, vor Darmkrebs zu schützen – zum Teil mit positiven Ergebnissen. Wissenschaftler aus den USA haben nun Daten mehrerer Studien verglichen, um herauszufinden, welche Wirkstoffe sich dafür besonders gut eignen. Ganz oben sind dabei bestimmte Schmerzmittel.

Der Mensch braucht Sonnenlicht, um Vitamin D zu bilden, allerdings regt es noch weitere Reaktionen im Körper an.

20.12.2016

Sonnenlicht macht dem Immunsystem Beine

US-amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass Sonnenlicht nicht nur für die Vitamin-D-Produktion eine Rolle spielt, sondern über einen ganz anderen Mechanismus auch die Immunabwehr fördern könnte. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Beweglichkeit spezieller Abwehrzellen, der sogenannten T-Zellen.

Durch Sport und gesunde Ernährung lassen sich die Cholesterinwerte senken. Doch so niedrig wie in der Studie kommt man nur mit speziellen Medikamenten.

20.12.2016

Herzschutz durch Cholesterinwerte wie ein Baby

Obwohl es Hinweise gibt, dass ein niedriger Cholesterinspiegel der Herzgesundheit gut tut, existieren auch Studien, die den Nutzen eines sehr niedrigen Spiegels infrage stellen. Eine neue Studie aus Großbritannien deutet nun darauf hin, dass das Herzinfarktrisiko deutlich sinkt, wenn der Cholesterin-Spiegel auf das Niveau eines neugeborenen Babys gesenkt wird.

Spinat enthält den Pflanzenfarbstoff Lutein, der auch den Augen nützt.

20.12.2016

Ernährung: Lutein erhält die Altersweisheit

Die "kristalline" Intelligenz ist einem psychologischen Modell zufolge eine Art von Intelligenz, die uns in die Lage versetzt, Fähigkeiten und Wissen, die wir im Lauf unseres Lebens erworben haben, zu nutzen. US-Forscher fanden jetzt heraus, dass der Pflanzenfarbstoff Lutein möglicherweise zum Erhalt dieser Art von Intelligenz beitragen könnte.

Der Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln gefährdet die Versorgungsstruktur.

20.12.2016

Heilberufler fordern Versandverbot für verschreibungspflichtige Medikamente

Die in dem Bündnis "Heilen und Helfen" zusammengeschlossenen hessischen Heilberufler sind sich einig: Der Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln gefährdet die Versorgungsstruktur. In einer gemeinsamen Stellungnahme fordern die Kammern der Ärzte, Zahnärzte, Kassenzahnärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Kinderpsychotherapeuten und Tierärzte deshalb, den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln abzuschaffen.

Einige Projekte der Hilfsorganisationen unterstützen Krankenhäuser in Asien oder Afrika, wie hier in Wasso in Tansania.

19.12.2016

Spenden: Apotheker sammeln für notleidende Menschen

Weihnachtszeit – Spendenzeit: Apotheker engagieren sich nicht nur hierzulande für die Gesundheit der Menschen, sondern auch für Notleidende in Asien, Afrika oder Lateinamerika. Mehrere Hilfsorganisationen der Apotheker rufen deshalb gerade in der Adventszeit zu Spenden für ihre Projekte auf Haiti, den Philippinen oder in Sierra Leone auf.

Wer kurz nach traumatischen Ereignissen schläft, verarbeitet das Erlebte besser.

19.12.2016

Traumafolgen: Schlaf lindert die Angst

Schläft man in den ersten 24 Stunden nach einem traumatischen Ereignis, hilft dies, die belastenden Erinnerungen besser einzuordnen und zu verarbeiten. Das weisen Forschende der Universität Zürich und der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich in einer neuen Studie nach. Schlaf könnte demnach als frühe Strategie zur Vorsorge einer Posttraumatischen Belastungsstörung eingesetzt werden.

In Bereichen, in denen viele Menschen barfuß laufen, steigt das Risiko, auf Warzen-Viren zu treffen.

19.12.2016

Warzen schmerzfrei entfernen

Meist sind Warzen gesundheitlich unbedenklich und schmerzfrei. Lediglich Dornwarzen, die oft an der Fußsohle zu finden sind, erweisen sich als schmerzhaft. Da die Hornhautverdickung nach innen wächst, verursacht sie wie ein Dorn einen stechenden Schmerz. Die meisten Warzen können die Betroffenen mit rezeptfreien Mitteln selbst behandeln. Bei Warzen im Genitalbereich, wie Feigwarzen, ist jedoch der Arzt gefragt.

Sauna hat viele Vorteile für die Gesundheit - wenn man sie regelmäßig besucht.

19.12.2016

Schwitzen für den Geist: Sauna beugt Demenz vor

Sauna ist gesund. Sie macht den Körper unter anderem widerstandsfähiger gegen Erkältungen. Offenbar profitiert aber auch das Gehirn von regelmäßigen Schwitzkuren. Wie Forscher aus Finnland herausfanden, scheint das Saunieren der Demenz vorzubeugen. Allerdings reicht dafür einmal pro Woche schwitzen nicht aus.

Die Pille beeinflusst das sexuelle Verlangen offenbar doch nicht so sehr.

16.12.2016

Antibabypille: Doch kein Lustkiller?

Es ist eine weit verbreitete Annahme, dass die Einnahme der Pille die Lust auf Sex senkt. Forscher aus den USA gingen diesem Mythos jetzt nach und fanden heraus, dass andere Faktoren eine viel wichtigere Rolle für das sexuelle Verlangen spielen als die Art der Verhütung.

Ist ein Angehöriger an Alzheimer erkrankt, stellt das die Familienmitglieder an den Weihnachtstagen vor besondere Herausforderungen.

16.12.2016

Weihnachten feiern mit Alzheimer-Kranken

Menschen, die an der Alzheimer-Krankheit leiden, verändern und verlieren sich. Gerade um Weihnachten herum kann dies Familien vor besondere Herausforderungen stellen. Vertreter der Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) geben betroffenen Angehörigen Tipps und Anregungen für die Feiertage.

Auch Optimisten sehen manchmal schwarz.

16.12.2016

Wann selbst Optimisten schwarzsehen

Dass sich Pessimisten vor schlechten Nachrichten wappnen, überrascht nicht – gehen sie doch immer vom Schlimmsten aus. Aber auch Optimisten beginnen offenbar zu zweifeln, wenn sie auf eine Nachricht oder ein Ergebnis warten.

NAI vom 15.12.2016: Geheimnisvoller Körper

16.12.2016

Neue Apotheken Illustrierte: Geheimnisse des Körpers

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. Dezember 2016 liegt in vielen Apotheken bereit. Das Titelthema lautet „Geheimnisse des Körpers“.

Patienten mit Basalzellkarzinom helfen.

15.12.2016

Hautkrebs: Creme als Alternative zur OP?

Das Basalzellkarzinom, eine Form von Hautkrebs, gehört zu den häufigsten Krebsarten. Die derzeit effektivste Behandlung ist eine chirurgische Entfernung des Tumors. Es ist allerdings auch eine schonende Therapie mit einer Creme mit dem Wirkstoff Imiquimod möglich. Forscher haben jetzt verglichen, was auf lange Sicht besser hilft.

Telefongespräche während der Fahrt lenken ab, egal ob mit Freisprechanlage oder ohne.

15.12.2016

Freisprechanlage lenkt Autofahrer ab

Mit dem Mobiltelefon am Ohr Auto zu fahren lenkt ab, und ist deshalb verboten. Australischen Wissenschaftlern zufolge scheint es für den Ablenkungseffekt allerdings vollkommen egal zu sein, ob man das Handy beim Telefonieren in der Hand hält oder eine Freisprechanlage benutzt.

Forscher schätzen, dass in den USA etwa zwei Drittel aller Frauen über 60 Jahre unter Hörverlust leiden.

15.12.2016

Schmerzmittel könnten zu Hörverlust beitragen

Nehmen Frauen bestimmte Schmerzmittel über Jahre hinweg ein, kann das unter Umständen dazu führen, dass sie schlechter hören. Anlass zu dieser Annahme gibt eine Studie aus den USA, in der Forscher einen Zusammenhang zwischen beidem fanden.

Gut vorbereitet in die Feiertage starten: So klappt es.

14.12.2016

Thema der Woche: Feiertage planen

Jetzt stehen sie kurz bevor, die lang erwarteten Weihnachtsfeiertage und das Silvesterfest. Neben Geschenken, Weihnachtsgans und Co. passiert es schnell, dass alltägliche Dinge in Vergessenheit geraten. Ursula Funke, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen, rät Patienten, rechtzeitig vor den Festtagen zu prüfen, ob ihre verschriebenen Medikamente bis Januar ausreichen oder ob noch ein Rezept fehlt. Zudem ist es sinnvoll, auch die Hausapotheke zu überprüfen und zu ergänzen, um an den Feiertagen für den „Fall der Fälle“ gut gerüstet zu sein.

Apotheker begrüßen ausländische Bewerber.

14.12.2016

Apotheke: Gute Perspektive für ausländische Bewerber

Deutsche Apotheker sind offen für qualifizierte Kollegen und Mitarbeiter aus dem Ausland. „Wer in der Apotheke arbeiten will, muss neben der fachlichen Kompetenz auch gute Sprachkenntnisse für die Patientenberatung haben. Wer beides kann, wird von den deutschen Apothekern mit offenen Armen aufgenommen“, sagt Friedemann Schmidt, Präsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Trockenen Augen kann man vorbeugen.

14.12.2016

6 Tipps bei müden und trockenen Augen im Winter

Beheizte Zimmer, warme Autoluft, Computer-Arbeit – das alles macht den Augen besonders im Winter zu schaffen. Professor Dr. Gerd Geerling vom Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA) gibt Tipps, wie man trockenen Augen in der kalten Jahreszeit vorbeugen kann.

Die WHO hat ihren aktuellen Malaria-Report vorgelegt.

14.12.2016

Alle zwei Minuten stirbt ein Kind an Malaria

Seit 2010 ist die Zahl an Menschen, die an Malaria gestorben sind, weltweit um 30 Prozent zurückgegangen. Vor allem Kinder unter fünf Jahren fallen der Tropenkrankheit zum Opfer: Alle zwei Minuten stirbt ein Kind an Malaria. Das geht aus dem aktuellen Malaria-Report der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hervor.

Männer können sich besser konzentrieren, wenn im Hintergrund Klassik läuft.

14.12.2016

Brettspiele: Hard-Rock stört Konzentration

Männer sollten bei manchen Gesellschaftsspielen vielleicht lieber auf Hard-Rock als Hintergrundmusik verzichten. Diesen Schluss legt eine Studie britischer Forscher nahe. Diese hatten untersucht, wie sich Musik auf das Abschneiden bei einem Geschicklichkeitsspiel auswirkt.

Frauenherzen leiden stärker unter Stress.

14.12.2016

Weihnachtstress kann Frauenherzen schaden

Damit die freien Tage rund um Weihnachten für alle perfekt werden, setzen sich insbesondere Frauen oft unter enormen Druck – und vernachlässigen es, auf sich selbst und ihre Herzgesundheit zu achten. Dabei könne es passieren, dass Bluthochdruck bis hin zu einem stillen Infarkt oder einem Broken-Heart-Syndrom nicht erkannt werden, warnt eine US-Kardiologin.

Frühchen profitieren ein Leben lang von der Känguru-Methode.

13.12.2016

Wie Frühchen von der Känguru-Methode profitieren

Viele Frühgeborene verbringen die erste Zeit ihres Lebens in einem Brutkasten. Eine Alternative ist die Känguru-Methode: Darunter versteht man dauerhaften Haut-zu-Haut-Kontakt zwischen Frühchen und Mutter. Eine neue Studie belegt nun, dass Frühgeborene selbst zwei Jahrzehnte später noch von dieser Methode profitieren.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, hier bei seiner Rede auf dem Apothekertag 2016, legt einen Gesetzentwurf zum Versandhandelsverbot verschreibungspflichtiger Medikamente vor.

13.12.2016

Versandhandelsverbot: Gröhe legt Gesetzentwurf vor

Das Gesundheitministerium hat sich beeilt: Wenige Wochen nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Preisbindung verschreibungspflichtiger Medikamente legt Minister Hermann Gröhe den Entwurf für ein Gesetz vor, das den Versand dieser Arzneimittel in Deutschland verbieten soll.

Eine Bandscheiben-Operation wird oft voreilig durchgeführt.

13.12.2016

Bandscheibe: Jeder Dritte wird vorschnell operiert

Bei einem Bandscheibenvorfall unterziehen sich viele Patienten lieber einer Operation, anstatt konservative Behandlungsmethoden voll auszuschöpfen. Eine Studie am Hamburg Center for Health Economics (HCHE) zeigt sogar, dass jeder dritte Bandscheiben-Patient zu schnell operiert wird.

Pflanzliche Eiweiße machen satter als tierische Eiweiße.

13.12.2016

Bohnen, Linsen & Co. machen satter als Fleisch

Geht es ums Abnehmen, wird derzeit häufig eine proteinreiche Ernährung empfohlen. Dänische Forscher haben jetzt herausgefunden, dass pflanzliche Proteine aus Hülsenfrüchten mehr sättigen als tierische Proteine aus Kalb- oder Schweinefleisch.

College-Absolventen nehmen im Laufe ihres Studiums zu.

13.12.2016

Macht ein Hochschulabschluss dick?

Beim Abschluss eines Studiums bringen US-amerikanische Hochschulabsolventen im Schnitt fünf Kilogramm mehr auf die Waage als zu Beginn ihrer studentischen Laufbahn. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie aus den USA.

Wichtige Fragen und Antworten rund um die Darmspiegelung im Überblick.

12.12.2016

Thema der Woche: Darmspiegelung

Die Darmspiegelung ist ein wichtiges Mittel, um Darmkrebs oder seine Vorstufen frühzeitig zu entdecken. Lesen Sie hier, wie das Verfahren funktioniert, wann Sie Anspruch darauf haben und welche Risiken bestehen.

12.12.2016

Wechselwirkungen bei Erkältungsmitteln

Husten, Schnupfen, Kopf- und Halsweh: Winterzeit ist Erkältungszeit. Um die Beschwerden zu lindern, greifen viele Menschen zu rezeptfreien Erkältungsmitteln. Die Apothekerkammer Hamburg warnt jedoch davor, diese leichtsinnig und ohne Rücksprache mit dem Apotheker oder dem Arzt einzunehmen. Denn unter Umständen können bei gewissen Kombinationen unerwünschte Wechselwirkungen auftreten.

Forscher haben die wichtigsten Faktoren für ein langes Leben untersucht.

12.12.2016

Lebenserwartung: Wie wichtig ist das Gewicht?

Leichtes Übergewicht ist gesund? So einfach, wie es das Ergebnis einer früheren Studie (<link 21414>aponet.de berichtete</link>) nahelegt, ist es möglicherweise doch nicht. Eine neue Analyse, die aktuell im British Medical Journal veröffentlicht wurde, zeigt: Außer dem Body-Mass-Index (BMI) hat auch der Lebensstil einen großen Einfluss auf die Gesundheit und die Sterberate.

Viele Cannabis-Raucher sind zwischen 50 und 65 Jahre alt.

09.12.2016

Immer mehr Cannabis-Raucher sind über 50

Der typische Cannabis-Raucher ist in der Vorstellung vieler Menschen vor allem eines: jung. Doch Kiffen ist längst nicht nur in der jüngeren Generation verbreitet. Einer neuen Studie zufolge nimmt der Cannabis-Konsum in den USA bei Menschen über 50 zu.

Schlafmangel verdoppelt das Unfallrisiko deutlich.

09.12.2016

Schlafmangel: 2 Stunden verdoppeln Unfallrisiko

Fehlen Autofahrern ein bis zwei Stunden Schlaf, verdoppelt sich ihr Unfallrisiko, warnen Experten für Verkehrssicherheit aus den USA. Ist das Schlafdefizit noch größer, steigt das Unfallrisiko sogar auf das einer Fahrt unter Alkoholeinfluss an.

Die Hormone, die in der Pille enthalten sind, wirken sich auf das sexuelle Verlangen aus.

09.12.2016

Verhütung: Art der Pille beeinflusst sexuelles Verlangen

Während bei den meisten Tieren die Zeit der Paarung eng mit der Fortpflanzung verbunden ist, haben Menschen theoretisch immer Interesse an Sex. Bei Frauen gibt es einer neuen Studie zufolge zwei Faktoren, die das sexuelle Verlangen ebenfalls steuern: mit welcher Methode verhütet wird und wie stabil die Partnerschaft ist.

Viele Menschen sind anfällig für falsche Erinnerungen.

09.12.2016

Wie sich Erinnerungen manipulieren lassen

Wenn wir an früher denken, erinnern wir uns an viele schöne, weniger schöne, lustige oder spannende Momente. Doch in wie weit kann man dem Gedächtnis eigentlich trauen? Dass es manipulierbar ist, zeigt eine Studie, in der viele Menschen glaubten, sich an Erlebnisse zu erinnern, die gar nicht passiert waren.

Immer weniger Frauen sterben an Brustkrebs.

09.12.2016

Todesfälle durch Brustkrebs gehen zurück

In vielen Ländern sterben immer weniger Frauen an Brustkrebs. Zu diesem Ergebnis kommt eine internationale Studie, in der Forscher Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auswerteten. Ausnahmen bilden Süd-Korea und Teile Südamerikas.

Apotheker sehen durch das EuGH-Urteil das Gesundheitssystem in Gefahr.

08.12.2016

Apotheker verabschieden Resolution zum Versandhandel

Im Oktober 2016 hat der Europäische Gerichtshofs (EuGH) entschieden, dass sich ausländische Versandapotheken nicht an die in Deutschland geltende Preisbindung für rezeptpflichtige Medikamente halten müssen. Sie dürfen Patienten zum Beispiel mit Boni locken. Apotheker sehen durch dieses Urteil das Gesundheitssystem in Gefahr. Die Mitgliederversammlung der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. hat daher einstimmig folgende Resolution verabschiedet.

Fieber kommt bei Kindern häufiger vor als bei Erwachsenen.

08.12.2016

Fieber bei Kinden richtig behandeln

Schnell und plötzlich auftretendes Fieber kommt bei Kindern häufig vor. Nicht immer ist es jedoch nötig, die erhöhte Temperatur sofort mit Medikamenten zu senken. Mit dem richtigen Hintergrundwissen und einigen Tipps lassen sich diese Situationen besser meistern.

Optimistische Frauen leben länger, wie eine neue Studie zeigt.

08.12.2016

Optimistische Frauen leben länger

Optimisten gehen davon aus, dass sich alles zum Guten wenden wird. Eine solche positive Lebenseinstellung beschert offenbar nicht nur ein leichteres, sondern auch ein längeres Leben. Diesen Schluss lässt eine Studie aus den USA zu, nach der optimistische Frauen ein deutlich geringeres Risiko hatten, im Verlauf der Studie an verschiedenen schweren Krankheiten zu sterben.

Die Suche nach dem perfekten Geschenk ist oft eine Herausforderung.

08.12.2016

Weihnachten: 4 Fehler bei der Geschenke-Suche

Weihnachten steht vor der Tür und viele freuen sich schon auf den Moment, an dem ihre Liebsten die Geschenke auspacken und ihre Augen vor Freude aufleuchten. Doch genau dieser Gedanke könnte einer von mehreren Fehlern sein, die bei der Geschenke-Suche gemacht werden, sagen Wissenschaftler.

Kinderhaut ist für Verbrennungen viel anfälliger als die Haut von Erwachsenen.

07.12.2016

Kinder vor Verbrennungen schützen

Zarte Kinderhaut ist für Verbrennungen und Verbrühungen viel anfälliger als die Haut Erwachsener. Die möglichen Folgen sind Schmerzen, jahrelange Behandlungen und lebenslang sichtbare Narben. Der „Tag des brandverletzten Kindes“ am 7. Dezember steht in diesem Jahr unter dem Motto „Heiße Gefahren für Kinder!“. Auf Initiative des Vereins Paulinchen e.V. weisen viele Aktionspartner an diesem Tag auf die Risiken hin und erklären, was im Fall der Fälle zu tun ist.

Immer mehr Frauen bringen ihr Kind per Kaiserschnitt zur Welt.

07.12.2016

Kaiserschnitt: Medizin beeinflusst die Evolution

Immer mehr Kinder kommen heutzutage mit einem Kaiserschnitt zur Welt. Diese Entwicklung wirkt sich einer aktuellen Studie zufolge sowohl auf die Größe der Neugeborenen als auch auf die Beckenweite der Frau aus.

Der Nährstoffgehalt im Blut verändert sich mit dem Alter.

07.12.2016

Alter beeinflusst Nährstoffgehalt im Blut

Wie wir leben, was wir essen und wie viel davon, bestimmt mit, wie gut unser Körper mit Nährstoffen versorgt ist. Ein weiterer Einflussfaktor ist offenbar das Alter: So haben deutsche Ernährungsforscher herausgefunden, dass sich die Konzentration von Mikronährstoffen im Blut mit dem Alter verändert.

Gegen Halsschmerzen wirken pflanzliche Medikamente gut.

06.12.2016

Bei Halsschmerzen helfen Heilpflanzen und Hausmittel

Kratzen im Hals oder Schmerzen beim Schlucken sind typische Symptome einer Erkältung. „Pflanzliche Medikamente haben sich gegen Halsschmerzen bewährt“, sagt Gabriele Overwiening aus dem Geschäftsführenden Vorstand der Bundesapothekerkammer. Dagegen helfen verschiedene Pflanzenextrakte, zum Beispiel aus Kamillenblüten, den Blättern von Salbei, Thymian oder Spitzwegerich und die Heilpflanze Isländisch Moos.

Regelmäßiger Sport verbessert die Qualität der Spermien.

06.12.2016

Sport verbessert Sperma-Qualität

Treiben Männer regelmäßig Sport, steigert dies nicht nur allgemein die körperliche Fitness, sondern auch die ihrer Spermien. Wie eine Studie aus dem Iran belegt, reichten sechs Monate mit häufigen Sporteinheiten aus, um die Spermienqualität zu verbessern.

Die Syphilis wird durch eine Infektion mit Treponema pallidum, einem schraubenförmigen Stäbchenbakterium, verursacht. Diese Aufnahme entstand mit einem Elektronenmikroskop.

06.12.2016

Heutige Syphilis-Erreger stammen aus einer einzigen Quelle

In den letzten Jahrzehnten hat sich Syphilis weltweit zurückgemeldet. Ein internationales Forscherteam unter der Leitung der Universität Zürich konnte nun zeigen, dass sich die heute weltweit vorherrschenden Syphilis-Bakterien nach 1950 aus einem gemeinsamen Stamm entwickelt haben. Sie teilen eine besorgniserregende Gemeinsamkeit: die Resistenz gegen ein Antibiotikum.

Eine Blutdruck-Messung beim Arzt kommt nicht immer auf richtige Ergebnisse.

06.12.2016

Blutdruck: Verzerrte Werte bei Arzt-Messung

Ist der Blutdruck bei Menschen mit sonst normalen Werten in der Arztpraxis plötzlich zu hoch, kann das mit der Angst vor dem Arzt zusammenhängen, dem sogenannten Weißkitteleffekt. Eine neue Studie belegt nun, dass es auch umgekehrt geht – und zwar offenbar häufiger als gedacht. Dabei bleibt der Bluthochdruck unerkannt, was viel gefährlicher ist.

Alkohol erhöht das Risiko für Herzrhythmusstörungen.

06.12.2016

Vorhofflimmern: Alkohol bringt das Herz aus dem Takt

Herzflattern ist bei Menschen, die beim Alkohol über die Stränge geschlagen haben, keine Seltenheit. Australische Kardiologen warnen jedoch jetzt, dass auch Menschen, die regelmäßig nur moderate Mengen an Alkohol trinken, ein erhöhtes Risiko für Vorhofflimmern haben und damit auch für Schlaganfall, Herzversagen oder andere Herzkomplikationen.

Einige Sportarten halten besonders fit.

05.12.2016

Diese 3 Sportarten verlängern das Leben

Regelmäßiger Sport ist für die Gesundheit ohne Frage in vielerlei Hinsicht von Vorteil. Jetzt hat sich ein Team internationaler Forscher dem Einfluss unterschiedlicher Sportarten auf ein langes Leben gewidmet. Drei Sportarten wirken sich der Studie zufolge besonders positiv auf die Gesundheit aus.

Die Krätzmilben sind mit maximal 0,5 Millimetern Größe mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Ihre Gänge in der Haut messen etwa 2,5 cm.

05.12.2016

Krätze: Checkliste zeigt die wichtigsten Sofortmaßnahmen

Seit Monaten verzeichnen die Gesundheitsämter immer häufiger Fälle von Krätze, fachsprachlich Skabies – vor allem in Nordrhein-Westfalen. Hautärzte haben nun eine Checkliste mit Verhaltensregeln und Hygienemaßnahmen veröffentlicht, die dazu beitragen soll, Krätze vorzubeugen oder eine Infektion mit den Krätzmilben möglichst bald wieder loszuwerden.

Auch Haustieren schadet Passivrauch massiv.

05.12.2016

Passivrauch macht Haustiere krank

Jedem Raucher ist bewusst, dass er sich selbst und auch anderen Menschen schadet. Die Food and Drug Administration (FDA), die oberste Überwachungsbehörde für Lebens- und Arzneimittel in den USA, weist darauf hin, dass auch Tiere durch Passivrauch einer erheblichen Gefahr ausgesetzt werden.

05.12.2016

Palliativmedizin: Schwerkranke Patienten brauchen Apotheke am Ort

Die Palliativmedizin ermöglicht Schwerstkranken und Sterbenden einen würdevollen letzten Lebensabschnitt. Die Apotheke vor Ort leistet hier einen wichtigen Beitrag in der zeitnahen Versorgung des Patienten mit Medikamenten, insbesondere mit individuellen Rezepturen, Schmerz- und Betäubungsmitteln.

Sonnenlicht kann offenbar vor Kurzsichtigkeit schützen.

02.12.2016

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

Wer viel Zeit im Freien verbringt, ist seltener kurzsichtig. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, für die britische Forscher den Zusammenhang zwischen UV-B-Strahlung und dieser Form der Sehschwäche, medizinisch Myopie, untersuchten. Die Ergebnisse sind online im Fachjournal JAMA Ophthalmology veröffentlicht.

Jeder siebte Europäer weiß nichts von seiner HIV-Infektion.

02.12.2016

HIV: In Europa weiß jeder Siebte nichts von seiner Infektion

Zum internationalen Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember macht das Europäische Zentrum für Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) auf die hohe Zahl der Personen aufmerksam, die nichts von ihrer Infektion wissen. Laut ECDC ist sich jeder Siebte seiner Erkrankung nicht bewusst. Um das Problem zu bekämpfen, wird die Früherkennung durch HIV-Tests immer wichtiger.

NAI Promo 1.12.2016, Titelbeitrag „Frohe Weihnachten – 24 Tipps für die Adventszeit“

01.12.2016

Neue Apotheken Illustrierte: Frohe Weihnachten – 24 Tipps für die Adventszeit

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Dezember 2016 liegt in vielen Apotheken bereit. Das Titelthema lautet „Frohe Weihnachten – 24 Tipps für die Adventszeit“.

Der Nutzen von ASS überwiegt offenbar die Risiken.

01.12.2016

Therapie mit ASS: Risiken werden überschätzt

Die langfristige Einnahme des bekannten Wirkstoffs Acetylsalicylsäure (ASS) kann einerseits vor Herzinfarkt und Krebs schützen, andererseits aber auch die Gefahr für Magenblutungen erhöhen. Eine neue Studie deutet nun darauf hin, dass der Nutzen offenbar die Risiken überwiegt.

Haustiere können den Besitzer glücklich machen - wenn die Voraussetzungen stimmen.

01.12.2016

Wann ein Haustier glücklich macht

Ob Katze, Hund oder sogar ein Pferd: Viele Menschen halten gerne Haustiere oder wünschen sich zumindest eines. Psychologinnen der Ruhr-Universität Bochum haben jetzt eine Kosten-Nutzen-Rechnung aufgestellt, die zeigt, dass Haustiere zum Wohlbefinden ihrer Besitzer beitragen können – wenn die Bedingungen stimmen.

In der Küche lauern viele Gefahren für Klein und Groß.

01.12.2016

Thema der Woche: Unfallfrei in der Weihnachtsbäckerei

Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit geht es in der Küche hoch her. Das ist nicht immer ungefährlich. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) kennt typische Küchenunfälle und gibt Tipps, um diese zu vermeiden.

Alkohol erhöht das Risiko für die unterschiedlichsten Krebsarten.

01.12.2016

Erhöht Weißwein das Hautkrebs-Risiko?

Alkohol steht mit vielen verschiedenen Arten von Krebs in Zusammenhang, darunter Tumoren von Leber, Darm oder Brust. Aus einer neuen Studie geht nun hervor, dass die Haut ein weiterer Bereich des Körpers ist, auf den Alkohol einen schädlichen Einfluss hat – insbesondere Weißwein.

In Modeschmuck steckt oft zu viel Blei und Cadmium.

01.12.2016

Zu viel Blei und Cadmium in Modeschmuck

Blei und Cadmium in Modeschmuck, Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Kräutern, Allergene in Wasch- und Reinigungsmitteln: Regelmäßig nehmen Experten des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) Lebensmittel und Bedarfsgegenstände genau unter die Lupe. Was sie im Jahr 2015 fanden, haben sie jetzt in einer Übersicht zusammengefasst.

Das Schnabeltier-Gift könnte Diabetikern helfen.

01.12.2016

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Schnabeltiere sehen ulkig aus – kaum zu glauben, dass sie zu den wenigen giftigen Säugetieren gehören. In diesem Gift steckt offenbar ein großes Potenzial für neue Diabetes-Therapien, wie australische Forscher nun herausfanden.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden