Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Auch Ärzte machen Urlaub. Daher sollten Sie rechtzeitig an ein Folgerezept denken.

31.07.2017

Urlaubszeit: Rechtzeitig an Folgerezepte denken

In den Sommerferien werden auch in den kommenden Wochen vermehrt Arztpraxen wegen Urlaubs geschlossen haben. Wer regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte deshalb rechtzeitig an die nötigen Rezepte denken und diese vom behandelnden Arzt ausstellen lassen. Das rät der Landesapothekerverband Baden-Württemberg (LAV).

Die Maßnahmen zum Schutz von Nichtrauchern sind erfolgreich.

31.07.2017

Weniger Passivraucher sterben an Lungenkrebs

Passivraucher haben genau wie Raucher ein erhöhtes Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken. Doch die Zahl der auf Passivrauchen zurückzuführenden Todesfälle ist in den vergangenen 20 Jahren trotz der allgemein alternden Bevölkerung gesunken. Das haben Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) in einer Studie ermittelt, die sie im International Journal of Public Health veröffentlicht haben. Die Forscher gehen davon aus, dass der Rückgang auf den gestiegenen Schutz der Nichtraucher zurückzuführen ist.

Das Broken-Heart-Syndrom wird durch Stress begünstigt.

31.07.2017

Thema der Woche: Broken-Heart-Syndrom

Der Verlust eines geliebten Menschen, Streit mit dem Nachbarn, Krankheiten – seelischer und körperlicher Stress können Auslöser für ein gebrochenes Herz, das sogenannte Broken-Heart-Syndrom, sein. Was sich dahinter verbirgt und warum körperlicher Stress gefährlicher ist als emotionaler, lesen Sie im aktuellen Thema der Woche.

Selbstgespräche in der dritten Person helfen, Emotionen besser zu kontrollieren.

28.07.2017

Bessere Selbstkontrolle durch Selbstgespräche

„Mama geht mal einkaufen.“ Dass Menschen von sich selber in der dritten Person sprechen, kennen wir nur aus Unterhaltungen mit Kleinkindern. Jetzt fanden Forscher heraus, dass ein Selbstgespräch in der dritten Person – statt wie üblich in der Ich-Perspektive – eine einfache und effektive Methode darstellt, seine Emotionen zu kontrollieren.

Eine der bekanntesten deutschen Schauspielerinnen, Christine Neubauer, leidet an einer unheilbaren Wirbelsäulen-Erkrankung.

28.07.2017

Morbus Bechterew: Christine Neubauer unheilbar erkrankt

Die Schauspielerin Christine Neubauer leidet an der seltenen und unheilbaren Wirbelsäulenerkrankung Morbus Bechterew. Das sagte die 55-Jährige in einem Interview mit der Zeitschrift "Bunte". Die Krankheit wurde eher zufällig entdeckt, als sie wegen starker Rückenschmerzen einen Arzt aufsuchte.

Bluthochdruckpatienten, die sich salzarm ernähren, leben länger.

28.07.2017

Bluthochdruck: DASH-Diät steigert die Lebenserwartung

Schon kleine Änderungen im Speiseplan machen sich bei Bluthochdruck-Patienten nach den Ergebnissen einer neuen US-Studie positiv bemerkbar. Vor allem die sogenannte DASH-Diät hat eine blutdrucksenkende Wirkung und kann den Einsatz von Medikamenten sinnvoll unterstützen, berichtet die Deutsche Hochdruckliga.

In Süddeutschland werden viele Menschen gegen FSME geimpft.

26.07.2017

FMSE-Impfung: Bayern auf Platz 1

In Süddeutschland werden doppelt so viele Menschen gegen die von Zecken übertragene Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) geimpft wie im Bundesdurchschnitt – und um ein Vielfaches mehr als im Norden der Republik. Bei der Zahl der Impfungen liegt Bayern (91) vor Baden-Württemberg (88) und Thüringen (81) – jeweils bezogen auf 1.000 gesetzlich krankenversicherte Menschen im Jahr 2016. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 42 Impfungen pro 1.000 Versicherte, während in Hamburg (13), Schleswig-Holstein (12) und Bremen (11) am wenigsten gegen FSME geimpft wird. Das hat das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut (DAPI) berechnet.

Tätowierungen sind besonders bei jungen Menschen beliebt.

26.07.2017

Sind Tattoos und Piercings gut für Seele?

Tätowierungen und Piercings können sich positiv auf die seelische Gesundheit vor allem von Heranwachsenden auswirken. Darauf weisen Psychologen der Medical School Hamburg in der Fachzeitschrift „Psychotherapie im Dialog“ hin.

Eine neue Studie zeigt, was die Lebenserwartung verlängert.

25.07.2017

Diese Dinge verlängern das Leben um 7 Jahre

Wer nicht raucht, nicht übergewichtig ist und nur mäßig viel Alkohol trinkt, hat eine sieben Jahre höhere Lebenserwartung als der Durchschnitt der Bevölkerung. Außerdem verbringen diese Menschen die gewonnenen Jahre in guter gesundheitlicher Verfassung, so das Ergebnis einer neuen Studie, die in der Fachzeitschrift Health Affairs erschienen ist.

E-Zigaretten könnten beim Rauchstopp  unterstützen.

25.07.2017

Helfen E-Zigaretten beim Rauchstopp?

Die Risiken und der Nutzen von elektronischen Zigaretten spalten die Wissenschaft. Eine neue Studie unterstützt nun die These, dass E-Zigaretten Rauchern dabei helfen könnten, von ihrem Laster loszukommen. Dies berichten Forscher der University of California im Fachmagazin The BMJ.

Ein Urologe erklärt, wie häufig Harndrang noch normal ist.

25.07.2017

Harndrang: Wie viele Toiletten-Gänge sind noch normal?

Im Stau, während eines wichtigen Termins oder auf einem Konzert: Die Blase meldet sich bei vielen oft dann, wenn es gerade nicht passt. Besonders Frauen sind mit 70 Prozent von dem Phänomen der überaktiven Blase betroffen. In vielen Fällen ist die Psyche für den Harndrang verantwortlich.

Ärzte verordnen immer häufiger Cannabis auf Rezept.

25.07.2017

Cannabis: Verordnungen um 80 Prozent gestiegen

Seitdem Ärzte ihren Patienten Cannabis auf Kassenrezept verschreiben können, ist die Zahl der verordneten Packungen um 80 Prozent gestiegen. Das hat das Marktforschungsinstitut Quintiles IMS in einer Analyse herausgefunden. Mit dem Begriff Packung sind in diesem Zusammenhang sowohl Fertigarzneien als auch Rezepturen gemeint.

Eine neue Studie zeigt, wie Geld doch glücklich machen kann.

25.07.2017

Studie zeigt: Glück kann man doch kaufen

Geld allein macht nicht glücklich? Eine neue Untersuchung von Forschern der University of British Columbia und der Harvard Business School schränkt diese uralte Weisheit ein. Demnach kann man seiner Zufriedenheit mit Geld sehr wohl auf die Sprünge helfen. Und zwar, wenn man es dazu verwendet, sich mehr freie Zeit zu erkaufen.

Eine neue Spritze könnte die HIV-Therapie verbessern.

25.07.2017

HIV: Monatliche Spritze statt täglich Tabletten

HIV-Patienten, die keine Tabletten einnehmen wollen, können zukünftig womöglich auf Injektionen im Vier- oder Acht-Wochen-Rhythmus ausweichen. Eine lang wirksame Injektionslösung mit den Wirkstoffen Cabotegravir und Rilpivirin ist jetzt erfolgreich in einer Phase-II-Studie getestet worden. Im direkten Vergleich unterdrückten die Injektionen die HI-Viren sogar besser als die gängige Tabletteneinnahme, wie ein Forscherteam im Fachjournal „The Lancet“ schreibt.

Beim Abnehmen kommt es vor allem auf eine dauerhafte Umstellung der Ernährung und des Lebensstils an.

25.07.2017

5 Tipps: Abnehmen und Gewicht halten

Der Durchschnitt der Menschen ist zu schwer: Über die Hälfte der Deutschen ist übergewichtig. Das hat Folgen für die Gesundheit. Die Gelenke nutzen sich schneller ab und es kann zu Fettstoffwechselstörungen, erhöhtem Blutdruck, Typ-2-Diabetes und verkalkten Arterien kommen. Wichtig für einen dauerhaften Erfolg beim Abnehmen sind zwei Dinge: gesunde Ernährung und Bewegung. „Alles, was nicht auf eine dauerhafte Veränderung zielt, ist zum Scheitern verurteilt“, erklärt Isabel Justus, Geschäftsführerin der Apothekerkammer Bremen.

Paare teilen offenbar die Bakteriengemeinschaft auf der Haut.

24.07.2017

Bakterien auf der Haut ähneln sich bei Paaren

Wer mit seinem Partner zusammen lebt, teilt nicht Kaffeebecher und Sofa, sondern auch die Bakterien, die auf der Haut leben. Das zeigt eine neue Studie von Forschern der Universität Waterloo, USA. Manche Körperstellen sind dabei stärker betroffen als andere.

Blasenentzündungen können auch ohne Antibiotika behandelt werden.

21.07.2017

Blasenentzündung: Kapuzinerkresse und Meerrettich helfen

Viele Frauen leiden im Laufe ihres Lebens mindestens einmal unter einer Blasenentzündung. Nicht selten tritt die Infektion wiederholt auf. Eine aktualisierte ärztliche Leitlinie empfiehlt für diese Fälle nun den Einsatz von Kapuzinerkresse und Meerrettich als Alternative zu Antibiotika.

Ältere Menschen trinken häufiger Alkohol als jüngere.

21.07.2017

Alkohol: Senioren trinken häufiger als junge Menschen

Je älter die Bundesbürger werden, desto häufiger trinken sie Alkohol. 16 Prozent der Menschen ab 65 Jahren trinken täglich oder fast täglich, 17 Prozent einmal pro Woche. Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative Meinungsumfrage im Auftrag der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V.

Mit diesen Tipps widerstehen Sie den Verlockungen am Büffet.

21.07.2017

Dem Büfett widerstehen: So klappt’s

Als Killer jeder Diät fürchten viele Menschen All-you-can-eat-Restaurants oder das Büfett im Hotel. Mit ein paar Tricks gelingt es aber, sich selbst zu überlisten und ohne schlechtes Gewissen die große Auswahl an Speisen zu genießen.

Musik könnte beim Lernen von Sprachen helfen.

21.07.2017

Hilft Musik beim Vokabelnlernen?

Die Frage, ob Hintergrundmusik beim Lernen von Sprachen hilft, beschäftigt die Wissenschaft schon seit Jahrzehnten. Eine neue Studie zeigt nun, dass Vokabeln besser im Gedächtnis bleiben, wenn mehr von einer bestimmten Hirnaktivität vorherrscht - ein Effekt, der auch unabhängig von Hintergrundmusik gemessen wurde.

Wenn die Vierbeiner mit in den Urlaub fahren, gilt es, einiges zu beachten.

20.07.2017

Mit Haustieren auf Reisen: Was ist zu beachten?

Reisen Sie gerne mit den liebgewonnenen Vierbeinern und können sich einen Urlaub ohne sie nicht vorstellen? Kein Problem: Bis zu fünf Haustiere dürfen Sie mit auf die Reise nehmen, wenn sie die Bestimmungen des Gastlandes beachten.

Wann und wie häufig wir essen, wirkt sich auf den BMI aus.

20.07.2017

Abnehmen: Diese Mahlzeit ist am wichtigsten

Wann und wie häufig wir essen, spielt beim Abnehmen eine bedeutende Rolle. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Wissenschaftlern der Loma Linda University School of Public Health (LLU), Kalifornien. Sie untersuchten die Essgewohnheiten von mehr als 50.000 Menschen und fanden heraus, auf welcher Mahlzeit der Schwerpunkt liegen sollte, wenn wir Gewicht verlieren möchten.

Beeren schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch gesund.

20.07.2017

Thema der Woche: Heilsame Beeren

Heidelbeere, Hagebutte oder auch Sanddorn schmecken nicht nur lecker. Sie tun auch der Gesundheit gut. Ein überzeugendes Argument, bei dem einen oder anderen Busch mal zuzugreifen oder sich ein Schälchen auf dem Markt zu kaufen.

In Küchenschwämmen stecken pathogene Keime.

20.07.2017

Riskante Keime im Küchenschwamm

Eine Studie hat die Keimbelastung gebrauchter Küchenschwämme untersucht. Das Ergebnis ist alarmierend: Deutsche Forscher haben in den Reinigungsutensilien teils besorgniserregend hohe Konzentration von Bakterien nachgewiesen. Den Schwamm heiß auszuwaschen oder in der Mikrowelle zu behandeln, sei keine langfristige Lösung.

Tomaten könnten vor hellem Hautkrebs schützen.Tomaten könnten vor hellem Hautkrebs schützen.

19.07.2017

Tomaten halbieren das Risiko für Hautkrebs

Obst und Gemüse sind gesund - das ist kein Geheimnis. Wer täglich Tomaten isst, könnte damit sogar sein Risiko für weißen Hautkrebs senken. Darauf deutet eine Studie mit Mäusen hin, die Forscher der Ohio State University, USA, jetzt im Fachblatt Scientific Reports vorgestellt haben.

Diese Tipps helfen Inkontinenz-Patienten auf Reisen.

19.07.2017

Checkliste: Reisen mit Blasenschwäche

Trotz schwacher Blase verreisen? Mit der richtigen Planung und einem durchdachten Handgepäck ist das kein Problem. Für einen entspannten Urlaub hat der Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz e.V. (BGV) einige wertvolle Tipps zusammengestellt.

Eine neue Impfung könnte gegen von Mücken übertragene Krankheiten helfen.Eine neue Impfung könnte gegen von Mücken übertragene Krankheiten helfen.

19.07.2017

Forscher tüfteln an Impfung gegen Mückenspucke

Ein Impfstoff gegen den Speichel von Stechmücken wird zurzeit an der US-amerikanischen Forschungseinrichtung NIAID getestet. Forscher hoffen, mit der Impfung einen breiten Schutz gegen verschiedene von Mücken übertragene Infektionskrankheiten zu entwickeln. Da die Erreger bei der Blutmahlzeit weiblicher Stechmücken übertragen werden, bei der die Insekten ihrem Opfer auch ihren Speichel injizieren, stellt dieser ein mögliches Ziel für einen solchen Universal-Impfstoff dar.

Viele Deutsche können im Urlaub nicht richtig abschalten.

19.07.2017

Urlaub: Jeder Dritte kann nicht abschalten

Ab der kommenden Woche starten auch in Baden-Württemberg und Bayern die Sommerferien. Für den Großteil der Berufstätigen hierzulande ist der Sommerurlaub die wichtigste Auszeit vom Job. Nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) sind diese Wochen bei vielen Arbeitnehmern jedoch eher eine Arbeitsunterbrechung als wirkliche Ferien: Drei von zehn geben in der TK-Stressstudie an, auch während des Urlaubs nicht richtig abschalten zu können. Ebenfalls knapp 30 Prozent geben an, dass ihr Job erfordere, ständig erreichbar zu sein.

Diese 5 Tipps sollte jeder Kontaktlinsenträger kennen.

19.07.2017

5 Tipps für Kontaktlinsenträger

Diese kuriose Meldung geht aktuell durch die Medien: Londoner Ärzte fanden <link http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=70461>27 Kontaktlinsen im Auge einer 67-jährigen Patientin</link> mit Grauem Star. Diese hatte die Beschwerden am Auge als Alterserscheinungen abgetan - die geplante Operation musste aus Hygienegründen verschoben werden. Auch, wenn dieser Fall einmalig sein dürfte: Er zeigt, wie wichtig Sorgfalt und Hygiene sind, um die Freude am Tragen lange zu erhalten und Infektionen zu vermeiden. Der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) gibt Tipps für den richtigen Umgang mit Kontaktlinsen.

Einige Antibiotika sollten Schwangere meiden.

19.07.2017

Schwangerschaft: Diese Antibiotika können dem Baby schaden

Antibiotika kommen bei bakteriellen Infektionen zum Einsatz. Viele werdende Mütter sind jedoch verunsichert, wenn ihr Arzt ihnen ein Antibiotikum verschreibt, da sie fürchten, dass das Medikament ihrem Kind schaden könnte. Kanadische Wissenschaftler haben nun untersucht, welche Antibiotika das Risiko für Fehlbildungen bei Neugeborenen tatsächlich erhöhen.

Ein Inhaltsstoff der Chili hat offenbar einen positiven Effekt bei Diabetes.

18.07.2017

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Capsaicin, das in Paprika- und Chili-Arten enthalten ist, hat offenbar einen positiven Effekt auf den Blutzuckerspiegel. Das zeigt eine neue Untersuchung eines Forscherteams der Medizinischen Universität Wien. Das Capsaicin regt den Ergebnissen zufolge die Ausschüttung eines Proteins an, das die insulinproduzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse schützt.

Der Verzehr von rohem Fleisch erhöht das Risiko für eine HEV-Infektion.

18.07.2017

Rohes Schweinefleisch ist Hauptursache für Hepatitis E

Rohes und halbgares Schweinefleisch und Leber kann der Gesundheit schaden: Der Verzehr ist die häufigste Ursache für Infektionen mit Hepatitis-E-Viren. Davor warnt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA). In den vergangenen zehn Jahren seien die Hepatitis-E-Fälle bei Menschen um das Zehnfache gestiegen.

Eine Aortendissektion wird häufig mit einem Herzinfarkt verwechselt.

18.07.2017

Gefährliche Aortendissektion wird oft nicht erkannt

Einer neuen Studie deutscher Herzforscher zufolge erkranken offenbar doppelt so viele Menschen an einer akut lebensbedrohlichen Aortendissektion wie bisher angenommen. Danach könnten Hunderte von Betroffenen jährlich an der Erkrankung sterben, weil sie zu spät oder nicht erkannt wird.

Die meisten Asthmatiker kennen die kleinen Sprays, genannt Dosieraerosole.

17.07.2017

Asthma: Apotheker erklären die Inhalation

Rund 3,4 Millionen Erwachsene in Deutschland leiden an Asthma. Die meisten Patienten sind Zeit ihres Lebens auf Medikamente angewiesen. Asthmatiker profitieren von einer intensiven Betreuung durch Fachärzte und Apotheker – dies schließt aber auch das aktive Mitwirken des Patienten ein, weiß die Apothekerkammer Hamburg.

Arme Kinder leiden häufiger unter einer Fehlsichtigkeit.

17.07.2017

Arme Kinder sehen schlechter

Armut im Kindesalter kann eine gesunde Entwicklung des Sehvermögens gefährden. Studien zufolge leiden Kinder aus sozial benachteiligten Familien häufiger an Sehschwäche oder schielenden Augen und fallen beim Sehtest öfter durch als Kinder aus wohlhabenderen Familien. Die Stiftung Auge fordert daher mehr Aufklärungs- und Präventionsmaßnahmen.

Entsteht beim Eisgenuss ein kurzer stechender Kopfschmerz, nennen Ärzte das Hirnfrost.

17.07.2017

Hirnfrost: Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eiskalte Getränke, Eiscreme oder kühle Smoothies – sie alle können einen kurzen, stechenden Kältekopfschmerz auslösen. Als Grund vermuten US-Forscher jetzt die Reizung eines speziellen Nervenbündels.

Typ-1-Diabetes zeigt sich oft schon im Kindesalter - im Gegensatz zu Typ-2-Diabetes, der sich meist erst in der zweiten Lebenshälfte entwickelt.

17.07.2017

Beugen Darm-Viren Typ-1-Diabetes vor?

Bei der Autoimmunerkrankung Typ-1-Diabetes zerstört das körpereigene Immunsystem Zellen der Bauchspeicheldrüse, die für die Blutzuckerkontrolle wichtig sind. US-Forscher haben jetzt entdeckt, dass Viren im Darm offenbar bei diesem Prozess eine Rolle spielen.

Wieder eine Nachtschicht im Büro. Das Herzrisiko steigt mit den Arbeitszeiten.

14.07.2017

Überstunden stören den Herzrhythmus

Menschen, die länger arbeiten, könnten ein höheres Risiko für Vorhofflimmern haben. Dies geht aus einer großen Studie mit fast 85.000 Männern und Frauen aus Großbritannien, Dänemark, Schweden und Finnland hervor.

Zahnpflege ist für Diabetiker doppelt wichtig, wie eine neue Studie untermauert.

14.07.2017

Warum Diabetiker eher Parodontitis bekommen

Diabetiker sind anfälliger für Parodontitis, eine Entzündung des Zahnhalteapparats. Warum das so ist, könnte eine neue Studie erklären. Dieser zufolge verändert sich durch die Zuckerkrankheit die Bakterien-Zusammensetzung in der Mundhöhle und dadurch das Risiko für die Zahnerkrankung.

Alle freuen sich auf den Urlaub - möglichst ohne Reiseübelkeit.

14.07.2017

Thema der Woche: Reisekrankheit

Fast jeder Mensch hat schon einmal unter Reisekrankheit gelitten. Viele Kinder, aber auch Erwachsene, reagieren empfindlich auf die Bewegung bei Reisen mit dem Auto, im Flieger oder auch bei Bahnreisen. Mit einfachen Mitteln kann man versuchen zu verhindern, dass die Übelkeit zu groß wird, so der Landesapothekerverband Baden-Württemberg. Auch spezielle Arzneimittel oder pflanzliche Wirkstoffe können Betroffenen helfen.

Die meisten Jungs haben Spaß am Fußball. Noch dazu ist der Sport für sie gesund.

14.07.2017

Gesunde Knochen dank Fußball?

Die Pubertät ist eine wichtige Zeit für die Knochenentwicklung und Sport kann das Knochenwachstum fördern. Dass aber nicht alle Sportarten gleich gut darin sind, haben britische Forscher herausgefunden. Besonders vorteilhaft scheint demnach Fußball zu sein.

Frauen sollen regelmäßig über die Risiken von Valproat in Zusammenhang mit einer Schwangerschaft informiert werden.

13.07.2017

Valproat: Patientenkarte informiert Frauen über das Risiko für ihr Kind

Frauen im gebärfähigen Alter, die mit dem Wirkstoff Valproat oder ähnlichen Substanzen behandelt werden, bekommen künftig immer eine Patientenkarte dazu. Diese Karte macht auf das fruchtschädigende Risiko des Arzneistoffs aufmerksam.

Multiple Sklerose (MS)  gehört zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen. Weltweit sind rund 2,5 Millionen Menschen an MS erkrankt.

13.07.2017

Versteckte Herpesviren verstärken Multiple Sklerose

Versteckte Herpesviren könnten eine wichtige Rolle bei Multipler Sklerose und ähnlichen Hirnerkrankungen spielen. Einer neuen US-Studie zufolge wirken sich latent vorhandene Viren offenbar nachteilig auf bestimmte Reparaturmechanismen im Gehirn aus.

Erholt aufwachen: Ein erfülltes Leben beeinflusst auch den Nachtschlaf.

13.07.2017

Wer einen Sinn im Leben spürt, schläft besser

Hat man einen guten Grund, morgens die Beine aus dem Bett zu schwingen, schläft man in der Nacht besser. Zu diesem Ergebnis kamen US-amerikanischen Forscher, die zeigen konnten, dass die Schlafqualität bei älteren Menschen besser ist, wenn sie das Gefühl haben, dass ihr Leben einen Sinn hat.

Rundherum gute Stimmung, wenn der Gastgeber spendabel ist.

13.07.2017

Großzügige Menschen sind glücklicher

Einem anderen Gutes zu tun, erfüllt viele Menschen mit einem wohligen Gefühl, das Verhaltensökonomen „warm glow“ nennen. Eine Studie belegt nun, dass schon ein bisschen mehr Großzügigkeit reicht, um sich glücklicher zu fühlen. Und bereits das feste Versprechen, freigiebiger zu sein, löst eine Veränderung im Gehirn aus, die uns glücklicher macht.

Bakterien gedeihen prächtig, wenn sie Nahrung finden.

12.07.2017

Bakterien: Haftkraft hängt nicht von der „Sitzfläche“ ab

Wie gut Bakterien an etwas haften können, hat offenbar nicht mit der Größe ihrer Auflagefläche zu tun. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universität des Saarlandes, die Zugversuche mit Staphylokokken durchgeführt haben.

Bei manchen Medikamenten können die gesetzlichen Krankenkassen auf die Zuzahlung verzichten.

12.07.2017

Nur jedes vierte Rabattarzneimittel ist von der Zuzahlung befreit

Nur noch knapp jedes vierte Rabattarzneimittel (23,7 Prozent) ist zur Jahresmitte teilweise oder komplett von der gesetzlichen Zuzahlung befreit. Zehn Jahre nach Inkrafttreten der Verpflichtung der Apotheken zur Abgabe von Rabattarzneimitteln im Jahr 2007 ist die Befreiungsquote kontinuierlich gesunken – von 60 Prozent (2008) über 42 Prozent (2012) auf 23 Prozent (2016). Nach Berechnungen des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) nehmen die Zuzahlungen für Arzneimittel, die gesetzliche Krankenkassen ihren Versicherten in den Apotheken abverlangen, derweil zu: Im Jahr 2007 waren es noch 1,6 Mrd. Euro, 2012 schon 1,9 Mrd. Euro, inzwischen sind es mehr als 2,1 Mrd. Euro (2016).

Freunde und Geselligkeit tragen viel zum Wohlbefinden bei.

11.07.2017

Die meisten Senioren fühlen sich wohl

Vielen älteren Menschen geht es gut, obwohl sie unter körperlichen Einschränkungen und auch sozialen Verlusten leiden. Warum das so ist, haben jetzt deutsche Forscher untersucht. Danach spielen vor allem sogenannte psychosoziale Faktoren eine Rolle.

Süß oder lieber gesund? Wir wir uns entscheiden, kann man oft schon an den Händen ablesen.

11.07.2017

Die Hände verraten viel über die Selbstkontrolle

Die Entscheidung, ob wir zu einem Apfel oder einem Schokokeks greifen, fällt innerhalb weniger Sekunden. Wie stark der innere Kampf zwischen der gesunden und der ungesunden Wahl ist und wie gut die Selbstkontrolle, verrät Wissenschaftlern ein Blick auf die Hände.

Auf den Kopf gestellt gefallen uns Gesichter besser als richtig herum betrachtet. Das gilt für Frauen und Männer.

10.07.2017

Schönheit steht auf dem Kopf

Eine 180-Grad-Drehung lohnt sich. Denn Gesichter, die man falsch herum sieht, findet man attraktiver. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der Universität Wien.

Dass durch fettes Essen die Entstehung von Darmkrebs begünstig wird, ist schon länger bekannt. Nun kennen Forscher den dafür verantwortlichen Mechanismus im Körper.

10.07.2017

Zu viel Fett fördert Darmkrebs

Eine ungesunde Ernährung kann die Entstehung von Darmkrebs begünstigen. Wie genau das funktioniert, war bislang jedoch noch unklar. Jetzt haben US-amerikanische Wissenschaftler möglicherweise ein wichtiges Puzzlestück gefunden.

Kinder, die auf dem Bauernhof aufwachsen, haben viel Gelegenheit Tiere zu streicheln. Das hilft langfristig weniger Allergien wie auch Asthma auszubilden.

10.07.2017

Bauernhoftiere schützen vor Allergien

Offenbar können nicht nur die Mikroben, die auf einem Bauernhof vorkommen, Kinder vor Asthma und Allergien schützen. Auch das Streicheln von Katzen, Kühen und anderen Bauernhoftieren scheint einen schützenden Effekt zu haben. Dies belegt eine neue Studie aus der Schweiz.

Eltern wollen ihren Kindern mit dem Schnuller etwas Gutes tun. Schweizer Forscher fanden aber heraus, dass Schnuller dauerhaft Schaden anrichten können.

10.07.2017

Wenn Schnuller zum Problem werden

60 bis 80 Prozent aller Eltern benutzen Schnuller bei Babys und Kleinkindern. Sie dienen vor allem als Einschlafhilfe oder wenn das Kind unruhig ist. Doch das Nuckeln hat auch unerwünschte Folgen. Darauf weist der Landesapothekerverband Baden-Württemberg hin.

Möchte man kontrollieren, ob eine Wund gut heilt, müssen bisher Verband und Wundauflage abgenommen werden. Neue, intelligente Pflaster, könnten das Abnehmen des Verbandes unnötig machen.

06.07.2017

Intelligentes Pflaster informiert über Wunden

Einen Verband zu wechseln, kann äußerst unangenehm sein. Bei chronischen Wunden muss dies allerdings regelmäßig geschehen. Schweizer Forscher tüfteln derzeit an einer neuartigen Wundauflage, die etwas über die Wunde sagt, ohne dass man sie lösen muss.

Lutein gehört zu den Carotinoiden und wird aus den Blütenblättern der Stundenblume gewonnen. Der orange-gelbe Farbstoff könnte einen positiven Einfluss auf Herzleiden haben.

06.07.2017

Pflanzenfarbstoff gegen Herzentzündungen

Lutein sorgt nicht nur für die orangegelbe Farbe vieler Obst-und Gemüsesorten. Er scheint auch in der Lage zu sein, Entzündungen zu unterdrücken. Dies geht aus einer schwedischen Studie hervor.

Um Verletzungen vorzubeugen, wärmen Sportler sich auf. Dazu gibt es nach neusten Erkenntnissen effektivere Methoden als das Dehnen.

06.07.2017

Dehnübungen verhindern keine Sportverletzungen

Um Verletzungen vorzubeugen, bauen viele Sportler Dehnübungen in ihr Training ein. Dass dies hilft, sei wissenschaftlich jedoch nicht nachgewiesen, sagen Sportwissenschaftler der Universität Jena. Sie hatten untersucht, wo Fußballspieler ihre Verletzungsrisiken sehen und was sie tun, um diese zu verringern.

Kleine Tricks im Alltag und einige Mittel aus der Apotheke helfen schweren Beinen im Sommer auf die Sprünge.

06.07.2017

Hitze macht den Beinen zu schaffen

Viele Menschen leiden bei heißen Temperaturen unter geschwollenen und schmerzenden Füßen oder Beinen. „Das sind typische Alarmzeichen für ein Venenleiden“, sagt Apotheker Dr. Volker Schmitt, Pressesprecher der Apotheker in Bayern und gibt nützliche Tipps, was man gegen müde Beine unternehmen kann.

Manche Frauen glauben, dass sie während der Menstruation geistig nicht so leistungsfähig sind wie sonst.

05.07.2017

Menstruation: Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Viele Frauen glauben, dass sie während ihrer Regelblutung geistig nicht in Topform sind. Ob etwas dran ist an dieser Vermutung, haben Forscher aus der Schweiz, Deutschland und Italien jetzt untersucht. Ihren Ergebnissen zufolge wirken sich hormonelle Veränderungen während des Zyklus nicht auf die geistige Leistungsfähigkeit aus.

Der Urlaub lässt sich erst dann entspannt genießen, wenn pflegebedürftige Angehörige gut versorgt sind.

05.07.2017

Pflege: Urlaubsanspruch für Angehörige

Endlich Ferien! Doch viele Angehörige, die einen hilfsbedürftigen Menschen zu Hause betreuen und pflegen, gönnen sich selten eine Auszeit. Häufig, weil sie schlichtweg nicht wissen, wie sie den Urlaub von der Pflege organisieren sollen. "Für eine Verschnaufpause können Angehörige verschiedene Leistungen bei der Pflegekasse beantragen und miteinander kombinieren", erklärt die Verbraucherzentrale NRW und nennt Tipps.

05.07.2017

Diabetes: Schlafapnoe schadet den Augen

Viele Menschen mit Typ-2-Diabetes leiden auch unter nächtlichen Atemstörungen, dem sogenannten Obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom (OSAS). Diese Kombination könnte die Gefahr erhöhen, dass sich innerhalb von vier Jahren die Sehkraft drastisch verschlechtert, warnen britische Forscher.

Treten Schmerzen in den Beinen auf, kann das auf Probleme des Herz-Kreislauf-Systems hindeuten.

04.07.2017

Beinschmerzen können vor Herzinfarkt warnen

Bestimmte Formen von Beinschmerzen können Symptome einer Arteriosklerose sein und damit auf ein erhöhtes Herzinfarkt-Risiko hindeuten. Davor warnen Experten der Deutschen Herzstiftung und erklären, wann man an eine periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) denken und den Arzt aufsuchen sollte.

Eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse enthält die komplette Palette an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

04.07.2017

Thema der Woche: Nährstoffmangel vorbeugen

Obwohl den Menschen in Mitteleuropa eine große Auswahl an Nahrungsmitteln zur Verfügung steht, können Nährstoff-Engpässe auftreten. Einseitige Ernährung oder besondere Lebensumstände können für einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen sorgen, der sich nicht immer allein durch Lebensmittel decken lässt. Ambitionierte Sportler beispielsweise stellen in dieser Hinsicht andere Anforderungen als schwangere Frauen oder Senioren. Hier kann die Apotheke helfen.

Associate Professor Liu Shao Quan (links) und Chan Mei Zhi Alcine hoffen, dass ihr neues Bier der Gesundheit nützt.

04.07.2017

Forscher entwickeln probiotisches Bier

Bier-Liebhaber dürfte es freuen: Wissenschaftler haben ein probiotisches Sauerbier entwickelt, das dem Biertrinken möglicherweise einen gesunden Aspekt verleihen könnte – für die Darmgesundheit sowie für die Immunabwehr, so die Vision der Forscher.

Herzinfarkte und Schlaganfälle treten nach einer Erkrankung mit Gürtelrose schon in jungen Jahren häufiger auf.

04.07.2017

Gürtelrose: Höheres Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall

Werden die Viren, die Windpocken verursachen, reaktiviert, können Menschen an einer Gürtelrose erkranken. Diese Krankheit ist nicht nur ausgesprochen schmerzhaft, sondern könnte sich einer neuen Studie zufolge auch auf das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, auszuwirken.

Zum geselligen Beisammensein gehört für viele Alkohol dazu.

04.07.2017

Viele Europäer trinken zu viel Alkohol

Nirgendwo auf der Welt wird so viel Alkohol getrunken wie in Europa. Zu diesem alarmierenden Ergebnis kommen Experten, die sich mit Erkrankungen der Verdauungsorgane beschäftigen. Die Wenigsten wissen allerdings, dass mit dem Alkoholkonsum die Gefahr für Krebserkrankungen des Verdauungstrakts deutlich ansteigt.

Ob ein Medikamenten-Name einfach oder schwer auszusprechen ist, wirkt sich deutlich darauf aus, wie der Patient das Mittel dosiert.

03.07.2017

Medikamente: Wie der Name die Dosis verändert

Medikamentennamen sind oft nur schwer auszusprechen. Dass das direkten Einfluss auf die Einnahme hat, weisen Forscher aus Deutschland und USA nach. Anwender dosieren Arzneimittel mit eingängigen Namen höher als kompliziert klingende Präparate, schreiben sie in der Fachzeitschrift "Journal of Experimental Psychology: Applied".

Was hormonelle Verhütungsmittel angeht, haben Ärzte in den letzten Jahren ihr Verschreibungsverhalten geändert.

03.07.2017

Ärzte verordnen oft Pillen mit unbekanntem Thromboserisiko

Vor drei Jahren sind hormonelle Verhütungsmittel in Bezug auf ihr Thromboserisiko neu bewertet und in Risikoklassen eingeteilt worden. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat nun in einer Studie untersuchen lassen, ob diese Bewertung dazu geführt hat, dass Ärzte sicherere Präparate verschreiben.

NAI Promo 01.07.2017, Titelbeitrag „Lebenselixier Wasser“

03.07.2017

Neue Apotheken Illustrierte: Lebenselixier Wasser

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Juli 2017 liegt in vielen Apotheken bereit. Das Titelthema lautet „Lebenselixier Wasser“.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden