Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Wer 105 Jahre alt wird, könnte auch noch viel älter werden.

29.06.2018

Ist die Lebensdauer begrenzt?

Unsere Lebenserwartung steigt – statistisch gesehen – immer weiter. Doch gibt es irgendwann eine natürliche Grenze? Oder könnten Menschen tatsächlich noch deutlich älter werden? Forscher aus den USA und Italien haben Hinweise darauf gefunden.

Überfürsorgliche Eltern schaden ihren Kindern.

29.06.2018

Warum Helikopter-Eltern ihren Kindern schaden

Eltern möchten, dass ihre Kinder gesund und glücklich aufwachsen. Um lernen und wachsen zu können, brauchen Kinder jedoch auch Raum für sich. Eine neue Studie deutet darauf hin, dass Überkontrolle durch die Eltern die emotionale Entwicklung von Kindern negativ beeinflusst.

Frauen tragen im Schnitt vier Medikamente mit sich herum.

28.06.2018

Frauen haben immer Medikamente bei sich

Fast drei Viertel der Deutschen haben unterwegs oder am Arbeitsplatz mindestens ein Medikament dabei. Vor allem Frauen ist es wichtig, sich im Notfall schnell helfen zu können: Insgesamt haben sie durchschnittlich etwa vier Präparate in ihrer Handtasche. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Krankenkasse pronova BKK.

Was in die Reiseapotheke gehört, lesen Sie im aktuellen Thema der Woche.

27.06.2018

Thema der Woche: Reiseapotheke richtig zusammenstellen

Krank im Bett zu liegen, ist niemals schön. Noch ärgerlicher ist es, wenn man ausgerechnet im Urlaub krank wird. Gerade auf Reisen außerhalb von Tourismusregionen, bei längeren Flügen und im Urlaub auf hoher See ist eine durchdachte Reiseapotheke wichtig, sagt die Apothekerkammer Hamburg. Wie man mit der richtigen Vorbereitung schnell wieder gesund wird und unangenehme Symptome lindert, lesen Sie im aktuellen Thema der Woche.

Tipps gegen schlechten Atem lesen Sie hier.

27.06.2018

Die besten Tipps gegen Mundgeruch

Mundgeruch ist für Betroffene wie auch für ihr Umfeld häufig belastend. Denn für die Mitmenschen ist es schwierig, den richtigen Ton zu finden, um das Problem anzusprechen. Betroffene merken dagegen erst spät, dass sie unter Mundgeruch leiden, da sie ihn häufig selbst nicht wahrnehmen können. Was helfen kann, erklärt der Landesapothekerverband Baden-Württemberg.

Blutdrucksenker könnten älteren Menschen womöglich schaden.

27.06.2018

Blutdrucksenker können im hohen Alter schaden

Sehr alte und gebrechliche Menschen haben eine höhere Sterberate und Gedächtnisprobleme, wenn ihr Blutdruck mit Medikamenten zu stark gesenkt wird. Dies haben Forschende der Universität Bern in der Schweiz und der Universität Leiden in den Niederlanden herausgefunden.

Küchenhandtücher sollten nur für einen Zweck benutzt werden.

27.06.2018

Küchenhandtuch: Wo Erreger sich wohlfühlen

Eine Lebensmittelvergiftung wünscht sich niemand. Doch leider trifft sie viele Menschen nicht nur in zweifelhaften Restaurants, sondern auch im eigenen Haushalt. Was dabei eine Rolle spielt, wurde nun wissenschaftlich untersucht.

Viele Medikamente sind beratungsintensiv.

27.06.2018

Jedes dritte Medikament erfordert intensive Beratung

Knapp 30 Prozent aller rezeptpflichtigen Medikamente, die in Apotheken abgegeben werden, sind allein wegen ihrer Darreichungsform besonderes beratungsintensiv. Im Jahr 2017 gaben deutsche Apotheken mehr als 190 Millionen solcher Arzneimittel ab. Das geht aus Daten des Deutschen Arzneiprüfungsinstituts e.V. (DAPI) hervor.

Popcorn schmeckt besser, wenn man es mit Stäbchen isst.

27.06.2018

Warum Popcorn besser schmeckt, wenn man es mit Stäbchen isst

Sie lieben Popcorn, Apfelkuchen oder Pizza? Forscher der Ohio State University in den USA haben nun einen Weg gefunden, wie man seine Leibspeise wieder so genießen kann, wie am ersten Tag: Nämlich, indem man sie auf ungewöhnliche Art und Weise isst.

Ibuprofen droht ein Lieferengpass.

27.06.2018

Lieferprobleme: Ibuprofen wird knapp

Ibuprofen gehört zu den am häufigsten eingesetzten Medikamenten in Deutschland. Doch jetzt droht bei dem Schmerzmittel ein Lieferengpass, wie der Branchendienst Apotheke adhoc in einer Pressemeldung berichtet. Offiziell gelistet sind die Lieferengpässe in der Datenbank des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bislang noch nicht.

Eine Tablette könnte in Zukunft Insulinspritzen ablösen.

27.06.2018

Diabetes: Insulin-Pille statt Spritze?

So gut wie alle Menschen mit Typ-1-Diabetes und viele Typ-2-Diabetiker müssen ihrem Körper regelmäßig Insulin zuführen. Bisher ist das in der Regel nur per Spritze oder Pumpe möglich und entsprechend unangenehm. Wissenschaftler der Harvard University könnten nun eine Möglichkeit gefunden haben, um die Therapie in Zukunft zu vereinfachen.

Hunde spüren, was Zweibeiner fühlen.

26.06.2018

Hunde wissen, was wir fühlen

Oft herrscht zwischen Hund und Herrchen ein seltsames Einverständnis – manche sagen sogar, dass beide sich im Laufe der Jahre auch äußerlich immer ähnlicher werden. Aber Hunde können auch die Stimmungslage fremder Menschen erkennen, wie italienische Forscher berichten.

Eine dubioser Online-Versender führt Kunden unter dem Namen aponet-shop hinters Licht.

26.06.2018

In eigener Sache: Warnung vor " aponet-versandapotheke.de"!

Im Internet und über E-Mail-Aussendungen wirbt zurzeit eine angebliche Versandapotheke mit der Webadresse "aponet-versandapotheke.de" für sich. Unter dem Deckmantel falscher offizieller Adressen wird hier versucht, mit Medikamenten und Potenzmitteln Kasse zu machen.

Viele Frauen leiden unter Scheidentrockenheit.

26.06.2018

Trockene Scheide: Für viele ein Tabuthema

Viele Frauen leiden unter Scheidentrockenheit. Aber sie reden nicht darüber, geschweige denn dass sie etwas dagegen tun. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher aus den USA, die dem Tabuthema auf den Grund gegangen waren.

Typ-1-Diabetiker dürfen unter gewissen Umständen tauchen.

26.06.2018

Urlaub: Tauchen mit Diabetes?

Während der Urlaubszeit wollen viele einfach mal abtauchen, und zwar buchstäblich. Für Diabetiker ist wegen der Gefahr einer Unterzuckerung dabei jedoch Vorsicht geboten. Unter welchen Voraussetzungen sie trotzdem tauchen dürfen, erfahren Sie hier.

Stewardessen haben öfter Krebs als andere.

26.06.2018

Flugbegleiter haben öfter Krebs

Wer häufig fliegt – vor allem über längere Strecken – setzt sich einer höheren Strahlendosis aus. Amerikanische Wissenschaftler haben nun eine mögliche Folge untersucht und deutliche Hinweise erhalten.

Parkinson-Medikamente könnten die Impulskontrolle stören.

25.06.2018

Lösen Parkinson-Medikamente eine Zwangsstörung aus?

Spielsucht, zwanghaftes Shoppen, Essattacken oder ein stark gesteigerter Sexualtrieb: Bestimmte Medikamente, die bei Parkinson zum Einsatz kommen, erhöhen langfristig das Risiko für eine gestörte Impulskontrolle. Einer neuen Studie zufolge könnte die Hälfte aller Parkinson-Patienten, die diese Arzneimittel einnehmen, davon betroffen sein.

Mückenstiche müssen häufiger ärztlich behandelt werden.

25.06.2018

Mückenstiche müssen öfter ärztlich behandelt werden

Die Rekordtemperaturen im Mai haben dafür gesorgt, dass sich Mücken hierzulande rasant vermehrt haben. Fachleuten zufolge sind sie derzeit besonders aggressiv: Entzündete Mückenstiche müssten immer häufiger medizinisch behandelt werden, wie die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) in einer Pressemeldung berichtet.

Die Farbe der Haut könnte einen Hinweis darauf geben, wie viel Obst und Gemüse eine Person isst.

25.06.2018

Hautfarbe gibt Hinweise auf Obst- und Gemüse-Verzehr

Wer weiß schon noch genau, was er gestern, vorgestern oder gar vergangene Woche gegessen hat. Angaben dazu können dementsprechend etwas ungenau sein. Jetzt haben australische Wissenschaftler eine Marker gefunden, mit dem sich leicht und objektiv feststellen lassen könnte, ob jemand einen Bogen um Obst und Gemüse macht.

Orangensaft hat offenbar zu Unrecht einen schlechten Ruf.

22.06.2018

Neue Studie: Macht O-Saft doch nicht dick?

Noch vor wenigen Jahren galten Fruchtsäfte als gesund, heute sind sie aus manchen Kindergärten und Grundschulen verbannt. Der Grund: ihr hoher Zuckergehalt, der durchaus mit dem vieler Limonaden Schritt halten kann. Wissenschaftler der Universitäten Kiel und Hohenheim in Stuttgart sind jedoch überzeugt, dass Fruchtsäfte zu Unrecht einen schlechten Ruf haben.

Herpesviren könnten an Alzheimer beteiligt sein.

22.06.2018

Sind Herpesviren für Alzheimer verantwortlich?

Alzheimer ist eine gefürchtete Erkrankung, deren Ursachen noch längst nicht vollständig verstanden sind. Eine neue Studie liefert nun neue Hinweise für eine unter Wissenschaftlern kontrovers diskutierte Theorie, nach der Viren an der Entstehung der Alzheimer-Krankheit beteiligt sein könnten.

Die richtige Musik vor einem Fußballspiel stärkt den Teamgeist der Mannschaft.

22.06.2018

Fußball: Diese Musik beflügelt den Teamgeist

Mit ihrer 0:1-Niederlage gegen Mexiko hatte die deutsche Nationalmannschaft nicht den besten WM-Einstieg. Einer neuen Studie zufolge könnte es den Spielern möglicherweise helfen, sich vor dem nächsten Spiel musikalisch einzustimmen: Die richtige Musik, so das Ergebnis der Studie, wirkt sich positiv auf die Psyche von Fußballprofis aus.

Der Cannabiskonsum bei jungen Menschen ist gestiegen.

21.06.2018

Jungen kiffen häufiger als Mädchen

Immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 25 Jahren rauchen Cannabis. Das geht aus aktuellen Studienergebnissen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hervor. Besonders deutlich ist der Anstieg bei jungen Männern: Aktuell gibt etwa jeder Vierte (22,9 Prozent) an, in den vergangenen 12 Monaten mindestens einmal Cannabis geraucht zu haben. Vor zehn Jahren waren es noch 14,8 Prozent.

Experten warnen vor dem Eichenprozessionsspinner.

21.06.2018

Giftige Eichenprozessionsspinner breiten sich aus

Wer seine Freizeit gern draußen verbringt, sollte derzeit besonders vorsichtig in der Nähe von Eichen sein. Grund sind die Raupen des Eichenprozessionsspinners, die sich mittlerweile bundesweit ausbreiten. Ihre Härchen enthalten das Nesselgift Thaumetopoin. Bei Hautkontakt wird das Gift freigesetzt.

Für Kinder sind lange Autofahrten oft eine Tortur.

21.06.2018

Urlaub: Tipps gegen Reiseübelkeit und Ungeduld

In einigen Teilen Deutschlands haben die Sommerferien schon begonnen und der große Familienurlaub ist nicht mehr weit entfernt. Doch je näher der Urlaubsstart rückt, desto mehr Gedanken machen sich viele Eltern über die Hin- und Rückfahrt. Gerade für kleine Kinder sind lange Autofahrten nicht einfach: Sie sind ungeduldig, quengeln und leiden mitunter unter Bauchschmerzen und Übelkeit bis hin zu Erbrechen. Dr. Gunter Burmester, Oberarzt im Bereich der Gastroenterologie im Altonaer Kinderkrankenhaus, gibt praktische Tipps für den Urlaubsstart.

Zika übertragt sich offenbar nur selten über Sex.

21.06.2018

Zika-Infektion: Wie gefährlich ist Sex?

Hundert Millionen von Zika-Viren können sich im Sperma eines infizierten Mannes tummeln, und doch ist die Zahl der sexuell Infizierten vergleichsweise gering. In den allermeisten Fällen werden Zika-Infektionen nämlich durch Stechmücken verbreitet. Ein internationales Forscherteam um den Ulmer Virologen Professor Jan Münch wollte nun herausfinden, warum das so ist.

Bestimmte Geschmacksstoffe stimulieren das Immunsystem.

21.06.2018

Geschmacksstoffe bringen Immunsystem auf Zack

Zitronensäure und scharf-schmeckende Stoffe aus Ingwer verleihen nicht nur Speisen und Getränken eine besondere Geschmacksnote. Beide Stoffe stimulieren auch die Abwehrkräfte im menschlichen Speichel. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der Technischen Universität München (TUM), die den Einfluss von Geschmacksstoffen auf den Speichel untersucht hatten.

In vielen Teilen der Welt dürfen auch Apotheker Rezepte ausstellen.

21.06.2018

Das Rezept aus der Apotheke?

Der Arzt stellt ein Rezept aus, der Apotheker nimmt es entgegen und versorgt den Patienten mit notwendigen Medikamenten – das passiert in Deutschland fast 500 Millionen Mal im Jahr. Doch könnten nicht auch die Arzneimittelexperten selbst Medikamente verschreiben? Dieser Frage sind schottische Forscher nachgegangen.

Das Smartphone entwickelt sich mehr und mehr zum Bettgefährten.

21.06.2018

Smartphones rauben Deutschland den Schlaf

Smartphones oder Tablets im Schlafzimmer rauben Millionen Bürgern in Deutschland regelmäßig den Schlaf. Das ist ein zentrales Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag der Krankenkasse Barmer anlässlich des Tages des Schlafes am 21. Juni 2018. 33 Prozent der Befragten, die elektronische Geräte permanent im Schlafzimmer haben, bleiben häufig oder immer länger auf als beabsichtigt. Von denen, die ohne Elektronik im Schlafzimmer auskommen, sind dies nur 15 Prozent.

Übergewicht ist bei einem Kinderwunsch kontraproduktiv.

20.06.2018

Was Männer für ihre Fruchtbarkeit tun können

Bleibt der Wunsch nach einem Kind unerfüllt, liegt dies in etwa 40 Prozent der Fälle an männlicher Unfruchtbarkeit. Was der Fruchtbarkeit gut tut und wann man sich an einen Arzt wenden sollte, erklärt der Urologe Dr. Jesse Mills von der University of California, Los Angeles (UCLA),

Forscher haben einen neuen Behandlungsansatz für psychiatrische Erkrankungen gefunden.

20.06.2018

Bioaktive Fette fördern psychiatrische Leiden

Fette sind an der Signalübertragung zwischen Nervenzellen im Gehirn beteiligt. Das konnten deutsche Forscher jetzt nachweisen. Diese Erkenntnisse könnten einen neuen Ansatz für die Therapie von psychiatrischen und neurologischen Erkrankungen darstellen.

Erfolg führt zu schlechterer Leistung auf dem Fußballplatz.

18.06.2018

Fußball-WM: Sind die Weltmeister zu satt?

Die Enttäuschung war groß nach dem Auftaktspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland. Trainer und Team tun sich schwer, die schwache Leistung zu erklären – doch die Hirnforschung könnte dabei helfen.

Bewegung ist für Herzpatienten wichtiger als Abnehmen.

18.06.2018

Bewegung oder Diät: Was ist wichtiger?

Einige Ratschläge sind für Herzkranke echte Dauerbrenner: Körperlich möglichst aktiv bleiben und – oft an erster Stelle – Gewicht verlieren. Was davon wichtiger ist, haben norwegische Wissenschaftler untersucht.

Teenager sollten ausreichend schlafen, um gesund zu bleiben.

18.06.2018

Teenager: So gefährlich ist Schlafmangel

Sowohl die Schlafmenge als auch die Qualität des Schlafs beeinflussen die Gesundheit junger Teenager. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher aus den USA, die in ihrer Arbeit die Nachtruhe von 13-Jährigen unter die Lupe genommen hatten.

Linsen wirken sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus.

18.06.2018

Linsen senken den Blutzucker

Schon eine halbe Portion Kartoffeln oder Reis durch Hülsenfrüchte zu ersetzen, kann den Blutzuckerspiegel um mehr als 20 Prozent senken. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie aus Kanada, in der Forscher den Einfluss unterschiedlicher Linsen-Sorten getestet hatten.

Abführmittel sind für eine Diät ungeeignet.

18.06.2018

Abführmittel zum Abnehmen sind gefährlich

Abführmittel, die gegen Verstopfungen zum Einsatz kommen, sollen angeblich dabei helfen, unliebsame Fettpölsterchen schnell loszuwerden. Die Apothekerkammer Niedersachsen warnt vor der missbräuchlichen Anwendung. Durch die regelmäßige Einnahme von Abführmitteln verliert der Körper Flüssigkeit und Elektrolyte – vor allem Kalium und Magnesium. Das kann schnell gefährlich werden.

Leistungskicker haben häufiger O-Beine.

18.06.2018

Haben alle Fußballer O-Beine?

Schaut man Fußballern auf die Beine, könnte manchmal schon der Eindruck entstehen, dass der Ballsport und O-Beine zusammenhängen. Ob dem tatsächlich so ist, haben Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität in München jetzt untersucht.

Onkologen haben Richtlinien für eine komplementäre Brustkrebstherapie entwickelt.

15.06.2018

Brustkrebs: Musik, Meditation und Yoga helfen

Viele Frauen, die unter Brustkrebs leiden, suchen nach zusätzlichen Möglichkeiten, mit denen sich die Effektivität der Therapie und die Lebensqualität verbessern lassen. Mit neuen Richtlinien zu komplementären Therapien haben Onkologen aus den USA nun den Versuch unternommen, die Spreu vom Weizen zu trennen und Ärzten wie Betroffenen bei einer fundierten Entscheidung zu helfen.

NAI Promo 15.6.2018, Die Wahrheit über Gluten

15.06.2018

Neue Apotheken Illustrierte: Die Wahrheit über Gluten

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. Juni 2018 liegt in vielen Apotheken bereit. Der Titelbeitrag lautet „Die Wahrheit über Gluten“.

Zu viel Schlaf macht krank, zeigt eine neue Studie.

15.06.2018

Zu viel Schlaf macht dick und krank

Dass sich wenig Schlaf negativ auf die Gesundheit auswirkt, haben bereits viele Studien gezeigt. Eine neue Arbeit aus Südkorea zeigt nun: Auch zu viel Schlaf kann krank machen. Das zeigt eine Auswertung von über 133.000 Studienteilnehmern von Forschern der Seoul National University, die im Fachblatt BMC Public Health nachzulesen ist.

Für Bluthochdruck gibt es eine neue Leitlinie.

15.06.2018

Neue Leitlinie für Bluthochdruck: Was ändert sich?

Blutdruckwerte von 130 bis 139 und 85 bis 89 mmHg werden nach wie vor als „hoch-normal“ kategorisiert und nicht medikamentös behandelt. Das geben die neuen europäischen Leitlinien für die Behandlung von Bluthochdruck vor, die vergangene Woche auf dem Kongress „European Society of Hypertension“ (ESH) vorgestellt wurden.

Die Bittergurke könnte für Diabetiker interessant sein.

14.06.2018

Diabetes: Bittergurken senken den Blutzucker

Seit langer Zeit wird die Bittergurke eingesetzt, um den Blutzucker zu senken. Forscher aus Gießen haben nun erstmals auf wissenschaftlicher Basis untersucht, wie gut das Naturprodukt tatsächlich wirkt.

Viele Medikamente können die Fahrtüchtigkeit einschränken.Frank-Roland Hillmann, Fachanwalt für Verkehrsrecht in Oldenburg

14.06.2018

Thema der Woche: Mit Medikamenten am Steuer

Schwindel, Benommenheit, plötzliche große Müdigkeit: Viele Medikamente können solche Nebenwirkungen auslösen und die Fahrtüchtigkeit beeinflussen. Mit welchen Konsequenzen Patienten rechnen müssen, wenn sie trotzdem ins Auto steigen, erklärt Frank-Roland Hillmann, Fachanwalt für Verkehrsrecht in Oldenburg, im aktuellen Thema der Woche.

Wer einer Religion angehört, lebt offenbar länger.

14.06.2018

Todesanzeigen-Analyse: Der Glaube verlängert das Leben

Menschen, die einer Religion angehören, leben offenbar fast vier Jahre länger als Menschen ohne religiöse Zugehörigkeit. Darauf deutet eine Studie hin, für die Forscher der Ohio State University Inhalte von Todesanzeigen analysierten.

Viele Medikamente können Depressionen als Nebenwirkung verursachen.

14.06.2018

Gängige Medikamente können Depressionen verursachen

Viele Menschen könnten aufgrund der Medikamente, die sie einnehmen, unter Depressionen leiden. Ein Blick auf den Beipackzettel und ein Gespräch mit dem Arzt oder Apotheker helfen, sich des Risikos bewusst zu werden - insbesondere, wenn man gleich mehrere Medikamente einnimmt, bei denen eine Depression als mögliche Nebenwirkung genannt ist.

In Deutschland spenden immer weniger Menschen Blut.

14.06.2018

Immer weniger Blutspender in Deutschland

Jeden Tag werden in Deutschland etwa 15.000 Blutspenden benötigt. Doch die Zahl der Spender ist seit einigen Jahren rückläufig. Langjährige Spender kommen aufgrund ihres Alters nicht mehr infrage. Und jüngere Freiwillige sind mitunter rar. Darauf weist die Stiftung Gesundheitswissen anlässlich des Weltblutspendetags am 14. Juni 2018 hin.

Diese Medikamente verursachen am häufigsten Nebenwirkungen.

13.06.2018

Diese Medikamente verursachen die meisten Nebenwirkungen

Gerinnungshemmer, Antibiotika und dämpfende Psychopharmaka sind die drei Wirkstoffklassen, zu denen in den vergangenen Jahrzehnten am häufigsten Nebenwirkungen gemeldet wurden. Das zeigt eine Auswertung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), die jetzt im Deutschen Ärzteblatt erschienen ist.

Eine Grippeimpfung in der Apotheke könnte die Impfrate steigern.

13.06.2018

Grippeimpfung in der Apotheke hat Vorteile

Sollen in Deutschland neben den Ärzten auch Apotheker Grippeimpfungen durchführen dürfen? Das Thema ist umstritten, dabei gibt es gute Gründe dafür. Laut einer aktuellen Analyse im Auftrag des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) könnte die Impfrate auf diese Weise mittelfristig von 25 auf 37 Prozent gesteigert werden.

Krähenfüße um die Augen geben uns offenbar einen Hinweis darauf, ob wir Gefühle als echt einstufen können.

13.06.2018

Krähenfüße: Falten lassen Gefühle echt erscheinen

Bilden sich bei einem Lächeln kleine Falten um die Augen, wirkt es echter. US-amerikanische Forscher haben jetzt untersucht, wie sich diese sogenannten Krähenfüße darauf auswirken, wie wir Gefühle bei anderen Menschen wahrnehmen.

Snacks am Arbeitsplatz sind häufig ungesund.

13.06.2018

Snacks am Arbeitsplatz sind oft ungesund

Ein Häppchen hier, ein Schokoriegel da: Angestellte nehmen am Arbeitsplatz wöchentlich deutlich über 1.000 Kalorien zu sich. Dies berichten US-Forscher auf der Tagung Nutrition 2018 in Boston. Derzeit dominieren dabei offenbar noch Zucker, Fett und Weißmehl. Arbeitgeber haben jedoch die Chance, das zu ändern.

Die Therapietreue ist bei einer einzelnen Tablette gegen Bluthochdruck besser.

13.06.2018

Bluthochdruck: Kombi-Pille hilft besser

Viele Menschen mit Bluthochdruck müssen täglich nicht nur eine sondern mehrere Pillen schlucken. Für die Therapietreue bedeutet weniger jedoch offenbar mehr: So fällt es vielen Patienten leichter, jeden Tag nur eine Pille einnehmen zu müssen statt mehrere.

Ob bei Frauen mit Brustkrebs eine Chemotherapie nötig ist, könnte sich künftig leicht herausfinden lassen.

13.06.2018

Brustkrebs: Gentest zeigt, ob Chemotherapie nötig ist

Vielen Brustkrebs-Patientinnen könnte künftig eine belastende Chemotherapie erspart bleiben: Ein Gentest, der die Aktivität von 21 Genen im Brustkrebsgewebe analysiert, könnte bei der Entscheidung für oder gegen eine Chemotherapie helfen. Viele Patientinnen mit Brustkrebs könnten auf diese Weise ohne Sicherheitsbedenken auf eine Chemotherapie verzichten, berichten Forscher im Fachblatt New England Journal of Medicine.

Schmerzmittel müssen künftig einen Warnhinweis tragen.

12.06.2018

Schmerzmittel müssen künftig Warnhinweis tragen

Rezeptfreie Schmerzmittel wie Ibuprofen, ASS und Paracetamol sollen künftig einen Warnhinweis auf der Packung tragen. Dieser soll Verbraucher für die Gefahren einer längeren Einnahme dieser Medikamente sensibilisieren. Einer entsprechenden Analgetika-Warnhinweis-Verordnung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat der Bundesrat vergangene Woche zugestimmt.

Die Gehgeschwindigkeit wirkt sich offenbar auf die Lebensspanne aus.

11.06.2018

Wer schneller geht, lebt länger

Dass Spaziergänge dem Körper guttun, weiß jedes Kind. Viele Studien beweisen immer wieder: Wer sich viel bewegt, lebt gesünder und oft auch länger. Doch offenbar spielt es auch eine Rolle, wie schnell man dabei unterwegs ist. Australische Forscher haben diesen Zusammenhang jetzt näher untersucht.

Auf diese Dinge sollten Sie beim Eincremen achten.

11.06.2018

Salben: Die 3 häufigsten Fehler beim Eincremen

Ob bei Mückenstichen, Hautausschlag, Ekzemen oder anderen Krankheiten: Cremes und Salben kommen häufig zum Einsatz. Welche beliebten Fehler viele Menschen bei der Anwendung machen und wie es richtig geht, erklärt Dr. Matthias Wilken, Apotheker beim Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e. V. (BPI).

Eine Mandel-OP kann Langzeitrisiken haben.

11.06.2018

Schadet eine Mandelentfernung langfristig?

Wirkt sich die Entfernung von Mandeln oder Nasenpolypen in der Kindheit negativ auf die spätere Gesundheit aus? Dieser Frage sind Forscher um Sean G. Byars von der University of Melbourne in Australien nachgegangen. Es zeichnete sich ab, dass durch einen solchen Eingriff in der Tat das Langzeitrisiko für einige Krankheiten ansteigt.

Sollen Eltern die Handynutzung ihrer Kinder reglementieren?

11.06.2018

Handy: Sorgen klare Regeln für schlechte Noten?

Sollten Eltern den Medienkonsum ihrer Kinder beschränken? Eine Frage, die viele vermutlich spontan bejahen würden. Viele Kinder würden ansonsten wohl etliche Stunden vor dem Handy, Computer, TV oder der Konsole verbringen. Doch könne dieser Schuss nach hinten losgehen, wie eine neue Studie zeigt.

Künftig sollen auch Jungen gegen HPV geimpft werden.

11.06.2018

HPV-Impfung jetzt auch für Jungen

Humane Papillomviren (HPV) sind die häufigsten sexuell übertragenen Viren der Welt und können unter anderem für Gebärmutterhalskrebs verantwortlich sein. Eine Impfung schützt vor den Viren, wurde bislang jedoch nur für Mädchen empfohlen. Das soll sich jetzt ändern: Die Ständige Impfkommission (STIKO) rät nun, auch Jungen gegen HPV impfen zu lassen.

Die Scheidenflora könnte einen Einfluss auf das Krebsrisiko haben.

08.06.2018

HPV: Gebärmutterhalskrebs durch Scheidenbakterien?

Fast alle Fälle von Gebärmutterhalskrebs werden durch humane Papillomviren (HPV) verursacht und so gut wie jeder sexuell aktive Mensch ist schon einmal mit ihnen in Kontakt gekommen. Meist kann das Immunsystem die HPV-Infektion abwehren, aber nicht immer. Die Beschaffenheit der Scheidenflora könnte erklären, warum dies manchmal gelingt und manchmal nicht.

Weiße Kittel lassen einen Arzt kompetent erscheinen.

08.06.2018

Kleidung: Kittel macht Ärzte kompetent

Jeans und Sneaker oder Anzug und Krawatte, mit weißem Kittel oder ohne: Das Outfit von Ärzten hat Auswirkungen darauf, wie sie von ihren Patienten wahrgenommen werden. Dies belegt eine aktuelle Studie von Forschern der University of Michigan, die im Fachblatt BMJ Open nachzulesen ist.

Bei einigen Männern könnte eine Katheterbehandlung Erektionsstörungen mildern.

08.06.2018

Erektionsstörung: Wenn Tabletten nicht helfen

Bei vielen Männern mit Erektionsstörungen helfen Medikamente nicht gut oder es treten Nebenwirkungen auf. Liegt dem Problem eine Durchblutungsstörung zu Grunde, bei der Arterien des Beckens und des Penis verengt oder verschlossen sind, kann eine Katheter-Behandlung helfen.

Ab Herbst 2018 soll es einen HIV-Heimtest geben.

08.06.2018

HIV-Selbsttest soll ab Herbst verfügbar sein

Voraussichtlich ab Herbst 2018 werden in Deutschland HIV-Selbsttests für zu Hause erhältlich sein. Die dafür notwendige Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung hat Gesundheitsminister Jens Spahn angekündigt, wie die Deutsche AIDS-Hilfe mitteilt. Der Test soll dazu beitragen, dass mehr Menschen möglichst früh von ihrer Infektion erfahren und mit einer Therapie beginnen.

Die Ursachen des Reizdarmsyndroms sind noch nicht geklärt.

07.06.2018

Thema der Woche: Reizdarm

Die meisten kennen das: Man hat eine wichtige Prüfung, es gibt private Probleme oder im Beruf geht es auf und ab. Kein Wunder, dass sich dieser Stress auch mal in der Verdauung bemerkbar macht. Bauchschmerzen, Durchfall, Magenkrämpfe – keine Seltenheit in solchen Situationen. Oft verschwinden die Symptome tatsächlich wieder oder klingen zumindest ab. Doch bei einigen bleiben die Beschwerden bestehen und verstärken sich mitunter sogar noch. Verdauungsexperten schätzen, dass in den westlichen Ländern zwischen 10 und 15 Prozent der Erwachsenen unter einem sogenannten Reizdarmsyndrom leiden. Mehr dazu lesen Sie im aktuellen Thema der Woche.

Koffein wird unterschiedlich verstoffwechselt.

07.06.2018

Zu welcher Sorte Kaffeetrinker gehören Sie?

Manche Menschen können fünf Tassen Kaffee trinken und schlafen trotzdem gut, anderen raubt schon eine kleine Tasse den Schlaf. Grund dafür ist offenbar eine unterschiedliche Koffein-Sensibilität. Dem dänischen Mediziner Dr. J.W. Langer zufolge lassen sich in dieser Hinsicht drei Hauptgruppen unterscheiden.

Das GKV-Positionspapier ist laut ABDA patientenfeindlich.

07.06.2018

Apotheker kritisieren GKV-Positionspapier

Das vom Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV) beschlossene Positionspapier zur „Neuordnung der Apothekenstrukturen und -vergütung“ hält die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. für unhaltbar und patientenfeindlich. Das Papier zeige einmal mehr, dass den Krankenkassen trotz blendender Finanzlage jedes Mittel recht sei, um die Ausgaben auf Kosten ihrer Versicherten zu senken.

Zu viel Zeit am Bildschirm könnte bei Jugendlichen für Depressionen sorgen.Zu viel Zeit am Bildschirm könnte bei Jugendlichen für Depressionen sorgen.

07.06.2018

Macht zu viel Zeit am Bildschirm depressiv?

Die Zeit, die Jugendliche vor dem Smartphone, Laptop oder Fernseher verbringen, steht einer neuen Studie zufolge mit Schlafstörungen und Depressionen in Zusammenhang. Ergo könnte es sowohl dem Schlaf als auch der Psyche helfen, die Bildschirmzeit zu regulieren.

Die Darmgeräusche könnten einen Hinweis auf das Reizdarm-Syndrom geben.

06.06.2018

Darmgeräusche geben Hinweis auf Reizdarm

Blähungen, Durchfall oder Verstopfung kennzeichnen das Reizdarmsyndrom. Die oft schmerzhafte Funktionsstörung des Darms ist weit verbreitet, aber nicht leicht zu diagnostizieren. Das könnte sich möglicherweise bald ändern. Einer neuen Studie zufolge könnte es ganz einfach helfen, dem Darm genau zuzuhören.

Vielerorts fehlt es an Apothekern und pharmazeutischem Personal.

06.06.2018

Tag der Apotheke: Nachwuchs wird dringend gesucht

Die Zahl der öffentlichen Apotheken in Deutschland sinkt seit vielen Jahren und hat aktuell mit 19.748 den niedrigsten Stand seit den späten 1980er Jahren erreicht. Das bedeutet aber nicht, dass keine Apotheker oder pharmazeutisches Personal gebraucht werden: „Fachkräfte für Apotheken werden vielerorts gesucht“, sagt Friedemann Schmidt, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apotheker e.V. anlässlich des Tags der Apotheke am 7. Juni 2018.

Forscher haben 6 Ekel-Kategorien identifiziert.

05.06.2018

Vor diesen 6 Dingen ekeln wir uns am meisten

Ekel ist entstanden ist, um unsere Vorfahren vor Infektionen zu schützen. Forscher haben jetzt zeigen können, dass sich der menschliche Ekel in sechs Kategorien einteilen lässt, die mit größeren Krankheitsrisiken einhergehen.

Zugvögel könnten ein Tropenvirus einschleppen.

05.06.2018

Neues Tropenvirus durch Zugvögel?

Viren, die mit Zugvögeln reisen, können weite Strecken zurücklegen. Das gilt zum Beispiel für solche Erreger, die ein noch nicht lange bekanntes tropisches Fieber auslösen. Dies haben Forscher entdeckt, die der Frage nachgegangen waren, welche von Zecken übertragenen Krankheiten mit Zugvögeln in neue Regionen vordringen können.

Wer gerne backt, kennt Natron wahrscheinlich aus Rezepten für Kekse oder Muffins.

05.06.2018

Mit Backnatron gegen Autoimmunerkrankungen

Eine tägliche Dosis Natriumhydrogencarbonat – viele kennen es als Backtriebmittel – könnte eine einfache und günstige Möglichkeit sein, die schädlichen Entzündungen von Autoimmunerkrankungen wie rheumatoider Arthritis zu bekämpfen. Das vermuten Forscher aus den USA.

Bananen helfen bei der Wundheilung.

05.06.2018

Wie Bananen bei der Wundheilung helfen

Bananen schmecken nicht nur gut, sie heilen auch. Statt mit einem Pflaster werden in vielen Entwicklungsländern offene Wunden mit Bananenblättern oder -schalen bedeckt, sogar größere Wunden lassen sich auf diese Weise erfolgreich behandeln. Ein Team von Wissenschaftlern an der Jacobs University Bremen hat nun die heilende Kraft von Bananen genauer unter die Lupe genommen und 70 verschiedene Inhaltsstoffe identifiziert, die für die Wundheilung verantwortlich sein könnten.

Soziale Netzwerke könnten zum Alkoholkonsum verleiten.

05.06.2018

Teenager: Mehr Alkohol wegen Snapchat & Co?

Alkohol ist ein beliebtes Thema in sozialen Netzwerken, wo sich Werbung, Kommunikation und Information mischen. Jugendliche und junge Erwachsene nutzen diese Medien oft mehrere Stunden am Tag. Welchen Einfluss das auf ihr Trinkverhalten hat, haben amerikanische Psychologen untersucht.

Forscher haben eine Alternative zur Aknetherapie gefunden.

05.06.2018

Bluthochdruck-Mittel hilft gegen Akne

Für Frauen mit Akne könnte der Wirkstoff Spironolacton, der bei Bluthochdruck und Herzschwäche eingesetzt wird, eine Alternative zu Antibiotika sein. Anlass zu dieser Vermutung gibt eine Studie aus den USA, nach der beide Medikamente ähnlich gut zu wirken scheinen.

Eine einfache Regel bietet eine Orientierung, wie viel Sonnencreme benötigt wird.

04.06.2018

Sonnencreme: 11 Hände schützen die Haut

Der Sommer zeigt sich in Deutschland aktuell von seiner besten Seite: Die Sonne scheint um die Wette und vielerorts wird sogar die 30-Grad-Marke geknackt. Gerade im Frühsommer, wenn die Haut noch ungebräunt ist, ist die Gefahr für einen Sonnenbrand groß. Wie man sich am besten schützt, erklärt der Apothekerverband Rheinland-Pfalz.

Ein Schlafdefizit in jungen Jahren wirkt sich negativ auf die Blutfette aus.

04.06.2018

Schlafmangel in der Kindheit erhöht Blutfette

Zu wenig Schlaf in der Kindheit kann negative Auswirkungen auf den Cholesterin-Spiegel von jungen Erwachsenen haben. Zu diesem Ergebnis kam eine finnische Wissenschaftlerin, die den Auswirkungen von Schlafqualität, Schlafdauer und Timing nachgegangen war.

NAI Promo 1.6.2018, Deutschlands Gesundheit

04.06.2018

Neue Apotheken Illustrierte: Deutschland - deine Gesundheit

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Juni 2018 liegt in vielen Apotheken bereit. Der Titelbeitrag lautet „Deutschland - deine Gesundheit“.

Das Applikationssystem spielt bei Asthmasprays eine große Rolle.

04.06.2018

Asthmasprays: Es kommt nicht nur auf den Wirkstoff an

Bei Medikamenten zur Inhalation kommt es nicht nur auf den Wirkstoff an. Auch das Applikationssystem spielt eine große Rolle, unterscheidet sich aber zwischen Präparaten verschiedener Hersteller. Dann ist der Sachverstand des Apothekers besonders gefragt, sagte Prof. Dr. Rolf Daniels beim pharmacon, einem internationalen Fortbildungskongress der Bundesapothekerkammer.

Fitness-Videospiele verbessern die Lebensqualität bei Herzschwäche.

04.06.2018

Fitness-Spiele helfen bei Herzschwäche

Fitness-Spiele am Fernseher verbessern die Lebensqualität bei Menschen, die unter einer Herzschwäche leiden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die Forscher auf dem Kardiologen-Kongress Heart Failure 2018 in Wien vorstellten.

Die Blätter der Cannabispflanze enthalten unter anderem den Wirkstoff Tetrahydrocannabinol.

01.06.2018

Cannabis: Wo es hilft und wann die Kasse zahlt

Cannabis wurde im März 2017 in Deutschland als legales Medikament zugelassen. Seitdem dürfen Ärzte schwerkranken Patienten Cannabispräparate zu therapeutischen Zwecken verordnen. Bei welchen Erkrankungen die Pflanze nachweislich helfen kann und wann die Krankenkasse die Kosten übernimmt, erklärte Apotheker Dr. Christian Ude auf dem pharmacon, einem Internationalen Fortbildungskongress für Apotheker in Meran, Italien.

Unspezifische Symptome führen zu später Erkennung.

01.06.2018

Multiple Sklerose: anfangs oft unspezifisch

Gefühlsstörungen in den Beinen, abnorme Ermüdung oder Sehstörungen wie Doppelbilder: Die ersten Symptome der Multiplen Sklerose (MS) sind oft unspezifisch. „Da die Krankheit aus scheinbarer Gesundheit heraus beginnt, werden die ersten, wenig charakteristischen Symptome von Patienten oft nicht ernst genommen“, sagte Apotheker Kai Girwert beim pharmacon, einem internationalen Fortbildungskongress der Bundesapothekerkammer. Durchschnittlich wird die Diagnose erst drei Jahre nach dem Auftreten der ersten Symptome gestellt.

Die Apotheke achtet darauf, dass Arzneimittel die vorgeschriebene Lager-Temperatur nicht überschreiten.

01.06.2018

Sommerhitze: Fast 30 Millionen Arzneimittel müssen gekühlt werden

In Deutschland werden jedes Jahr fast 30 Millionen besonders temperaturempfindliche Arzneimittel abgegeben. Gerade an heißen Sommertagen müssen sie gekühlt werden, damit sie wirksam bleiben. Die Zahl entspricht knapp fünf Prozent der jährlich mehr als 660 Millionen ärztlich verordneten Medikamente, die Patienten in den Apotheken erhalten. Das ergeben Berechnungen des Deutschen Arzneiprüfungsinstituts für zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherung verordnete Arzneimittel im Jahr 2017.

Psoriasis ist mit biologischen Wirkstoffen gut therapierbar.

01.06.2018

Arzneimittel: Neue Therapieoptionen bei Schuppenflechte

In den letzten Jahren ist es gelungen, die Entzündungsvorgänge der Schuppenflechte besser zu verstehen und mit neuen Arzneimitteln gezielt zu behandeln. „Das hat die Therapie deutlich verbessert“, sagte Prof. Dr. Claudia Pföhler beim pharmacon, einem internationalen Fortbildungskongress der Bundesapothekerkammer. Die Dermatologin lehrt am Universitätsklinikum des Saarlands.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden