Baby & FamilieSeniorenArzneimittel

Cannabis auf Rezept: Apotheker begrüßen Gesetzesinitiative

09.02.2016

Apotheker fordern seit langem, dass medizinisch notwendiges Cannabis vom Arzt verordnet und in der Apotheke wie andere Arzneimittel abgegeben werden dürfen. Eine Gesetzesinitiative des Bundesgesundheitsministers Hermann Gröhe soll dies in Zukunft möglich machen.

Laut einer Gesetzesinitiative sol Cannabis künftig auf Rezept verordnet werden dürfen.
Patienten sollen laut einer Gesetzesinitiative des Bundesgesundheitsministeriums einfacher Zugang zu medizinischem Cannabis bekommen.
© William Casey - Fotolia

„Es ist wichtig, dass Patienten Cannabis in kontrollierter pharmazeutischer Qualität aus der Apotheke bekommen können, wenn sie es aus medizinischen Gründen brauchen. Es ist konsequent, wenn die Krankenkassen diese Medikamente auch erstatten“, sagt Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer. Im Januar wurde dazu ein Referentenentwurf des „Gesetzes zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften“ (aponet.de berichtete) bekannt. Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände weist in einer Stellungnahme darauf hin, dass es verschiedene Cannabis-Sorten gibt, die sich hinsichtlich ihres Gehalts der verschiedenen Inhaltsstoffe und damit auch in ihrer Wirkung unterscheiden. Ärzte sollten daher bei Verordnung von Cannabis-Blüten auf dem Rezept aus Gründen der Arzneimitteltherapiesicherheit die Dosierung und damit auch die Sorte angeben.

Kiefer ist gleichzeitig Vorsitzender der Kommission des Deutscher Arzneimittel-Codex/Neues Rezeptur-Formularium (DAC/NRF). Das DAC/NRF arbeitet derzeit intensiv an der Entwicklung einer Monographie, die die Anforderungen für Cannabis genau festlegt. „Wir werden Qualitätsanforderungen definieren und auch Empfehlungen zu Darreichungsformen erarbeiten“, sagt Kiefer. „Cannabis als ‚Joint‘ zu rauchen – egal ob zusammen mit Tabak oder alleine – ist zur Krankheitsbehandlung aus Apothekersicht nicht akzeptabel. Das Rauchen von Tabak ist zudem immer gesundheitsschädlich.“

ABDA

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden