SeniorenBaby & Familie

Cannabis kehrt die Hirnalterung um

10.05.2017

Mit zunehmendem Alter nimmt die Leistungsfähigkeit des Gehirns ab. Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer Möglichkeit, diesen Prozess zu verlangsamen oder gar umzukehren. Einer neuen Studie mit Mäusen zufolge könnte die Hanfpflanze das Potenzial dazu besitzen.

Cannabis kehrt die Hirnalterung bei Mäusen um.
Für das Gehirn von Mäusen scheint Cannabis eine wahre Wunderpflanze zu sein.
© carlos Restrepo - Fotolia.com
Cannabis kehrt die Hirnalterung bei Mäusen um.
Für das Gehirn von Mäusen scheint Cannabis eine wahre Wunderpflanze zu sein.
© carlos Restrepo - Fotolia.com

Hatten zwölf und 18 Monate alte Mäuse Tetrahydrocannbinol (THC), den aktiven Inhaltsstoff der Cannabis-Pflanze, über vier Wochen in einer geringen Dosierung erhalten, hatten sie genauso gute geistige Funktionen wie zwei Monate alte Kontrolltiere. Dies berichten Forscher der Universität Bonn und der Hebrew University in Israel in der Fachzeitschrift Nature Medicine. „Die Behandlung kehrte den Leistungsverlust der Tiere wieder komplett um“, sagt Prof. Dr. Andreas Zimmer vom Institut für Molekulare Psychiatrie der Universität Bonn. Mäuse, die nur ein Placebo erhalten hatten, zeigten dagegen natürliche altersabhängige Lern- und Gedächtnisverluste. In der Natur haben die Tiere nur eine sehr kurze Lebenszeit und zeigen bereits im Alter von zwölf Monaten starke kognitive Defizite.

Wie sich bei Untersuchungen von Gehirngewebe und Genaktivität der behandelten Mäuse zeigte, wurden die Effekte von Veränderungen im Gehirn begleitet. So fanden die Forscher heraus, dass die molekulare Signatur bei diesen Mäusen nicht mehr der von alten Tieren entsprach, sondern vielmehr der von jungen Tieren sehr ähnlich war. Auch die Zahl der Verknüpfungen der Nervenzellen im Gehirn nahm wieder zu, was eine wichtige Voraussetzung für das Lernvermögen ist. „Es sah so aus, als hätte die THC-Behandlung die molekulare Uhr wieder zurückgesetzt“, sagt Zimmer. In einem nächsten Schritt wollen die Forscher in einer klinischen Studie untersuchen, ob THC auch beim Menschen Alterungsprozesse im Gehirn umkehren und die kognitive Leistungsfähigkeit wieder steigern kann. Aus ihrer Sicht könnte THC darüber hinaus möglicherweise das Potenzial zur Behandlung von Demenz haben.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden