Baby & FamilieSeniorenGesundheit

Hitliste: Die acht lautesten Berufe

30.04.2015

In Deutschland hat jeder Dritte über 50 Jahre mit den Folgen von Gehörverlust zu kämpfen. Teilweise steht das mit dem ausgeübten Beruf in Zusammenhang. Lesen Sie die Top 8 der Berufe mit der größten Lärmgefährdung gemessen in Dezibel (dB) als Maß für den Schalldruckpegel.

Profilfoto: Arbeiter, roter Overall, Mund-, Augen-, und Gehörschutz an Maschine
Bei der Arbeit an Maschinen und in Fabriken ist Gehörschutz unbedingt erforderlich.
© industrieblick - Fotolia
  1. 140 dB – Mitarbeiter im Bereich Flugzeugabfertigung
    Den Spitzenwert aller Berufsgruppen erreicht das Bodenpersonal am Flughafen, das auf dem Rollfeld zwischen den startenden und landenden Maschinen arbeiten. Ohrenbetäubende 140 dB werden hier erreicht. Gehörschutz ist obligatorisch.
  2. 120 dB – Straßenbauarbeiter
    Presslufthammer und anderes schweres Gerät an den Baustellen erreichen Werte von 120 dB. Ohne Gehörschutz darf hier ebenfalls nicht gearbeitet werden.
  3. 110 dB – Barkeeper
    Barkeeper sind an ihrem Arbeitsplatz einer stundenlangen Beschallung von 110 dB ausgesetzt. Ein ausreichender Schutz ist daher sowohl Mitarbeitern als auch den Gästen anzuraten!
  4. 105 dB – Fabrikarbeiter und Mitarbeiter in landwirtschaftlichen Betrieben
    Für Arbeitnehmer, die in Fabriken und in der Landwirtschaft mit großen Maschinen arbeiten, sind Werte um die 105 dB keine Seltenheit.
  5. 100 dB – Brauerei-Mitarbeiter
    Die Maschinen in Brauereien produzieren nicht nur schmackhafte Getränke, sondern auch Lärm von 100.
  6. 95 dB – Orchestermusiker
    Musik kann aber ab einer bestimmten Lautstärke zu Schädigungen am Ohr führen. Orchestermusiker sind berufsbedingt Musik in einer besonders hohen Intensität ausgesetzt, aber auch zu laute Musik auf Kopfhörern ist schädlich.
  7. 90 dB – Zahnarzt und Zahnarzthelfer
    Die Geräuschkulisse bei Zahnärzten kann auf Dauer ihre Spuren hinterlassen. Zahnärzte und Zahnarzthelfer arbeiten täglich unmittelbar neben den Gerätschaften, die ca. 90 dB erzeugen.
  8. 85 dB – Lehrer und Kindergärtner
    Wenn Kinder spielen und toben, entstehen Geräusche in einer nicht zu unterschätzenden Intensität. Werte im Bereich von 85 dB sind dabei nicht ungewöhnlich.

audibene/RF

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden