SeniorenBaby & FamilieArzneimittel

HIV-Selbsttests sind ab sofort erhältlich

01.10.2018

Künftig lassen sich in Deutschland HIV-Selbsttests in Apotheken, Drogerien oder über das Internet kaufen. Mit einem solchen Selbsttest kann jeder zu Hause ermitteln, ob eine HIV-Infektion vorliegt. Auf einer neu eingerichteten Webseite des Paul-Ehrlich-Instituts gibt es nähere Informationen zu den Tests und Hilfestellung für die Anwendung.

HIV-Selbstests sind ab sofort erhältlich.
Die HIV-Selbsttests weisen Antikörper gegen den Erreger aus einem Tropfen Blut nach.
© jes2uphoto - stock.adobe.com

Die Deutsche AIDS-Hilfe hat sich lange für die Einführung des HIV-Selbsttests eingesetzt und begrüßt die Entscheidung von Bundesgesundheitsministerium und Bundesrat (aponet.de berichtete). Die Experten sind sich sicher, dass der Selbsttest dazu beiträgt, ein dringendes Problem zu lösen: Rund 13.000 Menschen in Deutschland wissen nichts von ihrer HIV-Infektion. Etwa die Hälfte aller HIV-Diagnosen in Deutschland erfolgt erst nach Jahren und damit deutlich zu spät. Dadurch erkranken jährlich mehr als 1.000 Menschen an Aids oder einem schweren Immundefekt, weil sie nichts von ihrer HIV-Infektion wussten. „Der HIV-Selbsttest wird zahlreiche Aids-Erkrankungen und HIV-Infektionen verhindern. Die freie Verfügbarkeit senkt die Hemmschwelle und ermöglicht so mehr Menschen eine frühe Diagnose und damit eine Behandlung. Unter Therapie ist HIV auch nicht mehr übertragbar“, sagt Sylvia Urban vom Vorstand der Deutschen AIDS-Hilfe.

Verbraucher verwenden am besten ausschließlich Produkte, die für die Anwendung durch Laien konzipiert und zugelassen sind und das CE-Zeichen tragen. Selbsttests, die dafür in Frage kommen, sind zum Beispiel auf der neu eingerichteten Webseite des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) und des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) gelistet. Hier finden Verbraucher außerdem Informationen und Videos dazu, wie der Test anzuwenden ist. Die Deutsche AIDS-Hilfe hat ebenfalls eine Webseite eingerichtet, die Verbraucher umfassend über die HIV-Selbstests informiert.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass der Test erst drei Monate nach dem letzten Risiko eine HIV-Infektion ausschließen kann. Positive Ergebnisse müssen mit einem weiteren Test in der Arztpraxis bestätigt werden. Die Selbsttests sind nämlich so empfindlich, dass sie im Zweifel auch ein positives Ergebnis anzeigen, obwohl keine Infektion vorliegt. Daher muss er durch einen weiteren Labortest bestätigt werden.

NK

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden