Baby & FamilieArzneimittel

Apotheker unterstützen Berufsnachwuchs

05.10.2015

Junge Menschen können sich über eine neue Webseite über Apothekenberufe informieren. Das Portal www.apotheken-karriere.de zeigt, wie vielfältig die Berufe in den öffentlichen Apotheken sind. Pharmaziestudierende sollen zudem künftig stärker von Apothekern unterstützt werden.

Eine neue Webseite richtet sich an den Apothekernachwuchs.
In Apotheken arbeiten neben Apothekern auch Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) und Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA).
© ABDA

„Wir sprechen in erster Linie junge Menschen in der Berufsorientierungsphase an, aber auch Eltern und Lehrer können sich hier informieren“, sagt Dr. Reiner Kern, Pressesprecher der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. In Apotheken arbeiten neben Apothekerinnen und Apothekern auch Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) und Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA).

Apotheken bieten motivierten jungen Menschen mit der entsprechenden Ausbildung einen abwechslungsreichen, verantwortungsvollen und zukunftssicheren Beruf. Die Webseite ist auch für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets konzipiert. Kern: „Ein Internetangebot ist wichtig, aber es kann den persönlichen Kontakt nicht ersetzen. Deshalb verlinken wir unsere neue Webseite auf die Apothekensuche vor Ort, die regionalen PTA-Schulen oder die Fachbereiche an den jeweiligen Universitäten.“ Der Nutzer findet auf einen Klick alle regionalen Ausbildungswege, die in die Apotheken führen. Die Seite hat auch einen stark regionalen Bezug: Beim Modul: „Länderwebsites“ wird auf alle Landesapothekerkammern und deren regionale Stellenmärkte verlinkt.

Auf Schwierigkeiten in der PTA-Ausbildung in Nordrheinwestfalen und Hessen machte der Deutsche Apothekertag in Düsseldorf aufmerksam. Die dortigen Landesregierungen haben sich aus der Finanzierung der PTA-Schulen zurückgezogen. Die Auszubildenden müssen die Kosten selbst übernehmen. Folge: Die Zahl der Absolventen nimmt zum Teil dramatisch ab. Viele Apotheker fürchten, dass sich andere Bundesländer ebenfalls aus der Finanzierung zurückziehen. Die Hauptversammlung des Deutschen Apothekertages fordert den Gesetzgeber auf, die finanziellen Rahmenbedingungen zu schaffen, um die PTA-Ausbildung zu sichern.

Gleichzeitig beschloss die Delegierten des Deutschen Apothekertages, den Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland stärker zu fördern. Dies betrifft etwa organisatorische Fragen wie das Bereitstellen von Räumen, aber auch die Beratung in juristischen Fragen.

PEF

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
News-Kategorien
Anzeige

Dauerhafte Immunstärkung durch Fermentation

Eine uralte Tradition, die bereits unsere Groß- und Urgroßmütter zu schätzen wussten: die…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden