Baby & FamilieGesundheit

Schulterschmerz durch Tablet-Computer

26.01.2012

Wer häufig seinen Tablet-Computer auf dem Schoß benutzt, läuft Gefahr Schulterschmerzen zu bekommen. Das ist das Ergebnis einer Studie der Harvard School of Public Health in Cambridge und des Brigham and Women’s Hospital in Boston in den USA. Die Experten empfehlen, den Rechner nicht direkt auf dem Schoß, sondern etwas höher zu positionieren. Dadurch verbessere sich der Blickwinkel und die Gefahr von Verspannungen der Nacken- und Schultermuskulatur verringere sich.

Junger Mann hält einen Tablet-PC in der Hand
Touchscreens sind praktisch, können aber zu Verspannungen der Hals- und Schultermuskulatur führen.
© bloomua - Fotolia

Tablet-Computer bestehen nur aus einem berührungsempfindlichen Bildschirm, haben also keine Tastatur oder einen Extra-Bildschirm, den man hochklappen kann. Mit einer speziellen Hülle kann man den Rechner allerdings in verschiedenen Neigungswinkeln positionieren, um so den Blickwinkel auf das Gerät anzupassen.

In einer Untersuchung ließen die Experten nun 15 erfahrene Nutzer einige Aufgaben an verschiedenen Tablet-Computern lösen. Die Testpersonen wurden gebeten, im Internet zu surfen, Dokumente zu lesen, Spiele auf dem Gerät zu spielen, E-Mails zu verfassen und Filme anzusehen. Die Experten erfassten dabei den Blickwinkel, die Neigung von Kopf und Nacken sowie den Abstand des Gerätes zu den Augen.

Das Gerät wurde in der Untersuchung in vier verschiedenen Positionen genutzt: zuerst wurde es direkt auf den Schoß gelegt. Dann nahmen die Testpersonen die Hülle zu Hilfe und stellten einen niedrigen Bildschirmwinkel ein. In einer dritten und vierten Runde wurde der Tablet-PC auf einen Tisch gestellt und der Bildschirm mithilfe der Hülle einmal leicht und einmal stark geneigt.

Die Haltung von Kopf und Hals unterschied sich sowohl von Gerät zu Gerät als auch in den vier verschiedenen Positionen deutlich. Vor allem aber mussten Kopf und Hals bei den Tablet-Computern deutlich stärker gebeugt werden als bei der Nutzung eines normalen Desktop-Computers oder eines Notebook mit hochklappbarem Bildschirm. Nur wenn die Tablet-PCs am Tisch genutzt wurden und der Bildschirm sehr steil eingestellt war, verringerte sich die Beugung des Kopf-Hals-Bereiches. Für die Schulter- und Nackenmuskulatur ist diese Position die beste, allerdings erschwert sie die Bedienung des Gerätes deutlich, weil die Hände dann fast waagrecht auf den Bildschirm gebracht werden müssen. Das wiederum könnte zu Problemen in der Handmuskulatur und den Handgelenken führen.

KK

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden