Baby & FamilieGesundheit

Vaginalring als Schutz vor HIV-Infektion?

15.06.2016

Um die Ausbreitung von AIDS zu stoppen, wäre es hilfreich, wenn man die Gefahr einer sexuellen Ansteckung verringern könnte. Jetzt haben US-Forscher ein System entwickelt, das zwei AIDS-Medikamente mit einem System zur Wirkstoffabgabe kombiniert.

Der Intravaginalring enthält zwei Wirkstoffe, die die Virenvermehrung hemmen.
Der Intravaginalring enthält zwei Wirkstoffe, die die Virenvermehrung hemmen.
© Dr. Marc M. Baum

Die Wissenschaftler vom Oak Crest Institute of Science in Monrovia konnten erstmals zeigen, dass zwei wirksame antiretrovirale Medikamente einen vollständigen Schutz vor einer HIV-Ansteckung gewährleisten konnten, wenn sie lokal und kontinuierlich von einem intravaginalen Ring freisetzt wurden. Von ihren vielversprechenden Versuchen mit Makaken berichten die Forscher online im Fachjournal PLOS ONE. Sechs dieser Affen hatten über viereinhalb Monate alle zwei Wochen den mit Wirkstoffen versehenen Vaginalring erhalten. Obwohl sie wöchentlich einem HI-Virus, der Makaken infizieren kann, ausgesetzt wurden, erkrankten diese Tiere nicht.

Die Ergebnisse bei den Makaken deuten den Forschern zufolge darauf hin, dass die beiden Medikamente in Kombination mit dem Vaginalring auch Frauen vor einer sexuellen HIV-Infektion schützen könnten. Bisherige Versuche mit einer örtlichen HIV-Prophylaxe seien nur wenig erfolgreich gewesen, vor allem weil die Therapie oft nicht eingehalten wurde. Daraus schlossen die Wissenschaftler, dass sich dieses Problem vielleicht überwinden ließe, wenn ein Produkt die Wirkstoffe kontrolliert und kontinuierlich abgebe und die Schutzwirkung über einen längeren Zeitraum bestehen bliebe.

Seit Beginn der AIDS-Epidemie haben sich den Forschern zufolge fast 78 Millionen Menschen mit HIV infiziert. Mehr als 50 Prozent der Menschen, die mit der Immunschwächekrankheit leben, seien Frauen. Schätzungen gehen davon aus, dass sich pro Jahr 350.000 Frauen zwischen 15 und 24 Jahren neu mit dem HI-Virus infizieren.

HH

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Plötzlich auftretende, flüchtige Rötungen?

Wir zeigen dir, was hinter Hautrötungen im Gesicht und entzündlichen Symptomen wie Papeln und…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Ältere Frau, hält sich eine Gurkenscheibe vor das Gesicht.
Ernährung

Podcast: Vegan – nicht nur auf dem Teller

Kleidung, Kosmetik oder Taschen: Nicht nur Lebensmittel können tierischen Ursprungs sein. Für die…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden