Arzneimittel

Valsartan: In der Apotheke überprüfen lassen

06.07.2018

Seit dem 5. Juli 2018 werden bestimmte Chargen des Blutdrucksenkers Valsartan von den Herstellern zurückgerufen. Grund dafür ist eine mögliche Verunreinigung: Der Wirkstoff wird bei einem chinesischen Betrieb produziert, der viele europäische Hersteller beliefert.

Apothekerin holt ein Arzneimittel aus einer Schublade.
Bestimmte Chargen des Blutdrucksenkers Valsartan werden zurückgerufen.
© ABDA

Bislang liegen laut dem Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn noch keine Erkenntnisse darüber vor, ob und in welcher Menge die Verunreinigung in den Arzneimitteln enthalten ist. Der Rückruf aller betroffenen Chargen erfolgt vorsorglich europaweit.

Betroffen sein könnten nach bisherigem Kenntnisstand Präparate von Aliud, Hexal, Heumann, Dexcel, Zentiva und Hormosan. Noch gibt es jedoch keine komplette Liste, welche Präparate und Chargen konkret betroffen sind. Patienten, die Valsartan einnehmen, rät das BfArM, die Medikamente auf keinen Fall eigenmächtig abzusetzen. Zur Abklärung, ob ihre Arzneimittel betroffen sind, können Patienten in ihrer Apotheke Rücksprache halten.

DH/PZ/MB

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden