Gesund lebenSenioren

Weniger Salz essen – so gelingt es

19.09.2013

Wer sich aus Gesundheitsgründen salzarm ernähren will, aber Geschmackseinbußen fürchtet, muss nicht verzweifeln: Weniger Salz im Essen heißt nicht zwangsläufig, dass es fade schmeckt. Hier ein paar Tipps, wo sich Salz einsparen lässt und wie man es ersetzen kann.

Lachende Frau mit kurzen grauen Haaren beim Gemüseschneiden in der Küche
Wer seinen Salat selbst zubereitet, hat es in der Hand, wie viel Salz hineinkommt. Salz lässt sich hier zum Beispiel einsparen, indem man Kräuter und Gewürze verwendet.
© Jeanette Dietl - Fotolia

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, wo überall Salz enthalten ist: Viel steckt beispielsweise in Fertiggerichten, Dosensuppen und -gemüse. Auch verarbeitete Lebensmittel wie Wurst, Geräuchertes und Käse enthalten viel Salz, gleiches gilt für Snacks wie Chips, Salzstangen und Cracker. Selbst in Lebensmitteln, die einem nicht sofort in den Sinn kommen, steckt Salz, zum Beispiel in Brot und Brötchen oder Nudeln. Schon ohne zusätzlich zu salzen, wird daher der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung genannte Richtwert von 6 Gramm pro Tag, was einem Teelöffel entspricht, für Jugendliche und Erwachsene schnell erreicht.

Wer Salz einsparen möchte, sollte daher versuchen, besonders salzhaltige Lebensmittel zu vermeiden und stattdessen mehr Obst und Gemüse zu essen. Wer zudem selbst kocht statt auf Fertiggerichte zurückzugreifen, hat es in der Hand, wie viel Salz ins Essen wandert. Beim Kochen oder der Zubereitung eines Salats kann man Salz einsparen, indem man Kräuter und Gewürze verwendet. Beispiele sind Rosmarin, Thymian, Dill oder Petersilie, Knoblauch, Curry, Zimt oder Paprika - die Vielfalt ist groß.

Für alle, denen die Umstellung schwer fällt, lautet die gute Nachricht: Das Essen schmeckt nur zu Beginn fade. Nach einiger Zeit passt sich der Geschmacksinn an, die natürlichen Aromen lassen sich besser herausschmecken und der Drang, nachzusalzen, sinkt.

HH

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Plötzlich auftretende, flüchtige Rötungen?

Wir zeigen dir, was hinter Hautrötungen im Gesicht und entzündlichen Symptomen wie Papeln und…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Ältere Frau, hält sich eine Gurkenscheibe vor das Gesicht.
Ernährung

Podcast: Vegan – nicht nur auf dem Teller

Kleidung, Kosmetik oder Taschen: Nicht nur Lebensmittel können tierischen Ursprungs sein. Für die…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden