Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Ein Ultraschall des Arms kann Bluthochdruck senken.

29.07.2016

Ultraschall des Arms senkt Bluthochdruck

Es gibt Menschen, bei denen sich Bluthochdruck – egal mit welchen Mitteln – nicht zufriedenstellend behandeln lässt. Umso erstaunlicher ist nun die Entdeckung japanischer Forscher: Bei Zuckerkranken mit Bluthochdruck konnte eine Beschallung des Unterarms offenbar helfen, den Blutdruck zu senken.

Auch ohne Intoleranz vertragen einige Menschen kein Weizen.

29.07.2016

Weizen-Sensibilität: Symptome sind keine Einbildung

Glutenfreie Produkte werden oft auch von Menschen gekauft, die keine Zöliakie haben. Sie haben trotzdem das Gefühl, Weizen und ähnliche Getreide nicht zu vertragen. Eine aktuelle Studie erklärt nun, warum manche Menschen auch ohne Gluten-Unverträglichkeit nach dem Verzehr von Weizen Beschwerden bekommen.

Diabetiker leben immer länger.

29.07.2016

Diabetes-Zunahme durch längere Lebenserwartung

Die Zuckerkrankheit hat in Ländern mit hohem Einkommen zugenommen – Tendenz steigend. Schottische Forscher vermuten, dass dies mit der längeren Lebenserwartung zusammenhängt und nicht damit, dass mehr Menschen an Diabetes erkranken.

Nächtlicher Harndrang ist nicht nur lästig.

28.07.2016

Nykturie: Nächtliche Klogänge deuten auf Krankheiten hin

Viele Menschen wachen zwei- oder mehrmals pro Nacht auf, weil die Blase drückt. Dies ist nicht nur ein lästiges Leiden, sondern kann auch gefährlich sein, warnen Experten der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU).

Immer mehr Deutsche sind krankhaft übergewichtig.

28.07.2016

Übergewichtige kosten Krankenkassen immer mehr Geld

Gut sieben Millionen Menschen mussten sich im Jahr 2014 wegen Fettleibigkeit behandeln lassen – das sind 14 Prozent mehr als noch im Jahr 2006. Viele von ihnen legten sich dafür sogar unters Messer, wie der aktuelle Krankenhaus-Report der Barmer GEK zeigt.

Eine Hepatitis-C-Infektion ist tückisch, da sie häufig ohne Symptome verläuft.

28.07.2016

Hepatitis C: Oft symptomfrei, aber gefährlich

Eine Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus kann tückisch sein: Sie kann ohne Krankheitsanzeichen verlaufen, wird in den meisten Fällen chronisch und zählt zu den wichtigsten Ursachen von Leberzirrhose und Leberkrebs. Darauf machen die Medizinische Gesellschaft für Mikroimmuntherapie (MeGeMIT) und das Robert-Koch-Institut (RKI) anlässlich des heutigen Welt-Hepatitis-Tages am 28. Juli aufmerksam.

Wann Menstruation und Menopause einsetzen, spielt eine wichtige Rolle.

28.07.2016

Späte Menstruation und Menopause gleich längeres Leben?

Der Lebensstil, die Gene oder Umwelteinflüsse: Es gibt viele Faktoren, die sich auf die Länge eines Lebens auswirken können. Jetzt fanden Forscher heraus, dass dazu offenbar auch das Alter zählt, in dem eine Frau fortpflanzungsfähig ist – von Anfang bis Ende.

Forscher haben in der Nase einen antibiotischen Wirkstoff gefunden.

28.07.2016

Neues Antibiotikum: Bakterium in der Nase tötet MRSA-Keime

Auf der Suche nach neuen Antibiotika gegen resistente Keime sind Wissenschaftler der Universität Tübingen in der menschlichen Nase fündig geworden. Sie isolierten aus dem dort vorkommenden Bakterium Staphylococcus lugdunensis einen neuen antibiotischen Wirkstoff, den sie Lugdunin tauften. In Zellkultur sowie im Tierversuch zeigte Lugdunin eine sehr gute Wirksamkeit unter anderem gegen Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA).

Mangelnde Fitness ist für die Gesundheit fast so schädlich wie Rauchen.

27.07.2016

Keinen Sport zu treiben, ist fast so ungesund wie Rauchen

Dass Rauchen der Gesundheit schadet und einen früher ins Grab bringen kann, ist bekannt. An zweiter Stelle steht einer neuen Studie zufolge allerdings nicht Bluthochdruck oder zu hohe Cholesterinwerte, sondern mangelnde körperliche Fitness.

Augenzeugen sind leicht beeinflussbar.

27.07.2016

Wie eine Gegenüberstellung Zeugen beeinflusst

Die Situation kennt wohl jeder aus unzähligen Fernsehkrimis: Ein Zeuge soll aus einer Gruppe von Menschen, die ordentlich aufgereiht nebeneinander stehen, den Täter identifizieren. Je nachdem wie die Gruppe bei der Gegenüberstellung zusammengesetzt ist, lässt sich die Zeugenaussage beeinflussen. Das haben nun Psychologinnen aus Großbritannien und den USA herausgefunden.

Die weltweit größten Menschen leben in den Niederlanden.

27.07.2016

Wo weltweit die größten Menschen leben

Die größten Männer der Welt leben in den Niederlanden, bei den Frauen liegt Lettland ganz vorn. Sie überragen die durchschnittlichen kleinsten Männer und Frauen um 22,5 bzw. um 21 Zentimeter. Das zeigt ein internationaler Größenvergleich aus den vergangenen 100 Jahren.

Infektionsforscher klären über die Gefahr auf, die von Zika-Viren ausgeht.

26.07.2016

Thema der Woche: Zika-Virus und Olympia

Die olympischen Spiele in Rio de Janeiro finden trotz der Gefahr durch Zika-Viren statt, das hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits im Juni beschlossen. Die Viren stehen im Verdacht, bei Schwangeren das Ungeborene zu schädigen und eine Fehlbildung des Gehirns auszulösen. Experten des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF), Prof. Christian Drosten und Prof. Jan Felix Drexler, Universität Bonn, bewerten die Situation.

Der Tag der Patientensicherheit soll den Blick für die Medikationssicherheit schärfen.

26.07.2016

Medikationsfehler gemeinsam vermeiden

Von leichten Gesundheitsstörungen über schwere Erkrankungen bis hin zum Tod: Fehler bei der Medikamentengabe können teilweise gravierende Folgen haben. Der 2. Internationale Tag der Patientensicherheit am 17. September 2016 will deshalb mehr Bewusstsein für die Risiken bei der Anwendung von Medikamenten schaffen. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) ruft bundesweit Gesundheitseinrichtungen dazu auf, zu zeigen, wie solche Gefahren für Patienten möglichst gering gehalten werden können.

Langes Fernsehen erhöht das Risiko für eine Lungenembolie.

26.07.2016

Lungenembolie: Exzessives Fernsehen ist tödlich

Exzessives Fernsehgucken könnte die Wahrscheinlichkeit erhöhen, an einer Lungenembolie zu sterben. Davor warnen Forscher aus Japan. Fernseh-Junkies empfehlen sie ähnliche präventive Maßnahmen wie bei einem Langstreckenflug.

Knurrende Magengeräusche sind ganz normal.

26.07.2016

Warum knurrt der Magen?

Ein grummelnder und knurrender Magen fällt besonders dann auf, wenn es um einen herum gerade besonders leise ist. Die meisten vermuten, dass der Magen damit seine Lust auf Pizza, Pasta oder ähnliches kundtut. Mit Hunger hat das laute Grummeln allerdings nichts zu tun, erklärt Dr. Anthony Komaroff von der Harvard Medical School.

Wer im Job ständig erreichbar ist, schläft oft schlecht.

26.07.2016

Job: Wer ständig erreichbar ist, schläft schlechter

Dienstliche E-Mails nach Feierabend, der Chef ruft am Wochenende an: Von rund einem Viertel der Berufstätigen wird erwartet, dass sie auch außerhalb ihrer Arbeitszeiten erreichbar sind. Doch das wirkt sich negativ auf die Leistungsfähigkeit und auf die Gesundheit aus - selbst wenn die Beschäftigten freiwillig länger erreichbar sind oder dies als notwendig ansehen. Das zeigt eine wissenschaftliche Studie der Initiative Gesundheit und Arbeit.

Krebs ist der Auslöser für verschiedene Krebsarten.

26.07.2016

Alkohol ist die Ursache für 7 Krebs-Arten

Alkohol verursacht die Entstehung von Krebs an mindestens sieben unterschiedlichen Körperregionen. Dies geht aus einem aktuellen Review epidemiologischer Studien hervor, das in der Fachzeitschrift Addiction veröffentlicht wurde.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin spricht sich für betriebliche Vorsorgemaßnahmen aus, damit die Arbeitnehmer lange gesund bleiben.

25.07.2016

Beruf: Gering Qualifizierte sind häufiger krank

Erkrankungen des Herz-Kreislauf- sowie des Muskel-Skelett-Systems verursachen fast jeden dritten Ausfalltag wegen Krankheit. Durch gezielte Vorsorge lässt sich gegensteuern, sagt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Sie ermittelte in einer großen Studie, in welchen Berufen bestimmte Herz-Kreislauf- und Muskel-Skelett-Erkrankungen besonders häufig auftreten und zu Arbeitsunfähigkeit führen.

Hepatitis A ist zu einer häufigen Reisekrankheit geworden.

25.07.2016

Hepatitis A: Gefahr auf Reisen

Gefährdet sind vor allem Urlauber im Mittelmeerraum oder in asiatischen Ländern. Übertragen wird das Hepatitis-A-Virus zum Beispiel durch verunreinigtes Wasser oder Lebensmittel. Wie sich das Risiko einer Infektion eindämmen lässt, lesen Sie hier.

Die EU empfiehlt die Zulassung eines Medikaments zur HIV-Prophylaxe.

25.07.2016

Neues Medikament zur HIV-Prophylaxe

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA empfiehlt, ein bekanntes Medikament für die HIV-Prophylaxe auch in Europa zuzulassen. In den USA darf das Medikament bereits seit 2012 dafür eingesetzt werden. Hierzulande war die Zulassung bisher stark diskutiert worden, weil bei der Gabe gesunde Menschen ein Medikament mit Nebenwirkungen prophylaktisch einnehmen. Nach dem positiven Votum der EMA ist es nun wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis Ärzte das Medikament auch in Deutschland verordnen können.

Die meisten Mediziner haben Lieblings-Patienten.

22.07.2016

Viele Ärzte haben Lieblings-Patienten

Ärzte mögen die meisten ihrer Patienten – doch die deutliche Mehrheit mag offenbar einige Patienten besonders gern. Was einen beliebten Patient ausmacht, haben US-Forscher in einer kleinen Befragung herausgefunden.

Forscher haben einen Weg gefunden, um die Menopause rückgängig zu machen.

22.07.2016

Für immer fruchtbar? Forscher machen Menopause rückgänig

Nach der Menopause ist es mit dem Kinderkriegen vorbei, zumindest nach derzeitigem Stand der Dinge. Das könnte sich jedoch vielleicht bald ändern. Wie Wissenschaftler in der Zeitschrift New Scientist berichten, haben sie einen Weg gefunden, die Menopause rückgängig zu machen.

Bei einem Meniskusriss muss nicht immer operiert werden.

22.07.2016

Meniskusriss: Physiotherapie oder Operation?

Bei einem Meniskusriss wird oft operiert. Eine neue Studie kam jetzt allerdings zu dem Ergebnis, dass Physiotherapie bei Menschen mittleren Alters offenbar ebenso gut helfen kann wie eine Operation.

Ex-Raucher trinken auch weniger Alkohol.

22.07.2016

Ex-Raucher trinken auch weniger Alkohol

Raucher, die versuchen, ihrem Laster zu entsagen, trinken häufig auch weniger Alkohol. Zu diesem Ergebnis kamen britischer Forscher, die den Zusammenhang zwischen Rauchen und Alkohol untersuchten.

2015 hatten 40 Prozent der Deutschen einen Sonnenbrand.

21.07.2016

Fast jeder Zweite hatte 2015 einen Sonnenbrand

Mehr als 40 Prozent der Deutschen hatten im vergangenen Jahr mindestens einen Sonnenbrand. Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der DAK-Gesundheit hervor. Vor allem junge Menschen holten sich im vergangenen Sommer einen Sonnenbrand, viele sogar mehrfach.

Milch neutralisiert scharfes Essen am besten.

21.07.2016

Zu scharfes Essen: Was hilft am besten?

Etwas Kühles trinken, Reis essen, ein Schluck Milch oder doch besser ein Schluck Öl: Was hilft am besten, wenn nach einem chili-scharfen Gericht die Zunge brennt? Die Antwort darauf haben Forscher aus den USA.

Malaria-Mücken meiden den Geruch von Hühnern.

21.07.2016

Malaria: Hühnergeruch schreckt Mücken ab

In vielen Regionen der Erde leiden Menschen unter Malaria. Forscher haben jetzt einen kuriosen Weg entdeckt, wie man Malaria-Mücken möglicherweise abschrecken könnte: Mit einem Huhn neben dem Bett oder zumindest dem Geruch nach Huhn.

Stent- und Bypass-Operationen sollen einem Herzinfarkt vorbeugen.

21.07.2016

Herzinfarkt vorbeugen mit Stent oder Bypass?

Sind die Herzkranzgefäße wegen einer koronaren Herzkrankheit verengt, stehen Betroffene oft vor der Frage: Stent oder Bypass-Operation? „Beide Behandlungsmethoden haben ihre Berechtigung“, sagt der Kölner Herzspezialist Prof. Dr. med. Erland Erdmann. Man müsse bei der Entscheidung individuelle Risiken wie Alter oder Begleiterkrankung berücksichtigen.

Während einem Gewitter sollte man sich nicht im Freien aufhalten.

20.07.2016

Thema der Woche: 5 Regeln bei Gewitter

Kein Sommer ohne Blitz und Donnerschlag: Im Jahr 2014 wurden mehr als 600.000 Blitzeinschläge in Deutschland registriert, besonders viele davon im Monat Juli. Die Stiftung Kindergesundheit erklärt, wie sich Eltern und Kinder bei einem Gewitter richtig verhalten und schützen können.

Körperliches Training nützt auch dem Gedächtnis.

20.07.2016

Ausdauersport trainiert auch das Gehirn

Das Gehirn profitiert sowohl von kognitivem als auch von körperlichem Training – und zwar auf ganz unterschiedliche Weise, wie US-amerikanische Neurowissenschaftler jetzt herausfanden.

Die meisten älteren Menschen nehmen ihre Medikamente falsch ein.

20.07.2016

Ältere Menschen nehmen Medikamente oft falsch

Medikamente mit all ihren Wechsel- und Nebenwirkungen können sich besonders bei älteren Menschen mit mehreren Krankheiten nachteilig auswirken. Eine neue Studie aus Belgien deutet nun darauf hin, dass die Mehrheit der Menschen über 80 Jahre ihre Arzneimittel nicht optimal verschrieben bekommt und einnimmt.

Wie gefährlich ist UV-Strahlung wirklich?

20.07.2016

Richtiger Sonnenschutz: 5 Mythen über UV-Strahlung

Als Gesundheitsrisiko wird die UV-Strahlung der Sonne nach wie vor stark unterschätzt. Das stellen Experten des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS) Jahr für Jahr fest. In einer Mitteilung räumen sie daher mit einigen der gängigsten Mythen zur UV-Strahlung auf und geben Tipps zum richtigen Sonnenschutz.

In Deutschland gibt es immer mehr Ärzte.

20.07.2016

Ärzte in Deutschland schlecht verteilt

Die Arztdichte hat in Deutschland in den vergangenen 25 Jahren um 50 Prozent zugenommen. Damit liegen wir im internationalen Vergleich auf einem der Spitzenplätze, es gibt insgesamt sogar mehr Hausärzte, als laut Bedarfsplanung nötig. Doch diese sind andere als gleichmäßig verteilt, wie der Ärzteatlas 2016 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) zeigt.

Olivenöl eignet sich offenbar besser zum Braten von Fisch.

19.07.2016

Fisch: Welches Öl eignet sich am besten zum Braten?

Olivenöl oder Sonnenblumenöl – was eignet sich am besten, um Fisch zu braten? Dieser Frage sind baskische Forscher nachgegangen, die untersucht hatten, was beim Erhitzen mit den im Fisch enthaltenen Fetten passiert.

Eine Nasendusche hilft bei chronischen Beschwerden der Nasennebenhöhlen.

19.07.2016

Nasendusche lindert chronische Sinusitis

Eine verstopfte Nase, zäher Schleim und Kopfschmerzen zählen zu den Beschwerden einer Sinusitis, also einer eine Entzündung der Nasennebenhöhlen. Oft klingt diese nach einiger Zeit wieder ab, manche Menschen leiden jedoch immer wieder darunter. Forscher haben nun untersucht, was den Betroffenen helfen kann.

Glückliche Kühe geben nährstoffreichere Milch.

19.07.2016

Glückliche Kühe geben gesündere Milch

Milch und Milchprodukte wie Joghurt oder Käse enthalten viel Calcium – ein Mineralstoff, der unter anderem wichtig für die Knochen, Zähne, Muskeln und Nerven ist. Einer neuen US-Studie zufolge enthält die Milch von glücklichen Kühen besonders viel von dem lebenswichtigen Mineralstoff – zumindest wenn es sich um Jersey-Kühe handelt.

NAI Promo 15.7.2016, Titelbeitrag „Wohlfühlen in den Wechseljahren“

19.07.2016

Neue Apotheken Illustrierte: Wohlfühlen in den Wechseljahren

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. Juli 2016 liegt in vielen Apotheken bereit. Die neue Serie „Frauenleiden“ startet mit dem Titelthema „Wohlfühlen in den Wechseljahren“.

Kopfschmerzen sind unangenehm und können ganz unterschiedliche Ursachen haben.

18.07.2016

Kopfschmerzen richtig behandeln

Kopfschmerz ist nicht gleich Kopfschmerz: Es gibt unterschiedliche Arten, die individuell behandelt werden müssen, erklärt Dr. Richard Klämbt, Präsident der Apothekerkammer Bremen.

Beim Abnehmen kommt es auf die richtige Strategie an.

18.07.2016

Abnehmen: Auf die Strategie kommt es an

US-Forscher haben herausgefunden, warum viele Diäten nicht funktionieren: Es liegt an einer falschen Strategie. Einer neuen Studie zufolge macht es einen immensen Unterschied, ob man eine „Nein-zu-Kuchen“, oder eine „Ja-zu-Grünkohl“-Strategie verfolgt.

Experten aus der ganzen Welt treffen sich in Südafrika zur Welt-Aids-Konferenz.

18.07.2016

Welt-Aids-Konferenz: HIV-Epidemie nimmt kein Ende

Im südafrikanischen Durban beginnt heute die 21. internationale AIDS-Konferenz. Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auf der Prävention für die Menschen, die besonders stark von HIV betroffenen und oftmals benachteiligt sind.

Mit diesen Tipps halten Sie das Gehirn fit.

15.07.2016

Sechs Tipps für ein fittes Gehirn

Auch das menschliche Gehirn altert: Schlüssel werden verlegt, Termine vergessen und man kann sich Namen oder Sachverhalte nur noch schlecht merken. Was Betroffene gegen die abnehmende Leistung des Gedächtnisses tun können, lesen Sie hier.

10 Fakten über Zecken und Borreliose im Überblick.

15.07.2016

10 Mythen über Zecken und Borreliose

Zecken werden jedes Jahr aufs Neue als Ausflugs-Souvenir mit nach Hause genommen - und doch herrschen immer noch viele Irrtümer und Mythen über die kleinen Blutsauger. Was wirklich stimmt, lesen Sie hier.

Übergewicht verkürzt das Leben.

15.07.2016

Übergewicht verkürzt das Leben

Übergewicht und Fettleibigkeit erhöhen das Risiko, früher zu sterben. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue internationale Studie. Sie widerspricht damit neueren Studien, wonach sich Übergewicht positiv auf die Lebensspanne auswirken soll.

Zimt könnte aus schlechten Lernen gute machen.

15.07.2016

Zimt verbessert das Lernvermögen

Manchen Menschen fliegt das Wissen nur so zu, andere müssen etwas dafür tun und wieder anderen fällt das Lernen einfach schwer. Letzteren könnte womöglich eine Prise Zimt helfen. Erste Hinweise in diese Richtung liefert eine neue US-Studie mit Mäusen, in der Zimt das Lernvermögen verbessert.

Gegen Wechseljahrsbeschwerden gibt es viele Mittel.

14.07.2016

Thema der Woche: Wohlfühlen in den Wechseljahren

Ab Mitte 40 spüren die meisten Frauen, dass sich in Körper und Bewusstsein etwas verändert: Die Regel macht sich rar oder kommt viel zu oft und dann mit Macht. Die Stimmung kann schwanken wie einst in Teenietagen, das Selbstverständnis gerät nicht selten ins Wanken. Der Körper leitet den Wechsel ein. Einige Frauen leiden in dieser Zeit unter vielfältigen Beschwerden. Was dagegen hilft, lesen Sie im aktuellen Thema der Woche.

Bereits 300 mg Magnesium pro Tag wirken auf den Blutdruck.

14.07.2016

Magnesium: Studie belegt Blutdruck-senkenden Effekt

Wer regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel mit dem Spurenelement Magnesium einnimmt, kann dadurch seinen Blutdruck senken. Das schreiben US-Forscher von der Universität Indiana im Fachjournal Hypertension. Sie hatten dafür 34 Studien mit insgesamt über 2000 Teilnehmern ausgewertet.

Kinder, die erst spät ins Bett gehen, sind später häufiger übergewichtig.

14.07.2016

Kinder: Frühe Schlafenszeit hält schlank

Werden Vorschulkinder abends regelmäßig früh ins Bett gebracht, verringert sich ihr Risiko für starkes Übergewicht in späteren Jahren deutlich. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der The Ohio State University in den USA.

Unfallexperten raten, am Steuer komplett auf Alkohol und Handys zu verzichten.

14.07.2016

Viele Unfalltote wegen Alkohol und Smartphones

Noch immer sterben in Deutschland viele Menschen durch einen Verkehrsunfall. Orthopäden und Unfallchirurgen raten Autofahrern daher, im Straßenverkehr komplett auf Alkohol und das Handy zu verzichten.

Ein spezielles Gen lässt Hautkrebs schneller mutieren.

14.07.2016

Gen für rote Haare lässt Hautkrebs schneller mutieren

Rothaarige haben eine höhere Gefahr für schwarzen Hautkrebs als ihre Mitmenschen. Jetzt fanden britische Forscher heraus, dass eine Genvariante, die unter anderem für rote Haare sorgt, offenbar auch die Mutation von Hautkrebszellen vorantreibt – und das diese auch bei Menschen ohne rote Haare vorhanden sein kann.

Apothekerin Susann Rösel-Jacobasch, der CDU Landesvorsitzende Lorenz Caffier (Bildmitte) und der Präsident der Apothekerkammer Dr. Dr. Georg Engel beim Besuch in der Apotheke in Friedland.

12.07.2016

CDU-Politiker: Apotheken sind wichtige Dienstleister für die Bevölkerung

Wie umfassend Apotheken ihre Kunden betreuen und was es im Arbeitsalltag bedeutet, die Vorgaben der Gesundheitspolitik reibungslos umzusetzen, zeigt sich am besten vor Ort. Auf Einladung der Apothekenkammer Mecklenburg-Vorpommern besuchte der CDU Landesvorsitzende des Bundeslandes, Innenminister Lorenz Caffier, die Friedländer Apotheke in Friedland und konnte sich ein Bild machen.

In der Gastronomie fast unzertrennlich: Mineralwasser mit einer Zitronenscheibe.

12.07.2016

Was macht die Zitronenscheibe im Wasserglas?

Es ist ein gängiges Bild im Restaurant, Café oder Biergarten: Wer ein Mineralwasser bestellt, erhält dazu oft ein Glas, das mit einer halben Zitronenscheibe garniert ist. Warum eigentlich?

Offenbar hat das Daumenlutschen, ähnlich wie Nägelkauen, gesundheitliche Vorteile.

12.07.2016

Allergievorsorge: Daumenlutschen nützt der Gesundheit

Eigentlich gelten Nägelkauen und Daumenlutschen ja oft als Laster, die Eltern versuchen, ihren Kindern möglichst schnell abzugewöhnen. Beides hat offenbar aber auch seine guten Seiten für die Gesundheit, wie Forscher aus Neuseeland und Kanada jetzt herausfanden.

Die Körpertemperatur leistet dem Immunsystem wichtige Hilfe bei der Abwehr von Erkältungsviren.

12.07.2016

Erkältung: Bessere Immun-Abwehr bei höherer Körpertemperatur

Die Körpertemperatur beeinflusst offenbar, wie das Immunsystem auf Erkältungsviren reagiert. Zusätzlich zu einem schon bekannten Abwehrmechanismus, fanden US-Forscher in Versuchen mit Zellkulturen jetzt zwei weitere, die bei höheren Temperaturen besser funktionierten.

Keine gute Idee, die alten Antibiotika einfach weiterzuverwenden.

12.07.2016

Resistenzen: Keine Selbsttherapie mit Antibiotika-Resten!

Kündigt sich eine Erkältung an, gehen viele nicht gleich zum Arzt, sondern schauen erstmal, was das heimische Arzneimittelschränkchen noch zu bieten hat. Manchen Menschen fällt dabei möglicherweise ein altes, nicht ganz aufgebrauchtes Antibiotikum in die Hände. Wie eine neue Studie zeigt, verführt dies gar nicht wenige offenbar dazu, diese Mittel zu benutzen.

Wer Ausflüge oder Besorgungen in der Umgebung macht, kommt mit dem Fahrrad meist gut zurecht.

11.07.2016

Radfahren hilft, Diabetes vorzubeugen

Ob man damit zur Arbeit fährt, zum Einkaufen oder einfach nur eine Runde dreht: Das Fahrrad ist eine günstige und leicht in den Alltag zu integrierende Möglichkeit, sich Bewegung zu verschaffen. Und eine gesunde obendrein: Einer neuen Studie zufolge kann regelmäßiges Radfahren das Diabetes-Risiko senken.

Ein Blick auf das Etikett verrät, ob und wie viel Zucker oder Süßstoff im Produkt enthalten sind.

11.07.2016

Warum künstliche Süßstoffe den Appetit steigern

Verschiedene Studien mit Tieren und Menschen legen nahe, dass künstliche Süßstoffe hungrig machen und uns dazu bringen könnten, mehr zu essen als wir wollen. Australische Wissenschaftler haben nun entschlüsselt, warum das so ist.

Ein besonderes Vertrauensverhältnis: Basis dafür legt oft eine gemeinsame Mahlzeit.

11.07.2016

Gleiches Essen schafft Vertrauen

In Arbeitssituationen, aber auch beim ersten Date kann es hilfreich sein, das Gleiche zu essen wie sein Gegenüber. Einer neuen US-amerikanischen Studie zufolge schafft dies Vertrauen und fördert die Kooperation.

Die Kältetherapie kann sowohl in speziellen Kammern als auch in einer Art Kältetank durchgeführt werden.

11.07.2016

Was bringt die Kältekammer wirklich?

Fußballer nutzen sie, Wellnesshotels bieten sie an und verschiedenste chronische Erkrankungen soll sie lindern: Die Rede ist von der Ganzkörper-Kältetherapie. Doch was ist dran an der Methode? Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat die wissenschaftlichen Veröffentlichungen dazu ausgewertet und findet wenig Gefallen an der Kältekammer.

Wer gerne Kaffee trinkt, braucht darauf während der Tage vor den "Tagen" nicht zu verzichten, sagen US-Forscher.

11.07.2016

Entwarnung: Kaffee erlaubt bei PMS

Brustspannen, gereizte und niedergeschlagene Stimmung, Wassereinlagerungen, unreine Haut und vieles mehr zählen zu den Symptomen, die beim prämenstruellen Syndrom (PMS) auftreten können. Kaffee beziehungsweise Koffein soll diese Symptome noch verstärken, hieß es bisher. Eine neue Studie gibt Entwarnung.

Architekten wollen Häuser so bauen, dass sich gute Bakterien darin wohlfühlen.

08.07.2016

Schöner Wohnen für „gute“ Bakterien

Wenn Architekten Häuser konzipieren, kreisen ihre Gedanken häufig um Fragen der Energie-Effizienz oder der Ästhetik. In einem aktuellen Artikel in der Fachzeitschrift Trends in Microbiology sprechen sich US-Wissenschaftler nun dafür aus, Häuser so zu bauen, dass sich gute Bakterien darin wohlfühlen.

Ein finanzielles Polster nimmt so manche Sorge im Leben, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

08.07.2016

Geld macht (doch) glücklich

Je höher das Einkommen, desto größer ist das persönliche Glücksempfinden, die eigene Zufriedenheit und die Wahrscheinlichkeit einer optimistischen Lebenseinstellung. Das ist ein Ergebnis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage des Deutschen Gesundheitsmonitors des Bundesverbands der Arzneimittel-Hersteller (BAH) im zweiten Quartal 2016.

Ob unterwegs oder zu Hause: Für seine Medikamente braucht man ein kühles und schattiges Plätzchen.

08.07.2016

Hitze: Geschmolzene Zäpfchen nicht mehr verwenden

Im Sommer brauchen Medikamente Schutz vor der prallen Sonne und generell vor starker Hitze. „Wird ein Medikament falsch gelagert, kann es seine Wirkung verändern oder verlieren – auch wenn man das von außen nicht sieht“, sagt Apotheker Dr. Volker Schmitt, Pressesprecher der Apotheker in Bayern.

Die Akupressur stammt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Meist wird dabei mit den Fingern Druck auf bestimmte Körperpunkte ausgeübt.

08.07.2016

Brustkrebs: Akupressur vertreibt die Erschöpfung

Akupressur kann Brustkrebs-Patientinnen helfen, die nach der Behandlung unter einem schweren Fatigue-Syndrom leiden. Der Begriff bezeichnet einen Zustand von Müdigkeit und Erschöpfung, der gerade bei Krebserkrankungen keine Seltenheit ist.

Ein schlechter Schlaf kann krank machen.

07.07.2016

Schlechter Schlaf fördert Entzündungen

Zu wenig, aber auch zu viel Schlaf stehen mit einem Anstieg von Entzündungsmarkern in Zusammenhang. Dies geht aus einer Meta-Analyse US-amerikanischer Forscher hervor. Die Ergebnisse zeigen erneut, wie wichtig ein gesunder Schlaf für den Körper ist.

Gegen Morgenübelkeit gibt es einige Hilfsmittel.

07.07.2016

Was gegen Morgenübelkeit hilft

Viele Schwangere leiden im ersten Drittel ihrer Schwangerschaft unter extremer Übelkeit und Erbrechen. In einer neuen Richtlinie hat das Royal College of Obstetricians & Gynaecologists nun zusammengefasst, was betroffenen Frauen dabei helfen kann, den empfindlichen Magen zu beruhigen.

Bei Fußball-Länderspielen sollten Herzkranke besonders Acht geben.

07.07.2016

So überstehen Sie den nächsten Fußball-Krimi

Beschleunigter Puls, Herzrasen, Schnappatmung: Bei vielen Fußballfans dürfte das letzte Deutschland-Spiel bei der EM in Frankreich den Kreislauf auf Touren gebracht haben. Für Herzpatienten kann das riskant werden: So mussten während der Weltmeisterschaft 2006 bei Spielen der deutschen Mannschaft fast dreimal so viele Patienten mit Herzproblemen behandelt werden wie an den übrigen Tagen. „Herzpatienten mit einer Liebe zum Fußball müssen aber nicht auf die EM verzichten, nur einiges beachten“, sagt Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der BARMER GEK.

Hepatitis zählt mittlerweile zu den häufigsten Todesursachen.

07.07.2016

Hepatitis gehört zu den häufigsten Todesursachen

Die Leberkrankheit Hepatitis zählt mittlerweile zu den führenden Todesursachen weltweit. Forscher aus Großbritannien und den USA fanden heraus, dass an der durch Viren verursachten Leberentzündung jetzt schon etwa genauso viele Menschen sterben, wie an Tuberkulose, AIDS oder Malaria.

Fußballtrainer haben häufiger Probleme mit der Stimme als gedacht.

06.07.2016

Fußballtrainer haben oft Stimmprobleme

Es gibt Berufe, bei denen die Stimme extrem beansprucht wird. Bei Lehrern zum Beispiel oder bei Priestern. Auch bei Fußballtrainern muss die Stimme im Training und am Spielfeldrand Schwerstarbeit leisten.

Beim Kauf einer Sonnenbrille gibt es einiges zu beachten.

06.07.2016

Sonnenbrille: Auf die Tönung achten

Eine Sonnenbrille soll nicht nur gut aussehen, sondern die Augen vor gefährlichen UV-Strahlen bewahren. Welche Filterkategorien für welchen Einsatz – zum Beispiel im Straßenverkehr – geeignet sind und worauf Sie beim Kauf außerdem achten sollten, erklärt ein Augenexperte.

Der Mix zwischen Cannabis und Tabak ist ungesund.

06.07.2016

Cannabis: Fördert Tabak die Abhängigkeit?

Cannabis kann in Kombination mit Tabak konsumiert werden oder ganz für sich alleine. Welcher Weg am beliebtesten ist, ist in unterschiedlichen Regionen der Welt ganz verschieden. Europäer etwa bevorzugen den Mix – und könnten es damit schwerer haben, sich von ihrem Laster zu befreien.

Essattacken sind typisch für die Binge-Eating-Störung.

05.07.2016

Thema der Woche: Binge‐Eating‐Störung

Unkontrollierte Essattacken mit enorm großen Mengen sind typisch für die so genannte Binge‐Eating‐Störung. „Binge“ ist das englische Wort für Exzess – die Betroffenen haben dabei das Gefühl, die Kontrolle über das Essen verloren zu haben. Aus Scham und Schuldgefühlen zögern viele, Hilfe anzunehmen.

Butter durch Pflanzenöle zu ersetzen, lohnt sich.

05.07.2016

Gesunder Tausch: Pflanzenöl statt Butter

Fett nicht gleich Fett: Das zeigt eine neue Studie aus den USA. Den Ergebnissen zufolge profitiert die Gesundheit davon, wenn gesättigte Fette in der Ernährung durch ungesättigte Fette ersetzt werden.

Braunalgen könnten als gesunder Ersatz für Salz dienen.

05.07.2016

Algen: Gesunder Ersatz für Salz

Zuviel Natrium, das in Form von Natriumchlorid im Kochsalz enthalten ist, schadet Herz, Magen und Nieren. Jetzt haben Forscher womöglich eine gesündere Alternative gefunden: Seetang.

Bei der Gartenarbeit geschehen viele Unfälle.

05.07.2016

Unfälle bei der Gartenarbeit vermeiden

Mehr als 200.000 Unfälle passieren pro Jahr in Deutschland bei der Gartenarbeit. Das berichtet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Mit einigen Tipps lassen sich ernsthafte Verletzungen jedoch vermeiden. Bei welchen Geräten besondere Vorsicht geboten ist, lesen Sie hier.

Die Stimulation eines Hinnervs lindert die Beschwerden bei Arthritis.

05.07.2016

Elektrische Impulse lindern rheumatoide Arthritis

Einem Team internationaler Forscher ist es gelungen, die Symptome von rheumatoider Arthritis zu lindern, indem sie den Vagusnerv bei Patienten mit einem implantierten bioelektronischen Gerät stimulierten. Dies könnte auch für andere chronisch entzündliche Krankheiten hoffen lassen.

Paracetamol in der Schwangerschaft birgt Risiken für das Baby.

05.07.2016

Schwangerschaft: Autismus und ADHS durch Paracetamol?

Spanische Forscher haben einen möglichen Zusammenhang zwischen der Einnahme des Schmerzmittels Paracetamol in der Schwangerschaft und Autismus-Symptomen bei Jungen sowie Aufmerksamkeitsproblemen und Hyperaktivität bei Jungen und Mädchen gefunden.

Die Darmgesundheit wird maßgeblich von den verzehrten Lebensmitteln beeinflusst.

04.07.2016

Schnelle Verdauung hält den Darm gesund

Wie lange eine Mahlzeit braucht, um den Darm zu passieren, ist ein Schlüsselfaktor für die Gesundheit des Darms. Dieser Überzeugung sind dänische Wissenschaftler, die untersucht haben, wie sich diese sogenannte Transitzeit von Lebensmitteln auf die Aktivität von Darmbakterien auswirkt.

NAI Promo 1.7.2016, Titelbeitrag „Das ess‘ ich nicht“

04.07.2016

Neue Apotheken Illustrierte: Das ess‘ ich nicht

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Juli 2016 liegt in vielen Apotheken bereit. Das Titelthema lautet „Das ess‘ ich nicht“.

Einige pflanzliche Stoffe helfen gegen Wechseljahrsbeschwerden.

04.07.2016

Wechseljahre: Pflanzenstoffe lindern Beschwerden

Mit Hitzewallungen, einer trockenen Scheide oder nächtlichen Schweißausbrüchen können sich die Wechseljahre bemerkbar machen. Viele Frauen würden gern etwas dagegen tun, jedoch nicht unbedingt mit Hormonen. Forscher haben jetzt Studien unter die Lupe genommen, die sich mit pflanzlichen Alternativen beschäftigten.

04.07.2016

Reiseapotheke an den Urlaubsstil anpassen

Vor allem bei Auslandsreisen ist eine gut durchdachte Reiseapotheke sinnvoll. Was genau in die Reiseapotheke gehört, hängt unter anderem vom Reisestil und der medizinischen Versorgung im Urlaubsland ab.

Spezielle Nahrungsergänzungsmittel könnten Sportler vor Darmproblemen bewahren.

01.07.2016

Olympia-Athleten: Bessere Leistung durch Nahrungsergänzung?

Spezielle Nahrungsergänzungsmittel könnten Sportler gerade bei hohen Temperaturen vor Darmproblemen bewahren und sich damit positiv auf ihre sportliche Leistung auswirken. Das geht aus einer britischen „leaky gut“-Studie hervor.

Zwei Biomarker geben Hinweise auf das Herz-Risiko einer Person.

01.07.2016

Bluttest sagt Herzinfarkt-Risiko voraus

Bluttests, bei denen unter anderem die Werte für Triglyceride und Cholesterin gemessen werden, dienen schon jetzt dazu, das Risiko für Herzkrankheiten abzuschätzen. Norwegische Forscher haben nun neue Biomarker gefunden, die diese Vorhersagekraft noch besser machen.

Butter ist offenbar nicht so ungesund wie viele denken.

01.07.2016

Butter: Doch nicht so schlecht wie ihr Ruf?

Butter gilt wegen ihres hohen Anteils an gesättigten Fetten als nicht sehr gesund. Doch ganz so schlecht, wie oft berichtet, ist sie offenbar auch nicht. Zumindest scheint sie in begrenzter Menge dem Herz nicht zu schaden.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, sitzt auf einem Stuhl und macht sich Notizen.
Gesellschaft

Podcast: Gut vorbereitet zum Arzt

Die meisten von uns kennen es: Manchmal muss man lange auf einen Termin beim Arzt warten, und kaum…

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden