Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Bestimmte Formen von Pneumokokken gelangen einfacher ins Gehirn.

30.06.2016

Gefährliche Pneumokokken verursachen Meningitis

Erreger der Hirnhautentzündungen, medizinisch Meningitis, können leichter ins Gehirn gelangen, wenn sie bestimmte Eigenschaften besitzen. Welche das sind, fanden Forscher des Karolinska Instituts in Schweden heraus.

Arbeitnehmer mit Kindern sind seltener krankgeschrieben.

30.06.2016

TK-Gesundheitsreport: Kinder halten gesund

Menschen zwischen 30 und 44 Jahren müssen Karriere, Kinder, Hausbau und oft auch die Pflege der Eltern miteinander in Einklang bringen. Das Erstaunliche: Der Stress macht sie nicht zwangsläufig kränker. Ab 40 sind Beschäftigte mit Kindern sogar seltener krankgeschrieben als kinderlose Kollegen. Das belegt der aktuelle Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK).

Demenz wird nicht über Bluttransfusionen übertragen.

30.06.2016

Demenz: Keine Ansteckung über Bluttransfusion

Kann man sich durch eine Bluttransfusion mit Demenz anstecken? Einer neuen Studie aus Schweden zufolge lautet die Antwort darauf nein. Weder Alzheimer noch die Parkinson-Krankheit werden demnach durch Blut übertragen.

Diabetiker-Hunde können Unterzucker erschnüffeln.

30.06.2016

Diabetes: Hunde erschnüffeln Unterzucker

Der Geruchssinn von Hunden ist dem unseren weit überlegen: Mit ihrer phänomenalen Nase können sie Verschüttete aufspüren, Sprengstoff finden und offenbar auch einen gefährlichen Unterzucker bei Diabetikern erschnüffeln. Den Hinweis gibt ihnen ein Stoff, den Diabetiker bei Unterzucker vermehrt ausatmen.

Geschminkte Frauen wirken auf Männer und Frauen verschieden.

29.06.2016

Make-up wirkt auf Männer anders als auf Frauen

Voluminöse Wimpern, sinnliche Lippen, einen strahlenden Teint – dies und vieles mehr versprechen Make-up-Hersteller ihren Kunden. Tatsache ist: Schminke verändert das Aussehen. Die erzielte Wirkung hängt allerdings stark vom Geschlecht des Gegenübers ab, wie schottische Psychologen jetzt herausfanden.

Das Planschen in der Wanne ist für die Kleinen ein Spaß, aber verkraftet es die Haut bei Neurodermitis?

29.06.2016

Wie häufig dürfen Kinder mit Neurodermitis baden?

Sollte man bei Neurodermitis Wasser möglichst meiden? Oder kann Baden der trockenen Haut sogar gut tun? Diese Frage, die vor allem viele Eltern mit betroffenen Kindern verunsichert, versuchten US-amerikanische Forscher jetzt zu klären, indem sie Studien zu diesem Thema analysierten.

Am Lesertelefon beraten Experten zum Thema Diabetes.

29.06.2016

Noch mehr als 20 Jahre nach einer Infektion mit Papillomviren kann das Krebsrisiko erhöht sein.

29.06.2016

HPV: höheres Krebsrisiko im Anal- und Genitalbereich

Eine anhaltende Infektion mit humanen Papillomviren, kurz HPV, kann nicht nur das Risiko für Gebärmutterhalskrebs erhöhen, sondern offenbar auch das Langzeitrisiko für verschiedene andere Krebsarten des Intimbereichs. Dies fanden dänische Forscher heraus.

In der Apotheke erhalten Sie diskrete Beratung.

28.06.2016

Thema der Woche: Harn-Inkontinenz

Inkontinenz ist für Betroffene ein Thema, über das nicht gerne gesprochen wird. Doch unter Inkontinenz leiden mehr Menschen, als man denkt. Zwar sind ältere Menschen ab 80 Jahren am stärksten betroffen (30 Prozent), doch auch jüngere Frauen nach Geburten oder später in den Wechseljahren können unter Inkontinenz leiden. Schätzungen gehen davon aus, dass allein in Deutschland rund sechs bis acht Millionen Menschen an einer Form der Harn-Inkontinenz leiden.

Eine Wurminfektion könnte Arthritis verhindern.

28.06.2016

Wurmkur gegen rheumatoide Arthritis?

Eine rheumatoide Arthritis ist eine entzündliche Gelenkerkrankung, bei der sich das Immunsystem gegen die Knorpelzellen in den Gelenken richtet. Deutsche Forscher haben jetzt einen Weg gefunden, wie sich der chronische Entzündungsprozess stoppen lassen könnte: Mit einer Wurmkur.

Ab 1. Juli wird die  Zusammenarbeit zwischen Arzt und Apotheker auf elektronischem Weg koordiniert.

28.06.2016

ARMIN: Elektronischer Medikationsplan am Start

Ab 1. Juli wird die Zusammenarbeit zwischen Arzt und Apotheker auf elektronischem Weg koordiniert. Damit startet auch das dritte Modul der Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen (ARMIN). Das gaben die Vertragspartner, die AOK Plus sowie die kassenärztlichen Vereinigungen und Apothekerverbände in Sachsen und Thüringen, heute in Berlin bekannt. Ziel ist es, die Arzneimitteltherapie von Patienten, die mindestens fünf verschreibungspflichtige Arzneimittel gleichzeitig einnehmen müssen, sicherer zu machen.

Husten, Kurzatmigkeit, pfeifender Atem: Das kennen viele Raucher aus eigener Erfahrung.

28.06.2016

Viele Raucher haben COPD-Symptome

Etwa die Hälfte aller Raucher und Ex-Raucher leidet unter Atemwegsproblemen, die auch bei der chronisch obstruktiven Lungenkrankheit (COPD) auftreten. Und das, obwohl ihre Lungenfunktion normal ist und sie demnach laut der derzeitigen Definition eigentlich keine COPD haben dürften.

Das Brustgewebe gesunder Frauen ist häufiger mit nützlichen Bakterien besiedelt.

27.06.2016

Schützen Probiotika vor Brustkrebs?

Nützliche Bakterien könnten die Brust vor Krebs bewahren. Zu diesem Ergebnis kamen kanadische Wissenschaftler, die Mikroorganismen im Brustgewebe von Frauen unter die Lupe genommen hatten. Weiter gedacht könnte dies letztlich zum Einsatz von Probiotika als Prävention vor Brustkrebs führen, glauben die Forscher.

Die neuen ärztlichen Behandlungsleitlinien beschreiben, bei welchen Patienten der Magenkeim behandelt werden sollte.

27.06.2016

Gastritis: Helicobacter vertreiben, beugt Magenkrebs vor

Etwa die Hälfte der erwachsenen Menschen in Deutschland ist mit dem Magenbakterium Helicobacter pylori infiziert. Bei jedem Fünften kommt es im Verlauf des Lebens zu Magenbeschwerden oder zur Ausbildung von Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren. Doch auch wenn der Keim keine Beschwerden verursacht, erhöht er langfristig das Risiko, an Magenkrebs zu erkranken.

Beim Essen spielt auch der Zeitpunkt eine Rolle.

27.06.2016

Gesund Essen: Zeitpunkt spielt eine Rolle

Viele Studien beschäftigen sich damit, welche Nahrungsmittel wie auf die Gesundheit wirken. Im Hinblick auf die innere Uhr, die auch die Stoffwechselvorgänge taktet, kann aber auch der Zeitpunkt eine wichtige Rolle spielen. In zwei Arbeiten verschafften sich britische Forscher nun einen Überblick über zeitliche Aspekte des Essens.

HIV und Hepatitis lassen sich mittlerweile gut behandeln.

27.06.2016

HIV und Hepatitis C häufiger testen

Rund 400.000 Menschen in Deutschland tragen das Hepatitis C-Virus in sich – viele davon als sogenannte Alt-Infektion, die schon vor Jahren erworben und noch nicht diagnostiziert wurde. Ebenso leben hierzulande geschätzte 13.000 Menschen mit einer unentdeckten HIV-Infektion. Beide Erkrankungen machen sich oft erst viele Jahre nach der Infektion bemerkbar, können unbehandelt aber zu schweren und häufig lebensverkürzenden Folgeerkrankungen führen. Experten für Infektionskrankheiten fordern daher, häufiger Tests durchzuführen.

Das Hormon Oxytocin wirkt sehr unterschiedlich auf Männer und Frauen.

24.06.2016

Oxytocin: Kuschelhormon macht Männer kritisch

Das „Kuschelhormon“ Oxytocin wirkt sehr unterschiedlich auf Männer und Frauen. Während Frauen durch den Einfluss des Hormons stärker auf positive Botschaften reagieren, schließen sich Männer eher kritischen Aussagen mit negativen Inhalten an. Das hat ein Forscherteam aus Chengdu (China) und Bonn herausgefunden.

Das Referendum ging zwar knapp aus, aber am Ende hat sich Großbritannien entschieden, die Europäische Union zu verlassen.

24.06.2016

EU: schlechtere Medikamenten-Versorgung durch Brexit?

Nach dem Votum der Briten, aus der Europäischen Union auszutreten, rechnet die pharmazeutische Industrie mit negativen Konsequenzen für die Versorgung mit Arzneimitteln: "Wir sind heute in tiefer Sorge um die Europäische Union, um das gute Miteinander in Europa", kommentiert Martin Zentgraf, Vorstand des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI), den Ausgang des Referendums. Auch der Bundesverband der Arzneimittelhersteller e.V. (BAH) hält das Ergebnis für politisch wie wirtschaftlich verheerend.

Eine HPV-Impfung ist auch für Jungen empfehlenswert.

24.06.2016

HPV-Impfung nützt auch Jungen

Die häufigsten sexuell übertragenen Infektionen gehen hierzulande auf das Konto der humanen Papillomaviren, kurz HPV. Damit ein umfassender Schutz gewährleistet ist, empfehlen Urologen, dass nicht nur Mädchen, sondern auch Jungen eine HPV-Impfung erhalten sollten.

Übergewicht scheint Schuppenflechte zu verschlimmern.

24.06.2016

Schuppenflechte: Abnehmen bessert Symptome

Schon länger gibt es Hinweise dafür, dass sich bei übergewichtigen Psoriasis-Patienten die Symptome der Schuppenflechte verbessern, wenn sie abnehmen. Dänische Forscher überprüften nun, ob es sich dabei um einen längerfristigen Effekt handelt.

Einige Menschen vertragen bestimmte Nahrungsmittel nicht.

23.06.2016

Thema der Woche: Nahrungsmittelintoleranzen

Ob Milchzucker, fachsprachlich Laktose, Getreidebestandteile oder Histamin: Viele Menschen berichten, dass sie bestimmte Nahrungsmittel nicht vertragen. Der Körper ist dann nicht mehr in der Lage, diese oder weitere Stoffe korrekt zu verwerten. Professor Dr. Martin Smollich, Studiengangsleiter Clinical Nutrition an der Praxis-Hochschule in Rheine, erklärt im Interview, warum das Thema immer wichtiger wird und warum der Körper manche Lebensmittel nicht verträgt.

Endlich ist der Sommer nicht nur kalendarisch angekommen: bestes Wetter in ganz Deutschland!

23.06.2016

Sonnenbrandgefahr: UV-Index erreicht teils extreme Werte

Endlich ist der Sommer nicht nur kalendarisch angekommen: bestes Wetter in ganz Deutschland! Gefühlt erstmals seit Wochen trifft wieder UV-Strahlung auf die Erdoberfläche – und das nicht zu knapp. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) kündigt teils extrem hohe Werte für den UV-Index an. Sollten Sie dieses Jahr noch keine Sonnencreme benutzt haben, jetzt wird es höchste Zeit dazu.

Männer und Frauen empfinden Untreue unterschiedlich.

23.06.2016

Untreue definieren Männer und Frauen verschieden

Wann genau ist jemand untreu? Erst wenn man mit einem anderen ins Bett geht oder reicht schon der Gedanke daran? Forscher aus den USA gingen dieser Frage nach und fanden heraus, dass Frauen und Männer Untreue offenbar unterschiedlich wahrnehmen.

Diabetiker sterben häufiger an einem Herzinfarkt als gesunde Menschen.

23.06.2016

Tödlicher Herzinfarkt: Diabetes erhöht das Risiko

Die Zuckerkrankheit Diabetes erhöht nicht nur die Gefahr, einen Herzinfarkt zu erleiden, sondern auch das Risiko, an den Auswirkungen zu sterben. Wie britische Forscher jetzt nachweisen konnten, war dieses Risiko für Diabetiker um 50 Prozent höher.

Ein Herzmedikament könnte helfen, Alzheimer zu stoppen.

23.06.2016

Kann ein Herzmittel Alzheimer bremsen?

Ein Herzmedikament ist in der Lage, Ablagerungen in den Blutgefäßen des Gehirns zu verhindern – zumindest bei Mäusen. Sollte sich diese Wirkung auch bei Menschen zeigen, könnte dies ein nächster Schritt zu einer Medizin gegen Alzheimer sein.

Klassische Musik wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.

22.06.2016

Musik von Mozart und Strauß senkt den Blutdruck

Klassische Musik senkt Blutdruck und Herzfrequenz – ganz im Gegensatz zu anderen Musikrichtungen. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum, die sich mit dem Einfluss unterschiedlicher Musikstile auf das Herz-Kreislauf-System beschäftigt hatten.

Cannabis auf Rezept soll es für Schmerzpatienten in der Apotheke geben.

22.06.2016

Cannabis: Apotheker sorgen für sichere Therapie

Schwerkranke Menschen sollen, falls andere Mittel nicht ausreichen, künftig einfacher als bisher Cannabis-Zubereitungen auf ärztliche Verschreibung hin nutzen können. Diese werden in hoher Qualität über Apotheken zu bekommen sein.

Bei Vitiligo werden die Pigmentzellen der Haut, die den dunklen Farbstoff tragen, zerstört.

22.06.2016

Vitiligo: 7 Fakten zur "Weißfleckenkrankheit"

Bis zu zwei Prozent aller Menschen sollen von der Weißfleckenkrankheit, Vitiligo genannt, betroffen sein – ganz gleich welche Hautfarbe sie besitzen. Was das genau ist und wie man dagegen heute vorgeht, lesen Sie bei den folgenden sieben Fakten.

Anzeichen einer Mandelentzündung sind nicht nur Halsschmerzen.

21.06.2016

Hinter Ohrenschmerzen kann eine Mandelentzündung stecken

Bei einer Entzündung der Mandeln oder des Rachens können auch die Ohren schmerzen. „Gerade Kinder können bei einer Halsinfektion manchmal nicht differenzieren, woher die Beschwerden genau kommen. Hinzu kommt, dass bei einer schweren Infektion die Schmerzen tatsächlich auf die Ohren ausstrahlen können“, erklärt Dr. Matthias Lohaus, Berliner Landesvorsitzender vom Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte.

Bei einer Gastritis kann es helfen, die Ernährung umzustellen.

21.06.2016

Gastritis: Leichte Ernährung lindert Beschwerden

Krampfartige Magenschmerzen, Übelkeit und fehlender Appetit können Anzeichen einer akuten Magenschleimhautentzündung, auch Gastritis genannt, sein. Auf bestimmte Lebensmittel und Getränke zu verzichten kann dabei helfen, Beschwerden zu lindern.

Ein Experte erklärt, warum Schlaf so wichtig ist.

21.06.2016

Tag des Schlafs: Warum Nachtruhe so wichtig ist

Heute ist der längste Tag des Jahres: Am 21. Juni, dem Tag des Schlafs, wird dazu aufgerufen, auf ausreichende Zeit zum Schlafen zu achten. Denn Schlaf erfüllt für unseren Körper lebenswichtige Funktionen. Wenn die Nachtruhe gestört ist, macht sich das am Tag bemerkbar: Wir sind müde, gereizt und unkonzentriert. Schlechter Schlaf kann sich sogar auf das Herz auswirken. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen befindet sich das größte kardiologisch geführte Schlaflabor in Deutschland. Unter der Leitung von Prof. Dr. Dieter Horstkotte befassen sich die Experten hier vor allem mit dem Zusammenhang von nächtlichen Atemstörungen und Herzerkrankungen.

Hirntumore treten bei Hochschulabsolventen häufiger auf.

21.06.2016

Krebsrisiko: Gefährdet Bildung das Gehirn?

Eine schwedische Studie belegt eine Verbindung zwischen einem höheren Bildungsstand und einem höheren Risiko für einen Hirntumor. Das zeigte sich besonders bei Hochschulabsolventen, berichten die Forscher im Fachblatt Journal of Epidemiology & Community Health.

Frauen, die unter PMS leiden, fühlen sich oft depressiv oder ängstlich.

21.06.2016

PMS: Gruppentherapie bessert Lebensqualität

Gereizt, lustlos, überempfindlich: In den Tagen vor den Tagen leiden viele Frauen unter dem prämenstruellen Syndrom, kurz PMS. Soweit es die Psyche betrifft, kann eine kognitive Verhaltenstherapie zusammen mit anderen helfen, wie Psychologen aus dem Iran jetzt zeigen konnten.

Ein neuer Wirkstoff schützt noch besser vor Gebärmutterhalskrebs.

20.06.2016

Neue HPV-Impfung: Verbesserter Schutz vor Krebs

Eine Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) senkt die Gefahr für Gebärmutterhalskrebs und Feigwarzen. Einen noch umfassenderen Schutz als die bisherigen Wirkstoffe bietet nun ein neuer Impfstoff, der seit diesem Jahr auch in Deutschland verfügbar ist.

In einer manischen Phase sind viele Menschen mit bipolarer Störung davon überzeugt, alles schaffen zu können.In einer manischen Phase sind viele Menschen mit bipolarer Störung davon überzeugt, alles schaffen zu können.

20.06.2016

Schilddrüsenhormon lindert bipolare Depression

Schilddrüsenhormone verändern den Stoffwechsel im Gehirn, was eine neue Therapieoption bei bipolaren Depressionen sein könnte. Das belegt eine Studie unter der Leitung des Dresdener Universitätsklinikums Carl Gustav Carus. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Molecular Psychiatry veröffentlicht.

Feuchte Brillenputztücher sind unbedenklich.

20.06.2016

Schädigen feuchte Brillenputztücher die Gläser?

Feuchte Brillenputztücher können den Gläsern schaden - diese Warnung hält sich hartnäckig. Doch stimmt das überhaupt? Wissenschaftler des Instituts für Physikalische Chemie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena klären auf.

Das Risiko, an AMD zu erkranken, steigt mit dem Alter.

20.06.2016

AMD: Auch tagsüber mit Licht Auto fahren

Bei einer Altersbedingten Makuladegeneration (AMD) ist das Sehvermögen der Patienten eingeschränkt. Die Folgen sind häufig eine gestörte Reaktionsfähigkeit, falsche Einschätzung von Geschwindigkeiten, blinde Flecken im Gesichtsfeld sowie verminderte Sehschärfe bei Tag und in der Dämmerung. Was Betroffene tun können, um die Sicherheit im Verkehr zu erhöhen, erklären Augenexperten der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG).

NAI vom 15.06.2016: Der Magen im Urlaub

20.06.2016

Neue Apotheken Illustrierte: Der Magen im Urlaub

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. Juni 2016 liegt in vielen Apotheken bereit. Das Titelthema lautet „Der Magen im Urlaub“.

Ausdauersport kann beim Lernen helfen.

17.06.2016

Sport verbessert das Gedächtnis – mit dem richtigen Timing

Sport nach dem Lernen fördert das Gedächtnis – allerdings nur in einem bestimmten Zeitfenster. Einer neuen Studie zufolge könnte es sich rentieren, mit dem Training etwa vier Stunden zu warten, um neu erworbenes Wissen besser zu behalten.

Brombeeren sind häufig mit Pflanzenschutzmittel belastet.

17.06.2016

Herbizide: Beeren und Paprika häufig belastet

Beerenobst und Paprika gehören zu den am stärksten mit Herbizidrückständen belasteten Obst- und Gemüsesorten. Darauf hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) jetzt hingewiesen. Zwar sei die Belastung mit Pflanzenschutzrückständen seit Jahren insgesamt auf einem konstant niedrigen Niveau, so das BVL. Doch während die Verbraucherschützer bei Spargel, Kopfkohl und Birnen seit Längerem kaum oder gar keine Grenzwertüberschreitungen feststellen konnten, seien Beeren und Paprika „dauerhaft in der Liste der Kulturen mit den meisten Überschreitungen zu finden“, sagt BVL-Präsident Helmut Tschiersky.

Einige Warnzeichen deuten auf Multiple Sklerose hin.

16.06.2016

Thema der Woche: Multiple Sklerose erkennen

Das Krankheitsbild bei Multipler Sklerose (MS) ist vielseitig und frühe Symptome können sich ganz unterschiedlich bemerkbar machen – je nachdem, welche Areale im Nervensystem von der chronischen Entzündung betroffen sind. Welche ersten Krankheitsanzeichen häufig auftreten, lesen Sie im aktuellen Thema der Woche.

In Zukunft könnte es möglich sein, dass Ärzte zum Abnehmen das Fettgewebe ihrer übergewichtigen Patienten mit Arzneimitteln aktivieren.

16.06.2016

Abnehmen: Forscher wollen braunes Fett aktivieren

Wird braunes Fettgewebe aktiv, hilft das beim Abnehmen. Ein Weg, dies zu erreichen, ist Kälte. Deutsche Forscher tüfteln derzeit allerdings an einer weniger frostigen Alternative: einer Substanz, die braunes Fettgewebe aktiviert und so die Pfunde purzeln lässt.

Väter leiden zunehmend unter der Doppelbelastung Familie und Beruf.

16.06.2016

Familie und Beruf: Immer mehr Väter leiden unter Doppelbelastung

Familienväter fühlen sich zunehmend erschöpft. Das geht aus einer aktuellen Studie des Müttergenesungswerks (MGW) hervor. Den Zahlen zufolge wuchs der Anteil an Vätern, die an einer Kur teilnahmen, im Jahr 2015 um 24 Prozent. Fast 70 Prozent der Männer litten an einem Erschöpfungssyndrom bis hin zum Burn-out.

Hepatitis C wird über infiziertes Blut übertragen.

16.06.2016

Hepatitis C: Nach Heilung geht auch Pfortaderhochdruck zurück

Die chronische Leberentzündung Hepatitis C lässt sich mittlerweile gut behandeln. Wissenschaftler aus Österreich haben jetzt eine weitere gute Nachricht: Wird die Viruserkrankung geheilt, geht auch der gefährliche Pfortaderhochdruck zurück, der oft für tödliche Komplikationen der Leberzirrhose verantwortlich ist.

Bei der Weißfleckenkrankheit Vitiligo greift das Immunsystem die Pigmentzellen der Haut an.

16.06.2016

Schwarzen Hautkrebs mit Vitiligo bekämpfen

Menschen mit der Weißfleckenkrankheit Vitiligo haben ein geringeres Risiko, an schwarzem Hautkrebs zu erkranken. Ein möglicher Weg zur Behandlung dieser Krebsart könnte daher darin bestehen, die Weißfleckenkrankheit aktiv auszulösen und somit eine weniger schlimme Krankheit als Waffe gegen den gefährlichen Hautkrebs einzusetzen.

Der Intravaginalring enthält zwei Wirkstoffe, die die Virenvermehrung hemmen.

15.06.2016

Vaginalring als Schutz vor HIV-Infektion?

Um die Ausbreitung von AIDS zu stoppen, wäre es hilfreich, wenn man die Gefahr einer sexuellen Ansteckung verringern könnte. Jetzt haben US-Forscher ein System entwickelt, das zwei AIDS-Medikamente mit einem System zur Wirkstoffabgabe kombiniert.

Schöne Menschen besitzen bei Kindern einen Vertrauensvorschuss.

15.06.2016

Kinder vertrauen schönen Menschen

Erstreckt sich die Schönheit eines Menschen auch auf seinen Charakter? Kinder scheinen das zu denken – genauso wie Babys und Erwachsene. Dies belegt eine neue Studie aus China.

Gerade im Krankenhaus können multiresistente Keime viel Schaden bei Kranken und frisch Operierten anrichten.

15.06.2016

MRSA: Neues Antibiotikum tötet multiresistente Keime

Multiresistente Keime könnten schon bald dazu führen, dass gängige Infektionen und kleine Verletzungen lebensbedrohlich werden. Weltweit suchen Wissenschaftler deshalb nach neuen Wirkstoffen. US-Forscher haben jetzt ein experimentelles Antibiotikum entwickelt, das gegen die gefürchteten MRSA-Keime wirkt.

Der neue Wirkstoff soll die Hautentzündungen schon nach wenigen Wochen abklingen lassen.

14.06.2016

Psoriasis: Neuer Wirkstoff hilft vielen Patienten

Ein neuer Wirkstoff könnte vielleicht schon bald vielen Menschen mit Schuppenflechte, fachsprachlich Psoriasis, dabei helfen, ihre entzündliche Hautkrankheit ganz oder zumindest teilweise unter Kontrolle zu bringen. Anlass zu dieser Hoffnung geben neue Studienergebnisse, die im Fachblatt New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden.

Speziell jüngere Menschen sollen zum Blutspenden motiviert werden.

14.06.2016

Weltblutspendetag: Ältere sind spendefreudiger als Junge

Heute ist Weltblutspendetag. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) rufen gemeinsam mit zahlreichen Blutspendeeinrichtungen bundesweit zur Blutspende auf.

Ein eher unauffälliges Signal im Duft eines Menschen, spielt offenbar eine Rolle bei der Partnerwahl.

14.06.2016

Liebe: Nase erschnüffelt passenden Partner

Wichtiger als jeder Designerduft ist bei der Partnerwahl das "Parfum naturel", der natürliche Duft von Mann und Frau. Dieser ist quasi ein Spiegelbild unseres Genpools und sei das Geheimnis eines erfüllten Liebeslebens, wie eine Forschungsarbeit aus Dresden nahelegt.

Hirnerkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson lassen sich eventuell verlangsamen, wenn man sie früh genug erkennt.

14.06.2016

Alzheimer, Parkinson: Bluttest zeigt den Verlauf der Demenz

Demenzerkrankungen, wie sie bei Alzheimer oder zum Teil im Zuge der Parkinson-Krankheit auftreten, hinterlassen messbare Eiweiß-Spuren – und zwar im Gehirn, aber auch im Blut. Die Menge dieser Proteine kann einer neuen Studie zufolge Auskunft über den Demenzverlauf geben.

Badetuch, Schwimmtiere, Schlafanzug... Auch der Verbandskasten darf auf der Reise-Checkliste nicht fehlen.

13.06.2016

Reise-Checkliste: Verbandskasten aktuell und vollständig?

Ein Verbandskasten ist im Auto nicht nur Pflicht, sondern kann auch Leben retten. Daher gilt gerade zur verkehrsreichen Urlaubszeit: vor dem Reisestart die sterilen Erste-Hilfe-Utensilien im Kfz- oder Motorrad-Verbandkasten auf Vollständigkeit und Verfalldatum prüfen. Ebenfalls nicht zu vergessen: eine genormte Warnweste, die jederzeit griffbereit im Fahrzeug verstaut ist.

In Einrichtungen, in denen viele Menschen zusammenkommen, können Krätzmilben gut von einem zu anderen gelangen.

13.06.2016

Krätzmilben: Juckreiz zeigt sich erst spät

Fast wie Maulwürfe haben sich Krätzmilben auf das Graben von Gängen spezialisiert, allerdings nicht im Erdreich, sondern in der menschlichen Haut. Die Folge: starker Juckreiz. Um die Tiere loszuwerden, reicht es oft, das richtige Medikament einmalig anzuwenden.

Etwa 65 Prozent aller Hodentorsionen betreffen junge Männer zwischen 12 und 18 Jahren.

13.06.2016

Hodenschmerzen sind immer ein Notfall

Experten von der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) raten Eltern, plötzliche und starke Hodenschmerzen bei ihren Kindern immer ernst zu nehmen und schnellstmöglich einen Kinderchirurgen oder -urologen aufzusuchen: In etwa einem Fünftel der Fälle liege eine Hodendrehung vor, die unbehandelt zu Unfruchtbarkeit führen kann.

Ein guter sozialer Rückhalt hilft Menschen mit Depressionen.

13.06.2016

Depression: Viele schaffen den Weg aus dem Tal

Etwa zwei von fünf Menschen, die unter einer Depression leiden, werden wieder vollständig gesund, so das Ergebnis einer Studie aus Kanada und den USA. In dieser zeichnete sich zudem ab, dass manche Umstände die Gesundung behindern, während andere einen günstigen Einfluss haben.

Immer mehr Menschen in Deutschland gelten als onlinesüchtig.

10.06.2016

Suchtbericht: Onlinesucht nimmt weiter zu

In Deutschland wird weniger Alkohol getrunken – auch unter Jugendlichen – und weniger geraucht. Allerdings steigt die Zahl der Menschen, die als onlinesüchtig gelten. Das geht aus dem Drogen- und Suchtbericht 2016 hervor, den die Drogenbeauftragte der Bundesregierung in Berlin vorgestellt hat.

Jeder zweite Mann über 50 und fast jeder über 80 Jahre hat eine vergrößerte Prostata.

10.06.2016

Prostata: So äußert sich eine gutartige Vergrößerung

Eine gutartige Vergrößerung der Prostata ist keine Seltenheit. Sie tritt bei etwa jedem zweiten Mann über 50 und fast jedem über 80 Jahre auf. Welche Beschwerden sie verursacht und weshalb eine regelmäßige Kontrolle durch den Facharzt wichtig ist, erklärt Dr. Reinhold Schaefer, Urologe aus Bad Godesberg.

Die Schwindelattacken können ganz plötzlich auftreten oder in Situationen, die Angst auslösen.

10.06.2016

Wenn Angst Schwindel verursacht

Gerät die Welt um einen herum ins Schwanken, empfinden Betroffene das oft als extrem unangenehm und verunsichernd. Schnell kreisen die Gedanken um körperliche Ursachen, doch kann auch die Psyche zu wiederkehrenden Schwindelattacken führen. Das Fachwort dafür heißt phobischer Schwankschwindel oder schlicht Angstschwindel.

Die meisten Menschen, die Arzneimittel einnehmen, schlafen deswegen nicht schlechter.

10.06.2016

Guter Schlaf trotz schlafstörender Medikamente

Bei vielen Medikamenten werden Schlafstörungen als Nebenwirkung in der Packungsbeilage aufgeführt. Allerdings schlummern die meisten Menschen, die diese Arzneimittel einnehmen, offenbar gar nicht schlechter, wie deutsche Forscher jetzt herausfanden.

Ein kurzes Abkühlen der Waden erfrischt die Beine und sorgt für besseren Blutfluss.

09.06.2016

Thema der Woche: Venenleiden behandeln

Gerade an warmen Tagen haben viele Menschen abends geschwollene Beine, Knöchel oder Füße. Die Haut spannt, die Beine fühlen sich an wie Blei. In vielen Fällen kommt das von Wassereinlagerungen, sogenannten Ödemen, die schnell wieder verschwinden. Es kann allerdings auch eine chronisch venöse Insuffizienz (CVI) vorliegen, die mit zunehmendem Alter meist immer mehr Probleme bereitet. Wer erste Anzeichen wie Besenreiser, Krampfadern, geschwollene oder juckende Beine bemerkt, lässt die Ursache am besten beim Arzt abklären.

Im Sommer braucht der Körper besonders viel Flüssigkeit - vor allem beim Sport.

09.06.2016

Hitze: Limo und Co. verstärken den Durst

Wenn es draußen heiß ist, fließt schon bei kleinsten Anstrengungen der Schweiß. Um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen, hilft Trinken. Oder etwa nicht? Eine Studie mexikanischer und US-amerikanischer Wissenschaftler zeigt, dass manche Getränke den Flüssigkeitsmangel eher noch verstärken.

Das Herpes-simplex-Virus Typ 1 sorgt meist für die unangenehmen Lippenbläschen, mit denen sich viele herumplagen.

09.06.2016

Lösen Herpes-Viren Verstopfung aus?

Zu wenig Bewegung, Stress, Hormone, Medikamente: Eine Verstopfung kann viele Ursachen haben. Eine neue Studie aus den USA fand nun einen überraschenden Zusammenhang zwischen Verstopfung und Herpes-Infektionen.

Schon Kinder und Jugendliche können von Depressionen heimgesucht werden.

09.06.2016

Antidepressiva wirken bei Jugendlichen meist nicht

Mit Ausnahme von Fluoxetin haben die meisten Antidepressiva bei Kindern und Jugendlichen keinen Effekt. Das ergab die bislang umfassendste Auswertung von veröffentlichten und nicht veröffentlichten Studien zu dieser Wirkstoffgruppe, die ein internationales Autorenteam im Fachjournal The Lancet vorlegte.

Spendenübergabe vor dem Bauprojekt

09.06.2016

Apotheker spenden 7.500 Euro für dauerbeatmete Kinder

Mit einer Spendensumme von 7.500 Euro unterstützt das Hilfswerk der Baden-Württembergischen Apothekerinnen und Apotheker die Arche IntensivKinder in Kusterdingen, Landkreis Tübingen. Aktuell hat die ARCHE die Aktion "Ein Klassenzimmer für Robin" gestartet, denn im Sommer 2016 werden einige der ARCHE-Kinder schulpflichtig. Die ARCHE baut ein neues Haus und Klassenzimmer, die auf die Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten sind.

Mittel mit dem Wirkstoff Loperamid werden häufig gegen Durchfall eingesetzt - auch auf Reisen.

08.06.2016

Durchfallmittel: gefährliche Herzprobleme durch zu viel Loperamid

Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA warnt vor schweren Herzproblemen, die bei Einnahme zu hoher Dosen des bekannten Durchfallwirkstoffs Loperamid auftreten können. Nach gewollter oder unbeabsichtigter Überdosierung könne es zu Herzrhythmusstörungen kommen, die unter Umständen tödlich verlaufen.

Fast jeder spricht auf den Niedlichkeitsfaktor von Babys an.

08.06.2016

Babys sehen nicht nur niedlich aus – alles an ihnen ist süß

Egal ob Mann oder Frau, mit Kind oder ohne: Fast jeder spricht auf den Niedlichkeitsfaktor von Babys an. Eine britische Studie belegt nun, dass dies nicht nur mit dem Aussehen der Kleinen zu tun hat. Die Niedlichkeit von Babys spricht vielmehr alle Sinne an – und diese Reize gehen direkt ins Gehirn.

Was das Vertrauen angeht, sind Apotheker nach Meinung der Patienten vorn.

08.06.2016

Platz 1: Deutsche vertrauen Apothekern

Auf der Vertrauensskala der Akteure im Gesundheitswesen stehen Apotheker ganz oben. Das bestätigten 72 Prozent der Befragten bei der vom Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) im ersten Quartal 2016 in Auftrag gegebenen Meinungsumfrage des Deutschen Gesundheitsmonitors. Den Platz 2 im Vertrauensranking belegen die Ärzte mit 61 Prozent und dann kommen die gesetzlichen Krankenkassen mit 44 Prozent.

Raucher haben ein besonders hohes Risiko, an der Schuppenflechte zu erkranken.

08.06.2016

Psoriasis: Rauchen verschlimmert Schuppenflechte

Rauchen könnte sowohl die Entstehung der Hautkrankheit Psoriasis beeinflussen als auch ihren Verlauf. Zugleich scheint es sich negativ auf den Erfolg einer Behandlung auszuwirken. Dies geht aus einer italienischen Studie hervor, die den Zusammenhang zwischen Rauchen und Schuppenflechte beleuchtet.

Die Erkrankungszahlen bei sexuell übertragbaren Infektionen wie Syphilis oder Gonorrhö steigen weltweit an.

08.06.2016

Experten plädieren für Syphilis-Screening

Weltweit steigen die Fälle von Syphilis an – ein Trend, der sich auch in Deutschland abzeichnet, wie Zahlen des Robert-Koch-Instituts zeigen. US-Experten empfehlen daher eine systematische Untersuchungen zur Früherkennung der Syphilis. Dieses sogenannte Screening soll Menschen umfassen, die ein erhöhtes Risiko haben, daran zu erkranken.

Kinder lieben Produkte, für die Showstars im Fernsehen oder im Internet werben.

07.06.2016

Süßigkeiten, Limo: Viele Musikstars werben für Ungesundes

Viele berühmte Musikstars, wie Beyoncé, Justin Timberlake oder Jon Bon Jovi, nutzen ihre Bekanntheit, um für bestimmte Produkte zu werben. US-Forscher fanden nun allerdings heraus, dass fast alle Getränke und Lebensmittel, die von prominenten Musikern beworben werden, ungesund sind.

Ein gleichmäßig graue Treppe kann Menschen mit Altersbedingter Makuladegeneration Probleme bereiten.

07.06.2016

AMD: Stärkere Kontraste helfen beim Sehen

Bei einer altersabhängigen Makuladegeneration (AMD), einer Erkrankung der Netzhaut, geht nach und nach das Sehvermögen verloren. Stärkere Kontraste würden Betroffenen das Sehen erleichtern. Patientenorganisationen und Augenärzte rufen deshalb dazu auf, die Umgebung kontrastreicher zu gestalten.

Hepatitis: Impfung kann vor unerwünschtem Urlaubs-Mitbringsel schützen.

07.06.2016

Urlaub: Hepatitis-Schutz so wichtig wie UV-Schutz

Dass man sich bei einem Sommerurlaub am Mittelmeer oder in den Tropen vor der Sonne schützen sollte, wissen die meisten. Weniger bekannt sind andere Gesundheitsrisiken, z.B. für eine Leberentzündung. Während im Fall von Hepatitis C nur Vorsicht hilft, lassen sich Hepatitis A und B auch mit einer Impfung vorbeugen. Experten der Deutschen Leberstiftung halten den Impfschutz für ebenso wichtig wie Sonnenschutz.

NAI vom 1.6.2016

06.06.2016

Neue Apotheken Illustrierte: 80 ist doch kein Alter!

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Juni 2016 liegt in vielen Apotheken bereit. Das Titelthema lautet „80 ist doch kein Alter!“.

Während des Ramadans essen und trinken fastende Muslime nicht, wenn die Sonne am Himmel steht.

06.06.2016

Medikamente während des Ramadans weiter einnehmen

Heute beginnt der muslimische Fastenmonat Ramadan. Menschen, die Arzneimittel einnehmen, besprechen am besten mit ihrem Arzt oder Apotheker, wie sie die Mittel darauf abstimmen können. Keinesfalls die Medikamente einfach weglassen!

Um bei Dauerschmerz Stress abzubauen, helfen auch sanfte Bewegungen wie bei Tai Chi.

06.06.2016

Nervenschmerzen bei Gürtelrose bekämpfen

Ein gefürchtete Nachwirkung von Gürtelrose ist dauerhafter Nervenschmerz, der nach Abklingen des Ausschlags bestehen bleiben kann. Zwischen einem und zwei Drittel der Patienten über 50 Jahre betrifft das. In der Therapie fahren Ärzte meist mehrgleisig.

Menschen mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) können den Krankheitsverlauf durch regelmäßige Bewegung und Sport günstig beeinflussen.

06.06.2016

COPD: Wer sich schont, stirbt früher

Menschen mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) können den Krankheitsverlauf durch regelmäßige Bewegung und Sport günstig beeinflussen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Langzeitstudie an 200 COPD-Patienten, die den Forschungspreis für klinische Forschung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin erhalten hat.

Mehrere Wochen dauerte die gerichtsmedizinische Untersuchung nach dem Tod des weltbekannten Musikers Prince

03.06.2016

Todesursache bekannt: Prince starb an Fentanyl

Mehrere Wochen dauerte die gerichtsmedizinische Untersuchung nach dem Tod des weltbekannten Musikers Prince. Der offizielle Bericht nennt als Todesursache eine Überdosis des Schmerzmittels Fentanyl.

Zecken können auch an schattigen Plätzen abseits des Waldes lauern.

03.06.2016

Thema der Woche: Sieben Irrtümer über Zecken

Bei Fragen zum Zeckenschutz kursieren unterschiedliche, oft widersprüchliche Meinungen. Die Apothekerkammer Hamburg klärt sieben hartnäckige Irrtümer auf.

Bei Arthrose in Hüfte oder Knie ist jeder Gang zur Toilette mit Schmerzen verbunden.

03.06.2016

Wie Arthritis und Arthrose zu Inkontinenz beitragen

Manche Menschen, die unter Gelenkschmerzen leiden - aufgrund von Abnutzungserscheinungen bei der Arthrose oder einer entzündlichen Erkrankung, der Rheumatoiden Arthritis - haben Sorge, die Toilette im Notfall nicht rechtzeitig zu erreichen. Doch einige Maßnahmen, die sie dagegen ergreifen, bewirken das Gegenteil, warnen Experten der Continence Foundation of Australia.

Wann genau spricht man von Borderline, der Krankheit im Grenzbereich zwischen Neurose und Psychose?

03.06.2016

So erkennt man ein Borderline-Syndrom

Ärzte stufen die Borderline-Persönlichkeitsstörung als schwerwiegendes psychiatrisches Krankheitsbild ein. Doch wann genau spricht man von Borderline, der Krankheit im Grenzbereich zwischen Neurose und Psychose?

Männer, die als nicht besonders maskulin wahrgenommen werden, könnten dies einer neuen Studie aus Großbritannien zufolge ausgleichen, wenn sie ein Deo benutzen.

03.06.2016

Geruchsprobe: Deo macht manche Männer maskuliner

Männer, die als nicht besonders maskulin wahrgenommen werden, könnten dies einer neuen Studie aus Großbritannien zufolge ausgleichen, wenn sie ein Deo benutzen. Der verstärkende Effekt tritt jedoch nicht bei Männern auf, die ohnehin schon sehr männlich wirken.

Raucherinnen, die aufhören möchten, könnte es helfen, den Monatszyklus dabei zu berücksichtigen.

02.06.2016

Frauen: Rauchstopp auf den Zyklus abstimmen

Mit dem Rauchen aufzuhören, ist alles andere als leicht. Jetzt fanden US-amerikanische Forscher heraus, dass es Raucherinnen helfen könnte, das Timing für den Rauchstopp sorgfältig auf ihren Menstruationszyklus abzustimmen.

Kondome schützen vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie Gonorrhö, Syphilis oder AIDS.

02.06.2016

Tripper in Europa auf dem Vormarsch

Die Zahl der Menschen, die an Gonorrhö, auch bekannt als Tripper, erkranken, nimmt europaweit zu. Dies berichten Experten des European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) in Stockholm, Schweden und äußern ihre Sorge, dass Resistenzen gegenüber Medikamenten die Behandlung zunehmend erschweren könnten.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert bundesweit über Organspende.

02.06.2016

Apotheken unterstützen Tag der Organspende

Am 4. Juni findet der diesjährige „Tag der Organspende“ statt. Derzeit warten in Deutschland mehr als 10.000 Patienten auf ein Spenderorgan. Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. unterstützt Organspenden und kooperiert regelmäßig mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Die Behandlungsoptionen und Heilungschancen haben sich bei Hepatitis C grundlegend verbessert.

02.06.2016

Hepatitis C: Zwei neue Mittel vor der Zulassung

Zwei neue Arzneimittel werden aller Voraussicht nach bald die therapeutischen Optionen bei Hepatitis-C-Virus-Infektion erweitern. Beides sind Kombinationen zweier Wirkstoffe, die das Virus auf unterschiedliche Weise angreifen. In seiner Mai-Sitzung beschloss der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Arzneimittelagentur (CHMP), beide zur Zulassung zu empfehlen.

Apotheker und AOK fordern, die Importquote ersatzlos zu streichen.

01.06.2016

AOK und Apotheker: Importquote muss weg

In einer gemeinsamen Pressemitteilung fordern der Deutsche Apothekerverband (DAV) und die AOK Baden-Württemberg, die sogenannte Importquote ersatzlos zu streichen. Bislang sind Apotheker dazu verpflichtet, mindestens 5 Prozent ihres Umsatzes mit Fertigarzneimitteln bei gesetzlich krankenversicherten Patienten über Importarzneimittel zu erzielen.

Nörgelnde Ehefrauen wollen nur das Beste für ihren Mann.

01.06.2016

Ehe: Nörgelnde Frauen beugen Diabetes vor

„Hast du deine Pillen eingenommen? Lass den Nachtisch lieber weg! Und ein bisschen mehr Bewegung wäre auch nicht schlecht!“ Wenn Frauen nörgeln, weil sich ihre Männer zu wenig um ihre Gesundheit kümmern, kann das eine Ehe belasten. Für die Prävention und die erfolgreiche Behandlung von Diabetes scheint ein schlechtes Ehe-Klima aber hingegen gar nicht so schlecht sein.

Eine neue Strategie gegen Aids ist erfolgsversprechend.

01.06.2016

Neue UN-Strategie gegen AIDS verspricht Erfolg

Die neuen Behandlungsziele der Vereinten Nationen für HIV/AIDS sind teuer, aber jeden Cent wert. Zu diesem Schluss kamen Wissenschaftler aus den USA, die die Wirksamkeit des sogenannten „90-90-90“-Programms berechnet haben.

Migräne erhöht offenbar das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

01.06.2016

Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch Migräne?

Frauen, die unter Migräne leiden, haben ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Darauf deutet eine Studie hin, die im Britisch Medical Journal (The BMJ) veröffentlicht wurde.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden