Baby & FamilieSeniorenGesundheit

Asthma-Wirkstoff aus dem Blumenladen

20.09.2017

Die Korallenbeere könnte sich als Hoffnungsträger für Asthmatiker entpuppen: Forscher der Universität Bonn haben aus ihren Blättern einen neuartigen Wirkstoff gegen die weit verbreitete Atemwegs-Erkrankung gewonnen. In Mäusen unterbindet er nahezu vollständig die charakteristische Verkrampfung der Bronchien. Die Pflanze selbst ist nicht gerade ein Exot: Es gibt sie in jedem gut sortieren Gartencenter.

Die Blätter der Korallenbeere enthalten eine Substanz, die gegen Asthma wirken könnte.
Die Blätter der Korallenbeere enthalten eine Substanz, die gegen Asthma wirken könnte.
© T-Kai - Fotolia.com
Die Blätter der Korallenbeere enthalten eine Substanz, die gegen Asthma wirken könnte.
Die Blätter der Korallenbeere enthalten eine Substanz, die gegen Asthma wirken könnte.
© T-Kai - Fotolia.com

Die Blätter der Korallenbeere enthalten eine Substanz mit dem kryptischen Kürzel FR900359. Wie die Bonner Forscher zusammen mit Asthma-Spezialisten aus Nottingham (England) entdeckt haben, verhindert FR900359 anscheinend äußerst effektiv, dass sich die Bronchialmuskeln zusammenziehen. Asthmatiker leiden regelmäßig unter sehr ausgeprägten Verkrampfungen der Atemwege. Dadurch gelangt nicht genügend Luft in die Lunge, und die resultierende Atemnot kann lebensbedrohlich sein.

Der neuartige Wirkstoff löst die Verkrampfung anscheinend effektiver und langfristiger als das gängige Asthmamedikament Salbutamol. "Allerdings haben wir die Substanz bislang nur an asthmakranken Mäusen getestet", erklärt Juniorprofessorin Dr. Daniela Wenzel, sie hat die Studie geleitet. Nebenwirkungen gab es kaum, da sich der Wirkstoff über die Atemwege verabreichen ließ und so nur in geringen Mengen in den Blutkreislauf gelangte. Ob sich die Substanz auch zum Einsatz am Menschen eignet, ist dennoch nicht gesagt. Weitere Tests müssen das zeigen.

Eine ausgesprochene Schönheit ist die Korallenbeere nicht. Das ändert sich in den Wintermonaten: Dann bildet sie auffällige leuchtend rote Beeren, die sie in dieser Zeit zu einer beliebten Zierpflanze machen. Ihr botanischer Name lautet Ardisia crenata.

RF

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden