BeratungHaut, Zähne & Schönheit

Das hilft bei trockener Kopfhaut

Apotheker Fabian Henkel  |  27.10.2023

Ist die Kopfhaut trocken, juckt und schuppt, liegt das meist an Störungen im natürlichen Aufbau der Haut. Was hilft?

Ältere Frau, juckt ihren Kopf.
Juckreiz und ein Spannungsgefühl deuten darauf hin, dass die Kopfhaut trocken ist.
© AndreyPopov/iStockphoto

Gewöhnlich bildet die Haut eine Barriere, um schädliche Stoffe abzuwehren, die von außen eindringen könnten. Aber sie bildet auch eine Art Sperre, damit Feuchtigkeit in der Haut gehalten wird. Funktioniert diese Barriere nicht richtig, trocknet die Haut aus. Mögliche Symptome: Juckreiz, Brennen und Spannungsgefühl. Ursachen können austrocknende Haarpflegeprodukte und zu heißes Waschwasser sein. In der Apotheke gibt es spezielle Shampoos und Haartonika für Betroffene. Die Mittel enthalten Bestandteile der natürlichen Hautbarriere wie Linolsäuren oder Feuchtigkeitsspender wie Harnstoff, zudem entzündungshemmende Substanzen, da die Trockenheit oft mit kleinsten Entzündungen in der Haut einhergeht. Tonika trägt man scheitelweise abends auf und spült sie nicht aus. Sie wirken über Nacht. Shampoos dagegen werden ausgespült. Sie sind für die tägliche Haarwäsche gedacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Medikamente und Apothekentasche
Podcast: gecheckt!
Baby & Familie

Podcast: Reiseapotheke muss mit

Je nach Reiseziel, Urlaubsart und individuellen Bedürfnissen unterschiedlich: Welche Präparate in…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden