SeniorenBaby & Familie

Der Sommer kommt: Fünf Tipps gegen Blitz-Hitze

03.06.2015

Pünktlich zum verlängerten Wochenende wird es endlich Sommer: Schon am Freitag soll die 30-Grad-Marke vielerorts geknackt werden. Einem Ausflug zum Badesee und lauen Grillabenden steht nichts im Wege. Doch Hitze bedeutet für den Körper auch große Anstrengung. Wie Sie einen kühlen Kopf bewahren, erfahren Sie hier.

Mutter und Tochter an einem Sommertag, Mädchen isst eine Waffel mit Eis.
Zum langen Wochenende ist bestes Freibad- und Grillwetter in Sicht.
© Sunny studio - Fotolia

Die erste Hitze-Welle des Jahres steht vor der Tür. Für den Organismus ist dieser plötzliche Wetterumschwung eine starke Belastung: Damit die Körpertemperatur nicht über die gewohnten 37 Grad ansteigt, arbeitet der Organismus auf Hochtouren. Er wirft die körpereigene Kühlung an, indem er Schweiß produziert. Wenn diese Flüssigkeit verdunstet, kühlt der Körper ab. Mit diesen fünf Tipps wird die Hitze erträglicher:

  • Viel trinken: Wer viel schwitzt, verliert auch viel Feuchtigkeit. Wer jetzt nicht ausreichend trinkt, läuft Gefahr, dass der Körper dehydriert. Er kann dann nicht mehr selbst für Kühlung sorgen und überhitzt. Die empfohlene Menge beträgt mindestens zwei Liter am Tag.
  • Richtig essen: Gemüsesuppen, auch in ihren kalten Variationen. Sie geben dem Körper nicht nur durch Schwitzen verlorene Flüssigkeit zurück, sondern auch die wichtigen Mineralsalze. Auch Früchte mit einem hohen Wassergehalt wie Melonen oder Ananas sind empfehlenswert.
  • Luftige Kleidung tragen: Lockere Kleidung, am besten aus Leinen oder Baumwolle, sorgt für eine gleichmäßige kühlende Luftzirkulation zwischen Haut und Kleidung. Kleider in hellen Farben lenken die Sonne ab, anstatt sie zu speichern.
  • Sonne aussperren: Am besten möglichst früh am Tag die Fenster aufmachen und durchlüften. Am frühen Vormittag dann die Fenster schließen und die Räume mit Rollläden, Jalousien oder Gardinen abdunkeln.
  • Tagesablauf anpassen: Soweit wie möglich die Mittagshitze meiden. Anstrengende Tätigkeiten oder Sport am besten auf die Morgen- oder Abendstunden verlegen. Falls es sich nicht vermeiden lässt: Draußen eine Kopfbedeckung tragen und Sonnenschutzmittel mit einem hohen Lichtschutzfaktor benutzen.

Was Sie tun können, um an schwülen Sommernächten cool zu bleiben, erfahren sie hier.

NK

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden