Baby & FamilieGesund leben

Knoblauch macht Babynahrung sicherer

26.11.2013

Mit Knoblauch lassen sich Vampire abschrecken, heißt es. Die abwehrende Wirkung des Knoblauchs konnten Wissenschaftler jetzt bestätigen. Allerdings hatten sie dabei weniger die blutsaugenden Phantasiegestalten im Visier als vielmehr ganz reale Übeltäter: Bakterien in Babynahrung.

Schale mit Knoblauchknollen
Knoblauch verfeinert nicht nur viele Speisen, sondern kann auch Babynahrung sicherer machen.
© Africa Studio - Fotolia

Das Bakterium, dem die Forscher mit dem Knoblauch an den Kragen wollen, trägt den Namen Cronobacter sakazakii. Dieses Bakterium kann in Milchpulver zur Zubereitung von Babynahrung vorkommen und bei Säuglingen zu seltenen, dann aber oft lebensgefährlichen Infektionen führen, wie etwa zu einer Blutvergiftung oder einer Hirnhautentzündung. Mit einem Hauch Knoblauch lasse sich dieses Risiko aber verringern und damit die Fertigmilch für Babys sicherer machen, berichtet der Ernährungswissenschaftler Xiaonan Lu von der University of British Columbia, Kanada, im Fachblatt Applied and Environmental Microbiology.

Gemeinsam mit Kollegen ist es ihm gelungen, Inhaltsstoffe des Knoblauchs zu identifizieren, die die Bakterienzahl offenbar stark verkleinern können: Diallylsulfide und Ajoene. "Im Prozess der Lebensmittelherstellung tötet schon eine Spur dieser beiden Verbindungen Cronobacter sakazakii äußerst wirksam ab", sagt Xiaonan Lu. Damit bestehe die Möglichkeit, den Krankheitserreger zu beseitigen bevor er überhaupt den Verbraucher erreiche.

Um die Gefahr für Säuglinge durch Bakterien in Fertigmilch so klein wie möglich zu halten, sollten Eltern das Milchpulver mit abgekochtem Wasser anrühren. Wassertemperaturen unter 50 °C zum Zeitpunkt des Anrührens hält das Bundesinstitut für Risikobewertung für ausreichend. Nach dem Abkühlen auf Trinktemperatur soll die Fertigmilch sofort verfüttert werden. Die Milchnahrung sollte nicht auf Vorrat hergestellt oder warmgehalten werden.

HH

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden