SeniorenGesundheit

Krankenhaus-Flucht zahlt sich nicht aus

26.08.2013

Krankenhäuser werden ganz unterschiedlich wahrgenommen. Während es die einen beruhigt, Krankenschwestern und Ärzte in Rufnähe zu wissen, haben andere schon kurz nach der OP ihre Tasche gepackt und wollen nach Hause - und zwar so schnell wie möglich. Warum es besser sein könnte, den Rat der Ärzte zu befolgen, hat jetzt ein kanadisches Forscherteam herausgefunden.

Junge Patientin erhält Entlassungspapiere von einer Ärztin.
Wer das Krankenhaus nur auf Empfehlung des Arztes verlässt, muss seltener wieder eingeliefert werden.
© Syda Productions - Fotolia

Patienten, die gegen ärztlichen Rat vorzeitig das Krankenhaus verlassen, laufen eher Gefahr, erneut eingewiesen zu werden als diejenigen, die die empfohlen Zeit abwarten. Das berichten Wissenschaftler der Universität von Manitoba in Kanada. Sie hatten über 20 Jahre die Daten von mehr als 1.900.000 Krankenhauspatienten Manitobas analysiert, von denen über 21.000 das Krankenhaus auf eigene Verantwortung vorzeitig verlassen hatten. Bei letzteren war die Gefahr einer neuerlichen Einweisung im Monat nach Verlassen der Klinik dreimal so hoch. Ein Viertel der Rückkehrer musste direkt am Tag danach wieder ins Krankenhaus zurück, der Rest innerhalb von zwei Wochen. Zusätzlich war bei vorzeitigem Verlassen die Gefahr, in den anschließenden drei Monaten zu sterben, zweieinhalbmal so hoch, wie die Forscher in der Fachzeitschrift Canadian Mediacal Association Journal (CMAJ) berichten.

"In beiden Fällen, Wiedereinweisung und Tod, waren die höheren Raten für diese Patienten kurz nach Verlassen des Krankenhauses am höchsten und sanken dann langsam ab", berichtet Dr. Allan Garland gemeinsam mit Kollegen. Doch waren sie selbst 180 Tage später noch nachweisbar. Die Forscher vermuten, dass die erhöhte Gefahr zum einen mit der Krankheit der Patienten selbst, aber auch mit deren Verhalten nach der Entlassung zusammenhängen könnte, zum Beispiel dem Nichtbefolgen ärztlicher Anweisungen oder dem Weglassen von Medikamenten. Es gehe daher vermutlich nicht nur darum, Patienten davon zu überzeugen, die empfohlene Zeit im Krankenhaus zu bleiben, sondern um längerfristige Maßnahmen, die über den Krankenhausaufenthalt hinaus reichen, so die Forscher.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden