Psyche

Martina Voss-Tecklenburg: "Es ist kein Selbstverständnis, weit zu kommen"

aponet.de  |  15.07.2023

Die Fußball-WM der Frauen in Australien und Neuseeland steht kurz vor der Tür. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg erzählt im Gespräch mit dem Apotheken Magazin von Träumen, Motivation und Leidenschaft.

Martina Voss-Tecklenburg
Martina Voss-Tecklenburg begann ihre Fußballkarriere beim KBC Duisburg, spielte viele Jahre in der Nationalmannschaft und wurde mit dem deutschen Fußballteam viermal Europameisterin und 1995 Vizeweltmeisterin. Seit 2018 ist sie Bundestrainerin der Frauen-Nationalmannschaft.
© Thomas Böcker/DFB

Das erste Gruppenspiel der Nationalmannschaft findet am 24. Juli gegen Marokko statt. Was haben sich die bundesdeutschen Frauen für die WM vorgenommen? „Das, was wir eigentlich immer versuchen: Mit Spaß, Leidenschaft und Power in diese WM hineinzugehen. Natürlich wollen wir auch attraktiv, mutig und offensiv Fußball spielen. Aber wir wollen auch erfolgreich sein. Allerdings wissen wir auch um die Herausforderungen dieser WM. Es wird bei Weitem kein Selbstverständnis sein, weit zu kommen“, schätzt Martina Voss-Teckelnburg die Chancen ein. „Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Das ist klar. Aber das wollen andere auch, und die muss man erstmal schlagen.“

Die WM findet mit Australien und Neuseeland quasi auf der anderen Seite der Erde statt – was freilich besondere Herausforderungen für die Gesundheit mit sich bringt. „Wir reisen bewusst sehr früh nach Australien, um möglichst viel Zeit für die Regeneration und Akklimatisierung nutzen zu können“, erklärt die Bundestrainerin. So ließen sich Zeitumstellung und Jetlag gut ausgleichen. „Die Spielerinnen müssen ihre Balance finden und erkennen, dass manchmal weniger auch mehr ist. Wir achten sehr auf ausreichend Schlaf und gute Ernährung, weil das die Basis für eine gute Regeneration ist. Im Training versuchen wir, durch gezieltes Krafttraining und Prävention, möglichst viele Risikofaktoren auszuschließen und die Spielerinnen gesund durch ein Turnier oder eine Saison zu bringen.“

Die Chancen, heutzutage als Frau Profi-Fußballerin zu werden, haben sich laut Voss-Tecklenburg eindeutig verbessert: „Ich habe als 10-Jährige auch davon geträumt, aber ich habe es nicht erleben dürfen. Ich war Profi im Herzen, Profi im Denken, aber ich konnte nicht Profi-Fußballerin sein, weil der finanzielle Rahmen nicht gegeben war. In der Bundesliga ist es zwar oft noch schwierig, davon zu leben. Aber in einigen Ländern in Europa ist es bereits möglich, Profi-Fußballerin zu werden, und es gibt durchaus auch Top-Clubs, die sich um Top-Talente reißen.“

Das komplette Interview mit Martina Voss-Tecklenburg lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Apotheken Magazins vom 15. Juli 2023. Online lesen Sie das Interview ab dem 1.8. 2023 hier. Viele weitere Interviews mit Prominenten rund um die Gesundheit gibt es ebenfalls bei aponet.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hautprobleme sind normal! Welches hast du?

Erfahre mehr über typische Hautprobleme und finde heraus, wie du dich gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Thermometer in der Sonne
Podcast: gecheckt!
Apotheke

Podcast: Was tun bei Hitzschlag und Sonnenstich?

Sonnenlicht und Sommerhitze kann dem Körper auch zu viel werden – im schlimmsten Fall…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden