Gesund lebenBaby & FamilieSenioren

Medikamente beim Sport nicht ohne Not einnehmen

06.08.2013

Sportler, die Medikamente einnehmen, obwohl keine medizinische Notwendigkeit besteht, gefährden ihre Gesundheit. Die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) warnt vor Medikamentenmissbrauch im Freizeit- und Breitensport.

Junge Joggerin auf einer einsamen Straße
Experten raten, nur dann Sport zu treiben, wenn man keine Schmerzen hat. Sonst riskiere man langfristige Schäden.
© Maridav - Fotolia

Beobachtungen hätten ergeben, dass viele Sportler zu Medikamenten greifen, weil sie glauben, mit zum Teil rezeptfreien Arzneimitteln ihre Leistung und ihr Befinden beim Sport verbessern zu können. "Das ist wissenschaftlich jedoch nicht gesichert", so die DGSP. Wer Schmerzen hat, solle einen Arzt aufsuchen, wer verletzt ist, seine Blessuren auskurieren, heißt es weiter. "Schmerzen sind ein Warnsignal des Körpers. Wer dennoch Sport treibt, riskiert langfristige Schäden", teilt die DGSP mit. Wundermittel bei Verletzungen gebe es nicht. Selbst Spitzensportler, die mithilfe von Schmerzmitteln oft schnell wieder einsatzbereit sind, müssten später gesundheitliche Beeinträchtigungen hinnehmen.

Insbesondere vor der Einnahme von Schmerzmitteln, allen voran Diclofenac, wird gewarnt. Es sei alles andere als gesichert, dass diese Medikamente überhaupt eine Verbesserung oder schmerzfreie Leistung ermöglichen. Ganz im Gegenteil: Bei langen Ausdauerleistungen und der damit verbundenen Verschiebung des Salzhaushalts könnten die Schmerzmittel sogar zu akuten Schäden führen. Die DGSP warnt bei längerer Einnahme besonders vor Herz- und Nierenschäden sowie Schäden an der Magenschleimhaut mit nachfolgenden Blutungen. "Es wird dringend davon abgeraten, Schmerzmittel ohne medizinische Notwendigkeit einzunehmen." Davon ausgenommen sind Gels und Salben, die lokal aufgetragen werden.

PZ/KE

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden