SeniorenBaby & FamilieGesund lebenGesundheit

Orange oder Orangensaft, was ist gesünder?

23.01.2015

Manche Gesundheitsexperten raten dazu, lieber eine Orange zu essen und dazu Wasser zu trinken als sich ein Glas gezuckerten Orangensaft einzugießen. Forscher von der Universität Hohenheim haben jetzt untersucht, ob – abgesehen vom Zucker – etwas an der Empfehlung dran ist.

Zwei langhaarige Teenagerfrauen sitzen an einem Bistrotischchen im Freien, unterhalten sich und trinken O-Saft, im Hintergrund Wald
Orangensaft ist besser als sein Ruf.
© micromonkey - fotolia

Ganz so eindeutig, wie es zum Teil dargestellt werde, sei das Ganze nicht, schreiben die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Journal of Agricultural and Food Chemistry. Nach eingehender Analyse der Inhaltstoffe kamen die Forscher zu folgendem Ergebnis: Manche Stoffe kann der Körper offenbar besser aufnehmen, wenn sie als Orangensaft, also verarbeitet, und nicht als frische Orange konsumiert werden. In pasteurisiertem Orangensaft, der kurzzeitig erhitzt wurde, um ihn haltbar zu machen, fanden die Forscher zwar etwas weniger Carotinoide und Vitamin C. Zur gleichen Zeit verbesserte sich aber die Bioverfügbarkeit. Das bedeutet, dass zwar geringere Mengen dieser Stoffe vorhanden waren, diese aber besser vom Körper aufgenommen und verwertet werden konnten.

Orangen sind vollgepackt mit Nährstoffen, wie Carotinoiden oder Flavonoiden, schreiben Ralf Schweiggert, Julian Aschoff und Kollegen. Sekundäre Pflanzenstoffe, die neben anderen Vorteilen, auch das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Krankheiten senken sollen. Um zu sehen, was davon erhalten bleibt, wenn die Zitrusfrüchte verarbeitet werden, hatten die Forscher Orangen in verschiedenen Verarbeitungsstadien untersucht – in Form frischer Stücke, als Orangen-Püree, frisch gepresst, blitz-pasteurisiert und pasteurisiert. Einen erheblichen Einfluss hatte das Entsaften lediglich auf die Menge an Flavonoiden, die sich um das Achtfache verringerte. Dies hänge vermutlich damit zusammen, dass weiße Schalenanteile und Fruchtfleisch beim Entsaften verloren gehen, so die Forscher. Sie nehmen zudem an, dass solche faserigen Bestandteile der Grund dafür sind, warum die Bioverfügbarkeit von Carotinoiden bei der Verdauung von frischen Fruchtsegmenten geringer ist als bei Säften.

HH

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden