Baby & FamilieSeniorenGesund lebenGesundheit

Orthopäden-Tipps für einen schmerzfreien Rücken

18.12.2014

Die kalte Jahreszeit beansprucht den Rücken besonders: Zum einen belasten ihn ungewohnte Bewegungen wie Schneeschippen oder Skifahren, anderseits ruft zu wenig Bewegung Verspannungen in allen Muskelschichten sowie Rückenschmerzen hervor. Dr. Reinhard Schneiderhan, Orthopäde aus München und Präsident der Deutschen Wirbelsäulenliga gibt Tipps, wie sich der Winter mit wenigen Verhaltensveränderungen gut überstehen lässt.

Winterszene: In die Kamera lachender Mann im Schnee, um die 60, hellblaue Pudelmütze, rosiges Gesicht, Winterjacke, bunter Schal, in den Händen Schneeschippe, die er nach oben hält. Im Hintergrund Einfamilienhäuser
Lieber in Maßen als in Massen: Schneeschippen im Winter belastet Kreislauf und Rücken.
© Cello Armstrong - Fotolia

Die wichtigste Vorsichtsmaßnahme: Achtung vor Stürzen auf glatten Gehwegen oder Straßen. „Ruckartige starke Belastungen beziehungsweise Verdrehungen führen schnell zu Verletzungen der Wirbelsäule“, erklärt Schneiderhan. Schuhe mit rutschfestem Profil und – zumindest vor der eigenen Tür – das Streuen von Sand oder Splitt beugen vor.

„Für ungewohnte Bewegungen im Winter wie beim Schneeschippen gilt: alles in Maßen und nicht in Massen“, betont der Experte. Ruhepausen zwischen den Arbeiten schützen vor zu starker Belastung. Besser morgens zwei mal zehn Minuten den Gehweg von Schnee und Eis befreien, als alles auf einmal zu erledigen. Auf die richtige Körperhaltung kommt es ebenfalls an. „Beim Heben von schwerem Gewicht, wie zum Beispiel gefüllten Schneeschaufeln, die Knie beugen und mit der Last in den Händen wieder strecken, dabei auf einen geraden Rücken achten“, rät der Orthopäde.

Ob Radfahren, Laufen oder Inlineskaten, all das bleibt im Winter häufig auf der Strecke. „Durch weniger Bewegung oder langes Sitzen bildet sich die Muskulatur zurück und auch den Bandscheiben fehlt es an Nährstoffen“, erläutert Schneiderhan. „Daher immer in Bewegung bleiben, auch bei anhaltendem kaltem und dunklem Wetter.“ So lassen sich etwa Pausen im Büro mit einfachen Übungen nutzen: Zwischendurch die Schultern erst nach oben, dann nach hinten ziehen und fallen lassen oder im Einbeinstand das Gleichgewicht halten. Einmal die Woche ein paar Runden im Schwimmbad drehen wirkt aktivierend auf den Rücken und schont dabei die Gelenke.

RF

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
News-Kategorien
Anzeige

Dauerhafte Immunstärkung durch Fermentation

Eine uralte Tradition, die bereits unsere Groß- und Urgroßmütter zu schätzen wussten: die…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden