Gesundheit

Tag der Rückengesundheit: So beugen Sie Rückenschmerzen vor

14.03.2013

Fast jeder hat schon Bekanntschaft mit Rückenschmerzen gemacht: Rund 80 Prozent der Erwachsenen sind mindestens einmal im Leben betroffen. Auch 44 Prozent der 14- bis 17-Jährigen klagen bereits über Beschwerden. Doch den Beschwerden lässt sich vorbeugen. Hier einige Tipps anlässlich des heutigen Tages der Rückengesundheit.

Junger Mann trägt Umzugskiste.
Schwere Dinge hebt man am besten mit geradem Rücken.
© Picture-Factory - Fotolia

Im Berufsleben sind Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems die häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeiten. "Die Gründe sind vielfältig: Wer beispielsweise viel gebeugt oder über Kopf arbeiten muss, zu schwer hebt oder falsch sitzt, bekommt leicht Rückenschmerzen", so Dr. Wiete Schramm, Fachgebietsleiterin Arbeitsmedizin bei TÜV Rheinland. Allgemein sei Bewegungsmangel ein großes Problem. Für einen gesunden Rücken rät sie zu Bewegungspausen und Ausgleichssport.

Durch eine falsche Haltung am Büroarbeitsplatz oder am Computer zu Hause entstehen ebenfalls häufig Rückenbeschwerden. Tische und Stühle, die höhenverstellbar sind und individuell an den Benutzer angepasst werden können, unterstützen eine rückenschonende Arbeitsweise. Aber man kann noch mehr tun: "Tastatur und Computermaus sollten so positioniert sein, dass Unter- und Oberarme bei der Arbeit einen rechten Winkel bilden und die Schultern nicht hochgezogen werden. Die Höhe des Stuhls ist korrekt, wenn die Füße bequem aufgestellt werden können und der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel 90 Grad oder etwas mehr beträgt", so Schramm. Eine Rückenlehne, die wechselnde Sitzhaltungen erlaubt, beugt Beschwerden ebenso vor wie regelmäßiges kurzes Aufstehen.

In bestimmten Berufen, beispielsweise in der Kranken- und Altenpflege und im Handwerk, aber auch im Alltag gehört das Heben und Tragen von Lasten dazu. "Am geringsten ist die Belastung für den Rücken, wenn der Hebende in die Knie geht und mit geradem, leicht geneigtem Rücken den Gegenstand anhebt", empfiehlt Schramm. Im Alltag, beispielsweise beim Einkaufen, ist es sinnvoll, die Last gleichmäßig auf zwei Taschen zu verteilen. Schwere Gegenstände wie Getränkekisten sollten möglichst zu zweit getragen werden.

TÜV/RF

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden