Baby & FamilieGesundheitSenioren

Traurige Musik ist gut für die Seele

12.11.2014

Die US-amerikanische Sängerin Lana Del Rey schaut gerne traurig in die Kamera und hat sich – nicht zuletzt dank ihres Hits "Summertime Sadness", was übersetzt in etwa "sommerliche Traurigkeit" bedeutet - zu einem Weltstar gemausert. Doch warum hören viele Menschen so gerne traurige Musik? Und das besonders, wenn sie ohnehin schon traurig sind? Ein Paradox, dem Forscher der Freien Universität Berlin nachgegangen sind.

Sängerin Lana Del Rey im Gegenlicht.
Melancholie ist ihr Markenzeichen: die US-Sängerin Lana Del Rey.
© Neil Krug/Universal Music

Traurige Musik kann dabei helfen, die Gefühlslage zu verbessern. Das hat eine Online-Befragung von 772 Teilnehmern aus verschiedenen Kulturkreisen zutage gefördert. Die Forscher fanden vier Belohnungsaspekte: Die traurigen Klänge beflügeln demnach die Phantasie, regulieren Gefühle, fördern das Einfühlungsvermögen und wecken Gefühle, die nicht mit dem richtigen Leben in Zusammenhang stehen. Dies berichten die Wissenschaftler Liila Taruffi und Stefan Koelsch in Fachmagazin PLOS ONE. Auf diese Weise könne traurige Musik dabei helfen, negative Emotionen und Stimmungen zu regulieren und Trost spenden.

Das am häufigsten genannte Gefühl, dass sich durch traurige Klänge einstellte, war den Forschern zufolge nicht Traurigkeit, sondern Nostalgie: eine Rückbesinnung auf ein Zeit, die mit positiven Gefühlen verbunden ist. Das Erinnern selbst, das bestätigten die Befragten, weckt allerdings oft auch melancholische Gefühle, die traurig machen. Insgesamt können die Gefühle, die durch traurige Musik hervorgerufen werden, vielfältig sein. Unter anderem spiele hier das Einfühlungsvermögen einer Person eine wichtige Rolle. Besonders einfühlsame Menschen und solche mit geringer emotionaler Stabilität schätzten die traurigen Klänge zudem am meisten, so die Forscher.

Die Tatsache, dass traurige Musik oft als etwas Schönes empfunden werde und mit verschiedenen Belohnungsaspekten einhergehe, könnte Auswirkungen für die Musiktherapie haben, so die Forscher. Hier könnte sich der gezielte Einsatz trauriger Musik, die sich ein Patient am besten selbst auswählt, positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden auswirken.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Natürlich beweglich bleiben mit Grünlippmuschel

Synofit Premium Plus vereint als einzige Formel zur natürlichen Unterstützung und Pflege der Gelenke…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden