Baby & FamilieSenioren

Universeller Grippe-Impfstoff ist auf dem Weg

13.03.2020

Ein neuartiger universeller Grippeimpfstoff, der mit einer Impfung vor mehreren Influenzastämme schützt, hat gerade eine wichtige klinische Studie bestanden: Er wurde gut vertragen und das Immunsystem der Geimpften hat reagiert. In der noch folgenden letzten Runde der klinischen Tests muss er nun seine Wirkung noch endgültig unter Beweis stellen.

Bald könnte es einen universellen Grippeimpfstoff geben.
Forscher sind schon seit vielen Jahren auf der Suche nach einem Grippeimpfstoff, der nicht jährlich gespritzt werden muss.
© iStock.com/Eugeneonline

Der Impfstoff namens FLU-v hat die klinischen Studien der Phasen I und II erfolgreich bestanden, in denen seine Sicherheit bewiesen und erste Hinweise auf die Wirksamkeit gesammelt wurden: Bei 175 gesunden Erwachsenen wurden auch noch sechs Monate nach der Impfung Influenza-spezifische Zellen des Immunsystems aktiviert und Antikörperreaktionen hervorgerufen. Solch eine dauerhafte Reaktion ist von großem Wert, da sich das Influenzavirus schnell verändert, was bislang jährlich eine neue Impfung erforderlich macht.

Um dies zu umgehen, haben sich die Entwickler des Impfstoffes auf Eigenschaften des Influenzavirus konzentriert, die sich nicht ständig ändern. „FLU-v enthält vier verschiedene Komponenten gegen vier verschiedene Merkmale des Grippevirus. Wenn sich eine ändert, bleiben drei weiterhin wirksam“, erklärte Olga Pleguezuelos, die an der Entwicklung beteiligt war.

Anderer Ansatz als übliche Grippe-Impfstoffe

Der Impfstoff arbeitet nach einem völlig anderen Prinzip als bisherige: Statt die Antikörperproduktion anzuregen, werden Immunzellen aktiviert, sogenannte T- Zellen, die eine Kette von Ereignissen im Immunsystem auslösen, die schließlich die Infektion stoppen. Dieser neue Ansatz hatte sich in Tierversuchen bewährt. In einer dritten, umfangreicheren Phase der klinischen Testung muss der Impfstoff nun seine dauerhafte Wirkung beweisen.

Schon seit vielen Jahren arbeiten Wissenschaftler an einem universellen Grippe-Impfstoff, aber bisher ist die Herstellung noch nicht gelungen. Amesh Adalja, Spezialist für Infektionskrankheiten an der Johns Hopkins University, sagte dazu: „Es ist ein alter Witz, dass der universelle Grippeimpfstoff immer fünf Jahre entfernt ist. Aber ich denke, diesmal kommt er wirklich in den nächsten fünf Jahren.“

ZOU

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden