ArzneimittelMedizinGesundheit

Ursache für entzündliche Darmerkrankungen gefunden

ZOU  |  07.06.2024

Ein neu entdeckter biologischer Signalweg könnte eine Hauptursache für entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn sein. Er ist mit bereits vorhandenen Medikamenten gezielt veränderbar.

Wissenschaftlerin blickt durch ein Mikroskop.
Auf der Suche nach Medikamenten, die die Entzündungen reduzieren könnten, fanden die Forschenden bereits aussichtsreiche Kandidaten.
© gorodenkoff/iStockphoto

Ein bestimmter Bereich im menschlichen Erbgut enthält einen „Verstärker“, der nahe gelegene Gene dazu bringt, die Produktion des Botenstoffes ETS2 anzukurbeln. ETS2 befeuert Entzündungen, jedoch nur in bestimmten Immunzellen, den Makrophagen, die auch Fresszellen genannt werden. Diese Entzündungen tragen direkt zu Gewebeschäden bei entzündlichen Darmerkrankungen bei. Das berichten britische Forscher in dem Fachblatt „Nature“.

Eine Erhöhung der ETS2-Menge in ruhenden Makrophagen verwandelte sie in Entzündungszellen, die denen von Patienten ähnelten. Viele andere Gene, die schon früher mit entzündlichen Darmerkrankungen in Verbindung gebracht wurden, sind Teil des ETS2-Signalwegs. Etwa 95 Prozent der Menschen mit entzündlichen Darmerkrankungen tragen eine oder zwei Kopien dieses neu entdeckten Verstärkers in ihrem Erbgut.

Auf der Suche nach Medikamenten, die die ETS2-Aktivität reduzieren könnten, fanden die Forscher bereits aussichtsreiche Kandidaten: Sogenannte MEK-Hemmer, die bereits bei Krebserkrankungen verwendet werden, konnten die Entzündungen in Darmproben von Patienten ausschalten. Da MEK-Hemmer starke Nebenwirkungen haben, arbeitet die Forschungsgruppe nun an einer speziellen Formulierung, um das Medikament gezielt an Makrophagen zu liefern.

Ruth Wakeman von der Organisation Crohn’s & Colitis UK sagte: „Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind komplexe, lebenslange Erkrankungen, für die es keine Heilung gibt. Forschungsarbeiten wie diese helfen uns, die Frage zu ihren Ursachen zu beantworten. Je mehr wir über entzündliche Darmerkrankungen wissen, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir Patienten helfen können, gut mit diesen Erkrankungen zu leben.“

Quelle: DOI 10.1038/s41586-024-07501-1

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Du bist nicht allein mit deinem Hautproblem

Erfahre hier, wie du deine Symptome lindern kannst und dich wieder gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Thermometer in der Sonne
Podcast: gecheckt!
Apotheke

Podcast: Was tun bei Hitzschlag und Sonnenstich?

Sonnenlicht und Sommerhitze kann dem Körper auch zu viel werden – im schlimmsten Fall…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden