Baby & FamilieSenioren

Wie sich resistente Bakterien im Haushalt verbreiten

28.11.2019

Bakterien namens Staphylococcus aureus leben bei etwa einem Drittel der Bevölkerung auf der Haut, ohne dass sie zu Problemen führen. In manchen Fällen sind sie aber antibiotikaresistent und können schwer behandelbare Infektionen verursachen. Wie sich Staphylokokken im Haushalt ausbreiten, wurde nun genau untersucht.

Multiresistente Keime können sich auch in privaten Haushalten ausbreiten.
Regelmäßiges Händewaschen ist nach wie vor die beste Schutzmaßnahme vor Bakterien und anderen Keimen.
© WavebreakMediaMicro - Fotolia

Die Forscher der Universität Chicago kommen nach umfassenden Untersuchungen von Familienmitgliedern, Haustieren und Oberflächen in Haushalten zu einer altbekannten Weisheit: Nach der Benutzung der Toilette, vor dem Zubereiten von Speisen, vor dem Essen und nach dem Wechseln von Windeln sollte man unbedingt die Hände mit Seife waschen. Menschen, die sich daran halten, haben seltener Staphylokokken im Haushalt.

Hunde und Katzen übertragen Staphylokokken nur selten

Aus Haushalten, in denen Kinder zuvor wegen Staphylokokken ärztlich behandelt worden waren, wurden bei der Hälfte der Menschen binnen eines Jahres in mindestens einer von fünf Stichproben multiresistente Staphylokokken nachgewiesen. Auch Katzen und Hunde wurden untersucht, aber nur bei einem Drittel der Haustiere fanden sich die Bakterien. „Wir dachten, sie könnten ein Reservoir für Staphylokokken sein und eine Rolle bei deren Verbreitung spielen. Unsere Studie hat jedoch gezeigt, dass Katzen und Hunde sie mit größerer Wahrscheinlichkeit von Menschen bekommen als umgekehrt“, erzählte Dr. Stephanie A. Fritz, Professorin für Pädiatrie an der Washington Universität.

Händewaschen ist der beste Schutz

Die Forscher nahmen zudem Proben von Oberflächen wie Kühlschranktürgriffen, Armaturen, Waschbecken, Bettwäsche und Tastaturen und verfolgten einzelne Staphylokokken-Stämme. Dabei konnten sie nachweisen, dass die Bakterien nicht nur – wie lange angenommen – von Person zu Person, sondern auch über Oberflächen weitergegeben werden. Sie raten deshalb davon ab, persönliche Hygieneartikel wie Zahnbürsten oder Rasierer zu teilen. Stattdessen: lieber häufiger die Hände waschen.

ZOU

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden