Sie sind in: Startseite Wissen Arzneimitteldatenbank Arzneimitteldetails

Wissen

Arzneimitteldatenbank

neue Suche

Arzneimitteldetails zu "Sandimmun Optoral 100mg"

Darreichung: Kapseln

Rezeptpflichtig

Anbieter:
Novartis Pharma GmbH
Nürnberg
www.novartis.de

Bearbeitungsstand: 03.04.2020

Arzneimitteldetails

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?
  • Anstieg der Blutfettwerte
  • Zittern
  • Kopfschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Vermehrte männliche Behaarung bei der Frau (Hirsutismus)
  • Eingeschränkte Nierenfunktion
  • Migräne
  • Verminderte Zahl an weißen Blutkörperchen (Leukopenie)
  • Erhöhter Blutzuckerspiegel
  • Appetitlosigkeit
  • Erhöhte Harnsäurewerte im Blut
  • Erhöhter Kaliumgehalt im Blut (Hyperkaliämie)
  • Verminderter Magnesiumgehalt im Blut
  • Krampfanfall
  • Missempfindungen
  • Flüchtige, spontane Hautrötung mit Hitzegefühl, vor allem im Gesicht (Flush)
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Zahnfleischwucherung
  • Magengeschwür
  • Eingeschränkte Leberfunktion
  • Hautentzündung mit Knötchen- und Pustelbildung (Akne vulgaris)
  • Vermehrte Behaarung (Hypertrichose)
  • Muskelschmerzen
  • Muskelkrampf
  • Fieber
  • Erschöpfung
  • Benommenheit
  • Brennendes Gefühl in Händen und Füßen
  • Magenschleimhautentzündung
  • Infektion des Magen-Darm-Traktes
  • Verminderte Zahl an Blutplättchen (Thrombozytopenie)
  • Blutarmut (Anämie)
  • Hirnerkrankung
  • Reversibles Hirnödem mit Kopfschmerzen, Sehstörungen und Krampfanfällen
  • Verwirrtheit
  • Orientierungsstörung
  • Verminderte Reaktivität
  • Erregung
  • Schlaflosigkeit
  • Sehstörung
  • Blindheit durch Ausfälle in der Hirnrinde (Rindenblindheit)
  • Schwerste Bewusstseinsstörung (Koma)
  • Leichte Muskelerschlaffung
  • Koordinationsstörung infolge Kleinhirnschädigung
  • Allergischer Hautausschlag
  • Wassereinlagerungen (Ödeme)
  • Gewichtszunahme
  • Gicht
  • Hörstörung
  • Gestörter Bewegungsablauf
  • Gehörverlust
  • Ataxie (Störung der Bewegungskoordination)
  • Ein- und Durchschlafstörung
  • Menstruationsstörung
  • Schmerzhafte Monatsblutung (Dysmenorrhoe)
  • Ausbleibende Monatsblutung
  • Überwärmung
  • Hitzewallung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Quellennachweis: Alle Informationen werden anhand der Daten von ABDATA Pharma-Daten-Service und der Fachinformationen oder der Packungsbeilagen erstellt. Sie dienen keinesfalls dazu, ein Präparat zu empfehlen oder zu bewerben oder die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker zu ersetzen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen