Gesund lebenSenioren

3 Wege, um übermäßigen Salzkonsum zu vermeiden

27.03.2013

Wer viel Salz isst, riskiert Bluthochdruck, Schlaganfall und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Aponet.de zeigt, wie es gelingt, weniger Salz mit der Nahrung aufzunehmen ohne dabei auf schmackhaftes Essen verzichten zu müssen.

Umgekippter Salzstreuer mit Häufchen Salz vor der Öffnung
Von der Salzmenge, die man tagtäglich zu sich nimmt, macht das Salz, das man selbstbestimmt zugibt, nicht den größten Anteil aus.
© rsester - Fotolia
  1. Selbst gemacht statt fertig gekauft
    Das meiste Salz steckt in Fertigprodukten. Oder besser gesagt: VERsteckt sich darin. Denn vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass industriell gefertigte Lebensmittel am stärksten zu übermäßigem Salzkonsum beitragen. Der erste Schritt, viel Salz zu vermeiden, ist daher, das Bewusstsein zu schärfen, welche Produkte besonders viel Salz enthalten. Dazu zählen gesalzene, geräucherte und gepökelte Speisen wie Wurstaufschnitt, Speck oder Käse. Daneben sind Dosensuppen, fertige Backmischungen und andere salzlastige Fertigprodukte zu nennen. Aber nicht alles fertig Gekaufte enthält gleich viel Salz. Prüfen Sie den Salzgehalt – meist ist er bei diesen Produkten auf der Verpackung ausgewiesen. Der zweite Schritt: Die industriellen Salzbomben vermeiden und stattdessen auf Selbstgemachtes setzen. Essen Sie mehr Obst und Gemüse, denn diese enthalten kein künstlich zugesetztes Salz.
  2. Kräuter statt Salz
    Kaum zu glauben, aber den Geschmacksknospen lässt sich der "Hunger" auf Salz abgewöhnen. Wer auf einen Schlag viel Salz weglässt, mag ein Essen als fad empfinden. Wer Stück für Stück auf ein bisschen Salz verzichtet, wird es weniger missen. Schmackhaftes Essen lässt sich übrigens auch mit Kräutern, anderen Gewürzen und Aromen zubereiten. Versuchen Sie es einmal mit Knoblauch, Oregano, Rosmarin, Curry, Zimt oder Paprika. Auch Zitronensaft, Gewürzessig und aromatisierte Öle bringen tollen Geschmack – und das ganz ohne Salz.
  3. Fragen Sie nach!
    Wer auswärts isst, kann darum bitten, dass die Speisen ohne zusätzliches Salz zubereitet werden. Sagen Sie dem Personal zudem, dass Soßen, die oft sehr salzig daherkommen, separat serviert werden sollen. So können Sie die Mengen besser dosieren und Salz sparen. Schnellrestaurants werden diesen Service womöglich nicht leisten. Sie weisen allerdings die verschiedenen Nährwerte ihrer Produkte aus. In den Tabellen können Sie salzarme Speisen aussuchen.

FH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, sitzt auf einem Stuhl und macht sich Notizen.
Gesellschaft

Podcast: Gut vorbereitet zum Arzt

Die meisten von uns kennen es: Manchmal muss man lange auf einen Termin beim Arzt warten, und kaum…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden