Gesund lebenGesundheit

Aufklärungsaktion zum Mindesthaltbarkeitsdatum startet

19.03.2012

Zu oft landen Lebensmittel im Müll, die noch einwandfrei genießbar sind – ein Grund dafür ist der missverständliche Charakter des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD). Aus diesem Grund startete die Verbraucherministerin Ilse Aigner gemeinsam mit dem Präsidenten des Bundesverbandes des Deutschen Lebensmittelhandels e.V., Friedhelm Dornseifer, heute eine bundesweite Aufklärungsaktion.

Frau im Supermarkt
Viele Verbraucher prüfen vor dem Kauf das Mindesthaltbarkeitsdatum von Lebensmitteln.
© Kadmy - Fotolia

"Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Wegwerfdatum, sondern eine Orientierungshilfe. In der Regel ist ein Produkt auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch mehrere Tage bestens genießbar", sagte Aigner auf einer Pressekonferenz in Berlin. Bei der Aufklärungsaktion sollen über vier Millionen Flyer und Informationskarten in rund 21.000 Supermärkten in ganz Deutschland verteilt werden. "Mit dieser Aktion erreichen wir über die Hälfte der Lebensmittelgeschäfte in Deutschland", sagte Dornseifer. "Wir helfen gerne bei der Aufklärung und hoffen, dass künftig mehr Produkte auf dem Teller statt in der Tonne landen."

Bei richtiger Lagerung können Produkte in den meisten Fällen auch nach Ablauf des MHD ohne Bedenken gegessen oder getrunken werden. Flyer und Servicekarte des Ministeriums sollen die Verbraucher dafür sensibilisieren. Aigner: "Ist das aufgedruckte MHD erreicht oder überschritten, sollten die eigenen Sinne den Gütetest übernehmen: Sehen, riechen und probieren" Das gebe in den meisten Fällen schnell Aufschluss darüber, ob ein Lebensmittel noch bedenkenlos genießbar sei.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist in Europa seit 30 Jahren gesetzlich vorgeschrieben. Es gibt an, bis zu welchem Datum das ungeöffnete und richtig gelagerte Lebensmittel seine spezifischen Eigenschaften wie Geschmack, Geruch, Farbe, Konsistenz und Nährwert mindestens behält. Das Info-Material ist ab sofort auch kostenlos abrufbar im Internet unter www.bmelv.de.

RF/BMELV

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden