Blutgruppentest nach Harry Potter

Reine Zauberei: Der Zauberschüler Harry Potter schreibt eine Frage in Tom Riddles Tagebuch, und das Tagebuch antwortet mit einem wie von Geisterhand geschriebenen "ja". Diese Film-Szene inspirierte Forscher zu einer ähnlichen Erfindung – einem Blutgruppentest auf Papier, der die Blutgruppe selbst schreibt.

Blutstropfen auf einer Fingerkuppe
A, B, AB oder 0? Ein Tropfen Blut genügt und der "Zaubertest" gibt Auskunft.
© Allianz

Schnelltests in Form von Teststreifen gibt es in der Medizin für verschiedenste Anwendungen. Häufig verfärben sie sich je nach Messwert. Sie haben jedoch einen Nachteil: Die Ergebnisse müssen von jemandem, der sich darauf versteht, interpretiert werden. Bei der Blutgruppen-Bestimmung kommt das besonders zum Tragen. In einer Notfallsituation kann schon ein kleiner Fehler verhängnisvoll sein, etwa wenn eine Bluttransfusion vorgenommen werden muss. Wei Shen und sein Team von der Monash University im australischen Melbourne stellten jetzt in der Zeitschrift "Angewandte Chemie" einen Bluttest auf Papier vor, der das Testergebnis nicht nur anzeigt, sondern sogar verständlich aufschreibt.

Inspiriert wurde Wei Shen von dem Film "Harry Potter und die Kammer des Schreckens". "Der Film zeigte, dass man auf einem Papier auch einen Text als Ergebnis haben kann", sagt der Forscher. Darauf basierend entwickelten die australischen Forscher ein beschichtetes Papier mit speziellen Feldern: Für Blutgruppe A und B wurden Fenster in Form eines "A" beziehungsweise eines "B" angelegt und mit chemischen Substanzen befüllt, die auf die nur auf jeweiligen Blutgruppen reagieren: Streicht man das zu testende Blut darauf, hinterlässt Blutgruppe A auf dem A eine rote Färbung, Blutgruppe B färbt das B rot, sodass am Ende auf dem Papier ein A oder ein B zu lesen ist. Blutgruppe AB färbt beide Fenster an.

Da Blutgruppe 0 auf keine der Testsubstanzen reagiert, griffen die Forscher zu einem Trick: Sie verliehen dem Fenster die Form eines X. Über diese druckten sie eine rote wasserfeste 0. Bei Blut der Blutgruppe 0 bleibt die Null lesbar. Ist jedoch Blut der Blutgruppen A oder B vorhanden, färbt sich das X und die Null ist durchgestrichen. Ähnlich gingen die Forscher auch beim Rhesusfaktor vor. Mit dieser "Zauber"-Testkarte kann also die Blutgruppe selbst von Ungeübten korrekt abgelesen werden.

hh

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
News-Kategorien
Anzeige

Dauerhafte Immunstärkung durch Fermentation

Eine uralte Tradition, die bereits unsere Groß- und Urgroßmütter zu schätzen wussten: die…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden