Baby & Familie

Bluthochdruck: Bei Kindern keine Seltenheit

04.05.2017

Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die aufgrund von Übergewicht einen zu hohen Blutdruck haben, hat deutlich zugenommen. Mediziner fordern daher, dass Kinderärzte den Blutdruck im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen kontrollieren sollten und haben dies in einer europäischen Leitlinie festgehalten.

Immer mehr Kinder leiden bereits an Bluthochdruck.
Experten fordern, dass der Blutdruck bereits im Kindesalter in regelmäßigen Abständen kontrolliert wird.
© Microgen - Fotolia.com

„Ab dem 3. Lebensjahr sollte dies bei jeder ärztlichen Vorstellung erfolgen“, sagt Professor Dr. med. Elke Wühl, Mitglied der Kommission Hypertonie bei Kindern und Jugendlichen der Deutschen Hochdruckliga e.V. (DHL). Jedes vierte Kind mit Fettleibigkeit leide unter Bluthochdruck, bei Kindern mit Übergewicht seien es etwa sieben Prozent. Aber auch normalgewichtige Kinder könnten an Bluthochdruck erkranken. Dies zu erkennen, ist nicht ganz einfach, da sich die Blutdruckgrenzen im Kindes- und Jugendalter verändern. „Ein Wert von 120 zu 80 mm Hg, der für Erwachsene optimal ist, ist bei einem 12-Jährigen gerade noch normal, bei einem 6-Jährigen zu hoch, bei einem 3-Jährigen ist es eine schwere Hypertonie und bei einem Neugeborenen ein Notfall“, erläutert Wühl. Ab dem 16. Lebensjahr gelten dann die Empfehlungen für Erwachsene, bei denen die Obergrenze aktuell bei 140 zu 90 mm Hg liegt.

Bei übergewichtigen Kindern stehe vor allem eine Änderung des Lebensstils im Fokus, so Wühl. Ziel sei eine Gewichtsabnahme um ein bis zwei Kilo im Monat durch mehr Sport und eine gesunde Ernährung. „Die Kinder müssen auf übermäßigen Zuckerkonsum und Softdrinks verzichten sowie die Zufuhr von Fett und Salz einschränken“, sagt die Kinderärztin aus Heidelberg. Empfohlen werden reichlich Früchte, Gemüse und Ballaststoffe. Dazu kommen mindestens 60 Minuten am Tag Sport. Außerhalb der Schule sollten die Kinder weniger als zwei Stunden am Tag sitzend verbringen. „Wenn die Kinder abnehmen und Sport treiben, normalisiert sich in der Regel auch der Blutdruck“, sagt Wühl. Gelinge dies nicht, könnten auch Medikamente helfen. Die meisten Hochdruckmedikamente seien gut verträglich und bei Kindern und Jugendlichen ebenso effektiv wie bei Erwachsenen.

DHL/ HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden