BeratungGesundheit

CBD-Produkte lindern keine Schmerzen, können aber schädlich sein

ZOU  |  28.03.2024

Cannabidiol (CBD) aus der Hanf-Pflanze wird häufig als Mittel gegen Schmerzen angepriesen. Doch das Fazit einer neuen wissenschaftlichen Übersichtsarbeit zur Überprüfung der Wirksamkeit lautet ernüchternd: CBD-Produkte sind teuer, unwirksam und möglicherweise sogar schädlich.

Frau, hält ein Fläschchen Öl in der Hand.
Produkte mit CBD werden bei vielfältigen Beschwerden wie Schmerzen, Stress oder Schlafstörungen eingesetzt. Ob sie wirklich helfen, ist jedoch fraglich.
© Vanessa Nunes/iStockphoto

CBD ist ein beliebtes Medikament zur alternativen Schmerzbehandlung. CBD-haltige Produkte sind in Geschäften und online z. B. als Öle, Tinkturen, E-Liquids, Cremes, Gummibärchen, Erfrischungsgetränke erhältlich. Doch Verbraucher tun gut daran, von diesen Produkten die Finger zu lassen, heißt es in der Studie der Universität Bath.

„CBD wird als Heilmittel gegen alle Schmerzen angepriesen, aber es mangelt völlig an qualitativ hochwertigen Beweisen dafür, dass es positive Auswirkungen hat“, fasste Prof. Chris Eccleston die Ergebnisse zusammen. Er hat die Studie geleitet, die in der Fachzeitschrift „The Journal of Pain“ erschienen ist.

Für die Studie hat seine Forschungsgruppe 16 hochwertige Studien ausgewertet, die den Zusammenhang zwischen Schmerzen und CBD in pharmazeutischer Qualität untersucht haben. 15 von ihnen zeigten keine positiven Ergebnisse: CBD schnitt bei der Schmerzlinderung nicht besser ab als ein Placebo. Gleichzeitig fanden sich Hinweise darauf, dass CBD-Produkte Nebenwirkungen haben können, darunter Leberschädigungen. Es stellte sich außerdem heraus, dass frei verkäufliche Produkte sehr unterschiedliche Mengen an CBD enthalten – manche keines, andere dagegen sehr viel mehr als deklariert. Manche Produkte enthielten sogar THC (Tetrahydrocannabinol), das in vielen Ländern illegal ist, da es berauschend wirkt und süchtig machen kann.

Schätzungsweise 20 Prozent der erwachsenen Bevölkerung leiden unter chronischen Schmerzen, und die Betroffenen suchen oft verzweifelt nach Hilfe, um sie zu lindern. Deshalb greifen viele zu CBD-Produkten, obwohl sie teuer sind und Nachweise für ihre Wirksamkeit und Sicherheit fehlen.

Eccleston sagte dazu: „Unbehandelte chronische Schmerzen beeinträchtigen die Lebensqualität erheblich, und viele Menschen leiden jeden Tag und für den Rest ihres Lebens unter Schmerzen. Das rechtfertigt Investitionen in ernsthafte Wissenschaft, um echte Lösungen zu finden.“

Quelle: DOI 10.1016/j.jpain.2023.10.009

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Schwangere Frau sitzt auf dem Sofa.
Podcast: gecheckt!
Baby & Familie

Podcast: Medikamente in der Schwangerschaft

Werdende Mütter haben bisweilen gesundheitliche Probleme. Hören Sie in diesem Podcast, welche…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden