GesellschaftBaby & FamilieGesundheit

Covid-19 verläuft nach Infektion mit anderen Coronaviren milder

Dr. Karen Zoufal  |  06.07.2021

Saisonale Coronaviren verursachen etwa ein Viertel der harmlosen Erkältungen. Bei Menschen, die zuvor mit solchen Coronaviren in Kontakt gekommen sind, verläuft Covid-19 meist milder. Das liegt vermutlich daran, dass sich bestimmte Zellen des Immunsystems an die früheren Begegnungen mit den Viren erinnern und so einen kleinen Vorsprung bei der Bekämpfung von SARS-CoV-2 haben.

Mädchen, ca. 4 bis 5 Jahre alt, putzt sich die Nase.
Kinder stecken sich sehr häufig mit harmlosen Erkältungsviren an. Das könnte unter anderem der Grund sein, warum sie in der Regel nicht schwer an Covid-19 erkranken.
© Sasiistock/iStockphoto

Ein Forschungsteam hat zunächst untersucht, inwieweit zwischen typischen Erkältungs-Coronaviren und SARS-CoV-2 Ähnlichkeiten bestehen. In Blutproben von Gesunden, die vor Beginn der COVID-19-Pandemie entnommen worden waren, fanden sie bestimmte Immunzellen, sogenannte Killerzellen, die Strukturen auf den Erkältungsviren und SARS-CoV-2 erkannten. Viele dieser Zellen waren Gedächtniszellen, die für die Abwehr von Infektionskrankheiten sehr wichtig ist.

In der Zeitschrift „Science Immunology“ berichtet das Team, dass solche Gedächtniszellen bei Covid-19-Patienten mit einer leichten Erkrankung viel häufiger vorhanden waren als bei Patienten mit einer schweren Erkrankung. Das spricht für ihre schützende Rolle. Saisonale Coronaviren, die Erkältungen hervorrufen, sind bei Kindern weit verbreitet. Das könnte der Grund dafür sein, warum sie viel seltener schwer an COVID-19 erkranken, obwohl sie wahrscheinlich genauso häufig infiziert werden wie Erwachsene.

„Killerzellen, die sich gegen Strukturen richten, die nur bei SARS-CoV-2 vorkommen, müssen sich über mehrere Tage vermehren, um nach einer Infektion in Gang zu kommen. Diese verlorene Zeit kann den Unterschied ausmachen, ob man gar nichts von der Infektion merkt, oder ob man an der Krankheit stirbt“, erklärt Prof. Dr. Mark Davis von der Universität Stanford. Die Immunzellen gewinnen einen wichtigen Vorsprung, wenn sie zuvor bereits auf harmlosere „Verwandte“ ​​​von SARS-CoV-2 ​getroffen sind. Diesen Zellen können die Viren auch weniger leicht entwischen als Antikörpern.

Quelle: 10.1126/sciimmunol.abg5669

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden