Baby & FamilieGesundheit

Epileptische Anfälle eine halbe Stunde vorab vorhersagen

ZOU  |  03.03.2023

Bei 15 Personen mit Temporallappenepilepsie, der häufigsten Epilepsieform im Kindes- und Erwachsenenalter, konnten Forschende Krampfanfälle mindestens 30 Minuten vor Beginn vorhersagen. Diese neuen Erkenntnisse könnten die Lebensqualität von Betroffenen zukünftig erheblich verbessern und neue Therapieansätze ermöglichen.

Frau mit Elektroden am Kopf.
Durch eine Messung der Hirnströme ist es Forschern gelungen, epileptische Anfälle vorherzusagen.
© romaset/iStockphoto

Durch eine kontinuierliche Messung der Hirnströme über Elektroden an bestimmten Punkten innerhalb des Gehirns (intrakranielle Elektroenzephalographie, EEG) ließen sich bei 15 Patienten mit Temporallappenepilepsie veränderte Gehirnaktivitäten feststellen, die einem epileptischen Anfall vorausgingen. Diese Vorboten zu erkennen ist eine wesentliche Voraussetzung, um rechtzeitig eingreifen zu können und die Gehirnaktivitäten wieder in die richtige Spur zu bringen. Bei 13 der 15 Teilnehmenden konnten die Anfälle mindestens 45 Minuten vorher festgestellt werden, bei den anderen beiden bis zu 35 Minuten vorher.

„Die Möglichkeit, Anfälle vorherzusagen, ist ein großer Fortschritt auf dem Gebiet der Epilepsieforschung“, sagte Prof. Dr. Sandipan Pati von der Abteilung für Neurologie der McGovern Medical School am Uniklinikum Houston. Er hatte mit seinem Team 1.800 Stunden EEG-Aufzeichnungen gesichtet und die Ergebnisse in dem Fachblatt „NEJM Evidence“ veröffentlicht. „Dies ist bedeutsam, da wir dadurch möglicherweise wirksamere Therapien für Epilepsie entwickeln können, die die Lebensqualität von Patienten, die an dieser Krankheit leiden, erheblich verbessern könnte.“

Vielen Menschen mit Epilepsie kann eine Operation helfen. Aber wenn die Anfälle größere Bereiche des Gehirns betreffen, ist sie keine Option. Die frühe Erkennung von Anfällen und eine gezielte Veränderung der Gehirnaktivitäten könnte eine alternative Lösung für diese Patienten sein, meint Pati.

Quelle: DOI 10.1056/EVIDoa2200187

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Du bist nicht allein mit deinem Hautproblem

Erfahre hier, wie du deine Symptome lindern kannst und dich wieder gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Eine Frau misst ihren Blutzuckerwert
Podcast: gecheckt!

Podcast: So vermeiden Sie Messfehler

Blutzuckermessen gehört bei Diabetes einfach dazu. Egal, ob nur manchmal oder täglich. Dabei können…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden