Baby & FamilieSeniorenGesund lebenGesundheit

Was gesund ist, unterscheidet sich von Mensch zu Mensch

20.11.2015

Nur weil etwas für den einen gesund ist, muss das für den anderen nicht ebenfalls gelten. Zu diesem Ergebnis kommen israelische Forscher, die herausgefunden haben, dass verschiedene Menschen die gleichen Nahrungsmittel zum Teil ganz unterschiedlich verarbeiten.

Wenn zwei dasselbe essen, kann der Körper völlig unterschiedlich reagieren.
Wenn zwei dasselbe essen, kann der Körper völlig unterschiedlich reagieren.
© WavebreakMediaMicro - Fotolia

In der Studie hatten die Wissenschaftler Eran Segal und Eran Elinav vom Weizmann Institute of Science in Israel die Blutzuckerwerte von über 800 Menschen nach dem Essen gemessen. Dabei zeigte sich, dass verschiedene Menschen äußerst unterschiedlich auf das gleiche Essen reagierten. Der Anstieg des Blutzuckers nach dem Essen verlief also bei jedem anders. Bei den einzelnen Teilnehmern änderte sich dagegen die Reaktion auf die gleiche Speise von einem auf den anderen Tag nicht, wie die Forscher in der Fachzeitschrift Cell berichten. Das bedeutet, dass Menschen Nahrungsmittel individuell unterschiedlich verarbeiten.

„In manchen Fällen haben Personen sogar gegensätzliche Reaktionen“, sagt Elinav. Was also für den einen gesund ist, muss für den anderen nicht ebenfalls gesund sein. Im Falle einer Frau mittleren Alters mit Übergewicht und Prädiabetes hatten die Forscher zum Beispiel festgestellt, dass ihr Blutzuckerspiegel besonders dann in die Höhe schnellte, wenn sie zuvor Tomaten gegessen hatte. In einer maßgeschneiderten Ernährungsempfehlung würden bei dieser Frau keine Tomaten vorkommen, dafür vielleicht andere Lebensmittel, die viele von uns nicht als gesund einstufen würden, verdeutlicht Elinav.

Aus Ergebnissen der Studie folgt, dass der glykämische Index eines Nahrungsmittels kein festgelegter Wert sein kann, sondern von jedem persönlich abhängt. Dieser Wert gibt an, wie bestimmte Nahrungsmittel den Blutzucker, der in enger Verbindung zu Gesundheitsproblemen wie Diabetes und Übergewicht steht, beeinflussen. Der glykämische Index bildet die Grundlage vieler Ernährungsempfehlungen. Um Gesundheitsziele zu erreichen, müssten Ernährungsempfehlungen jedoch individuell auf die jeweilige Person zugeschnitten sein.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
News-Kategorien
Anzeige

Dauerhafte Immunstärkung durch Fermentation

Eine uralte Tradition, die bereits unsere Groß- und Urgroßmütter zu schätzen wussten: die…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden