Baby & FamilieSeniorenGesund leben

Fünf Tipps für gesunde Augen

09.05.2018

Einige der häufigsten Erkrankungen des Auges bleiben zu Beginn oft unbemerkt, weil sie sich weder durch Schmerzen noch durch andere Frühwarnzeichen bemerkbar machen. Experten der American Academy of Ophtalmology geben Tipps, wie sich das Risiko für Augenkrankheiten mit fünf Schritten verringern lässt.

Sonnenbrillen helfen, die Augen zu schonen, sofern sie auch UV-Strahlung herausfiltern.
Sonnenbrillen helfen, die Augen zu schonen, sofern sie auch UV-Strahlung herausfiltern.
© dubova - Fotolia.com
  • Lassen Sie Ihre Augen im Alter von 40 umfassend von einem Augenarzt untersuchen. In diesem Alter können erste Anzeichen von Augenerkrankungen oder Sehstörungen auftreten. Durch eine ärztliche Untersuchung können Krankheiten entdeckt werden, die im Frühstadium noch keine Symptome verursachen, wie beispielsweise eine diabetische Retinopathie oder der grüne Star (Glaukom).
  • Werfen sie einen Blick auf die familiäre Vorgeschichte. Manche Erkrankungen des Auges können vererbt werden. Leidet beispielsweise ein naher Verwandter an einer Makula-Degeneration, liegt das Risiko, selbst daran zu erkranken, bei 50 Prozent. Auch der grüne Star hat eine genetische Komponente. So steigt bei einer familiären Glaukom-Vorgeschichte das Glaukom-Risiko um das vier- bis neunfache an.
  • Ernähren Sie sich gesund. Eine fettarme Ernährung, die viele Früchte, Gemüse und Vollkornprodukte enthält, tut dem ganzen Körper gut, inklusive der Augen.
  • Stellen Sie das Rauchen ein. Rauchen erhöht das Risiko für Augenerkrankungen wie dem grauen Star, auch Katarakt genannt, bei der es zu einer Eintrübung der Linse kommt, sowie der altersbedingten Makula-Degeneration. Darüber hinaus erhöht Rauchen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, was sich indirekt auf die Augengesundheit auswirken kann. Zigarettenrauch könne zudem den Zustand des trockenen Auges verschlimmern, so die Experten. Das gelte auch für Passivrauchen.
  • Tragen Sie Sonnenbrillen. Die ultraviolette Strahlung der Sonne erhöht das Risiko für manche Augenkrankheiten, darunter seltene Krebserkrankungen des Auges, einen Katarakt oder ein so genanntes Pterygium, eine gutartige, fleischige Wucherung von Gefäßen und Gewebe der Bindehaut des Auges. Das Tragen eines Hutes und einer Sonnenbrille mit 100 Prozent UV-Schutz kann die Augen vor zu viel Sonnenstrahlung schützen.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
News-Kategorien
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden