Baby & FamilieGesund lebenArzneimittel

Gesunde Ernährung kann Asthma-Symptome verringern

12.07.2018

Menschen, die sich gesund ernähren, haben seltener Asthma, und Asthmatiker können ihre Krankheit so besser kontrollieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine französische Studie.

Pflanzliche und ballaststoffreiche Kosten reduziert das Asthma-Risiko.
Obst, Gemüse und eine generell ballaststoffreiche Kosten verringern das Asthma-Risiko.
© rh2010 - Fotolia.com

Männer, die sich gesünder ernährten, hatten eine um 30 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit für Asthma-Symptome, Frauen eine um 20 Prozent geringere, wie aus der Datenauswertung von mehr als 34.000 erwachsenen Franzosen hervorging. Bei Männern mit Asthma lag die Wahrscheinlichkeit, dass die Symptome der Krankheit schlecht kontrolliert waren, bei einer gesunden Ernährung um 60 Prozent niedriger, bei Frauen um 27 Prozent. Dies berichtet das Team um Studienleiter Dr. Roland Andrianasolo von Inserm-Inra und der Université Paris 13 im Fachblatt European Respiratory Journal.

Als gesund stuften die Wissenschaftler eine Ernährung ein, die viel Obst und Gemüse sowie Ballaststoffe beinhaltet. „Diese besitzen antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften und sind Bestandteile einer gesunden Ernährung, die möglicherweise Symptome verringert“, so Andrianasolo. Die am wenigsten gesunde Ernährung sei dagegen durch einen hohen Anteil an Fleisch, Salz und Zucker gekennzeichnet, die aufgrund ihrer entzündungsfördernden Eigenschaften Asthma-Symptome unter Umständen verschlechtern könnten.

Für die Studie hatten Teilnehmer berichtet, wie oft innerhalb eines Jahres Asthma-Symptome aufgetreten waren. Asthma-Patienten hatten zusätzlich angegeben, wie oft sie innerhalb eines Monats Notfall-Medikamente eingenommen hatten und wie stark die Krankheit ihre Aktivitäten eingeschränkt hatte. An drei Tagen wurden zudem Daten zur Ernährung gesammelt. Da es sich bei ihren Ergebnissen um Momentaufnahmen handle, müssten diese mit Vorsicht interpretiert werden, so die Forscher. Längere Studien seien geplant, um die Ergebnisse zu bestätigen.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden