GesundheitBaby & Familie

Mehr Fehlgeburten bei nachts arbeitenden Frauen

22.03.2019

Bei zwei oder mehr Nachtschichten pro Woche können die Schwangerschaft gefährden: In einer großen dänischen Studie zeigte sich, dass es bei nachtarbeitenden Frauen in der darauffolgenden Woche häufiger zu Fehlgeburten kam als bei Schwangeren mit einem ungestörten Tagesrhythmus.

Nachtschichten können das Risiko für eine Fehlgeburt erhöhen.
Nachts zu arbeiten, stört den Biorhythmus und kann vor allem in der Schwangerschaft zu Problemen führen.
© shutterstock

Frauen, die in der Vorwoche zwei oder mehr Nachtschichten gearbeitet hatten, hatten ein um 32 Prozent höheres Risiko für eine Fehlgeburt als Frauen, die in der Woche zuvor nicht in der Nacht gearbeitet hatten. Dabei erhöhte sich das Risiko sowohl mit der Anzahl der wöchentlich durchgeführten Nachtschichten als auch mit der Anzahl aufeinanderfolgender Nachtschichten. Besonders ab der achten Schwangerschaftswoche war der Zusammenhang zwischen Nachtarbeit und dem Risiko von Fehlgeburten stärker zu beobachten.

Da rund 14 Prozent der Frauen in Europa mindestens einmal im Monat nachts arbeiten, sind die Ergebnisse sowohl für schwangere Frauen als auch für Arbeitgeber, Ärzte und Hebammen relevant, so die Autoren: „Die Ergebnisse könnten Auswirkungen auf die nationalen arbeitsmedizinischen Vorschriften haben.“

Frauen sind während der Nachtschicht Licht ausgesetzt, was den zirkadianen Rhythmus stört und die Freisetzung von Melatonin verringert. Melatonin ist jedoch wichtig für die Aufrechterhaltung einer erfolgreichen Schwangerschaft.

Für die Studie haben die Autoren Daten von 22.744 schwangeren dänischen Frauen im öffentlichen Dienst, vor allem in Krankenhäusern, abgerufen und mit Daten aus nationalen Registern über Geburten und Krankenhausaufenthalten aufgrund von Fehlgeburten verknüpft. Damit ermittelten sie, wie groß das Risiko für eine Fehlgeburt zwischen der vierten und 22. Woche ist und wie dies durch Nachtarbeit beeinflusst wird.

ZOU

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden