Baby & FamilieHaut, Zähne & SchönheitGesundheit

Mensch und Smartphone: Über Bakterien eng verbunden

24.06.2014

Die Bakterien, die sich auf dem Touchscreen eines Handys tummeln, entsprechen zu einem Großteil denen, die sich auch auf den Fingern seines Besitzers befinden. Zu diesem Schluss kommen US-Forscher, die die ganz persönliche Bakterien-Gemeinschaft auf der Haut von Menschen und auf ihren Smartphones untersucht hatten.

Jüngere Frau mit langen blonden Haaren und weitem orangem Shirt schaut lachend auf ein Smartphone und tippt mit einem Finger darauf. Hintergrund mittelgrau
Aus mikrobiologischer Sicht scheinen vor allem Frauen eng mit ihren Smartphones verbunden zu sein.
© Amir Kaljikovic - Fotolia

Mehr als 80 Prozent der Bakterien, die am häufigsten auf Daumen und Zeigerfinger der Teilnehmer gefunden wurden, traten auch auf der Oberfläche ihres Mobiltelefons auf, wie die Forscher online im Fachjournal PeerJ berichten. Aus mikrobiologischer Sicht scheinen vor allem Frauen eng mit ihren Smartphones verbunden zu sein: Bei ihnen war die Übereinstimmung deutlicher als bei Männern, so die Forscher. Aber auch bei den Männern ähnelte die Bakterien-Gemeinschaft auf dem eigenen Handy noch deutlich mehr der eigenen individuellen Bakterienwelt als der einem Fremden.

Trotz der Tatsache, dass die Studie mit 17 Studienteilnehmern nur sehr klein gewesen sei, seien die Ergebnisse aber sehr aufschlussreich, meint Hauptautor James F. Meadow von der University of Oregon. Der Wissenschaftler und seine Kollegen sehen in ihrer Entdeckung ein großes Potenzial: Es könnte bedeuten, dass sich Smartphones in der Zukunft vielleicht als nicht-invasive Gesundheits- und Bakterien-Sensoren einsetzen ließen, so die Forscher. Mithilfe eines mikrobiellen Tests von Handy-Oberflächen könnte so zum Beispiel schnell festgestellt werden, ob Ärzte, Krankenpfleger oder Krankenhausbesucher auf ihren Händen gesundheitsschädliche Bakterien mit sich herumtragen, die auf diesem Weg in eine Klinik hinein oder aus ihr heraus gelangen können.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden