SeniorenBaby & Familie

Test ermittelt Ihr Sterberisiko in den nächsten fünf Jahren

09.06.2015

Wie alt werde ich? Diese Frage hat sich wohl jeder schon gestellt. Zwei schwedische Forscher haben jetzt einen Test entwickelt, der ermitteln soll, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Mensch in fünf Jahren noch leben wird.

Älterer Mann, ca. 60 Jahre alt, mit Sonnenhut, steht im Garten.
Sterbe ich in den nächsten fünf Jahren? Ein einfacher Online-Test soll diese Frage beantworten.
© auremar - Fotolia

Wer zwischen 40 und 70 Jahre alt ist und wissen möchte, wie hoch sein Risiko ist, in den kommenden fünf Jahren zu sterben, kann das jetzt mit diesem englischsprachigen Online-Test ermitteln. Schwedische Forscher analysierten dafür zuvor die Daten von rund einer halben Million Briten. Diese hatten 655 Fragen zur Lebensführung beantwortet. Außerdem lagen medizinische und genetische Daten von ihnen vor. Mehr als 8.500 der Testpersonen starben innerhalb von fünf Jahren, nachdem sie die Fragen beantwortet hatten. Deren Daten nutzten die Forscher, um die rund zwölf wichtigsten Fragen zu ermitteln, die das Sterberisiko im mittleren Alter voraussagen. Den Fragebogen evaluierten sie mit rund 36.000 Schotten. Im Fachjournal "Lancet" berichten die Forscher, ihr sogenannter Ubble-Test (UK Longevity Explorer) habe eine Treffsicherheit von 80 Prozent.

Die Analyse von Professor Dr. Erik Ingelsson von der Universität in Uppsala und Kollegen zeigte, dass zum Beispiel die selbst eingeschätzte Geschwindigkeit beim Gehen und allgemeine Angaben zu Vorerkrankungen in den vergangenen zwei Jahren eine bessere Voraussage zum Sterberisiko erlauben als biologische Werte wie Blutdruck, Puls oder Körperfettanteil. Den Test, den Interessierte anonym und kostenlos unter www.ubble.co.uk machen können, sehen die Entwickler als einfache Maßnahme für Ärzte, um Hochrisiko-Patienten zu erkennen. Aber auch die Anwender selbst könnten so für ihren Lebensstil sensibilisiert werden. Zwar gibt die Website keine Tipps passend zu den Testergebnissen. Doch meint Koautorin Dr. Andrea Ganna: „Die meisten Menschen mit hohem Sterberisiko in den kommenden fünf Jahren können dieses durch mehr Bewegung, Rauchstopp und eine gesunde Ernährung reduzieren.“

PZ

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden